User in diesem Thread gebannt : borisbaran


+ Auf Thema antworten
Seite 112 von 371 ErsteErste ... 12 62 102 108 109 110 111 112 113 114 115 116 122 162 212 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1.111 bis 1.120 von 3707

Thema: Rassenunruhen in den USA, "Black lives matter"- Bewegung

  1. #1111
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    57.045

    Standard AW: Starke Unruhen in den USA, nachdem ein Schwarzer von der Polizei getötet wurde.

    Zitat Zitat von Makkabäus Beitrag anzeigen
    ... Einige dachten vermutlich es sei Black Friday ...
    Wird Zeit, dass die Sprachpolizei hier mal tätig wird.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  2. #1112
    Verschwörungstheoretiker Benutzerbild von Nicht Sicher
    Registriert seit
    17.09.2011
    Ort
    Bananen Republik Deutschland
    Beiträge
    7.099

    Standard AW: Starke Unruhen in den USA, nachdem ein Schwarzer von der Polizei getötet wurde.

    Zitat Zitat von Makkabäus Beitrag anzeigen
    Warum sollte man denn auch ? Ein Schwarzer Mann ist gestorben und da geht man natürlich los und deckt sich nach der neuesten Mode ein. Einige dachten vermutlich es sei Black Friday und nicht Black Lives Matter.

    Kaufhaus Macys in New York geplündert.

    Fernseher und Co. werden vom Güterzug geplündert:

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Zitat Zitat von Bob Page
    and their... ethical inflexibility has allowed us to make progress in areas they refuse to consider.

  3. #1113
    AfD, was denn sonst ?! Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    85.709

    Standard AW: Starke Unruhen in den USA, nachdem ein Schwarzer von der Polizei getötet wurde.

    Zitat Zitat von Nicht Sicher Beitrag anzeigen
    Fernseher und Co. werden vom Güterzug geplündert:

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Plünderungen sind scheinbar auch eine andere Art von Beileidsbekundungen (?)...
    https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=68193&d=1588598021

  4. #1114
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    57.045

    Standard AW: Starke Unruhen in den USA, nachdem ein Schwarzer von der Polizei getötet wurde.

    Halten wir mal fest. Seit meiner Erinnerung kam es zu Randalen immer nur, wenn weiße Polizisten schwarze Unschuldslämmer etwas zu hart anpackten.
    Ob in den USA, wo Detroit schon 1967 brannte, 1992 in Los Angeles, das Gun's and Roses zu ihrem Klassiker Civil War inspirierte, 2005 in Paris, 2011 in London etc. ... immer reagiert der schwarze Mann auf scheinbare Unterdrückung, angestachelt von der anti-weißen Propaganda mit Zerstörung, Plünderung, Brandschatzung und roher Gewalt.
    Dass es statistisch viel mehr weiße Tote von schwarzer Gewalt gibt und auch innerhalb der Blacks die Gewalttaten viel häufiger sind, wird geflissentlich verschwiegen.
    Dummen linken Weißen wird Schuldkult eingeimpft, ursächlich sind die großen jüdisch dominierten Medienkonzerne, wie z.B. Google, die heute Anzeigen für "Gleichbehandlung aller Menschen" schalten.
    Mit Gleichbehandlung meinen sie natürlich, dass der weiße Arbeiter ganz unten auf der Stufe stehen soll.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  5. #1115
    Mitglied Benutzerbild von Arndt
    Registriert seit
    27.02.2017
    Beiträge
    3.092

    Standard AW: Starke Unruhen in den USA, nachdem ein Schwarzer von der Polizei getötet wurde.

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    Plünderungen sind scheinbar auch eine andere Art von Beileidsbekundungen (?)...
    Ja und darüber hinaus gehören Plünderungen zur schwarzen Volklore und sollten deshalb nicht mies gemacht werden!
    ​Wenn das Licht der Vergangenheit nicht mehr unsere Zukunft erhellt, irrt der menschliche Geist in Finsternis. Alexis de Tocqueville

  6. #1116
    Geliefert wie bestellt! Benutzerbild von autochthon
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    31.327

    Standard AW: Starke Unruhen in den USA, nachdem ein Schwarzer von der Polizei getötet wurde.


    Quelle: 4chan/pol.inc.
    "... und alles kommt, wie's kommen muss.... " (Reinhard Mey "Der Gauckler")

  7. #1117
    Mitglied Benutzerbild von solg
    Registriert seit
    01.10.2015
    Beiträge
    7.901

    Standard AW: Starke Unruhen in den USA, nachdem ein Schwarzer von der Polizei getötet wurde.

    Zitat Zitat von Shahirrim Beitrag anzeigen
    Eigentlich ist es ja ein Kampf zwischen CIA, FBI, politisches Establishment und Massenmedien (die dunkle Seite) vs. US-Militär, NSA und eben Donald Trump und einige loyale Unterstützer (die helle Seite).

    Keine Ahnung, warum die sich auf einmal uneinig wurden. Ich sehe das ja als eine Wirkung höherer Kräfte, du wahrscheinlich immer noch für Theaterdonner!

    Damit du aber nicht vollkommen vom Glauben abfällst, am Ende wird Donald Trump eines gewaltsamen Todes sterben und nicht gewinnen (natürlich nur, wenn er wirklich der letzte Herrscher der USA ist, wovon ich ausgehe). Finde ich irgendwie schade, ich hoffe, er erwischt noch so viele der Verbrecher, wie möglich, auch ein paar größere Fische, als Epstein. Aber nicht von innerhalb der USA wird er besiegt. Der tiefe Staat wird deswegen Europa dazu aufrüsten, in den USA ist er bereits verloren.

    Das Nationaljournal (Concept-Veritas) vergleicht ihn mit Hitler und seinem Kampf. Ich hielt das am Anfang auch für einen abwegigen Vergleich, obwohl ich dem Krachkasperle ja einigermaßen positiv gegenüber stehe. Heute würde ich nicht mehr sagen, dass das so abwegig ist. Auch wenn Welten zwischen den Beiden liegen, Donnie ist nicht so eine Puppe, wie man es inzwischen bei jedem US-Präsidenten sagt. Ja, er redet wie ein Kleinkind, ich gehe auch nicht davon aus, dass er allein das alles stemmt und die NSA und das US-Militär auf seine Seite gezogen hat, sondern die ihn sich für die antiglobalistische Konterrevolution als Person ausgesucht haben, nachdem die NSA ihn gründlich analysiert und als geeignet empfunden hat.
    Also hat er immer noch seine Hintermänner, dies sind aber Andere, als die der letzten Dekaden, die wir alle als Hintergrundmächte kennen. Neue Spieler, die vorher noch nie in Erscheinung traten, weil sie nie richtig zum Zuge kamen.

    Du konntest ja vielleicht noch einigermaßen geopolitisch rational begründen, warum es Sinn macht, dass die EU erwachsen wird und jetzt mal auf eigenen Beinen stehen muss. So dass dort die Angelsachsen sich zurück zogen. Aber warum geht er aus der WHO raus? Weil die von China dominiert wird? Come on, das glaubst du doch nicht wirklich.

    Er zerschlägt die globalistischen Strukturen, wo er kann. Die haben sich natürlich seit Dekaden etabliert und sind nicht auf einmal machtlos geworden, deswegen sieht das alles wie Kosmetik aus, wenn er langsam vorgeht. Und manch einem QAnon geht es ja auch wirklich nicht schnell genug. Aber er agiert äußerst geschickt. Dass er so ein Genie ist, glaube ich nicht, dahinter stecken Masterminds der NSA und die drücken sich in Q aus. Für den Ami, der hoffen soll, lenken sie alles auf Donnie uns sein 5 D-Schachgenie, damit er bei der Stange bleibt und ihn wählt, damit auch die Konterrevolution einen legalen Anstrich hat.


    Noch was. Natürlich wäre auch diese antiglobalistische USA nicht per se ein bedingungsloser Unterstützer eines Europas selbstbewusster Nationalstaaten. Auch wenn ich sie für etwas besser halte, als eine Clinton-Obama-USA, die wir kennen und die gerade in den USA um ihr überleben kämpft. Diese neuen Eliten scheinen mir etwas menschlicher und dem Satanismus nicht zugeneigt, was für sie spricht. Aber dennoch sehr selbstbewusst und geopolitisch werden sie wohl ähnlich auftreten, wie ihre Vorgänger, auch wenn sie manch andere Ziele haben werden. Da sollte man sich nicht zu viel versprechen und muss sogar aufpassen, dass man da nicht wegen deren etwas besserer Erscheinung nicht Dinge zubilligt, die uns schaden.
    Trump ist weder ein unerschrockener Actionheld der mithilfe des edlen US-Militärs gegen die dunkelböse Polit-Unterwelt Washingtons kämpft, noch ist er so dumm und naiv sich von irgendwelchen Kreisen vor einen gefährlichen Karren spannen zu lassen, geschweige denn ist er der Rächer der zurückgelassenen Globalisierungsverlierer oder gar Hitler (vor allen Dingen ist der Hitlervergleich ja auch so unfassbar originell, darauf muss man ja erst einmal kommen)...
    Alles was du schreibst macht nur dann Sinn, wenn Trumps Motivation für diesen Job im Rentenalter nicht der Ausbau seines Familienunternehmens bzw. die Veredelung das Familiennetzwerks sowie der krönende Abschluss seines bewegten Lebens wäre, sondern die Beseitigung von Korruption, Ungerechtigkeit, Machtmissbrauch, Willkür usw... Wenn er wirklich ein weitgehend unbeschriebenes Blatt gewesen und eben nicht vorher jahrzehntelang durch die US-Medien gekaspert wäre, dann würde ich mich auch 4 Jahre nach seiner Wahl zum Präsi trotz aller Skepsis nicht 100 Prozent festlegen wollen, denn Hoffnung und Zuversicht kann ja auch richtig Spaß machen als immer nur Trübsal... und würde auch heute noch sagen: Abwarten... vieleicht hat Donnie (wie er liebevoll von seinen Fans genannt wird) einen Plan!
    Es waren ja wirklich oft die Außenseiter und Seiteneinsteiger, die zunächst niemand auf der Rechnung hatte, welche dann die größten politischen Fußstapfen hinterließen.
    Aber Shahirrim, das ist Donald Trump, kein prinzipientreuer, opferbereiter Idealist (wie es z.B. ein Hitler und auch andere Personen der Zeitgeschichte waren) mit irgendeiner Art von politischer Vision von morgen und übermorgen, die ihm ein paar Jahre vor seinem Tod noch schnell eingefallen ist... Und wenn du denkst, dass Donald Trump mit dubiosen Kreisen nichts zu tun hat, nur weil er am lautesten andere beschuldigt korrupt, kriminell und ungerecht zu sein und im Grunde ja nur sein reines Herz und sein Gewissen ihn dahin getrieben haben, wo er heute steht, dann will ich erst gar nicht, dass mir dazu auch nur irgendetwas noch einfällt, dann soll es so sein im Namen des Herrn....
    Noch kurz zur WHO: Die Welt wäre auch ohne Corinna im Umbruch, alteingesessene Institutionen, die in einer Welt von gestern noch Sinn machten, werden (zurecht) in Frage gestellt, auf die Welt von morgen neukonzipiert und ausgerichtet oder ggfs. ganz zerschlagen. Dass sich im Zuge dieser Neuordnung Situationen ergeben, die man politisch ausschlachten kann (mehrere Fliegen mit einer Klappe) ist ja die Kunst der Politik. Wie du weißt, wäre der Echo auch ohne die krass antisemitische Textzeile des Rappers abgeschafft worden und Thomas Gottschalk hätte auch ohne den Unfall von Samuel Koch seine große Samstagabendshow abgegeben... alles halt nur ein bisschen später und unspektakulärer, so ganz ohne großen Anlass.

  8. #1118
    „Ich liebe – Ich liebe doch alle – alle Menschen – Na ich liebe doch – Ich setze mich doch dafür ein.“ Benutzerbild von Bolle
    Registriert seit
    17.07.2014
    Beiträge
    22.915

    Standard AW: Starke Unruhen in den USA, nachdem ein Schwarzer von der Polizei getötet wurde.

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Halten wir mal fest. Seit meiner Erinnerung kam es zu Randalen immer nur, wenn weiße Polizisten schwarze Unschuldslämmer etwas zu hart anpackten.
    Ob in den USA, wo Detroit schon 1967 brannte, 1992 in Los Angeles, das Gun's and Roses zu ihrem Klassiker Civil War inspirierte, 2005 in Paris, 2011 in London etc. ... immer reagiert der schwarze Mann auf scheinbare Unterdrückung, angestachelt von der anti-weißen Propaganda mit Zerstörung, Plünderung, Brandschatzung und roher Gewalt.
    Dass es statistisch viel mehr weiße Tote von schwarzer Gewalt gibt und auch innerhalb der Blacks die Gewalttaten viel häufiger sind, wird geflissentlich verschwiegen.
    Dummen linken Weißen wird Schuldkult eingeimpft, ursächlich sind die großen jüdisch dominierten Medienkonzerne, wie z.B. Google, die heute Anzeigen für "Gleichbehandlung aller Menschen" schalten.
    Mit Gleichbehandlung meinen sie natürlich, dass der weiße Arbeiter ganz unten auf der Stufe stehen soll.

    ---
    "Politiker und Journalisten. Das sind beides Kategorien von Menschen, denen gegenüber größte Vorsicht geboten ist: Denn beide reichen vom Beinahe-Staatsmann zu Beinahe-Verbrechern. Und der Durchschnitt bleibt Durchschnitt."

    Helmut Schmidt In einer Rede vor Studenten in Freiburg, 1995

  9. #1119
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    57.045

    Standard AW: Starke Unruhen in den USA, nachdem ein Schwarzer von der Polizei getötet wurde.

    Zitat Zitat von autochthon Beitrag anzeigen

    Quelle: 4chan/pol.inc.
    In welchem Universum lebt diese Trulla? Sie gehört zu einer aussterbenden Spezies, ihre Rasse und ihr Typus macht nur noch 1-2% der Menschheit aus.
    Statt ihr Blut zu bewahren und die Wirklichkeit aufzuzeigen, dass keineswegs Weiße Schwarze heute unterdrücken, macht sie sich noch für ihre eigene Ausrottung stark, verrät das Erbe von 30.000 Jahren menschlicher Evolution der Europäer.
    Ihre von Medienkonzernen und Strategen eingeimpften Floskeln, Symbole und Gesten sind nichts weiter als Hohn auf dem Grab, das sie sich gerade selbst schaufelt.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  10. #1120
    Mitglied
    Registriert seit
    10.10.2009
    Beiträge
    1.027

    Standard AW: Starke Unruhen in den USA, nachdem ein Schwarzer von der Polizei getötet wurde.

    Zitat Zitat von D_Plainview Beitrag anzeigen
    Davor haben die Regierungen in Europa auch Sorgen, in England, Frankreich..
    Ja klingt logisch, deshalb holen sie ja auch jedes Jahr Millionen fach Sprengstoff nach Europa.
    Es wäre villeicht gut, wenn du sie endlich mal aufklärst, die sind dann sicherlich erleichtert und ändern ihren Kurs!
    ...vor allem haben die bestimmt ganz doll Angst, so schlecht wie die geschützt werden.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. "Black Lives Matter" - Proteste in Deutschland
    Von Buella im Forum Deutschland
    Antworten: 3005
    Letzter Beitrag: Heute, 17:24
  2. Rassenunruhen auf Mallorca
    Von Houseworker im Forum Europa
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 03.09.2011, 05:20
  3. F: Rassenunruhen in Paris
    Von Guilelmus im Forum Europa
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 21.06.2010, 18:12
  4. Black Metal vs. NSBM (National Socialist Black Metal)
    Von Toecutter im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 190
    Letzter Beitrag: 25.08.2008, 10:10

Nutzer die den Thread gelesen haben : 302

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben