+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Zeige Ergebnis 11 bis 18 von 18

Thema: Globalistenschweine wie Coca Cola und Unilever erpressen Facebook

  1. #11
    HPF Moderator Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    7.556

    Standard AW: Globalistenschweine wie Coca Cola und Unilever erpressen Facebook

    Zitat Zitat von Merkelraute Beitrag anzeigen
    Meinst Du ?
    Ja. Das Thema Diversität und Multikulti ist für die Konzerne ein Mittel, um ihr Ansehen zu steigern. Die Werkzeuge, die sie dazu einsetzen sind heiße Luft und Worte, sonst nichts.
    危機

  2. #12
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    14.024

    Standard AW: Globalistenschweine wie Coca Cola und Unilever erpressen Facebook

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    Ja. Das Thema Diversität und Multikulti ist für die Konzerne ein Mittel, um ihr Ansehen zu steigern. Die Werkzeuge, die sie dazu einsetzen sind heiße Luft und Worte, sonst nichts.
    Für mich ist das Negativwerbung, wegen Beschränkung der Freiheit.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  3. #13
    HPF Moderator Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    7.556

    Standard AW: Globalistenschweine wie Coca Cola und Unilever erpressen Facebook

    Zitat Zitat von Merkelraute Beitrag anzeigen
    Für mich ist das Negativwerbung, wegen Beschränkung der Freiheit.
    Für mich auch. Wir sollten vielleicht auch darüber reden, diese Konzerne, die Menschen mit ihren minderwertigen Zucker-Lebensmitteln vergiften, an den Folgekosten zu beteiligen. Beispielsweise Diabetes.
    危機

  4. #14
    Der Richtige Benutzerbild von Sven71
    Registriert seit
    18.09.2006
    Ort
    Main-Tauber-Kreis
    Beiträge
    9.005

    Standard AW: Globalistenschweine wie Coca Cola und Unilever erpressen Facebook

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    Für mich auch. Wir sollten vielleicht auch darüber reden, diese Konzerne, die Menschen mit ihren minderwertigen Zucker-Lebensmitteln vergiften, an den Folgekosten zu beteiligen. Beispielsweise Diabetes.
    Die Schadwirkungen sind hinreichend bekannt. Das Kostenrisiko sollen die Konsumenten, welche diese Produkte nachfragen, privat tragen (würde mich persönlich treffen, dennoch ...). Coca-Cola zwingt niemanden dazu, seine Produkte zu konsumieren.
    Teilen ist ein Social Media-Phänomen, das neue Haben sind nur Klicks und Likes.
    Für mehr digitale Gerechtigkeit müssen Internetnutzer pro Session anteilig wenigstens 10% ihrer online verbrachten Lebenszeit zum Liken verwenden.



  5. #15
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    14.024

    Standard AW: Globalistenschweine wie Coca Cola und Unilever erpressen Facebook

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    Für mich auch. Wir sollten vielleicht auch darüber reden, diese Konzerne, die Menschen mit ihren minderwertigen Zucker-Lebensmitteln vergiften, an den Folgekosten zu beteiligen. Beispielsweise Diabetes.
    ...
    Lebensmittelkonzerne sollten sich einfach aus der Politik heraushalten. Diese totale Politisierung aller Bereiche geht mir auf den Sack.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  6. #16
    Mitglied Benutzerbild von Mandarine
    Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    711

    Standard AW: Globalistenschweine wie Coca Cola und Unilever erpressen Facebook

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    Wir sollten vielleicht auch darüber reden, diese Konzerne, die Menschen mit ihren minderwertigen Zucker-Lebensmitteln vergiften, an den Folgekosten zu beteiligen. Beispielsweise Diabetes.
    Wie wäre es denn, diese Produkte gar nicht erst in Sichtweite abzulegen ? Denn, Hersteller wie Unilever, Coca-Cola würden zurecht auf Brauereien zeigen, was gar nicht so verwerflich wäre (beispiel Leberzirrhose). Zucker zu verteufeln und an 16 Jährige Bier ausschenken, passt nicht so ganz zusammen bzw. widerspricht sich.

  7. #17
    HPF Moderator Benutzerbild von Deutschmann
    Registriert seit
    18.05.2007
    Ort
    Im Ländle
    Beiträge
    61.324

    Standard AW: Globalistenschweine wie Coca Cola und Unilever erpressen Facebook

    Zitat Zitat von Merkelraute Beitrag anzeigen
    Lebensmittelkonzerne sollten sich einfach aus der Politik heraushalten. Diese totale Politisierung aller Bereiche geht mir auf den Sack.
    Jep. Wie bei Uncle Bens. Wenn die aus vorauseilenden Gehorsam ihren Negerkopf von der Verpackung nehmen wollen, kauf ich deren Produkte nicht mehr. Wird die nicht sonderlich jucken wenn die 10 Päckchen Reis weniger verkaufen. Aber drauf geschissen. Mir gehts dadurch besser. Und genau das zählt. Genau wie der Boykott aller anderen Produkte die mir nicht gefallen.

  8. #18
    Mitglied Benutzerbild von Hay
    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    12.774

    Standard AW: Globalistenschweine wie Coca Cola und Unilever erpressen Facebook

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    Ja. Das Thema Diversität und Multikulti ist für die Konzerne ein Mittel, um ihr Ansehen zu steigern. Die Werkzeuge, die sie dazu einsetzen sind heiße Luft und Worte, sonst nichts.
    siehe Ikea. Die verkaufen zwar vor allem Möbel, aber sind auch multikulturell aufgestellt:



    Weltflüchtlingstag: So engagiert sich Ikea für Integration

    ...Ikea hat den Weltflüchtlingstag zum Anlass genommen, um auf seine Unternehmenswerte aufmerksam und das eigene Engagement für Integration noch sichtbarer zu machen. In einem aktuellen Kampagnenvideo stellt der schwedische Möbelkonzern zwei Geflüchtete vor, die derzeit eine Ausbildung im Unternehmen absolvieren: Tesfit aus Eritrea und Mohamad aus Syrien....

    Aktuell beschäftigt Ikea in Deutschland rund 60 geflüchtete Menschen, als Praktikanten, Auszubildende oder in fester Anstellung. Das Unternehmen stellt auch heraus: „Arbeit ist ein Schlüssel zur Integration.“...

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Seit 1974 ist IKEA in Deutschland vertreten, aktuell betreiben wir IKEA Einrichtungshäuser an 53 Standorten. In Deutschland beschäftigen wir rund 18.000 Mitarbeiter und gemeinsam arbeiten wir an der Umsetzung der IKEA Vision: „Den vielen Menschen einen besseren Alltag schaffen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Coca Cola und die AFD
    Von Matthew im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 87
    Letzter Beitrag: 29.12.2018, 21:04
  2. Coca Cola und das Paramilitär
    Von Nonkonform im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.04.2011, 08:48
  3. Recept von Coca-Cola
    Von Marathon im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 16.02.2011, 18:22

Nutzer die den Thread gelesen haben : 44

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben