+ Auf Thema antworten
Seite 12 von 12 ErsteErste ... 2 8 9 10 11 12
Zeige Ergebnis 111 bis 119 von 119

Thema: Sex and Drugs and ...

  1. #111
    Erich von Stahlhelm Benutzerbild von Hrafnaguð
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    Asgard
    Beiträge
    18.122

    Standard AW: Sex and Drugs and ...

    Zitat Zitat von Doppelstern Beitrag anzeigen
    Das ist eine 5 marks Nutte. Keine Zähne im Maul. Finger wie gerade frisch aus dem Arsch gezogen. Wer geht denn an die dran ? Die würde ich noch nicht mal mit der Kneifzange anfassen. Aber Zigeuner, Bulgaren, Rumänen und Moslems sind sich für nichts zu schade. Bah !! Da holt man sich noch eine schwere Syphilis. Die wäscht sich auch mit Sicherheit nicht regelmäßig, die Haare hat sie seit 6 Wochen nicht mehr gewaschen. Hat den Dreck noch von den Letzten 25 Stechern in sich drin.

    Wenn sie tatsächlich 4000 € verdient, was ich bei dem Aussehen arg bezweifle, dann zahlt sie auf jeden Fall keine Steuern. Man könnte sie also anzeigen.
    Könnte man. Vorausgesetzt man ist so ne Drecksau die besonders gern auf eh schon am Boden liegende Menschen eintritt.
    Wenn morgen die Muschelhörner und Trommeln erklingen, dann lasst uns fallen, so leichten Herzens wie die Kirschblüten im linden Frühlingswind.

    Prophetie aus Logik geboren. Sucht nach
    "Die Reichen werden Todeszäune ziehen" und lest!

  2. #112
    Erich von Stahlhelm Benutzerbild von Hrafnaguð
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    Asgard
    Beiträge
    18.122

    Standard AW: Sex and Drugs and ...

    Zitat Zitat von autochthon Beitrag anzeigen
    Das ist eben das traurige. Oder das gute an diesem Haufen.
    Das gros der User hier ist weltfremd und hat Deutschland noch nicht von innen gesehen.

    Ich kann nur von FFM sprechen.
    Hier gehen Dinge ab, von denen ihr nicht zu träumen wagt.
    Das gros der User glaubt an Kinderfressende Parlamentarier. Aber was wirklich(!) in verschiedenen Städten abgeht - Keinen blassen Dunst.
    Ne, wissen die meisten nicht. Und wie lang das schon geht. Jahrzehnte. Hab in den Neunzigern in Düdorf
    in nem U-Bahnhof mal ne Kindernutte mitgekriegt, war nicht zu überhören. Die war fast am ausrasten.
    Ist beim Heroineinkauf abgezogen worden, mieser, gestreckter Stoff den sie gleich wegwerfen konnte
    und durfte nun noch mal auf die Charlottenstraße ziehen und sich verhökern. Hatte nen guten Monat,
    viel Überstunden und hab ihr nen Fuffi geschenkt mit dem Auftrag sich mal ein paar Gedanken um
    Therapie zu machen, das wird wohl kaum genutzt haben, aber wenigstens einen Abend ohne Abartige
    über sich rüber lassen zu müssen. Die war vielleicht gerade mal dreizehn Jahre alt. Auf der Charlottenstraße
    war der Kinderstrich. War auch bekannt was da für ne Klientel mit ihren Autos rumkurvte. Polizei konnte nur
    eindämmen, ansonsten lief der Laden. Die Familienväter, Banker, Angestellte etc haben sich da billigen Sex
    mit heroinsüchtigen Kindernutten gekauft. Machen könnte man schon was, scheint aber politisch nicht
    gewollt zu sein. Wie immer in Deutschland - der politische Wille fehlt. Wahrscheinlich hängen, siehe Sachsensumpf
    etc, da eh ohne Ende hohe Tiere mit drin. Aufknüpfen, alle.
    Wenn morgen die Muschelhörner und Trommeln erklingen, dann lasst uns fallen, so leichten Herzens wie die Kirschblüten im linden Frühlingswind.

    Prophetie aus Logik geboren. Sucht nach
    "Die Reichen werden Todeszäune ziehen" und lest!

  3. #113
    Mitglied Benutzerbild von erselber
    Registriert seit
    28.03.2018
    Ort
    Absurdistan
    Beiträge
    2.983

    Standard AW: Sex and Drugs and ...

    Zitat Zitat von Hrafnaguð Beitrag anzeigen
    Ne, wissen die meisten nicht. Und wie lang das schon geht. Jahrzehnte. Hab in den Neunzigern in Düdorf
    in nem U-Bahnhof mal ne Kindernutte mitgekriegt, war nicht zu überhören. Die war fast am ausrasten.
    Ist beim Heroineinkauf abgezogen worden, mieser, gestreckter Stoff den sie gleich wegwerfen konnte
    und durfte nun noch mal auf die Charlottenstraße ziehen und sich verhökern. Hatte nen guten Monat,
    viel Überstunden und hab ihr nen Fuffi geschenkt mit dem Auftrag sich mal ein paar Gedanken um
    Therapie zu machen, das wird wohl kaum genutzt haben, aber wenigstens einen Abend ohne Abartige
    über sich rüber lassen zu müssen. Die war vielleicht gerade mal dreizehn Jahre alt. Auf der Charlottenstraße
    war der Kinderstrich. War auch bekannt was da für ne Klientel mit ihren Autos rumkurvte. Polizei konnte nur
    eindämmen, ansonsten lief der Laden. Die Familienväter, Banker, Angestellte etc haben sich da billigen Sex
    mit heroinsüchtigen Kindernutten gekauft. Machen könnte man schon was, scheint aber politisch nicht
    gewollt zu sein. Wie immer in Deutschland - der politische Wille fehlt. Wahrscheinlich hängen, siehe Sachsensumpf
    etc, da eh ohne Ende hohe Tiere mit drin. Aufknüpfen, alle.
    Und lassen wir nach dem alternativlosen, unsinnigen, verheerenden, katastrophalen Lockdown ein oder zwei Jahre ins Land ziehen.

    Dann stehen neben den „Müttern“ noch mehr dieser „Gören“ als Bordsteinschwalben herum und verkaufen sich, sobald sie wissen wie man nicht nur die B.. br… macht oder schon vorher. Nicht weil sie es gerne machen, sondern einfach um sich noch ein bisschen was zum Essen, Kleidung kaufen, u. U. sich noch eine spärliche Unterkunft und zum Verdrängen „Speed, Badesalz, Crystal Meth, Heroin von miesester Qualität“ leisten zu können.

    Da läuft dann genügend „Frischfleisch“ rum, die alles, wirklich alles zu jedem Preis machen und verderben den anderen damit noch die Preise.

    Für den der dann solche bald zahnlosen, stinkenden, ungepflegten, billigen N… chen will, ein wahres Paradies für jene die auf solche Tarife stehen.

    Auch wenn „Claudia, Annalena“ dagegen wettern oder sogar Gesetze beschließen, verlagert sich das Ganze noch mehr in die Illegalität.
    Man kann ein ganzes Volk eine Zeit lang belügen, Teile eines Volkes dauernd
    betrügen, aber nicht das ganze Volk dauernd belügen und betrügen.

    Abraham Lincoln (1809-1865)


  4. #114
    Mitglied Benutzerbild von Doppelstern
    Registriert seit
    15.08.2019
    Ort
    Am Niederrhein
    Beiträge
    2.806

    Standard AW: Sex and Drugs and ...

    Zitat Zitat von Hrafnaguð Beitrag anzeigen
    Könnte man. Vorausgesetzt man ist so ne Drecksau die besonders gern auf eh schon am Boden liegende Menschen eintritt.
    Ich würde so etwas nicht machen. Aber............... mit welchem Recht darf sie es und keiner schreit auf, selbst dem Finanzamt interessiert es nicht und der sich gerade selbstständig gemacht hat, wird sofort vom Finanzamt traktiert und mit Forderungen überladen. Hat eine Junkiebraut mehr Privilegien bzw. Rechte als Otto Normalverbraucher ?


    Weil dann müßten wir ebenso still sein, wenn wir hören, daß Ausländer einen Strafbonus bekommen.
    Geändert von Doppelstern (30.06.2020 um 17:39 Uhr)
    Sie sind wie eine Wolke: wenn sie sich verziehen, kann es doch noch ein schöner Tag werden.

  5. #115
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    41.599

    Standard AW: Sex and Drugs and ...

    Zitat Zitat von autochthon Beitrag anzeigen
    Ihr habt alle (fast) keine Ahnung.

    Da gehen keine Bulgaren, Rumänen und Moslems dran.

    Banker!! Mein gudster! Banker!!!! Verheiratet mit Familie und allem drum und dran!
    Da gibt es einen Markt für.
    Die Nutte passt zum Raschplatz im Drecklock Hannover. Jede Stadt hat die Nutten
    welche sie verdient. Wer gut aussehende, jungen und gesunde Nutten will, dem ist
    der Strassenstrich in der Hamburger Suederstrasse unbedingt zu empfehlen.
    Fuer alle bei denen Geld keine Rolle spielt sind die Edelprostituierten der Hamburger
    Graumannstrasse die beste Wahl.
    Dispara, cobarde, (que) solamente vas a matar a un hombre!

    Schiess! Feigling, (weil) Du wirst blos einen Mann toeten!

  6. #116
    Mitglied
    Registriert seit
    21.06.2014
    Beiträge
    20.305

    Standard AW: Sex and Drugs and ...

    Zitat Zitat von autochthon Beitrag anzeigen
    Wie meinen?? Irgendwas mit Telefon.... !?
    Zitat Zitat von Doppelstern Beitrag anzeigen
    Nun verrate mir mal eins. Bist Du Türsteher in einem Puff ? Wie schaffst du es herauszufinden, daß es alles Banker sind ? Fragst du alle nach ihrem Beruf ? Oder taxierst du die Freier nach ihrer Mode ? Wie kannst du mit felsenfester Überzeugung sagen, daß es alles Banker sind ? Es gibt in Deutschland auch noch andere Berufe als Banker, eigentlich sind es ja Börsianer. Ein normaler Banker hat nämlich auch nur ein ganz normales Einkommen. Und komm mir jetzt nicht wieder mit: Ich würde etwas nicht verstehen.
    Ich vermute, autochton ist Sozialarbeiter und hat nach eigenen Angaben eine Freundin im Milieu, und als solcher kennt er nicht nur die Türsteher, sondern auch ihre Chefs, Kunden und Mädels. Ob er ihnen den Beruf ansieht, oder sonstige Indizien hat- wo sie tagsüber arbeiten, essen und verkehren- muss er sagen.
    Wenn Wahlen nichts ändern könnten, würde man nicht alles versuchen, die Wahl der Rechten zu verhindern.

  7. #117
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    41.599

    Standard AW: Sex and Drugs and ...

    Zitat Zitat von cornjung Beitrag anzeigen
    Ich vermute, autochton ist Sozialarbeiter und hat nach eigenen Angaben eine Freundin im Milieu, und als solcher kennt er nicht nur die Türsteher, sondern auch ihre Chefs, Kunden und Mädels. Ob er ihnen den Beruf ansieht, oder sonstige Indizien hat- wo sie tagsüber arbeiten, essen und verkehren- muss er sagen.
    So wie vermute ist der User autochton in erster Linie " Coal-Miner " und
    wird von fetten 150kg Big-Mama Negerinnen als Lustobjekt ausgehalten.
    In gewisser Weise kann man das als " soziale Arbeit " durchgehen lassen.
    Dispara, cobarde, (que) solamente vas a matar a un hombre!

    Schiess! Feigling, (weil) Du wirst blos einen Mann toeten!

  8. #118
    Mitglied Benutzerbild von Doppelstern
    Registriert seit
    15.08.2019
    Ort
    Am Niederrhein
    Beiträge
    2.806

    Standard AW: Sex and Drugs and ...

    Zitat Zitat von cornjung Beitrag anzeigen
    Ich vermute, autochton ist Sozialarbeiter und hat nach eigenen Angaben eine Freundin im Milieu, und als solcher kennt er nicht nur die Türsteher, sondern auch ihre Chefs, Kunden und Mädels. Ob er ihnen den Beruf ansieht, oder sonstige Indizien hat- wo sie tagsüber arbeiten, essen und verkehren- muss er sagen.


    Ja, daß dürfte hinkommen, ist auch meine Vermutung. Er wohnt offensichtlich mitten in der Szene, hat kein Auto lt. eigenen Aussagen.
    Sie sind wie eine Wolke: wenn sie sich verziehen, kann es doch noch ein schöner Tag werden.

  9. #119
    Mitglied Benutzerbild von goldi
    Registriert seit
    04.10.2015
    Beiträge
    1.952

    Standard AW: Sex and Drugs and ...

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen
    Fuer alle bei denen Geld keine Rolle spielt sind die Edelprostituierten der Hamburger
    Graumannstrasse die beste Wahl.
    Du meinen Graumannsweg.
    auf Ignorier-Liste u.a. amendment ;Grov,ichdarfdas,Brotzeit,Minimalphilosoph

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. United Nations Office on Drugs and Crime zensiert eigene Website
    Von melamarcia75 im Forum Internationale Organisationen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01.03.2018, 19:05
  2. War on Drugs. Vernichtung der Unterschicht.
    Von CrispyBit im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 01.01.2014, 17:32

Nutzer die den Thread gelesen haben : 100

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben