+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 10 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 96

Thema: Wie es in muslimischen Supermärkten zugeht...

  1. #11
    AfD, was denn sonst ?! Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    85.567

    Standard AW: Wie es in muslimischen Supermärkten zugeht...

    Zitat Zitat von autochthon Beitrag anzeigen
    Ein SEHR guter Faden!!!

    Da könnte ich Bücher schreiben.
    Wen es nach FFM zieht, der betrete doch einmal spasshalber die zahlreichen Afro-Shops und muslimischen Hinterhofmärkte und Geschäfte am Hauptbahnhof.
    Bei den Afrikanern ist im "Lebensmittelladen" meist noch ein Friseur (Zone NICHT abgetrennt) dabei und Perücken und gammelige Haarteile lagern direkt an unverpackten(!!) angegammelten "Lebensmitteln".

    Den deutschen Ladeninhabern tritt man schwer für Lapalien auf die Füße. Wieso die Afros unbehelligt bleiben, bleibt mir ein Rätsel.
    Ich wollte schon immer mal zu einem türkischen Bartscherer (Frisör) gehen, der mir meine Ohren- und Nasenhaare abbrennt.
    https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=68193&d=1588598021

  2. #12
    GESCHAFFT!!!! Benutzerbild von autochthon
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    31.051

    Standard AW: Wie es in muslimischen Supermärkten zugeht...

    Zitat Zitat von Doppelstern Beitrag anzeigen
    Wenn du als Weißer da rein kommst, werden die natürlich nichts in der Richtung haben. Du könntest ja ein Bulle sein. Aber als Schwatter mit Rastalocken werden sie Dir das auch unterhalb der Theke anbieten können. Garantiert !
    Der Drogenhandel ist Sache auf der Strasse. Negerläden verdienen Geld mit Negerbedarf. Es steht dir aber frei zu glauben, dort gäbe es etwas unter dem Tisch.
    "... und alles kommt, wie's kommen muss.... " (Reinhard Mey "Der Gauckler")

  3. #13
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    22.966

    Standard AW: Wie es in muslimischen Supermärkten zugeht...

    Zitat Zitat von autochthon Beitrag anzeigen
    Ein SEHR guter Faden!!!

    Da könnte ich Bücher schreiben.
    Wen es nach FFM zieht, der betrete doch einmal spasshalber die zahlreichen Afro-Shops und muslimischen Hinterhofmärkte und Geschäfte am Hauptbahnhof.
    Bei den Afrikanern ist im "Lebensmittelladen" meist noch ein Friseur (Zone NICHT abgetrennt) dabei und Perücken und gammelige Haarteile lagern direkt an unverpackten(!!) angegammelten "Lebensmitteln".

    Den deutschen Ladeninhabern tritt man schwer für Lapalien auf die Füße. Wieso die Afros unbehelligt bleiben, bleibt mir ein Rätsel.
    War das nicht voraussehbar ? Wenn man in anderen Ländern einkaufen geht, und nicht nur als Reisebüro-Tourist unterwegs ist, sondern als Rucksacktourist, dann sieht man mehr.

    Wir sollten das Forum nutzen, um die Mitbürger zu warnen - wer hier rein schaut, sollte erfahren, welchen Laden sie meiden sollten.

    Aber die Politiker, die so begeistert von allem Fremden sind, sollten vor allem in solche Läden gehen.

    Ich gehöre zu denen, die genau hinschaut - und manchmal schauen einen die Verkäufer schon seltsam an, wenn man genau hinschaut.

    Da frage ich: Verkommt Deutschland ?

    Ich denke, die User, die in anderen Bundesländern wohnen und denen etwas auffällt, sollten dies hier im Forum tun, damit man auch selbst etwas vorgewarnt wird, wenn man in andere Städte verreist.

  4. #14
    GESCHAFFT!!!! Benutzerbild von autochthon
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    31.051

    Standard AW: Wie es in muslimischen Supermärkten zugeht...

    Zitat Zitat von Differentialgeometer Beitrag anzeigen
    Also die Afrikanerläden sind ja nun Drogenumschlagsplatz Nummer eins. Oder wiedo dieht man die selben Gestalten, die dann ein bisschen später die Leute auf der Strasse ansprechen? Was ich nicht verstehe: wieso man bei so offensichtlichen Vergehen nicht durchgreift. Dreimal mit Drogen erwischt: lebenslänglich. Mal gucken wieviele Marroks, Algerier und Afrikaner dann noch den Drecksjob machen wollen.... oder wieviele konsumieren wollen. Der Bahnhof wär schneller clean als man ‚Abschiebung‘ sagen kann.
    Der erste Satz ist falsch.
    Darüber gilt was ich eben dem Doppelstern schrub. Für den Rest gibt es keine rechtliche Handhabe. Zumal die Dealer nichts am Mann haben, wenn sie gefilzt werden. Die haben ihre Bunker.
    "... und alles kommt, wie's kommen muss.... " (Reinhard Mey "Der Gauckler")

  5. #15
    Mitglied Benutzerbild von Doppelstern
    Registriert seit
    15.08.2019
    Ort
    Am Niederrhein
    Beiträge
    2.629

    Standard AW: Wie es in muslimischen Supermärkten zugeht...

    Zitat Zitat von Flaschengeist Beitrag anzeigen
    Ich weiß - das sind alles Zufälle.



    Jetzt weiß ich, warum ich bei Welt oder N-TV bei den Sendungen über Astrophysik, Kometen, Galaxien, den Kosmos immer einschlafe. Weil die Sendungen mit dieser zuckersanften Musik hinterlegt ist. Und ich ärgere mich jedesmal, weil ich die hochinteressanten Sendungen verpennt habe.

    Ich hatte sogar manchmal den Eindruck ich sei hypnotisiert gewesen.
    Sie sind wie eine Wolke: wenn sie sich verziehen, kann es doch noch ein schöner Tag werden.

  6. #16
    Ehemals Genesis Benutzerbild von Blaz
    Registriert seit
    01.05.2019
    Beiträge
    1.923

    Standard AW: Wie es in muslimischen Supermärkten zugeht...

    autochthon kann sich wieder nicht entscheiden, ob er es geil oder beschissen findet.

  7. #17
    GESCHAFFT!!!! Benutzerbild von autochthon
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    31.051

    Standard AW: Wie es in muslimischen Supermärkten zugeht...

    Zitat Zitat von Blaz Beitrag anzeigen
    autochthon kann sich wieder nicht entscheiden, ob er es geil oder beschissen findet.
    Ja. Wie immer sehr ambivalent.
    Für den deutschen Magen ist es meist nichts. Das liegt schon am Geruch, der durch die Läden wabert. Mit den meisten Dingen die dort angeboten werden, kann der Durchschnittsdeutsche auch nichts anfangen.
    Hinzu kommt, daß dort viele extrem sauscharfe Gewürze angeboten werden, die Petra oder Sabine nicht gerne verkocht.
    "... und alles kommt, wie's kommen muss.... " (Reinhard Mey "Der Gauckler")

  8. #18
    Analytiker Benutzerbild von Differentialgeometer
    Registriert seit
    07.08.2018
    Ort
    Gau Hessen-Nassau
    Beiträge
    3.002

    Standard AW: Wie es in muslimischen Supermärkten zugeht...

    Zitat Zitat von autochthon Beitrag anzeigen
    Ja. Wie immer sehr ambivalent.
    Für den deutschen Magen ist es meist nichts. Das liegt schon am Geruch, der durch die Läden wabert. Mit den meisten Dingen die dort angeboten werden, kann der Durchschnittsdeutsche auch nichts anfangen.
    Hinzu kommt, daß dort viele extrem sauscharfe Gewürze angeboten werden, die Petra oder Sabine nicht gerne verkocht.
    das ist die Tragik der britischen Kolonialgeschichte: die halbe Welt wegen Gewürzen unterjochen aber dann nicht wissen, wie sie einzusetzen sind....

  9. #19
    Analytiker Benutzerbild von Differentialgeometer
    Registriert seit
    07.08.2018
    Ort
    Gau Hessen-Nassau
    Beiträge
    3.002

    Standard AW: Wie es in muslimischen Supermärkten zugeht...

    Zitat Zitat von autochthon Beitrag anzeigen
    Der erste Satz ist falsch.
    Darüber gilt was ich eben dem Doppelstern schrub. Für den Rest gibt es keine rechtliche Handhabe. Zumal die Dealer nichts am Mann haben, wenn sie gefilzt werden. Die haben ihre Bunker.
    Dann muss man die Handhabe eben schaffen. Und ‚die Bunker‘ kann man eine Woche per Observation rausfinden. Man will es nicht. Drecksgesellschaft.

  10. #20
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    13.176

    Standard AW: Wie es in muslimischen Supermärkten zugeht...

    Zitat Zitat von Franko Beitrag anzeigen
    ...
    PS: Witzig auch im Artikel das Symbolfoto mit einem südländischen Lebensmittelkontrolleur, welcher augenscheinlich deutsche Wurstwaren kontrolliert...
    Aha, der Moslem kontrolliert also die Schweinshaxen. Die Lügenmedien bringen mal wieder einen neuen Relotius.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 167
    Letzter Beitrag: 22.10.2019, 03:20
  2. Mafia-Orangen: Auch in deutschen Supermärkten ein Problem
    Von schastar im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 03.04.2018, 17:46
  3. Moskau-in den ersten Supermärkten bleiben die Regale leer.
    Von Jodlerkönig im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 96
    Letzter Beitrag: 08.11.2008, 09:01
  4. Laufen Discounter "normalen" Supermärkten komplett den Rang ab?
    Von krisby666 im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 05.09.2005, 17:33

Nutzer die den Thread gelesen haben : 99

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben