+ Auf Thema antworten
Seite 37 von 38 ErsteErste ... 27 33 34 35 36 37 38 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 361 bis 370 von 379

Thema: Wieder Kämpfe zwischen Armenien und Aserbaidschan

  1. #361
    Für Volk und Vaterland Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    52.777

    Standard AW: Wieder Kämpfe zwischen Armenien und Aserbaidschan

    Zitat Zitat von navy Beitrag anzeigen
    Ich habe mich sehr deutlich ausgedrückt, das man das wohl nie herausfinden wird, Niemand weiß das. Tot ist Tot, basta
    Gar nichts hast du "ausgedrückt"!

    Du hast lediglich mit dieser Sensationsmeldung versucht, die Ursache des Todes des 28-jährigen Probandenteilnehmers mit dem Impfstofftest zu verknüpfen.

    Oder möchtest du jetzt jeden beliebigen Todesfall in Brasilien als Meldung hier im HPF thematisieren, auch wenn die jeweiligen Ursachen gar nicht bekannt sind?

  2. #362
    GESPERRT
    Registriert seit
    01.10.2015
    Beiträge
    8.656

    Standard AW: Wieder Kämpfe zwischen Armenien und Aserbaidschan

    Zitat Zitat von Durkheim Beitrag anzeigen
    Also ich glaube, da verwechselst Du mich mit Sicherheit mit jemand anderem in dem Zusammenhang. Denn zu den Russen habe ich nie meine Meinung geändert. Ich hatte nie eine negative Einstellung zu Russen und sehe sie auch nicht als Feinde. Als damals der russische Kampfjet abgeschossen wurde, habe ich mich sehr kritisch dazu geäussert und es bedauert. Die Türkei sollte traditionell ein gutes Verhältnis zu Russland pflegen und Russland spielte auch eine wichtige Rolle im türkischen Befreiungskrieg. Geholfen haben die Russen natürlich nicht aufgrund Hilfsbereitschaft, sondern strategischen Interessen heraus, aber sie haben geholfen. Atatürk hat sich den Russen damals aufgrund dessen erkenntlich gezeigt und ich sehe Russen im freundschaftlichen Verhältnis. Hier und da kann man aufgrund eigener Interessen konkurrieren, das ist normal.


    Da ich meine Einstellung zu Russen nie geändert habe, hier und da mag ich Russland auch begründet kritisiert haben, eine negative Einstellung habe ich weder zu Russland, geschweige denn Russen. Insgesamt war und bin ich immer schon Russen freundlich gewesen und habe unzählige Male betont und auch begründet, dass man sich auf Russland als Bündnispartner verlassen kann, wenn man sie denn als Partner hat.
    Durkheim, du glaubst doch nicht wirklich im Ernst, dass Russland - bei allen Differenzen, die es heute womöglich mit Armenien hat - Armenien fallen lässt und es damit auch gleichzeitig zulässt, dass die Türken auf dem Landweg von Istanbul bis zum Kaspischen Meer freie Fahrt bekommen und damit faktisch Kaspisee-Anrainer werden...
    Wie kannst du nachdem Putin den großen Sultan ganz bewusst wie einen Fünftklässler vor dem Lehrerzimmer hat aussehen lassen, überhaupt noch davon ausgehen, dass was auch immer er tut, es vielleicht zum Vorteil der Türken sein könnte?
    Der hat mit dem Sultan schließlich noch das ein oder andere Hühnchen zu rupfen.

  3. #363
    Haßkrimineller Benutzerbild von wtf
    Registriert seit
    31.10.2005
    Beiträge
    24.908

    Standard AW: Wieder Kämpfe zwischen Armenien und Aserbaidschan

    Zitat Zitat von dsoldat Beitrag anzeigen
    Nur weil einem eine Quelle nicht gefällt beziehungsweise zu seinen politischen Ansichten passt heißt es nicht das die Quelle "Schrott" ist.
    Ist doch ganz einfach: Im Iran leben etwa so viele Menschen wir hier (80 oder 85 Mio), aber Azeris gibt es ausschließlich im Bereich um Tabris im Nordwesten. Ergo können das unmöglich 30 Millionen sein, egal was irgendeine Schrottquelle behauptet. 100km östlich oder südlich von Tabriz sprechen alle Farsi.
    Leben in der Ochlokratie.

  4. #364
    Mitglied Benutzerbild von dsoldat
    Registriert seit
    15.09.2012
    Beiträge
    1.689

    Standard AW: Wieder Kämpfe zwischen Armenien und Aserbaidschan

    Zitat Zitat von solg Beitrag anzeigen
    Durkheim, du glaubst doch nicht wirklich im Ernst, dass Russland - bei allen Differenzen, die es heute womöglich mit Armenien hat - Armenien fallen lässt und es damit auch gleichzeitig zulässt, dass die Türken auf dem Landweg von Istanbul bis zum Kaspischen Meer freie Fahrt bekommen und damit faktisch Kaspisee-Anrainer werden...
    Wie kannst du nachdem Putin den großen Sultan ganz bewusst wie einen Fünftklässler vor dem Lehrerzimmer hat aussehen lassen, überhaupt noch davon ausgehen, dass was auch immer er tut, es vielleicht zum Vorteil der Türken sein könnte?
    Der hat mit dem Sultan schließlich noch das ein oder andere Hühnchen zu rupfen.
    Falls es euch nicht aufgefallen sein sollte Erdogan hat nachdem versuchten Militärputsch in der Türkei kaum noch etwas zu sagen, Erdogan hat die Generäle sowie Offiziere die wegen Ergenekon, Balyoz etc im Gefängnis saßen wiedereingesetzt und seitdem Tag an ist die türkische Außenpolitik wie in den 90igern der Türkei.

    Irak, Syrien, Ägäis, Mittelmeer.

    Erdogan steht unter dem Schutz des Militärs, der Verteidigungsminister war übrigens vor dem Putsch der Generalstabschef der Türkei.
    Ignor-Liste: Chronos

  5. #365
    Mitglied Benutzerbild von dsoldat
    Registriert seit
    15.09.2012
    Beiträge
    1.689

    Standard AW: Wieder Kämpfe zwischen Armenien und Aserbaidschan

    Zitat Zitat von Rumpelstilz Beitrag anzeigen
    Und bei Deiner Quelle nicht? Ich weiss das selber, dass gerade die dt. Wikipedia entweder Daten hat, die vierzig Jahre alt sind, oder anderen Unfug schreibt. Aber häufig findet sich dann selbst in einer anderssprachigen Wikipedia eine Gegendarsteltung. Also, z.B. widerspricht dann die engl. und span. Wikipedia der dt. Wikipedia.

    Oder sieh Dir zur Bombardierung von Dresden die dt. Wikipedia an und danach die russ. oder japan. Wikipedia.

    Deswegen schrieb ich ja in dem von Dir zitierten Beitrag: "sollte man vielleicht schon etwas näher ausführen, wieso man bei 82 Millionen Iranern auf 30 Millionen Azerbeidschaner kommt."

    Und mehr kannst Du aber nicht dazu sagen, wieso der Eintrag in der türk. Wikipedia falsch ist?
    Doch kann ich ich habe es ja bereits erwähnt jeder kann auch in der türkischen Wikipedia das schreiben was er will dazu gehören auch die Minderheiten in der Türkei, die die türkische Sprache beherrschen.
    Ignor-Liste: Chronos

  6. #366
    Qouwat-e-Akhouwat-e-Awam Benutzerbild von Rumpelstilz
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    Lima, Perú
    Beiträge
    10.883

    Standard AW: Wieder Kämpfe zwischen Armenien und Aserbaidschan

    Zitat Zitat von dsoldat Beitrag anzeigen
    Doch kann ich ich habe es ja bereits erwähnt jeder kann auch in der türkischen Wikipedia das schreiben was er will dazu gehören auch die Minderheiten in der Türkei, die die türkische Sprache beherrschen.
    Das erklärt aber nicht, wieso die Zahlen in der türk. Wikpedia falsch sein sollen und die Zahlen Deiner Quelle richtig.

    Was ich mit "erklären" meine, ist folgendes:

    In der dt. Wikipedia steht z.B., dass Zweidrittel des Gebietes von Lima heute, wohlgemerkt "heute" steht da, Elendsviertel seien. "Informelle Siedlungen" wird dann noch erläutert. Ich habe dann Zahlen zur Armutsquote in Peru aus der engl. Wikipedia und aus einem Zeitungsartikel mit Angabe eines Institutes genommen, doppelt hält besser, und ausgerechnet, dass wenn die deutsche Wikipedia Recht hätte, alle Armen Perus alle nur in Lima konzentriert wären, was bedeuten würde, dass es in anderen Städten und auf dem Land nirgendwo Arme geben würde, was aber völlig unsinnig erscheint.

    Später habe ich auch noch eine Studie in der engl. Wikipedia gefunden, nach der bereits im Jahre 2012 92% aller Haushalte in Lima an das Abwassernetz angeschlossen waren. Abwasserleitungen werden aber nicht in Elendsviertel verlegt, in informelle Siedlungen, die deswegen informell sind, weil kein Grundbucheintrag existiert. Ohne rechtmässigen Eigentümer aber auch kein Bau von Abwasserleitungen.

    So etwas in dieser Art meinte ich mit "erklären".

    Ich selber weiss aus eigener Anschauung, dass diese Aussage in der dt. Wikipedia zu Lima komplett falsch ist und dass es vielleicht einmal vor vierzig Jahren so war. Dann könnte ich auch noch jemandem raten, sich Videos auf youtube über die gesamte Fahrstrecke des Metropolitano und der S-Bahn anzusehen. Aber besser ist natürlich eine Erklärung mit Zahlen und Worten.
    "Und wenn wir es nicht mehr erleben werden, Vater, so wissen wir doch eins, dass es die nach uns erleben werden, nicht? Und das ist doch auch ein Trost."
    (aus dem Film 'Heimkehr', 1941)


    Der neue Slogan der Regierung
    (resolución ministerial N° 113-2018-pcm, Lima, 26 de abril de 2018)

  7. #367
    GESPERRT
    Registriert seit
    01.10.2015
    Beiträge
    8.656

    Standard AW: Wieder Kämpfe zwischen Armenien und Aserbaidschan

    Zitat Zitat von dsoldat Beitrag anzeigen
    Falls es euch nicht aufgefallen sein sollte Erdogan hat nachdem versuchten Militärputsch in der Türkei kaum noch etwas zu sagen, Erdogan hat die Generäle sowie Offiziere die wegen Ergenekon, Balyoz etc im Gefängnis saßen wiedereingesetzt und seitdem Tag an ist die türkische Außenpolitik wie in den 90igern der Türkei.

    Irak, Syrien, Ägäis, Mittelmeer.

    Erdogan steht unter dem Schutz des Militärs, der Verteidigungsminister war übrigens vor dem Putsch der Generalstabschef der Türkei.
    Ich glaub die einzigen auf dieser Welt, die diesen "Putsch" ernstgenommen haben, waren die Türken selbst.
    Das war wirklich einer der offensichtlichsten politisch motivierten Großshoweinlagen der letzten ein, zwei Jahrzehnte...

  8. #368
    Mitglied Benutzerbild von dsoldat
    Registriert seit
    15.09.2012
    Beiträge
    1.689

    Standard AW: Wieder Kämpfe zwischen Armenien und Aserbaidschan

    Zitat Zitat von solg Beitrag anzeigen
    Ich glaub die einzigen auf dieser Welt, die diesen "Putsch" ernstgenommen haben, waren die Türken selbst.
    Das war wirklich einer der offensichtlichsten politisch motivierten Großshoweinlagen der letzten ein, zwei Jahrzehnte...
    Der Putsch war definitiv nicht inszeniert, denn wieso soll Erdogan sich selbst seine Macht nehmen lassen?

    Hast du es nicht erkannt, dass das Militär in der Türkei wieder die Macht hat?
    Ignor-Liste: Chronos

  9. #369
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    14.658

    Standard AW: Wieder Kämpfe zwischen Armenien und Aserbaidschan

    Zitat Zitat von dsoldat Beitrag anzeigen
    Falls es euch nicht aufgefallen sein sollte Erdogan hat nachdem versuchten Militärputsch in der Türkei kaum noch etwas zu sagen, Erdogan hat die Generäle sowie Offiziere die wegen Ergenekon, Balyoz etc im Gefängnis saßen wiedereingesetzt und seitdem Tag an ist die türkische Außenpolitik wie in den 90igern der Türkei.

    Irak, Syrien, Ägäis, Mittelmeer.

    Erdogan steht unter dem Schutz des Militärs, der Verteidigungsminister war übrigens vor dem Putsch der Generalstabschef der Türkei.
    Du fabulierst irgendetwas herum! Während des Putschversuches am 15. Juli 2016 wurde Akar im Hauptquartier der Streitkräfte in Ankara von seinen eigenen putschenden Leuten als Geisel genommen und mit einem Hubschrauber zu deren Hauptquartier außerhalb von Ankara gebracht [Links nur für registrierte Nutzer]

    Die Türkei hat zu allen Ländern in den 90er Jahren ein gutes Verhältnis, wie es Atatürk auch wollte. Erst Erdogan änderte das, der hat überall nur Probleme

    Eine neutrale Quelle

    Armenien und Aserbaidschan bekämpfen sich mit Grausamkeit


    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Zitat Zitat von dsoldat Beitrag anzeigen
    Der Putsch war definitiv nicht inszeniert, denn wieso soll Erdogan sich selbst seine Macht nehmen lassen?

    Hast du es nicht erkannt, dass das Militär in der Türkei wieder die Macht hat?
    Auch das ist so nicht richtig: Der Putsch, wurde durch Provokation, von Erdogan leute, wie dem MIT Chef: Fidan, provoziert

  10. #370
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    14.658

    Standard AW: Wieder Kämpfe zwischen Armenien und Aserbaidschan

    Die Sache wird sich wohl nun beruhigen

    Südkaukasus
    Russland sichert Armenien Hilfe in Konflikt um Bergkarabach zu 31.10.2020

    Bei Auseinandersetzungen auf armenischem Boden würde Moskau eingreifen, heißt es von Kreml-Seite. Trotz einer neuen Übereinkunft gab es am Samstag erneut bewaffnete Auseinandersetzungen


    Stepanakert/Jerewan – Moskau hat Armenien im Konflikt um die Südkaukasusregion Bergkarabach seine Unterstützung zugesagt. "Russland wird Eriwan alle notwendige Unterstützung leisten, falls es direkt auf armenischem Territorium zu Auseinandersetzungen kommt", erklärte das russische Außenministerium in Moskau am Samstag. Zuvor hatte der armenische Regierungschef Nikol Paschinjan den russischen Präsident Wladimir Putin offiziell um Hilfe gebeten. [Links nur für registrierte Nutzer]

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 140
    Letzter Beitrag: 02.09.2017, 23:28
  2. Krieg aufgeflammt zwischen Armenien und Aserbaidschan
    Von dsoldat im Forum Krisengebiete
    Antworten: 91
    Letzter Beitrag: 12.11.2014, 17:54
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.07.2014, 16:37
  4. Liebermann in Aserbaidschan!
    Von Dayan im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 19.02.2010, 00:32
  5. Beziehungen zwischen Armenien und der PKK
    Von Asker im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.12.2004, 13:52

Nutzer die den Thread gelesen haben : 164

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Stichworte

armenien

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

aserbaidschan

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

bergkarabach

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

konflikt

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

krieg

Stichwortwolke anzeigen

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben