+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 66 1 2 3 4 5 11 51 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 655

Thema: Frankfurter Bahnhofsviertel verkommt zunehmend

  1. #1
    dauerhaft inaktiv
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    8.200

    Standard Frankfurter Bahnhofsviertel verkommt zunehmend

    Mit dem Rückgang an Publikumsverkehr im Frankfurter Bahnhofsviertel entwickelt sich der Stadtteil noch sehr viel mehr zum Elends-Slum als er ohnehin schon war. Ohne die Besucher von Kneipen und die Touristen bleiben nur die ausländischen Drogenhändler, die Drogenabhängigen und die Obdachlosen übrig.

    Die links-grüne Kommunalregierung handelt selbstverständlich nicht, vielleicht weil Dreck und Elend ihr natürliches Habitat ist.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [...]Müll, Verschmutzung, offener Drogenkonsum und -handel sowie teils aggressives Verhalten der Obdachlosen und Drogensüchtigen seien auch eine Folge der Corona-Krise. „Im Bahnhofsviertel halten sich in den letzten Wochen aufgrund der Handlungsvorschriften zur Eindämmung des Coronavirus wesentlich weniger Menschen auf, die nicht zum Kreise der Drogenhändler, Drogenabhängigen oder Obdachlosen gehören“, sagte Frank auf Anfrage der F.A.Z.. Vor Corona habe es ein Korrektiv von Anwohnern, Touristen und Gewerbetreibenden gegeben, das nun weggefallen sei. „Das Elend in diesem Viertel tritt damit in den letzten Wochen sehr viel stärker als sonst in Erscheinung.“[...]
    Die beste Bemerkung ist übrigens diese:
    [...]Drogensüchtige in einem Konsumareal zu isolieren sei jedoch unmenschlich.

  2. #2
    Nak Muay Tae Benutzerbild von Differentialgeometer
    Registriert seit
    07.08.2018
    Ort
    Vordertaunus
    Beiträge
    8.676

    Standard AW: Frankfurter Bahnhofsviertel verkommt zunehmend

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    Mit dem Rückgang an Publikumsverkehr im Frankfurter Bahnhofsviertel entwickelt sich der Stadtteil noch sehr viel mehr zum Elends-Slum als er ohnehin schon war. Ohne die Besucher von Kneipen und die Touristen bleiben nur die ausländischen Drogenhändler, die Drogenabhängigen und die Obdachlosen übrig.

    Die links-grüne Kommunalregierung handelt selbstverständlich nicht, vielleicht weil Dreck und Elend ihr natürliches Habitat ist.

    [Links nur für registrierte Nutzer]



    Die beste Bemerkung ist übrigens diese:
    Spot on!

    Gödel described his religion as "baptized Lutheran (but not member of any religious congregation). My belief is theistic, not pantheistic, following Leibniz rather than Spinoza." He said about Islam: "I like Islam: it is a consistent [or consequential] idea of religion and open-minded."
    Kurt Gödel

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    17.10.2015
    Beiträge
    17.512

    Standard AW: Frankfurter Bahnhofsviertel verkommt zunehmend

    der authi scheint dort auch versaggt zu sein hab von dem lange nix mehr gelesen, im übrigen: Wo bleibt das Hilfspaket, für die Dealer & Co
    Kobold*IN for Präsident

  4. #4
    M592 Benutzerbild von autochthon
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    39.295

    Standard AW: Frankfurter Bahnhofsviertel verkommt zunehmend

    Zum Frankfurter Bahnhofsviertel gibt es widersprüchliche Aussagen.

    Man findet aber ebenso hunderte Webpräsenzen die die Werbetrommel schlagen und die Glanzlichter herausstellen.
    Dort läuft z.Zt. eine gigantische Offensive FÜR das Bahnhofsviertel, welches als modern, queer, divers, kultiMulti und angesagt präsentiert wird.

    Ich kenne diesen "Stadtteil" nun schon gut 25 Jahre etwas genauer und sehe auch eher einen Abgesang.
    "... und alles kommt, wie's kommen muss.... " (Reinhard Mey "Der Gauckler")

  5. #5
    dauerhaft inaktiv
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    8.200

    Standard AW: Frankfurter Bahnhofsviertel verkommt zunehmend

    Zitat Zitat von autochthon Beitrag anzeigen
    Zum Frankfurter Bahnhofsviertel gibt es widersprüchliche Aussagen.

    Man findet aber ebenso hunderte Webpräsenzen die die Werbetrommel schlagen und die Glanzlichter herausstellen.
    Dort läuft z.Zt. eine gigantische Offensive FÜR das Bahnhofsviertel, welches als modern, queer, divers, kultiMulti und angesagt präsentiert wird.

    Ich kenne diesen "Stadtteil" nun schon gut 25 Jahre etwas genauer und sehe auch eher einen Abgesang.
    Es ist schließlich unmenschlich, Drogensüchtige in einem Konsumareal zu isolieren.(s.o.) Es ist menschlicher, wenn sie mit ihren Nadeln auf der Straße im Dreck liegen.

  6. #6
    M592 Benutzerbild von autochthon
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    39.295

    Standard AW: Frankfurter Bahnhofsviertel verkommt zunehmend

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    Es ist schließlich unmenschlich, Drogensüchtige in einem Konsumareal zu isolieren.(s.o.) Es ist menschlicher, wenn sie mit ihren Nadeln auf der Straße im Dreck liegen.
    Das nicht.
    Die Stadt möchte sie dauerhaft in den entsprechenden Einrichtungen untergebracht sehen.

    Zu diesem Zweck gibt es im Viertel mehrere Anlauf- und Schlafstellen.
    "... und alles kommt, wie's kommen muss.... " (Reinhard Mey "Der Gauckler")

  7. #7
    dauerhaft inaktiv
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    8.200

    Standard AW: Frankfurter Bahnhofsviertel verkommt zunehmend

    Zitat Zitat von autochthon Beitrag anzeigen
    Das nicht.
    Die Stadt möchte sie dauerhaft in den entsprechenden Einrichtungen untergebracht sehen.

    Zu diesem Zweck gibt es im Viertel mehrere Anlauf- und Schlafstellen.
    Offensichtlich funktioniert diese Lösung nicht, sonst wäre das Problem nicht mehr in diesem Ausmaß vorhanden.

    Es sind allerdings auch nicht nur Drogenhändler und Abhängige. Ein Problem sind auch die Zigeuner. Ich bewege mich zwar nicht mehr häufig in diesem Bezirk, ich kann mich jedoch an einen Inder erinnern (südindische Küche). Die Zigeuner kamen z.T. in das Lokal, um Geld zu erbetteln.

    Die einzige Lösung ist letztlich, beide Gruppen abzutransportieren. Auch gewaltsam. Ich sehe ohnehin nicht, was die Zigeuner dort zu suchen haben.

  8. #8
    M592 Benutzerbild von autochthon
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    39.295

    Standard AW: Frankfurter Bahnhofsviertel verkommt zunehmend

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    Offensichtlich funktioniert diese Lösung nicht, sonst wäre das Problem nicht mehr in diesem Ausmaß vorhanden.

    Es sind allerdings auch nicht nur Drogenhändler und Abhängige. Ein Problem sind auch die Zigeuner. Ich bewege mich zwar nicht mehr häufig in diesem Bezirk, ich kann mich jedoch an einen Inder erinnern (südindische Küche). Die Zigeuner kamen z.T. in das Lokal, um Geld zu erbetteln.

    Die einzige Lösung ist letztlich, beide Gruppen abzutransportieren. Auch gewaltsam. Ich sehe ohnehin nicht, was die Zigeuner dort zu suchen haben.
    Niemand wird gewaltsam abtransportiert.
    Es gilt grob die Devise: Jeder hat das Recht sich überall aufzuhalten. Zigeuner und Junkies gehören zur Gesellschaft und SOLLEN dort sichtbar sein.
    Die Aussage eines höheren Polizeioffiziers vor längerem in einer der unzähligen Drogenreportagen im TV war: Eine solche Szene bekommst du dauerhaft nicht aus dem Stadtbild. Sie gehört zu jeder Metropole dazu.
    Aber du kannst es begreifen wie eine Syssiephuskiste. Jeden Tag aufs neue gegen und mit dem Wahnsinn.
    "... und alles kommt, wie's kommen muss.... " (Reinhard Mey "Der Gauckler")

  9. #9
    dauerhaft inaktiv
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    8.200

    Standard AW: Frankfurter Bahnhofsviertel verkommt zunehmend

    Zitat Zitat von autochthon Beitrag anzeigen
    Niemand wird gewaltsam abtransportiert.
    [...]
    Aber nur, weil die Demokraten es nicht wollen.

    Es wäre durchaus möglich, beispielsweise in Sibirien ein Resozialisierungslager zu errichten.

    Dazu müssten nur die rechtlichen Grundlagen gelegt werden.

  10. #10
    Meisterdiener Benutzerbild von Flaschengeist
    Registriert seit
    13.08.2013
    Ort
    Beschissene Frage
    Beiträge
    18.799

    Standard AW: Frankfurter Bahnhofsviertel verkommt zunehmend

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    Aber nur, weil die Demokraten es nicht wollen.

    Es wäre durchaus möglich, beispielsweise in Sibirien ein Resozialisierungslager zu errichten.

    Dazu müssten nur die rechtlichen Grundlagen gelegt werden.
    ...und Soros + scheindemokratische Auswüchse abgeschafft werden. Immer noch einverstanden?
    Alles, was ich in meinem Leben getan habe, habe ich immer für diesen Laden getan und für die Leute hier!
    Julian Reichelt

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Deutschlands Infrastruktur verkommt
    Von Abseits im Forum Verkehr / Luft-und Raumfahrt
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 02.01.2008, 06:48
  2. Israelische Friedenswilligkeit verkommt zur Farce
    Von Esreicht! im Forum Krisengebiete
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 27.12.2007, 11:41
  3. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 07.08.2006, 23:38

Nutzer die den Thread gelesen haben : 239

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben