User in diesem Thread gebannt : phantomias


+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 26 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 260

Thema: Mordfall Lübcke, der Prozess

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von nurmalso2.0
    Registriert seit
    22.09.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    13.241

    Standard Mordfall Lübcke, der Prozess

    Am 1. Juni 2019 wurde der Kasseler Regierungspräsident Walter Lübcke auf seinem Anwesen feige von hinten mit einem Kopfschuss ermordet. Der Tat verdächtigt und angeklagt sind Stephan Ernst und Markus H.
    Stephan Ernst hatte die Tat bereits gestanden, später widerrufen und Markus H. der Mittäterschaft etc. beschuldigt, nun der Prozess.
    Am ersten Verhandlungstag zunächst einmal ein Befangenheitsantrag gegen den Vorsitzenden Richter, also die üblichen Scharmützel die den Angeklagten nicht helfen werden.
    Bin neugierig, mit welchen Tricks die Rechtsverdreher versuchen werden das umfassende Geständnis von Stephan Ernst als nicht verwertbar gelten zu lassen.

    Die Anwälte von Stephan Ernst: Mustafa Kaplan und Frank Hannig

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Lustig:
    Weil es für 70 akkreditierte Medienvertreter nur 19 Plätze im Saal 165 C gibt, wurde der Sicherheitsdienst von Journalisten angemietet. Jeder bekommt 20 Euro die Stunde, damit er den Berichterstattern bis zum nächsten Morgen einen Platz freihält. Macht pro Kopf mindestens 200 Euro.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

  2. #2
    Bundeskanzler Björn Höcke Benutzerbild von Leseratte
    Registriert seit
    01.02.2015
    Beiträge
    5.481

    Standard AW: Mordfall Lübcke, der Prozess

    Wer weiß schon was wirklich dahinter steckt. Vielleicht hat das System Lübcke auch selbst entsorgt im Rahmen der Strategie der Spannung.

    Der Ausdruck Strategie der Spannung ([Links nur für registrierte Nutzer]: strategy of tension, [Links nur für registrierte Nutzer]: strategia della tensione) bezeichnet einen Komplex aus [Links nur für registrierte Nutzer]
    zur Destabilisierung des gesellschaftlichen Gefüges oder Verunsicherung von Bevölkerungsteilen, einer Region oder eines Staates, ausgeführt oder gefördert durch staatliche Organe. Ursprünglich wurde der Begriff auf Vorgänge in Italien in den 1970er und 1980er Jahren bezogen.[Links nur für registrierte Nutzer][Links nur für registrierte Nutzer][Links nur für registrierte Nutzer][Links nur für registrierte Nutzer]Die Thematik wird kontrovers in der Literatur diskutiert,[Links nur für registrierte Nutzer]und in Zusammenhang mit [Links nur für registrierte Nutzer] zu [Links nur für registrierte Nutzer] besprochen.[Links nur für registrierte Nutzer]



    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Björn Höcke:

    Sie müssen sich mal Bundesjustizminister Heiko Maas angucken, als ich die Nationalflagge, dieses zentrale nationale Symbol, herausgeholt habe. Es war so, als ob man Graf Dracula ein mit Knoblauchknollen geschmücktes Kreuz in die Visage gehalten hätte!

    Leseratte gehört der Rechtsfraktion an.

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    17.10.2015
    Beiträge
    12.473

    Standard AW: Mordfall Lübcke, der Prozess

    er hätte schlicht und ergreifend die Fresse halten sollen
    Toleranz gegen Intolerante ist einfach nur dumm ( Hamed Abdel Samad )
    Der Islam denkt nicht in Jahrzehnten sondern in Jahrhunderten ( PSL - RIP)
    Toleranz & Apathie sind die letzten Tugenden einer sterbenden Gesellschaft (Aristoteles)

  4. #4
    Bundeskanzler Björn Höcke Benutzerbild von Leseratte
    Registriert seit
    01.02.2015
    Beiträge
    5.481

    Standard AW: Mordfall Lübcke, der Prozess

    Das ist doch das Letzte was ein Politiker kann: Die Fresse halten.
    Björn Höcke:

    Sie müssen sich mal Bundesjustizminister Heiko Maas angucken, als ich die Nationalflagge, dieses zentrale nationale Symbol, herausgeholt habe. Es war so, als ob man Graf Dracula ein mit Knoblauchknollen geschmücktes Kreuz in die Visage gehalten hätte!

    Leseratte gehört der Rechtsfraktion an.

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    22.08.2018
    Ort
    Autobahn in Deutschland
    Beiträge
    5.912

    Standard AW: Mordfall Lübcke, der Prozess

    Zitat Zitat von nurmalso2.0 Beitrag anzeigen
    Am 1. Juni 2019 wurde der Kasseler Regierungspräsident Walter Lübcke auf seinem Anwesen feige von hinten mit einem Kopfschuss ermordet. Der Tat verdächtigt und angeklagt sind Stephan Ernst und Markus H.
    Stephan Ernst hatte die Tat bereits gestanden, später widerrufen und Markus H. der Mittäterschaft etc. beschuldigt, nun der Prozess.
    Am ersten Verhandlungstag zunächst einmal ein Befangenheitsantrag gegen den Vorsitzenden Richter, also die üblichen Scharmützel die den Angeklagten nicht helfen werden.
    Bin neugierig, mit welchen Tricks die Rechtsverdreher versuchen werden das umfassende Geständnis von Stephan Ernst als nicht verwertbar gelten zu lassen.

    Die Anwälte von Stephan Ernst: Mustafa Kaplan und Frank Hannig

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Lustig:
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Mustafa Kaplan hat auch schon Opfer des NSU vertreten und Erdogan gegen den pöbelnden "Satiriker" Böhmermann.Eine interessante/multiple Persönlichkeit.
    Pommes frites-Belgisches Weltkulturerbe

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    21.06.2014
    Beiträge
    20.127

    Standard AW: Mordfall Lübcke, der Prozess

    Zitat Zitat von nurmalso2.0 Beitrag anzeigen
    Bin neugierig, mit welchen Tricks die Rechtsverdreher versuchen werden das umfassende Geständnis von Stephan Ernst als nicht verwertbar gelten zu lassen.
    Zitat Zitat von marion Beitrag anzeigen
    er hätte schlicht und ergreifend die Fresse halten sollen
    Nun, wäre Stephan Ernst ein Ausländer oder refugee, der eine Deutsche vergewaltigt und dann massakriert hat, würden die " Rechtsverdreher " behaupten, das Geständnis wurde mit Folter, Gewalt , Drohung und Terror erzwungen und wäre gemäss § 136 a StPO null und nichtig. Ausserdem wäre der ganze Prozess Ausdruck von Ausländerfeindlichkeit, Diskriminierung und Rassismus . So hat er halt das Pecht, ein Deutscher zu sein, dem man mit falschen Versprechen und Psycho-terror ein wahrheitswiddiges Geständnis entlockt und abgepresst hat. Die deutsche Polizei ist ja bekannt, falsche Geständnisse zu erlangen. Die Inquisition hat jedes gewünschte Gestädnis erhalten...sogar du hättest unter der Folter gestanden, eine Hexe zu sein.
    Wenn Wahlen nichts ändern könnten, würde man nicht alles versuchen, die Wahl der Rechten zu verhindern.

  7. #7
    Bundeskanzler Björn Höcke Benutzerbild von Leseratte
    Registriert seit
    01.02.2015
    Beiträge
    5.481

    Standard AW: Mordfall Lübcke, der Prozess

    Jedenfalls hat die Hinrichtung Lübckes nichts bewirkt. Kein Systempolitiker ist deshalb kleinlaut geworden.
    Björn Höcke:

    Sie müssen sich mal Bundesjustizminister Heiko Maas angucken, als ich die Nationalflagge, dieses zentrale nationale Symbol, herausgeholt habe. Es war so, als ob man Graf Dracula ein mit Knoblauchknollen geschmücktes Kreuz in die Visage gehalten hätte!

    Leseratte gehört der Rechtsfraktion an.

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    17.10.2015
    Beiträge
    12.473

    Standard AW: Mordfall Lübcke, der Prozess

    Zitat Zitat von Leseratte Beitrag anzeigen
    Jedenfalls hat die Hinrichtung Lübckes nichts bewirkt. Kein Systempolitiker ist deshalb kleinlaut geworden.
    es hätte jede Woche solche Meldungen geben müssen, angefangen bei den willfährigen Landräten (wenn die alle Migranten nur nach dem BHSL geschickt hätten, wäre nach 2 Tagen die Grenze auch zu gewesen)
    Toleranz gegen Intolerante ist einfach nur dumm ( Hamed Abdel Samad )
    Der Islam denkt nicht in Jahrzehnten sondern in Jahrhunderten ( PSL - RIP)
    Toleranz & Apathie sind die letzten Tugenden einer sterbenden Gesellschaft (Aristoteles)

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    17.10.2015
    Beiträge
    12.473

    Standard AW: Mordfall Lübcke, der Prozess

    Zitat Zitat von Leseratte Beitrag anzeigen
    Das ist doch das Letzte was ein Politiker kann: Die Fresse halten.
    ich meinte damit den Ernst
    Toleranz gegen Intolerante ist einfach nur dumm ( Hamed Abdel Samad )
    Der Islam denkt nicht in Jahrzehnten sondern in Jahrhunderten ( PSL - RIP)
    Toleranz & Apathie sind die letzten Tugenden einer sterbenden Gesellschaft (Aristoteles)

  10. #10
    Bundeskanzler Björn Höcke Benutzerbild von Leseratte
    Registriert seit
    01.02.2015
    Beiträge
    5.481

    Standard AW: Mordfall Lübcke, der Prozess

    Das Thema Kameradschaft, kann man bei Ernst dann natürlich auch vergessen. Wenn der Fall echt ist.
    Björn Höcke:

    Sie müssen sich mal Bundesjustizminister Heiko Maas angucken, als ich die Nationalflagge, dieses zentrale nationale Symbol, herausgeholt habe. Es war so, als ob man Graf Dracula ein mit Knoblauchknollen geschmücktes Kreuz in die Visage gehalten hätte!

    Leseratte gehört der Rechtsfraktion an.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Mordfall Hinterkeifeck
    Von Efna im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 20.06.2020, 09:30

Nutzer die den Thread gelesen haben : 133

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben