+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 5 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 41

Thema: Hongkonggrippe-Singapurgrippe

  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    05.09.2012
    Beiträge
    931

    Standard Hongkonggrippe-Singapurgrippe

    Im Winter 1969/70 starben allein in Westdeutschland 40000 Menschen an der Hongkonggrippe, 1957 30000 an der Singapurgrippe, keine Maskenpflicht, kein Abstand und kein Lockdown. War ein Menschenleben damals weniger wert? Oder was hat sich verändert, daß wir dermaßen in Panik verfallen. Bei 8666 Toten is' noch viel Luft nach oben, wie der Börsenfachmann sagt.
    Vielleicht hätte man damals Maskenpflicht und Abstandsregel einführen sollen und die Wirtschaft runterfahren, aber anscheinend hat es keinen gekümmert. Meine Eltern haben mich gefragt Hongkong-was? Wann war das?
    Was ist heute anders als damals?

  2. #2
    CO2-Produzent Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg / Bad Salzungen
    Beiträge
    36.182

    Standard AW: Hongkonggrippe-Singapurgrippe

    Zitat Zitat von Gratian Beitrag anzeigen
    Im Winter 1969/70 starben allein in Westdeutschland 40000 Menschen an der Hongkonggrippe, 1957 30000 an der Singapurgrippe, keine Maskenpflicht, kein Abstand und kein Lockdown. War ein Menschenleben damals weniger wert? Oder was hat sich verändert, daß wir dermaßen in Panik verfallen. Bei 8666 Toten is' noch viel Luft nach oben, wie der Börsenfachmann sagt.
    Vielleicht hätte man damals Maskenpflicht und Abstandsregel einführen sollen und die Wirtschaft runterfahren, aber anscheinend hat es keinen gekümmert. Meine Eltern haben mich gefragt Hongkong-was? Wann war das?
    Was ist heute anders als damals?
    Mehr Spinner ohne jegliches Zahlenverständnis.

    Oder anders: die Dummen vermehren sich am meisten

  3. #3
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    14.989

    Standard AW: Hongkonggrippe-Singapurgrippe

    Zitat Zitat von Gratian Beitrag anzeigen
    Im Winter 1969/70 starben allein in Westdeutschland 40000 Menschen an der Hongkonggrippe, 1957 30000 an der Singapurgrippe, keine Maskenpflicht, kein Abstand und kein Lockdown. War ein Menschenleben damals weniger wert? Oder was hat sich verändert, daß wir dermaßen in Panik verfallen. Bei 8666 Toten is' noch viel Luft nach oben, wie der Börsenfachmann sagt.
    Vielleicht hätte man damals Maskenpflicht und Abstandsregel einführen sollen und die Wirtschaft runterfahren, aber anscheinend hat es keinen gekümmert. Meine Eltern haben mich gefragt Hongkong-was? Wann war das?
    Was ist heute anders als damals?
    Nicht nur 1957 und 1969 ! Wir haben jedes Jahr diese Todeszahlen durch Grippe im Winter, nachzulesen beim RKI. Anders ist nur, daß man damals nicht eine neue Weltwirtschaft konstruieren wollte. Damals gab es noch eine Marktwirtschaft, heute herrscht die sozialistische Planwirtschaft und die braucht sehr viele Billionen. Aber die Planwirtschaft hat nie funktioniert.

    Damals gab es auch noch keine rotgrünen Irrläufer in der Regierung.
    Geändert von Merkelraute (06.06.2020 um 22:00 Uhr)
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  4. #4
    HPF Moderator Benutzerbild von Deutschmann
    Registriert seit
    18.05.2007
    Ort
    Im Ländle
    Beiträge
    62.239

    Standard AW: Hongkonggrippe-Singapurgrippe

    Die Leute heute hatten seit Jahrzehnten keine echten Sorgen mehr. Darum springen die über jedes Stöckchen was man denen hinwirft. Da kann man sich wieder mal als besonders verantwortungsvoller Bürger zeigen.

    UInd die Scheiß-Jugend, die gestern noch voller Inbrunst eine Maske über ihre Scheiß Fresse gezogen haben, jammern heute dass sie die Schulden für diese Maßnahmen bezahlen müssen.

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    05.09.2012
    Beiträge
    931

    Standard AW: Hongkonggrippe-Singapurgrippe

    Hab ich auf den sogenannten "Verschwörerseiten" nachgelesen. Das es im Grunde nur drum geht den Bankrott einer todkranken Finanzwelt dem Bürger plausibel zu machen. Auf jedenfall das die Politiker sagen können "Wir und unsere Unfähigkeit waren nicht schuld, daß die Wirtschaft kaputt ging. Sondern das böse Corona."

  6. #6
    Misanthrop Benutzerbild von Smoker
    Registriert seit
    17.09.2012
    Beiträge
    684

    Standard AW: Hongkonggrippe-Singapurgrippe

    Komisch alle Viren kommen aus Fernost
    Leben und sterben lassen...

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    05.09.2012
    Beiträge
    931

    Standard AW: Hongkonggrippe-Singapurgrippe

    Zitat Zitat von Merkelraute Beitrag anzeigen
    Nicht nur 1957 und 1969 ! Wir haben jedes Jahr diese Todeszahlen durch Grippe im Winter, nachzulesen beim RKI. Anders ist nur, daß man damals nicht eine neue Weltwirtschaft konstruieren wollte. Damals gab es noch eine Marktwirtschaft, heute herrscht die sozialistische Planwirtschaft und die braucht sehr viele Billionen. Aber die Planwirtschaft hat nie funktioniert.

    Damals gab es auch noch keine rotgrünen Irrläufer in der Regierung.
    Das ist ja grad der Witz. Ich erwähne grad 1957 und 1969 nur weil die Zahlen höher als normal waren. Die Regel sind 7000-8000 Tote jedes Jahr ganz zu schweigen von den Toten durch Krankenhauskeime. Man könnte direkt glauben Corona wird unverhältnismäßig aufgebauscht. Naja, zum Glück haben wir Politiker die für uns denken, sodaß ich meinen Verstand abschalten kann.

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    05.09.2012
    Beiträge
    931

    Standard AW: Hongkonggrippe-Singapurgrippe

    Die Chinesen essen alles was bei 3 auf'm Baum is'. Da is' es kein Wunder.

  9. #9
    .. das Beste am Norden .. Benutzerbild von Politikqualle
    Registriert seit
    04.02.2016
    Ort
    Ongeim'l Tketau
    Beiträge
    32.312

    Standard AW: Hongkonggrippe-Singapurgrippe

    Zitat Zitat von Deutschmann Beitrag anzeigen
    Die Leute heute hatten seit Jahrzehnten keine echten Sorgen mehr. Darum springen die über jedes Stöckchen was man denen hinwirft. Da kann man sich wieder mal als besonders verantwortungsvoller Bürger zeigen.

    UInd die Scheiß-Jugend, die gestern noch voller Inbrunst eine Maske über ihre Scheiß Fresse gezogen haben, jammern heute dass sie die Schulden für diese Maßnahmen bezahlen müssen.
    .. die Zukunft der Jugend wird hart werden und es wird böse aussehen , nur im Mai 2020 haben über 1000 Firmen Insolvenz angemeldet , darunter auch viele große mittelständische Firmen , die daraus folgende Arbeitslosen müssen ja auch bezahlt werden , dann kommt die gesamte wirtschaftliche Katastrophe durch Corona , die wirtschaftliche Schulden kommen dazu und die Autobranche sieht ganz schweren Zeiten entgegen und dazu noch die Flauten in den Steuerkassen in den nächsten Jahren … GUTE NACHT Deutschland !! … Sarrazin hatte doch Recht …
    .. das Beste am Norden .. sind die Quallen ..... >>>>>>> []


  10. #10
    Mitglied Benutzerbild von Kikumon
    Registriert seit
    13.02.2015
    Beiträge
    5.147

    Standard AW: Hongkonggrippe-Singapurgrippe

    Zitat Zitat von Gratian Beitrag anzeigen
    Im Winter 1969/70 starben allein in Westdeutschland 40000 Menschen an der Hongkonggrippe,
    Die Hongkong-Grippe hatte mich in Paris voll erwischt. Unsere Telefonistin besuchte mich täglich, um mir Suppe aus unserer sehr guten Kantine zu bringen. Das hätte ich nie erwartet und werde es nie vergessen.
    Henryk M. Broders aktuellesBuch „Wer, wenn nicht ich“ befasst sich mit „Deutschen, Deppen, Dichtern und Denkern auf dem Egotrip“. Das Buch kann im Achgut.com-Shopbestellt werden.


+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 64

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben