+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 18 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 12 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 176

Thema: Dietzenbach: Randalierer werfen mit Steinen

  1. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    28.03.2018
    Ort
    Absurdistan
    Beiträge
    2.803

    Standard AW: Diezenbach: Randalierer werfen mit Steinen

    Zitat Zitat von Neu Beitrag anzeigen
    In Diezenbach gibts bereits ein sehr bekanntes No-Go-Viertel:
    ""Der Gebäudekomplex wo sich das abgespielt hat, ist seit Jahrzehnten verschrien. Zwischendurch hat man das auch mal umbenannt in „Spessartviertel“ mit dem Ergebnis „Alter Wein in neuen Schläuchen“. Klassisches Beispiel für „No-Go-Area“. Wenn man der Dietzenbacher Feuerwehr auf Twitter zuschaut, kann man jede Woche die selben Straßennamen lesen. Warum das allerdings jetzt passiert, ist schon erstaunlich. Möglicherweise besteht ein Zusammenhang mit einem ausgehobenen Lager für Diebesgut diese Woche. Da wurden u.a. 200 gestohlene Fahrräder und noch einiges mehr beschlagnahmt.""
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Noch kommt die Polizei, wenn man sie ruft. In entsprechenden Vierteln werden sie dann mit Steinen beworfen:
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Mal sehen, wie lange die noch kommen, wenns wo brennt. Ein Reporter, der vor Ort war, sprach von "gebrochenem Deutsch" wenn er Leute angesprochen hat.
    Na wenn sich die „Bullerei“ erdreistet ihnen ihr „hart erarbeitetes Warenlager“ einfach so weg zu nehmen.

    „Nun noch sind es nur Steine.“
    Auf dem Grabstein der Demokratie wird mal stehen:
    "Wir hatten nichts zu verbergen" als Begründung wieso wir uns gegen
    Bespitzelung, Bundes-Trojaner, Videoüberwachung u. dgl. nicht wehrten

  2. #12
    Mitglied Benutzerbild von Hank Rearden
    Registriert seit
    18.12.2012
    Beiträge
    2.014

    Standard AW: Diezenbach: Randalierer werfen mit Steinen

    Zitat Zitat von Neu Beitrag anzeigen
    In Diezenbach gibts bereits ein sehr bekanntes No-Go-Viertel:
    Noch kommt die Polizei, wenn man sie ruft. In entsprechenden Vierteln werden sie dann mit Steinen beworfen:
    Stop: Politisch nicht korrekt!
    Ausländer/Antifa & Co "werfen keine Steine"
    Korrekt heißt es dann in der Medien: "Es flogen Steine"
    Tjaha, Steine können fliegen, aber nur wenn die richtigen Leute Einen Steinwurf weit entfernt sind!
    The question is not who is going to let me, it's who is going to stop me.
    Ayn Rand

  3. #13
    Mitglied
    Registriert seit
    22.08.2018
    Ort
    Autobahn in Deutschland
    Beiträge
    5.846

    Standard AW: Diezenbach: Randalierer werfen mit Steinen

    Zitat Zitat von Hank Rearden Beitrag anzeigen
    Stop: Politisch nicht korrekt!
    Ausländer/Antifa & Co "werfen keine Steine"
    Korrekt heißt es dann in der Medien: "Es flogen Steine"
    Tjaha, Steine können fliegen, aber nur wenn die richtigen Leute Einen Steinwurf weit entfernt sind!
    Ist doch gut, wenn die Polizei endlich wieder zu relevanten Straftaten gerufen wird, und nicht mehr ältere Bürger von Parkbänken vertreiben darf.
    Pommes frites-Belgisches Weltkulturerbe

  4. #14
    .. das Beste am Norden .. Benutzerbild von Politikqualle
    Registriert seit
    04.02.2016
    Ort
    Ongeim'l Tketau
    Beiträge
    31.079

    Standard AW: Diezenbach: Randalierer werfen mit Steinen

    Zitat Zitat von Neu Beitrag anzeigen
    In Diezenbach gibts bereits ein sehr bekanntes No-Go-Viertel: .
    .. welches ??? ..

    ** Einsatz dauert zwei StundenDie Auseinandersetzung dauerte etwa zwei Stunden. Drei Männer wurden laut Polizei vorläufig festgenommen. Zwei von ihnen hätten den Einsatz gestört und seien Platzverweisen nicht gefolgt, der Dritte sei ein mutmaßlicher Steinewerfer. Während der Auseinandersetzung sei auch ein Hubschrauber im Einsatz gewesen.
    ***
    .. warum dauert so etwas 2 Stunden ? ...
    .. das Beste am Norden .. sind die Quallen ..... >>>>>>> []


  5. #15
    Mitglied Benutzerbild von Hank Rearden
    Registriert seit
    18.12.2012
    Beiträge
    2.014

    Standard AW: Diezenbach: Randalierer werfen mit Steinen

    Zitat Zitat von Politikqualle Beitrag anzeigen
    .
    .. warum dauert so etwas 2 Stunden ? ...
    Weil die Merkel-Gäste mit Samthandschuhen angefasst werden (müssen)
    In Texas dauert so ein Einsatz (Steine auf Polizei) 20 Sekunden!
    The question is not who is going to let me, it's who is going to stop me.
    Ayn Rand

  6. #16
    Mitglied Benutzerbild von Brombeere
    Registriert seit
    07.07.2015
    Ort
    Asuncion-PY
    Beiträge
    223

    Standard AW: Diezenbach: Randalierer werfen mit Steinen

    Die Oertlichkeit ist mir persoenlich bekannt. Die Strasse nennt sich Starkenburgring und war schon vor 30+Jahren ein Grossproblem. Damals wohnten hauptsaechlich deutsche Assis dort und die Polizei war dort Dauergast. Bei Gefahr von Hausdurchsuchungen war es dort gefaehrlich, weil es regnete dann Belastungsmaterial von den Balkonen.
    Schlimm ist, dass es sich dort um eine Eigentumswohnungsanlage handelt, aber Eigentuemer dort fast nicht wohnen, es war so ein "Anlageprojekt" und die Dinger sind ja nichts mehr wert und unverkaeuflich. Vor ein paar Jahren sollten die Hochhaeuser abgerissen werden, aber das wurde irgendwie nichts.
    Viribus unitis

  7. #17
    HPF Moderator Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    7.105

    Standard AW: Diezenbach: Randalierer werfen mit Steinen

    危機

  8. #18
    Mitglied Benutzerbild von Buella
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    Wie gehabt: Südlich des Nordpols
    Beiträge
    34.340

    Standard AW: Diezenbach: Randalierer werfen mit Steinen

    Etwas Hintergrundwissen über den Tatort in Dietzenbach:

    24/7-Terror

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Von David Berger - 29. Mai 2020

    (David Berger) Heute Morgen haben etwa 50 Personen in Dietzenbach (Landkreis Offenbach) zunächst gezielt einen Brand gelegt und daraufhin die zur Hilfe gerufenen Rettungskräfte mit Steinwürfen angegriffen. Zu den Tätern gibt es bislang betretenes Schweigen. Das lässt bereits einiges zu den möglichen Tätergruppen ahnen.

    ...

    Stattdessen verdichten sich Verdachtsmomente, die mit dem Tatort zu tun haben: Die Spessartsiedlung, in der sich der Tatort befindet gilt als No-go-area („sozialer Brennpunkt“) innerhalb von Dietzenbach. Vor 15 Jahren war die Gegend über Wochen in den Medien, weil dort immer wieder Autos angezündet und die zur Hilfe eilenden Einsatzkräfte an ihrer Arbeit gehindert, oft mit Steinen beworfen wurden. Am vergangenen Montag waren in den Kellerräumen eines Hochhauses der Siedlung hunderte gestohlener Fahrräder sowie Baumaschinen (Brand wurde auf Baustelle gelegt!) durch die Polizei sichergestellt worden.


    Sehr hoher Migrantenanteil

    Zur Bevölkerung in Dietzenbach insgesamt, scheibt OP-Online: „Menschen aus insgesamt 120 verschiedenen Nationen sind in Dietzenbach gemeldet. Der Anteil der Ausländer liegt bei rund 25,2 Prozent (8762 Menschen). Zum Vergleich: 2004 waren es noch 27, 1997 gar 30,9 Prozent. Der Rückgang ist vor allem auf Einbürgerungen zurückzuführen und darauf, dass neun von zehn hier geborenen Kindern einen deutschen Pass erhalten. So erklärt sich auch die Tatsache, dass der Ausländeranteil bei den Unter-16-Jährigen bei nur noch 15,8 Prozent liegt. Wie hoch der Anteil der Menschen mit Migrationshintergrund ist, geht aus den Zahlen der Stadt nicht hervor.

    Sehr wohl aber zeigen die Daten, welche Nationen in Dietzenbach außer der deutschen vertreten sind. Die größte Landsmannschaft stellen die Türken mit 37,1 Prozent (3255 Menschen), es folgen die Marokkaner mit 10,4 Prozent (913) vor Italienern mit 5,0 (435), Afghanen mit 3,7 (325) und Griechen mit 3,6 Prozent (314).“

    Die Polizei soll derzeit Video-Material auswerten, das nähere Aufschlüsse zu den Tätern geben könnte. Vor den Hochhäusern, die das Zentrum der No-go-area bilden, sind seit geraumer Zeit Kameras installiert. Bis hier nähere Ergebnisse durchdringen, wird es aber noch eine geraume Zeit dauern. Die Zuständigen, die diese politisch korrekt für die Bevölkerung filtern müssen, haben sich sicher zum großen Teil bereits ins lange Pfingswochenende verabschiedet…


    „Festgenommener 19-jähriger Deutscher“

    Während der CDU-Politiker Tipi darauf dringt, dass die Rädelsführer mit aller Härte bestraft werden müssen, wenn sie gefasst seien („Da darf es auch keine kulturellen Rabatte gebe, wenn die Täter Migrationshintergrund haben sollten“) gehen die Nannymedien nun mit der Nachricht hausieren, ein 19-jähriger „Deutscher“ sei auch festgenommen worden.

    Ramin Peymani dazu: „Warum traut Ihr feigen Journalisten Euch nicht, das Kind beim Namen zu nennen? Was ist los mit Euch? Wo ist in Eurer Jugend etwas schiefgelaufen? Oder seid Ihr erst so geworden, als Ihr Euch zu Speichelleckern der Political Correctness gemacht habt?


    Nebelkerze

    Im früheren „Starkenburgring“ wohnen zu 95% Migranten. Es ist perfide, im Artikel die Nebelkerze eines festgenommenen „19-jährigen Deutschen“ zu werfen, um den Blick vom Offensichtlichen abzuwenden und den Leser irrezuführen.

    Ich warte darauf, dass unter den mehr als 3.000 Bewohnern der Dietzenbacher Wohntürme ein AfD-Wähler ausfindig gemacht wird. Die Redaktionen dürften diesbezüglich bereits fieberhaft recherchieren, um ihrer Story den „rechten“ Drall zu geben.

    Lieschen und Michel machen derweil „Määhhh“. Und die Kanzlerin schweigt ob des feigen Anschlags auf Polizisten, weil es sich um die falschen Täter handelt.“

    In Dietzenbach selbst rechnet man freilich mit Schlimmeren: Bürgermeister Jürgen Rogg gab bereits bekannt, dass man auf weitere Probleme im Spessartviertel am langen Wochenende eingestellt sei.
    Man muß sich einfach mal die Folgen dieses Wahnsinns, die Täter um jeden Preis nicht nennen zu wollen, gar die Täterschaft in eine andere Richtung zu lenken, vor Augen führen, bzw. welche Wirkung dies auf die Täter hat.

    Man tut diese, in ihrem schwerst-kriminellen Treiben, dadurch mehr als nur bestärken.
    Diese müssen sich ja geradezu bestätigt fühlen, alles richtig zu machen.
    Sie werden dadurch also noch stärker motiviert, sich hier auf Kosten der Beute-Gesellschaft auszutoben.


    "In Deutschland gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat." - Carl von Ossietzky -

  9. #19
    HPF Moderator Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    7.105

    Standard AW: Diezenbach: Randalierer werfen mit Steinen

    Zitat Zitat von Buella Beitrag anzeigen
    Etwas Hintergrundwissen über den Tatort in Dietzenbach:



    Man muß sich einfach mal die Folgen dieses Wahnsinns, die Täter um jeden Preis nicht nennen zu wollen, gar die Täterschaft in eine andere Richtung zu lenken, vor Augen führen, bzw. welche Wirkung dies auf die Täter hat.

    Man tut diese, in ihrem schwerst-kriminellen Treiben, dadurch mehr als nur bestärken.
    Diese müssen sich ja geradezu bestätigt fühlen, alles richtig zu machen.
    Sie werden dadurch also noch stärker motiviert, sich hier auf Kosten der Beute-Gesellschaft auszutoben.
    "Landkreis Offenbach" sagt schon alles. Offenbach ist völlig mit Negroiden und Orientalen durchseucht.
    危機

  10. #20
    Mitglied Benutzerbild von Buella
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    Wie gehabt: Südlich des Nordpols
    Beiträge
    34.340

    Standard AW: Diezenbach: Randalierer werfen mit Steinen

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    "Landkreis Offenbach" sagt schon alles. Offenbach ist völlig mit Negroiden und Orientalen durchseucht.
    Du wolltest sicherlich bereichert schreiben?
    Wir wollen gesinnungs-ideologisch doch schließlich nicht in Verruf geraten.


    "In Deutschland gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat." - Carl von Ossietzky -

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Juden werfen mit Steinen
    Von Liba im Forum Deutschland
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 15.04.2012, 08:48
  2. Dietzenbach ist überall!
    Von bernhard44 im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 390
    Letzter Beitrag: 03.01.2009, 08:33
  3. Dietzenbach - Vandalismus
    Von SAMURAI im Forum Deutschland
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 19.11.2006, 08:47

Nutzer die den Thread gelesen haben : 159

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben