User in diesem Thread gebannt : borisbaran


+ Auf Thema antworten
Seite 362 von 362 ErsteErste ... 262 312 352 358 359 360 361 362
Zeige Ergebnis 3.611 bis 3.620 von 3620

Thema: Rassenunruhen in den USA, "Black lives matter"- Bewegung

  1. #3611
    RasseKöterLand Benutzerbild von Süßer
    Registriert seit
    09.05.2013
    Ort
    ja
    Beiträge
    4.337

    Standard AW: Rassenunruhen in den USA, "Black lives matter"- Bewegung

    Zitat Zitat von KatII Beitrag anzeigen
    Sieht nicht nach Frieden aus dort hinterm Teich.
    Will man einen Gegner effektiv bekämpfen, so muß man den sich konzentrieren lassen. Sonst wird es eine endlose Hatz.
    Was man sieht, sind leichtbewaffnete einheiten. Die sollten mit den Erfahrungen des hybriden Krieges leicht niederzuringen sein. Aber natürlich nicht von der Polizei, da braucht es reguläre Kampfverbände.

    Die KKK war eine Reaktion auf rechtlose Zustände wie sie nach der Sklavenbefeiung herrschten. Parallelitäten scheinen nicht zufällig zu sein.

  2. #3612
    Ehemals Kaltduscher Benutzerbild von Esreicht!
    Registriert seit
    29.04.2007
    Ort
    dawodaKiniagwenis
    Beiträge
    18.705

    Standard AW: Rassenunruhen in den USA, "Black lives matter"- Bewegung

    Hallo,


    Der „antirassistische Protest“ und sein antisemitischer Flügel
    In der Black-Lives-Matter-Bewegung wächst der Einfluss radikaler Judenfeinde. In den meisten deutschen Medien kommt das Thema nicht vor
    Von Alexander Wendt Posted on 6. Juli, 2020 In Politik & Gesellschaft 0 10

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]


    Als am Samstag dem 4. Juli – dem amerikanischen Unabhängigkeitstag – etwa 1000 Angehörige einer bewaffneten schwarzen Miliz namens NFCA („Not Fucking Around Coalition) durch den Georgia Stone Mountain Park marschierte, machte auch ein Tweet des NFCA-„Großmeister Jay“ die Runde.
    Der Anführer der Miliz, die sich als eine Art Ku Klux Klan von Schwarzen versteht, schrieb darin, Hitler sei „missverstanden“ worden; sein eigentliches Ziel sei es gewesen, die Welt von Juden und Freimaurern zu reinigen – und (weiße) Juden hätten auch die Bevölkerung in den USA versklavt…..

    [Links nur für registrierte Nutzer]




    Und BLM samt Antifa wird mit Abermillionen von dem Weltplünderungs-Juden Soros unterstützt.

    Wer andern eine Grube gräbt, ist selbst ein Schwein



    kd
    "Der große Unterschied Es gibt keinen Rassismus gegen Weiße"(Tagesspiegel.de 07.06.20)
    60.000 Afroamerikaner waren 2018 Opfer von Gewalt, die von einem weißen Täter ausging. Umgekehrt waren es rund 550.000!!!(U.S. Department of Justice: Criminal Victimization 2018 S. 13, Tab. 14)

  3. #3613
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    13.254

    Standard AW: Rassenunruhen in den USA, "Black lives matter"- Bewegung

    Ansonsten tritt das ein, was einfach [Links nur für registrierte Nutzer]

    In Atlanta hat in den letzten Wochen die Gewaltkriminalität in einem Ausmass zugenommen, dass der Gouvereur die Nationalgarde einberufen hat.

    Nach einem Wochenende mit zahlreichen Gewalttaten und einer erschossenen Achtjährigen in Atlanta hat der Gouverneur des US-Bundesstaats Georgia die Nationalgarde aktiviert. Gouverneur Brian Kemp habe den Einsatz von 1000 Soldaten autorisiert, teilte sein Büro mit. Damit solle die Polizei in die Lage versetzt werden, ihre Patrouillen zu verstärken.
    Der einzige Weg, mit einer unfreien Welt umzugehen, ist, selbst so absolut frei zu werden, dass allein Deine Existenz ein Akt der Rebellion ist.

    Albert Camus

  4. #3614
    Black Lives Murder Benutzerbild von Pulchritudo
    Registriert seit
    27.02.2015
    Ort
    ...in Yascha Mounks "...historisch einzigartiges Experiment..."
    Beiträge
    8.545

    Standard AW: Rassenunruhen in den USA, "Black lives matter"- Bewegung

    BLM und der Marxismus:

    https://www.danisch.de/blog/2020/07/07/black-lives-matter-3/#more-36693

    Mit Text und Videos. Soll niemand sagen, er hätte von nix gewusst.
    Die moderne Art der Völkervernichtung: Man hetze die Frauen gegen die eigenen Männer auf (Feminismus), gebe ihnen politische Macht und die Antibabypille. Dann installiere man Gedanken- und Sprachzensur, die Kritik an ganz bestimmten Minderheiten, Religionen, Ideologien etc. kriminalisiert (Politische Korrektheit + Schuldkult). Gleichzeitig überflute man das Volk mit der Unterschicht aus der 3. Welt (Multikulti), die sich im Gegensatz zur Urbevölkerung sehr rasch vermehrt. - Ist es Rache?

  5. #3615
    Mitglied
    Registriert seit
    17.10.2015
    Beiträge
    12.392

    Standard AW: Rassenunruhen in den USA, "Black lives matter"- Bewegung

    einfach köstlich : Weißer Nixmerker wird dafür vom Neger über den Haufen gefahren und kratzt ab

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Toleranz gegen Intolerante ist einfach nur dumm ( Hamed Abdel Samad )
    Der Islam denkt nicht in Jahrzehnten sondern in Jahrhunderten ( PSL - RIP)
    Toleranz & Apathie sind die letzten Tugenden einer sterbenden Gesellschaft (Aristoteles)

  6. #3616
    Ex-D_Plainview Benutzerbild von NEOM
    Registriert seit
    25.03.2012
    Beiträge
    2.829

    Standard AW: Rassenunruhen in den USA, "Black lives matter"- Bewegung

    Zitat Zitat von Haspelbein Beitrag anzeigen
    Ansonsten tritt das ein, was einfach [Links nur für registrierte Nutzer]

    In Atlanta hat in den letzten Wochen die Gewaltkriminalität in einem Ausmass zugenommen, dass der Gouvereur die Nationalgarde einberufen hat.
    Das war zu erwarten und auch New York und andere Städte sehen eine Zunahme von Gewalt und Mord.



  7. #3617
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    13.254

    Standard AW: Rassenunruhen in den USA, "Black lives matter"- Bewegung

    Zitat Zitat von NEOM Beitrag anzeigen
    Das war zu erwarten und auch New York und andere Städte sehen eine Zunahme von Gewalt und Mord.
    Die Ironie die Entwicklung ist wirklich hart: Man protestiert gegen die Polizei, und kriegt dafür das Militär.
    Der einzige Weg, mit einer unfreien Welt umzugehen, ist, selbst so absolut frei zu werden, dass allein Deine Existenz ein Akt der Rebellion ist.

    Albert Camus

  8. #3618
    Ex-D_Plainview Benutzerbild von NEOM
    Registriert seit
    25.03.2012
    Beiträge
    2.829

    Standard AW: Rassenunruhen in den USA, "Black lives matter"- Bewegung

    Zitat Zitat von Haspelbein Beitrag anzeigen
    Die Ironie die Entwicklung ist wirklich hart: Man protestiert gegen die Polizei, und kriegt dafür das Militär.
    Was glaubst du was für ein Eindruck entstanden wäre, wenn BLM Leaders den Polizeichefs die Hand gegeben hätte, in der Art, wir lösen das zusammen aber es zeigt einfach, es gibt Interessensgruppierungen im Land, die wirklich Chaos und ein Rassenkrieg sehen wollen.



  9. #3619
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    13.254

    Standard AW: Rassenunruhen in den USA, "Black lives matter"- Bewegung

    Zitat Zitat von NEOM Beitrag anzeigen
    Was glaubst du was für ein Eindruck entstanden wäre, wenn BLM Leaders den Polizeichefs die Hand gegeben hätte, in der Art, wir lösen das zusammen aber es zeigt einfach, es gibt Interessensgruppierungen im Land, die wirklich Chaos und ein Rassenkrieg sehen wollen.
    Ich denke, diese "Defund The Police" Bewegung war an Dummheit eigentlich kaum zu überbieten. Na klar wäre eine Kooperation mit der Polizei der richtige Weg gewesen, um halt gemeinsam das Verbrechen zu reduzieren.
    Der einzige Weg, mit einer unfreien Welt umzugehen, ist, selbst so absolut frei zu werden, dass allein Deine Existenz ein Akt der Rebellion ist.

    Albert Camus

  10. #3620
    Ex-D_Plainview Benutzerbild von NEOM
    Registriert seit
    25.03.2012
    Beiträge
    2.829

    Standard AW: Rassenunruhen in den USA, "Black lives matter"- Bewegung

    Zitat Zitat von Haspelbein Beitrag anzeigen
    Ich denke, diese "Defund The Police" Bewegung war an Dummheit eigentlich kaum zu überbieten. Na klar wäre eine Kooperation mit der Polizei der richtige Weg gewesen, um halt gemeinsam das Verbrechen zu reduzieren.
    Außerdem hätte es vielen die Munition genommen, sowohl links- als auch rechtsradikale, man hätte auch die Bewegung besser legitimiert, besser Forderungen stellen können. Aber diese Art von Kommunikation und Leadership wird keine Früchte tragen, selbst führende Schwarze im Land distanzieren sich langsam, in UK immer mehr Persönlichkeiten und Medien, weil Sie merken für was BLM steht. Es zeigt mal wieder, wie sehr Menschen einfach hinterherlaufen, alleine beim Slogan Defund the Police hätten alle klar denkenden Menschen Stop sagen müssen...



+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. "Black Lives Matter" - Proteste in Deutschland
    Von Buella im Forum Deutschland
    Antworten: 2964
    Letzter Beitrag: Heute, 16:53
  2. Rassenunruhen auf Mallorca
    Von Houseworker im Forum Europa
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 03.09.2011, 05:20
  3. F: Rassenunruhen in Paris
    Von Guilelmus im Forum Europa
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 21.06.2010, 18:12
  4. Black Metal vs. NSBM (National Socialist Black Metal)
    Von Toecutter im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 190
    Letzter Beitrag: 25.08.2008, 10:10

Nutzer die den Thread gelesen haben : 301

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben