+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 41

Thema: Hongkonggrippe-Singapurgrippe

  1. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    05.09.2012
    Beiträge
    926

    Standard AW: Hongkonggrippe-Singapurgrippe

    Zitat Zitat von Kikumon Beitrag anzeigen
    Die Hongkong-Grippe hatte mich in Paris voll erwischt. Unsere Telefonistin besuchte mich täglich, um mir Suppe aus unserer sehr guten Kantine zu bringen. Das hätte ich nie erwartet und werde es nie vergessen.
    Aha gib's doch noch Leute die sich dran erinnern

  2. #12
    AfD, was denn sonst ?! Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    86.391

    Standard AW: Hongkonggrippe-Singapurgrippe

    Zitat Zitat von Gratian Beitrag anzeigen
    Im Winter 1969/70 starben allein in Westdeutschland 40000 Menschen an der Hongkonggrippe, 1957 30000 an der Singapurgrippe, keine Maskenpflicht, kein Abstand und kein Lockdown. War ein Menschenleben damals weniger wert? Oder was hat sich verändert, daß wir dermaßen in Panik verfallen. Bei 8666 Toten is' noch viel Luft nach oben, wie der Börsenfachmann sagt.
    Vielleicht hätte man damals Maskenpflicht und Abstandsregel einführen sollen und die Wirtschaft runterfahren, aber anscheinend hat es keinen gekümmert. Meine Eltern haben mich gefragt Hongkong-was? Wann war das?
    Was ist heute anders als damals?
    Wieviele Menschen wären damals wohl gestorben, wenn man schon damals die heutigen Schutzmaßnahmen (Maskenpflicht usw.) angeordnet hätte ?
    https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=68193&d=1588598021

  3. #13
    Erich von Stahlhelm Benutzerbild von Hrafnaguð
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    Asgard
    Beiträge
    18.114

    Standard AW: Hongkonggrippe-Singapurgrippe

    Zitat Zitat von Kikumon Beitrag anzeigen
    Die Hongkong-Grippe hatte mich in Paris voll erwischt. Unsere Telefonistin besuchte mich täglich, um mir Suppe aus unserer sehr guten Kantine zu bringen. Das hätte ich nie erwartet und werde es nie vergessen.
    Das hatte damals meine Oma voll erwischt, naja, kenn ich aus Erzählungen,
    so ein Säugling bekommt ja nicht so viel mit. Aber an den oft starken chronischen Reizhusten den sie seit dem Zeit ihres Lebens als Folge hatte, kann ich mich erinnern.
    Wenn morgen die Muschelhörner und Trommeln erklingen, dann lasst uns fallen, so leichten Herzens wie die Kirschblüten im linden Frühlingswind.

    Prophetie aus Logik geboren. Sucht nach
    "Die Reichen werden Todeszäune ziehen" und lest!

  4. #14
    Mitglied Benutzerbild von solg
    Registriert seit
    01.10.2015
    Beiträge
    8.061

    Standard AW: Hongkonggrippe-Singapurgrippe

    Damals waren die Menschen ja auch noch nicht so weit wie wir heute und deshalb hat ein Menschenleben auch nicht soviel gezählt.
    Zudem war der Artikel 1 unseres Grundgesetzes noch relativ frisch und musste vom Volk erstmal intellektuell erfasst, verarbeitet und vor allem praktisch umgesetzt werden, wozu im Endeffekt ja auch erst die Kinder und Enkelkinder der damaligen Generation, die eben nicht ein paar Jahre vorher noch ihrem Führer zugejubelt haben, fähig waren.

  5. #15
    Mitglied Benutzerbild von Neu
    Registriert seit
    14.09.2012
    Ort
    Meist in Deutschland, Hessen, oft in Spanien
    Beiträge
    23.887

    Standard AW: Hongkonggrippe-Singapurgrippe

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    Wieviele Menschen wären damals wohl gestorben, wenn man schon damals die heutigen Schutzmaßnahmen (Maskenpflicht usw.) angeordnet hätte ?
    Vermutlich genausoviel. So eine Pandemie erreicht eine gewisse Prozentzahl der Tiere / Menschen, und je nachdem, wie sich das ausbreitet, dauerts eben, bis das endet. Dann kommen Antikörper und Mutationen, Ansteckungsdaten, ... dazu, und wenn sich jahrzehntelang niemand mehr ansteckt, gibts dann ein riesiges Ereignis.
    Das jetzige Ereignis wird wohl 5 oder 10 Jahre lang dauern, fürchte ich.

  6. #16
    Mitglied Benutzerbild von Neu
    Registriert seit
    14.09.2012
    Ort
    Meist in Deutschland, Hessen, oft in Spanien
    Beiträge
    23.887

    Standard AW: Hongkonggrippe-Singapurgrippe

    Zitat Zitat von solg Beitrag anzeigen
    Damals waren die Menschen ja auch noch nicht so weit wie wir heute und deshalb hat ein Menschenleben auch nicht soviel gezählt.
    Zudem war der Artikel 1 unseres Grundgesetzes noch relativ frisch und musste vom Volk erstmal intellektuell erfasst, verarbeitet und vor allem praktisch umgesetzt werden, wozu im Endeffekt ja auch erst die Kinder und Enkelkinder der damaligen Generation, die eben nicht ein paar Jahre vorher noch ihrem Führer zugejubelt haben, fähig waren.
    Das EINZIGE, was die Menschheit weiter gebracht hat, waren die Hygienemaßnahmen wie Kanalisation und sauberes Wasser. Danach konnte sich die Menschheit entsprechend vermehren, bis es zur nächsten Hürde kommt. Eine jede Art hat irgendwo seine Schranken in der Vermehrung. Die jetzige scheint die ungebremste Globalisierung zu sein.

  7. #17
    Mitglied
    Registriert seit
    14.10.2013
    Beiträge
    10.981

    Standard AW: Hongkonggrippe-Singapurgrippe

    Zitat Zitat von Neu Beitrag anzeigen
    Das EINZIGE, was die Menschheit weiter gebracht hat, waren die Hygienemaßnahmen wie Kanalisation und sauberes Wasser. Danach konnte sich die Menschheit entsprechend vermehren, bis es zur nächsten Hürde kommt. Eine jede Art hat irgendwo seine Schranken in der Vermehrung. Die jetzige scheint die ungebremste Globalisierung zu sein.
    "Alles was entsteht, ist wert, daß es zugrunde geht." Ich glaube inzwischen, Goethes Satz im ´Faust´ trifft ausnahmslos für alles zu, also auch für Seuchen. Selbst ohne jedwede Gegenmaßnahmen würden Pandemien irgendwann verschwinden, anscheinend von ganz allein und völlig grundlos. Ein russisches Sprichwort hat wohl doch Recht: "Der Mensch lernt sein Leben lang und stirbt doch als Dummkopf."

  8. #18
    Schnitter Benutzerbild von grimreaper
    Registriert seit
    23.12.2014
    Beiträge
    1.108

    Standard AW: Hongkonggrippe-Singapurgrippe

    Zitat Zitat von Gratian Beitrag anzeigen
    Das ist ja grad der Witz. Ich erwähne grad 1957 und 1969 nur weil die Zahlen höher als normal waren. Die Regel sind 7000-8000 Tote jedes Jahr ganz zu schweigen von den Toten durch Krankenhauskeime. Man könnte direkt glauben Corona wird unverhältnismäßig aufgebauscht. Naja, zum Glück haben wir Politiker die für uns denken, sodaß ich meinen Verstand abschalten kann.
    Das war mir schon relativ früh klar.

  9. #19
    CO2-Produzent Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg / Bad Salzungen
    Beiträge
    34.576

    Standard AW: Hongkonggrippe-Singapurgrippe

    Zitat Zitat von Gratian Beitrag anzeigen
    Aha gib's doch noch Leute die sich dran erinnern
    Natürlich

  10. #20
    Mitglied
    Registriert seit
    05.09.2012
    Beiträge
    926

    Standard AW: Hongkonggrippe-Singapurgrippe

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    Wieviele Menschen wären damals wohl gestorben, wenn man schon damals die heutigen Schutzmaßnahmen (Maskenpflicht usw.) angeordnet hätte ?
    Sicher gehts mir um die Maskenpflicht, aber wie stehts mit dem runterfahren des öffentl. Lebens, der Wirtschaft usw.? Es klingt vielleicht unmenschl. aber anscheinend so groß war der Schock nicht, das Leben ging wie gewohnt weiter. Oder spürt man 1980 noch Auswirkungen? Sicher 40000 Tote ist nicht gut aber dafür das gesamte Land dermaßen runterfahren? Was war schlimmer 40000 Tote oder ein Lockdown von dem wir noch in 10-20 Jahren reden? Von der Zukunft der Jungen ganz zu schweigen.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 64

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben