+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 29

Thema: Was macht man mit dem Technikschrott nicht mehr benoetigter Verkehrsflugzeuge und Kreuzfahrtschiffe?

  1. #1
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    41.385

    Standard Was macht man mit dem Technikschrott nicht mehr benoetigter Verkehrsflugzeuge und Kreuzfahrtschiffe?

    Sagt zum Massentourismus leise servus! Flugzeuge und Kreuzfahrtschiffe ade!
    Verkehrsflugzeuge braucht keiner mehr! Kreuzfahrtschiffe auch nicht. Was wird
    das Schicksal der obsolet gewordenen Hightech-Massentransportgeraete sein?

    Was macht man nun mit dem Technikschrott? Verstauben lassen? Abwracken?
    Versenken? Jetzt ist Ideenreichtum angesagt! Habt Ihr Ideen?



    (Bildquelle im nachfolgenden Link)

    Deutschlandfunk Kultur / 19.05.2020

    Psychologe Jürgen Kagelmann
    Warum Corona Urlaubsreisen nachhaltig verändern wird


    [Links nur für registrierte Nutzer]


    11 Dinge, die jeder über Kreuzfahrten wissen sollte (Auszug)

    Über zwei Millionen deutsche Passagiere sollen 2017 über die Weltmeere geschippert worden sein, weltweit waren es im vergangenen Jahr mehr als 22 Millionen Passagiere, verteilt auf etwa 300 Kreuzfahrtschiffe.

    Doch Kreuzfahrten-Fans sollten ein paar Dinge wissen, ehe sie an Bord gehen.

    1. Jede Kreuzfahrt produziert tonnenweise CO2-, Feinstaub- und Stickoxid-Emissionen.

    Kreuzfahrtschiffe fahren meist mit schlechtem, weil besonders billigem Sprit, und weil es sich letztlich um schwimmende Städte handelt, produzieren sie dabei auch reichlich Abgase. Der Nabu rechnet vor (PDF), dass ein Kreuzfahrtschiff pro Tag so viel CO2 ausstösst wie fast 84.000 Autos, so viel Stickoxide wie etwa 421.00 Autos, so viel Feinstaub wie etwa über 1 Million Autos und so viel Schwefeldioxid wie gut 376 Millionen Autos.

    2. Der Sprit einer Kreuzfahrt ist giftiges Schweröl

    Kreuzfahrtschiffe fahren mehrheitlich mit Schweröl und verbrauchen davon täglich im Schnitt 150 Tonnen. Schweröl ist stark umwelt- und gesundheitsschädlich und deswegen an Land verboten, denn das giftige Abfallprodukt der Petrochemie enthält 3.500 mal mehr Schwefel als auf Europas Straßen für PKW erlaubt wären.

    3. Das Nabu-Kreuzfahrt-Ranking listet umweltfreundlichere Kreuzfahrtschiffe: ein einziges

    Ergebnis des Kreuzfahrt-Ranking 2018: „Die Aida Nova ist als einziges Kreuzfahrtschiff der Welt mit Flüssiggas (LGN) unterwegs – und landet damit auf Platz eins des diesjährigen NABU-Kreuzfahrtrankings.“

    Alle anderen der 76 untersuchten Schiffe, darunter auch acht von neun Schiffen, die in diesem Jahr auf den Markt kommen, halten fest am dreckigsten aller Kraftstoffe: Schweröl. Sieht so der Weg aus, wenn das angebliche Ziel „möglichst wenig Emissionen“ sind?

    4. Kreuzfahrten verbrauchen die Energie einer Kleinstadt

    Kreuzfahrtschiffe verbringen nicht die ganze Zeit auf hoher See, sondern liegen zu 40 Prozent in Häfen. Diese Zeit während einer Kreuzfahrt wird für das Ein- und Auschecken sowie die Landgänge benötigt. Natürlich läuft das Schiff auch dann weiter, schließlich muss der Gastronomiebetrieb, Klimaanlagen, Licht, Kinos, Theater und alles, wofür sonst noch Energie gebraucht wird, am Laufen gehalten werden. In dieser Zeit laufen die Kreuzfahrtschiffe im Dieselbetrieb und verbrauchen die „Energie einer Kleinstadt“, so Tourismusexperte Frank Herrmann in seinem lesenswerten Buch „FAIRreisen“. (Auf hoher See ist es noch schlimmer – dazu später mehr.)

    5. In Hamburg gibt es Europas erste Landstromanlage für Kreuzfahrtschiffe

    Seit Juni 2016 können Kreuzfahrtschiffe in Hamburgs Hafen während der Liegezeit Landstrom beziehen und müssen nicht im luftverschmutzenden Dieselbetrieb laufen. Doch diese umweltfreundlichere Möglichkeit – vorausgesetzt es fließt Strom aus erneuerbaren Energien – kann kaum genutzt werden.

    6. Auf See gibt es andere Schadstoff-Regelungen als an Land

    Warum dürfen Kreuzfahrtschiffe so umweltschädlich in See stechen? Im Gegensatz zum Straßenverkehr, in dem Rußpartikelfilter verpflichtend sind, gibt es noch keine gesetzlichen Vorschriften für die Filtertechnologie für Kreuzfahrtschiffe. Somit können Kreuzfahrt- und Frachtschiffe ohne Katalysator und Rußpartikelfilter auf den Meeren dieser Welt schippern, jedes von ihnen mit dem Schadstoffausstoß von Millionen Pkw.

    Zwar hat die Internationale Seeschifffahrtsorganisation die Grenzwerte für Schwefeloxide und Stickoxide 2008 verschärft, doch aus Sicht des Umweltbundesamts sollten diese Vorgaben weiter angepasst werden. Zudem sollten weitere Luftschadstoffe wie Feinstaub und Ruß mit in die Gesetzgebung aufgenommen werden. Auch der Nabu fordert die Kreuzfahrtreedereien auf, auf den vergleichsweise sauberen Schiffsdiesel für Kreuzfahrten umzusteigen und Rußpartikelfilter an Bord einzusetzen. Neben Kreuzfahrten tragen vor allem die rund 40.000 Handelsschiffe zur Luftverschmutzung bei. Sie transportieren 90 Prozent des weltweiten Warenverkehrs.

    7. Schiffsabgase verursachen 50.000 vorzeitige Todesfälle

    Die Folge dieser laschen Abgasregelung: Die durch Kreuzfahrten ausgestoßenen ultrafeinen Partikel belasten die Luft in Hafenstädten enorm, insbesondere an Kreuzfahrt- und Fähreterminals.

    Der Nabu maß 2014 in verschiedenen Hafenstädten wie Hamburg, Warnemünde oder Kiel eine Schadstoffbelastung, die „selbst die Luftverschmutzung an stark befahrenen Straßen und großen Verkehrsachsen um das Fünfzig- bis Achzigfache übersteigt.“ Das stelle eine Gesundheitsgefährdung für viele Menschen dar, denn Feinstaub verursacht und verschlechtert Herz-Kreislauf- und Atemwegserkrankungen.

    8. Umweltzonen helfen, den Einsatz von Schweröl einzudämmen

    In ausgewiesenen Umweltzonen (Emissionskontrollgebiete) ist der Gebrauch von Schweröl verboten. Dort und in den Häfen wird Schiffsdiesel verwendet, der schwefelärmer ist. In Europa sind solche Gebiete zum Beispiel der Ärmelkanal sowie die Nord- und Ostsee. Auch die nordamerikanische Küste (USA und Kanada) und Hawaii sind Emissionskontrollgebiete.

    9. Bei Landgängen profitieren Einheimische nur bedingt

    Abgesehen von den massiven Umweltauswirkungen, hat der Boom der Kreuzfahrtbranche auch Auswirkungen auf Land und Leute. Bei klassischen Urlauben wird vor Ort im Reiseziel gegessen und geschlafen. Bei Kreuzfahrten findet dies natürlich an Bord statt – und dort bleibt dann auch das Geld, von dem sonst die Wirtschaft des Urlaubslandes profitiert hätte. Zudem werden „mehr als 50 Prozent der touristischen Aktivitäten an Land […] an Bord von den Kreuzfahrtgesellschaften direkt verkauft“, so der Informationsdienst Tourism Watch.

    10. Unter anderer Flagge fährt es sich billiger

    Hinzu kommt, dass durch die sogenannte „Ausflaggung“ in Billigstaaten wie Malta, Bahamas oder Liberia Kreuzfahrtschiff-Konzerne jährlich hunderte Millionen Euro an Steuern sparen. Ausflaggung meint die Registrierung des Schiffs in einem Land, das nicht zugleich der tatsächliche Heimatstaat des Schiffseigentümers ist. Durch die Fahrt unter der „Billigflagge“ können sich die Konzerne an den niedrigen Arbeits- und Sicherheitsstandards der Billigstaaten orientieren – lange Arbeitszeiten und niedrige Löhne für das Personal sind die Folge.
    Der Tourismusexperten fasst zusammen: „Das Geschäftsmodell der Kreuzfahrt-Industrie beruht auf billigem Treibstoff und billigen Arbeitskräften.“

    11. Kreuzfahrten in nachhaltig, geht das?

    Immer mehr Menschen interessieren sich für die Umweltverträglichkeit ihres eigenen Handelns – und das hört im Idealfall nicht mit dem Sichten möglicher Urlaubsziele auf. Wenigen Kreuzfahrt-Urlaubern dürften die Folgen ihres Urlaubs für Mensch und Umwelt bewusst sein. Wünschenswert wäre daher, wie vom Umweltbundesamt gefordert, ein zweites Preisschild auch auf das Kreuzfahrtticket zu heften und somit die wahren Kosten einer im Schnitt neuntätigen Kreuzfahrt für 1.500 Euro sichtbar zu machen. Angesichts der massiven Umweltauswirkungen ist eigentlich klar: Kreuzfahrten kann man nicht mit reinem ökologischen Gewissen antreten.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    An dieser Stelle meinen ausdruecklichen Dank an die kleinen, zellenlosen, gehirnlosen und
    emsigen SARS-Cov19 bzw. SARS-Cov2 Viren. Sie haben es geschafft zwei der umwelt- und
    erdschaedlichsten Segmente der Massentourismusbranche zu killen:

    Flugreisen und Kreuzfahrtschiffsreisen
    Geändert von ABAS (30.05.2020 um 07:50 Uhr)
    Dispara, cobarde, (que) solamente vas a matar a un hombre!

    Schiess! Feigling, (weil) Du wirst blos einen Mann toeten!

  2. #2
    Mitglied Benutzerbild von solg
    Registriert seit
    01.10.2015
    Beiträge
    7.853

    Standard AW: Was macht man mit dem Technikschrott nicht mehr benoetigter Verkehrsflugzeuge und Kreuzfahrtschi

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen
    Sagt zum Massentourismus leise servus! Flugzeuge und Kreuzfahrtschiffe ade!
    Verkehrsflugzeuge braucht keiner mehr! Kreuzfahrtschiffe auch nicht. Was wird
    das Schicksal der obsolet gewordenen Hightech-Massentransportgeraete sein?

    Was macht man nun mit dem Technikschrott? Verstauben lassen? Abwracken?
    Versenken? Jetzt ist Ideenreichtum angesagt! Habt Ihr Ideen?



    (Bildquelle im nachfolgenden Link)
    In Beirut stand vor dem Libanonkrieg eine ausrangierte Passagiermaschine auf einem Nebenfeld des Flughafens, und zwar als exclusives Tanzlokal.

  3. #3
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    13.278

    Standard AW: Was macht man mit dem Technikschrott nicht mehr benoetigter Verkehrsflugzeuge und Kreuzfahrtschi

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen
    Sagt zum Massentourismus leise servus! Flugzeuge und Kreuzfahrtschiffe ade!
    Verkehrsflugzeuge braucht keiner mehr! Kreuzfahrtschiffe auch nicht. Was wird
    das Schicksal der obsolet gewordenen Hightech-Massentransportgeraete sein?

    Was macht man nun mit dem Technikschrott? Verstauben lassen? Abwracken?
    Versenken? Jetzt ist Ideenreichtum angesagt! Habt Ihr Ideen?
    ...
    Die können die Schiffe und Flugzeuge an China und Indien verkaufen, damit deren Völker reisen können. Schon jetzt sind das die meisten Reisenden, wie man mir vor einiger Zeit in Afrika mitteilte. Die westlichen Rentner haben kein Geld mehr.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  4. #4
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    41.385

    Standard AW: Was macht man mit dem Technikschrott nicht mehr benoetigter Verkehrsflugzeuge und Kreuzfahrtschi

    Zitat Zitat von Merkelraute Beitrag anzeigen
    Die können die Schiffe und Flugzeuge an China und Indien verkaufen, damit deren Völker reisen können. Schon jetzt sind das die meisten Reisenden, wie man mir vor einiger Zeit in Afrika mitteilte. Die westlichen Rentner haben kein Geld mehr.
    Die Kreuzfahrtschiffe kauft Keiner weil die Umruestung unmoeglich bzw. kostenmaessig unwirtschaftlich ist.
    Die Verkehrsflugzeuge kann man zwar in Transportflugzeuge umruesten aber das ist zeitaufwendig weil die
    Verkehrsflugzeuge konstruktionsbedingt eine andere Lastenverteilung habe als des bei Transportflugzeugen
    der Fall ist. Durch die Dauer der Umruestzeit kann es zu Standschaeden kommen.

    Wer waehrend und nach der Coronakrise noch fliegen (muss) geht wg. der Standschaeden ohnehin ein
    erhoehtes Sicherheitsrisiko ein. Ausserdem werden die notleidenden Fluggesellschaften beim Service ihrer
    Flottenrestbestaende sparen, um Verluste abzumildern. Von Gewinnen wird ueberhaupt nicht mehr die Rede
    sein. Der Betrieb von Verkehrsflugzeugen wird sich niemals wieder rentieren.

    Meiner Ansicht nach sollte man 80 % der Verkehrsflugzeuge demontieren und als Ersatzteile konserviert
    einlagern. Grund ist das die groessten Hersteller von Verkehrsflugzeugen Boing und Airbus verrecken und
    daher binnen kurzer Zeit die Ersatz- und Verschleissteilersorgung fuer alle noch in Betrieb befindlichen
    Verkehrs- und Transportflugzeuge zusammenbricht.

    Wer in naechster Zeit noch geschaeftlich fliegen muss, sollte besser ein oneway ticket buchen.
    Dispara, cobarde, (que) solamente vas a matar a un hombre!

    Schiess! Feigling, (weil) Du wirst blos einen Mann toeten!

  5. #5
    Mitglied Benutzerbild von mathetes
    Registriert seit
    17.11.2015
    Beiträge
    5.441

    Standard AW: Was macht man mit dem Technikschrott nicht mehr benoetigter Verkehrsflugzeuge und Kreuzfahrtschi

    Ein solventer Investor könnte die Flugzeuge billig aufkaufen und dann grade so weiter machen wie vorher. Passiert das nicht, dürfte Reisen auf Dauer teurer werden mit dem ganzen Rattenschwanz der da dran hängt, weniger Wohlstand in stark touristisch geprägten Ländern, damit weniger Nachfrage nach anderen Gütern, damit weniger Wohlstand in Industrieländern und noch weniger Reisen.

    Die Problematik dürfte auch Busunternehmen betreffen, das könnte wiederum das eigene Auto aufwerten.
    "Wem es bestimmt ist unterzugehen, wird untergehen. Und wem es bestimmt ist herunterzufallen, wird fallen."

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von Doppelstern
    Registriert seit
    15.08.2019
    Ort
    Am Niederrhein
    Beiträge
    2.650

    Standard AW: Was macht man mit dem Technikschrott nicht mehr benoetigter Verkehrsflugzeuge und Kreuzfahrtschi

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen
    Sagt zum Massentourismus leise servus! Flugzeuge und Kreuzfahrtschiffe ade!
    Verkehrsflugzeuge braucht keiner mehr! Kreuzfahrtschiffe auch nicht. Was wird
    das Schicksal der obsolet gewordenen Hightech-Massentransportgeraete sein?

    Was macht man nun mit dem Technikschrott? Verstauben lassen? Abwracken?
    Versenken?

    .........................
    ............
    ........


    *Habe Deinen Beitrag etwas gekürzt*



    Spätestens dann, wenn gegen Korona ein Impfstoff entwickelt wurde, wird alles wieder zur Normalität übergehen. Dauert nur noch wenige Monate.

    Ich glaube kaum, daß Reedereien ihre Kreuzfahrtschiffe verschrotten werden oder Fluggesellschaften ihre Flugzeuge. Es werden sicherlich einige Konkurs anmelden müssen, aber viele werden überleben. Mit bestimmten Regeln, Mund/Nasenschutz und Abstandregeln kann man bereits jetzt schon vieles wieder machen. Ich kann sogar schon wieder in mein Fitnesscenter gehen. Dann wird sich doch auch etwas für Kreufahrtschiffe finden lassen. Aber verschrotten...............niemals !
    Sie sind wie eine Wolke: wenn sie sich verziehen, kann es doch noch ein schöner Tag werden.

  7. #7
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    13.278

    Standard AW: Was macht man mit dem Technikschrott nicht mehr benoetigter Verkehrsflugzeuge und Kreuzfahrtschi

    Zitat Zitat von mathetes Beitrag anzeigen
    Ein solventer Investor könnte die Flugzeuge billig aufkaufen und dann grade so weiter machen wie vorher. Passiert das nicht, dürfte Reisen auf Dauer teurer werden mit dem ganzen Rattenschwanz der da dran hängt, weniger Wohlstand in stark touristisch geprägten Ländern, damit weniger Nachfrage nach anderen Gütern, damit weniger Wohlstand in Industrieländern und noch weniger Reisen.

    Die Problematik dürfte auch Busunternehmen betreffen, das könnte wiederum das eigene Auto aufwerten.
    Ich denke, die wird Air India kaufen. Inder machen gerne ein Schnäppchen.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  8. #8
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    13.278

    Standard AW: Was macht man mit dem Technikschrott nicht mehr benoetigter Verkehrsflugzeuge und Kreuzfahrtschi

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen
    Die Kreuzfahrtschiffe kauft Keiner weil die Umruestung unmoeglich bzw. kostenmaessig unwirtschaftlich ist.
    Die Verkehrsflugzeuge kann man zwar in Transportflugzeuge umruesten aber das ist zeitaufwendig weil die
    Verkehrsflugzeuge konstruktionsbedingt eine andere Lastenverteilung habe als des bei Transportflugzeugen
    der Fall ist. Durch die Dauer der Umruestzeit kann es zu Standschaeden kommen.

    Wer waehrend und nach der Coronakrise noch fliegen (muss) geht wg. der Standschaeden ohnehin ein
    erhoehtes Sicherheitsrisiko ein. Ausserdem werden die notleidenden Fluggesellschaften beim Service ihrer
    Flottenrestbestaende sparen, um Verluste abzumildern. Von Gewinnen wird ueberhaupt nicht mehr die Rede
    sein. Der Betrieb von Verkehrsflugzeugen wird sich niemals wieder rentieren.

    Meiner Ansicht nach sollte man 80 % der Verkehrsflugzeuge demontieren und als Ersatzteile konserviert
    einlagern. Grund ist das die groessten Hersteller von Verkehrsflugzeugen Boing und Airbus verrecken und
    daher binnen kurzer Zeit die Ersatz- und Verschleissteilersorgung fuer alle noch in Betrieb befindlichen
    Verkehrs- und Transportflugzeuge zusammenbricht.

    Wer in naechster Zeit noch geschaeftlich fliegen muss, sollte besser ein oneway ticket buchen.
    Wieso Umrüstung ? Da wird nichts umgerüstet. Die fahren damit ganz normal in den Urlaub. Es muss nur Air India da auf die LH Maschinen gespritzt werden und fertig. Über die Star Alliance kennen die die Maschinen ja schon.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  9. #9
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    41.385

    Standard AW: Was macht man mit dem Technikschrott nicht mehr benoetigter Verkehrsflugzeuge und Kreuzfahrtschi

    Zitat Zitat von Doppelstern Beitrag anzeigen
    *Habe Deinen Beitrag etwas gekürzt*



    Spätestens dann, wenn gegen Korona ein Impfstoff entwickelt wurde, wird alles wieder zur Normalität übergehen. Dauert nur noch wenige Monate.

    Ich glaube kaum, daß Reedereien ihre Kreuzfahrtschiffe verschrotten werden oder Fluggesellschaften ihre Flugzeuge. Es werden sicherlich einige Konkurs anmelden müssen, aber viele werden überleben. Mit bestimmten Regeln, Mund/Nasenschutz und Abstandregeln kann man bereits jetzt schon vieles wieder machen. Ich kann sogar schon wieder in mein Fitnesscenter gehen. Dann wird sich doch auch etwas für Kreufahrtschiffe finden lassen. Aber verschrotten...............niemals !
    Welchen " Impfstoff " meinst Du? Den noch nicht vorhandenen Impfstoff gegen
    SARS-Cov19, SARS-Cov2, SARS-Cov21, SARS-Cov22 oder SARS-Cov23?

    Die globale Coronashow wird nicht ueber mehre Monate gehen sondern ueber
    mehrere Jahre, wenn nicht sogar ueber Jahrzehnte.
    Dispara, cobarde, (que) solamente vas a matar a un hombre!

    Schiess! Feigling, (weil) Du wirst blos einen Mann toeten!

  10. #10
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    13.278

    Standard AW: Was macht man mit dem Technikschrott nicht mehr benoetigter Verkehrsflugzeuge und Kreuzfahrtschi

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen
    Welchen " Impfstoff " meinst Du? Den noch nicht vorhandenen Impfstoff gegen
    SARS-Cov19, SARS-Cov2, SARS-Cov21, SARS-Cov22 oder SARS-Cov23?

    Die globale Coronashow wird nicht ueber mehre Monate gehen sondern ueber
    mehrere Jahre, wenn nicht sogar ueber Jahrzehnte.
    Ja, die bringen jetzt alle 2 Wochen einen neuen Impfstoff für die jeweilige Mutation heraus. Das wird ein Kassenschlager !
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Was macht Ihr wenn Aldi, Lidl und Consorten Euch nicht mehr versorgen koennen?
    Von ABAS im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 190
    Letzter Beitrag: 15.04.2020, 19:03
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.09.2014, 10:12
  3. Jan Gaspard macht nicht mehr mit bei Offenbarung 23
    Von Felidae im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.11.2008, 18:48
  4. Kreuzfahrtschiffe der Superlative
    Von harlekina im Forum Verkehr / Luft-und Raumfahrt
    Antworten: 127
    Letzter Beitrag: 27.06.2008, 08:05
  5. Unterricht über Nationalsozialismus macht Schüler nicht mehr betroffen
    Von holyhoax im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 27.01.2008, 03:47

Nutzer die den Thread gelesen haben : 47

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben