+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 35 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 12 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 344

Thema: ,,Kritische Rassentheorie (Critical Race Theory)" - Pseudowissenschaft?

  1. #11
    Mitglied Benutzerbild von Shahirrim
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    HH
    Beiträge
    72.052

    Standard AW: ,,Kritische Rassentheorie (Critical Race Theory)" - Pseudowissenschaft?

    Zitat Zitat von brain freeze Beitrag anzeigen
    Wenn sich die Gesellschaften in UK und USA selbst zerstören, wozu soll Europa dann noch Krieg gegen sie führen bzw. womit eigentlich und wie hältst du es für möglich, daß das winzige Europa einen Nuklearkrieg überlebt (nicht polemisch gefragt, sondern ernsthaft, weil Du das ja öfter bringst)?
    Es heißt, dass selbst wenn jemand die Kriegstrommeln schlägt, niemand diesem Ruf Folge leisten wird. Also, selbst wenn die USA sich rüsten zum Krieg gegen die EU, sie werden niemanden finden, der in den Krieg ziehen will. Dazu muss die totale Spaltung und Selbstzerstörung innerhalb Amerikas die Vorarbeit leisten. Kriegsmüde ist die USA schon jetzt, das merkt man. Und du siehst ja an BLM, wie schnell man die Polizei eines ganzen Landes demoralisieren kann, so dass sie anstelle durchzugreifen, sich vor Verbrechern hinkniet.

    Noch ist es nicht soweit. Auch Europa nicht, aber, so heißt es, es wird sich so schnell aufrüsten, dass man es nicht glauben kann. Die ganze Welt wird sich darüber wundern und den, der das ermöglicht, anbeten.

    Amerika wird nicht nur von außen, sondern auch von innen sich zerstören. Dazu halte ich diese "Kritisches Weißsein"-Werke wichtige Werkzeuge, die die Menschen demoralisieren werden.

    Wie genau das letztendlich im Detail abläuft, kann ich nicht sagen. Ich weiß nur ungefähr, was passieren wird. Aber es kann nicht sein, dass diese Dinge, die die USA von innen zerstören, in der EU im gleichen Maße zuschlagen werden, denn dann wäre ein Krieg ja aufgrund innerer Probleme unmöglich.

    Und deswegen kann ich mir vorstellen, dass dieser Trend nicht mehr in voller Härte zu uns kommen wird.
    Geändert von Shahirrim (18.07.2020 um 19:01 Uhr)

    Wenn die Gottlosen obenaufkommen, so verbergen sich die Leute; wenn sie aber umkommen, so mehren sich die Gerechten.


    Sprüche 28 Vers 28!

  2. #12
    Ehemals Kaltduscher Benutzerbild von Esreicht!
    Registriert seit
    29.04.2007
    Ort
    dawodaKiniagwenis
    Beiträge
    20.161

    Standard AW: ,,Kritische Rassentheorie (Critical Race Theory)" - Pseudowissenschaft?

    Hallo,

    im aktuellen Zeitgeist sind die Weißen die Schweine und wird auch so in der BRD-Presse komuniziert und Punkt!

    Witzigerweise sind aber nicht die Schwarzen die Drahtzieher, sondern die üblichen Verdächtigen! Wer unterstützt mit Mio. die BLM-Bewegung? Dieselben Reibach-Raffkes, deren Vorfahren die Schwarzen mit ihren Schiffen nach Amerika verbrachten!

    kd
    «Das ist keine Impfung sondern eine prophylaktische Gen-Therapie»
    Professor Stefan Hockertz (Biologie, Pharmakologie und Immuntoxikologie )
    basel-express,Ausgabe April

  3. #13
    bärtig Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    24321
    Beiträge
    58.813

    Standard AW: ,,Kritische Rassentheorie (Critical Race Theory)" - Pseudowissenschaft?

    Die Kritische Weiss-Seins-Forschung hat "entdeckt", dass wir in unseren eigenen Gesellschaften einen Normalen- und einen Machtbonus haben; und dass wir den Machtbonus auch global haben wegen weil Kolonialismus/Imperialismus.

    Das Problem hierbei ist der politische Dreh, der da hineinkommt, nämlich: Das nicht als historisch gewachsenen Zustand zu sehen, der sich im Laufe der Zeit (wie jeder andere historisch gewachsene Zustand vor ihm) ändern wird. Sondern man muss was tun und dieses "was" ist "zufällig" ein politisches Programm, das über "seid nett und achtsam!" und ein Bekenntnis zu liberaler oder sozialdemokratischer Chancengerechtigkeit hinausgeht und letztlich gerne hätte, dass wir uns einfach hinlegen und sterben.

    (Ich persönlich halte es in Sachen "white privilege" ja mit einem Herrn Hartman, der videoweise einmal meinte, privilege is awesome and you can't have mine!)
    Kalenderspruch, 14. Woche: --

  4. #14
    Mitglied Benutzerbild von Lykurg
    Registriert seit
    02.02.2017
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    14.592

    Standard AW: ,,Kritische Rassentheorie (Critical Race Theory)" - Pseudowissenschaft?

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    Es existieren auch schwarze Bürgerrechtler, die eine wichtige Ursache der Rückständigkeit Negroider identifizieren: Der Sozialstaat und die Privilegien, die Schwarze heute haben, die sie vor 70 Jahren noch nicht hatten.
    Mal abgesehen von geringerer angeborener Durchschnittsintelligenz ist das auch ein Punkt. Ich halte es mit dem schwarzen Führer Louis Farrakhan (der übrigens auch kein reiner Schwarzer, sondern ein Mischling ist): Lasst die Rassen getrennt voneinander leben, dann gibt es auch keinen Ärger.
    "Mit den Weltvergiftern kann es daher auch keinen Frieden geben. Es werden auf Dauer nur wir oder sie weiterexistieren können. Und ich bin entschlossen, meinen Weg niemals zu verlassen. Ich habe den Propheten des Zerfalls einen kompromisslosen Kampf angesagt, der erst mit meinem Tod enden wird." (Aus: Beutewelt, Friedensdämmerung)

  5. #15
    Toxisch Benutzerbild von John Donne
    Registriert seit
    04.07.2003
    Ort
    Auf dem Weg nach Hause
    Beiträge
    5.080

    Standard AW: ,,Kritische Rassentheorie (Critical Race Theory)" - Pseudowissenschaft?

    Zitat Zitat von Jay Beitrag anzeigen
    In diesem Thread möchte ich (meiner Meinung nach) über eine Pseudowissenschaft diskutieren, die immer populärer wird und sich schnell verbreitet.
    [...]
    Die "kritische Theorie", die "verwendet" wird, um "Gesellschaft und Kultur [...] zu untersuchen", ist selbst schon unwissenschaftlich. Das läßt sich in entsprechenden Standardwerken (z.B. [Links nur für registrierte Nutzer], S. 19f. und S.39 ff.) sehr detailliert nachlesen.
    Damit kann natürlich auch aus Quatsch, der daraus abgeleitet wird, keine wissenschaftlich Erkenntnis erlangt werden.
    putredines prohibet in amaritudine sua

  6. #16
    in memoriam Benutzerbild von Praetorianer
    Registriert seit
    17.07.2005
    Beiträge
    22.338

    Standard AW: ,,Kritische Rassentheorie (Critical Race Theory)" - Pseudowissenschaft?

    Zitat Zitat von Jay Beitrag anzeigen
    Ja, es mag so aussehen, als könne es niemand ernst nehmen, aber in den USA ist es längst Mainstream, und alles, was in den USA populär ist, wird früher oder später auch in Deutschland populär sein. ...
    Das sieht nicht mehr so aus. Und es ist längst rübergeschwappt, auch nach Deutschland. Die ersten Soziologiestudentinnen, die entsprechende Studiengänge durchlaufen und entsprechende Fächer belegt haben, sind längst auf die deutsche Medienwelt losgelassen. Es ist vielleicht noch nicht mehrheitsfähig genug, dass es groß rumposaunt wird, aber schaut mal in die Twitter-Bubbles irgendwelcher TAZ-Schlampen.
    Buffalo buffalo Buffalo buffalo buffalo buffalo Buffalo buffalo!

  7. #17
    Mitglied
    Registriert seit
    21.04.2018
    Beiträge
    1.384

    Standard AW: ,,Kritische Rassentheorie (Critical Race Theory)" - Pseudowissenschaft?

    Zitat Zitat von Jay Beitrag anzeigen
    In diesem Thread möchte ich (meiner Meinung nach) über eine Pseudowissenschaft diskutieren, die immer populärer wird und sich schnell verbreitet. Aber fangen wir damit an: Was ist das eigentlich?





    Was sind die Kernthemen?

    - Weiß-Sein ist nur ein soziales Konstrukt (Grob gesagt bedeutet es, dass ,,Weiße" nichts gemeinsam haben und dass Weiß-Sein nur eine Umschreibung für Macht ist und von der weißen Vorherrschaft herrührt).

    - Weißes Privileg (Grob gesagt bedeutet es, dass wir in einer Gesellschaft/Kultur leben, die ,,Weiße" aufgrund ihrer Hautfarbe bevorzugt. Bezieht sich auf alle Facetten des Lebens).

    - Weiße Zerbrechlichkeit (Grob gesagt bedeutet es, dass ,,Weiße" nicht über ihre Privilegien und ihren Rassismus sprechen wollen. Kurz gesagt: Weiße lenken vom Thema ab).

    - Weiße Tränen (Grob gesagt bedeutet dies, dass wenn eine weiße Person (um ein Beispiel zu nennen) sich in einer Situation befindet, in der sie zwar der Täter ist, sich selbst aber nicht als Täter, sondern als Opfer sieht, die Gesellschaft ihr eher glaubt, weil sie weiß ist).

    - Institutioneller Rassismus (Grob gesagt: Institutioneller Rassismus (auch: struktureller Rassismus) wird definiert als Rassismus, der von den Institutionen der Gesellschaft ausgeht, von ihren Gesetzen, Normen und ihrer inneren Logik, unabhängig davon, inwieweit die Akteure innerhalb der Institutionen absichtlich oder unabsichtlich handeln.)
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    dieses Denken wird bereits in den heutigen Schulen und Universitäten vermittelt.
    Und es richtet sich NUR an bestimmte weisse Gruppierungen.
    Ein Albaner ist nicht betroffen, dafür aber ein Österreicher.

    Der Grund ist der Bildungsgrad: in der linksextremen Welt von heute bedeutet Bildung nicht das 1*1, sondern sich seiner Schuld als weisser Mitteleuropäer bewusst zu werden und zu lernen, wie Reperation gehen kann.

  8. #18
    Ehemals Kaltduscher Benutzerbild von Esreicht!
    Registriert seit
    29.04.2007
    Ort
    dawodaKiniagwenis
    Beiträge
    20.161

    Standard AW: ,,Kritische Rassentheorie (Critical Race Theory)" - Pseudowissenschaft?

    Hallo


    Der Plan zur Umvolkung ist über 120 Jahre alt – Der Krieg tobt, aber das Wunder kann geschehen

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Der Rassen-Vernichtungskrieg, der derzeit gegen die etwa 9-prozentige Minderheit der weißen Menschen auf der Welt tobt, begann als Plan zur Ausrottung der Deutschen vor mehr als 120 Jahren...

    Auch ein Denkansatz zur aktuellen "Rassismus" - Diskussion...

    kd
    «Das ist keine Impfung sondern eine prophylaktische Gen-Therapie»
    Professor Stefan Hockertz (Biologie, Pharmakologie und Immuntoxikologie )
    basel-express,Ausgabe April

  9. #19
    Mitglied Benutzerbild von Jay
    Registriert seit
    09.03.2016
    Beiträge
    5.703

    Standard AW: ,,Kritische Rassentheorie (Critical Race Theory)" - Pseudowissenschaft?

    Die jüngste kulturelle Entwicklung ist, dass Medienunternehmen sich verpflichten, ,,Schwarz" in ihren Berichten zu kapitalisieren, aber nicht "Weiß", weil ,,Weiße" keine gemeinsame Geschichte und Kultur haben und nicht diskriminiert werden. Schwarze hingegen schon.

    Why we will lowercase white

    There was clear desire and reason to capitalize Black. Most notably, people who are Black have strong historical and cultural commonalities, even if they are from different parts of the world and even if they now live in different parts of the world. That includes the shared experience of discrimination due solely to the color of one’s skin. There is, at this time, less support for capitalizing white. White people generally do not share the same history and culture, or the experience of being discriminated against because of skin color.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

  10. #20
    Kampf dem Kapital! Benutzerbild von Smultronstället II.
    Registriert seit
    05.09.2016
    Ort
    DDR>BRD
    Beiträge
    3.443

    Standard AW: ,,Kritische Rassentheorie (Critical Race Theory)" - Pseudowissenschaft?

    Zitat Zitat von wtf Beitrag anzeigen
    Kulturmarxisten
    Zitat Zitat von Lykurg Beitrag anzeigen
    Marxistendreck!
    Das ist Kulturkapitalismus, nicht "Kulturmarxismus". Nichts daran ist marxistisch. Es ÜBERDECKT die Klassenunterschiede und die Klassenfrage, die der Marxismus betont und während es den Blick auf die herrschenden Klasse der Kapitalisten verdeckt, bietet es als Sündenbock den "weißen Mann" an. Deshalb wird es auch von Kapitalisten finanziert und findet die Unterstützung von sämtlichen Großkonzernen. (Die ohnehin offene Grenzen wollen, weil Outsourcing + Einwanderung zwei Seiten der gleichen Medaille im Streben nach billigen Arbeitskräften sind. Oder wie Lenin so passend schrieb: "Capitalism's world-historical tendency to break down national barriers, obliterate national distinctions, and to assimilate nations - a tendency which manifests itself more and more powerfully with every passing decade.")

    There’s nothing Marxist about Black Lives MatterThis woke movement, supported by capitalists, is disguising the class divisions that Marxism highlights.

    In fact, the BLM movement doesn’t only ignore class analysis, it also obscures the reality of class relations. The constant focus on ‘white privilege’, for instance, has come at the expense of any recognition that lots of poor white people suffer from deprivations, [Links nur für registrierte Nutzer] and prejudice, too. Racial disparities are a problem. But obsessing over white privilege stands in the way of any real attempt to draw on the common experiences of the white and black working classes, with the aim of building a cross-racial campaign for change. Instead of putting aside our differences, we are encouraged to wallow in them.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    "Antirassismus" ist quasi eine neoliberale Alternative zu einer echten Linken. Deswegen wird er ja auch von sämtlichen Fortune 500 Konzernen - knallharte Kapitalisten, keine "Kulturmarxisten" - gefordert und gefördert.

    Die Rechte ist dumm, nutzlos, unwählbar - und verliert auch deshalb, weil sie ernsthaft meint, sich im Kampf gegen "sozialistische Milliardäre" und "marxistische Großkonzerne" zu befinden. Und natürlich, weil sie sich auch nie für die Klassenfrage interessiert hat. Der Sündenbock, den sie stattdessen anbot, ist halt der Jude. Früher hat man gesagt, dass der Antisemitismus der Antikapitalismus der dummen Kerle sei. Heute ist der Hass auf den weißen Mann der Antikapitalismus der dummen Weiber.

    Rechte und Linke sind zwei Seiten der gleichen Medaille: männerfeindlich, frauenfeindlich, armenfeindlich, arbeiterfeindlich, umweltfeindlich, freiheitsfeindlich, sexualitätsfeindlich, kulturfeindlich, intellektuellen- und akademikerfeindlich = antideutsch.
    Daher: Nichtwähler.
    F*ck AFD.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Modern Monetary Theory
    Von Pelle im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.05.2019, 20:11
  2. The Big Bang Theory"-Star Kaley Cuoco
    Von Carl von Cumersdorff im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.01.2015, 00:24
  3. "Race is more than skin deep" (=gen. Varianz zwischen Populationen geht tiefer als die Hautfarbe)
    Von Rockatansky im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.07.2012, 20:26
  4. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 05.11.2011, 13:48
  5. Gefeierter Wissenschaftler (Nobelpreisträger) bestätigt Rassentheorie
    Von dorbei im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 537
    Letzter Beitrag: 04.11.2007, 14:34

Nutzer die den Thread gelesen haben : 189

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben