+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 9 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 82

Thema: Wieder Kämpfe zwischen Armenien und Aserbaidschan

  1. #21
    Mitglied Benutzerbild von Shahirrim
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    HH
    Beiträge
    68.357

    Standard AW: Wieder Kämpfe zwischen Armenien und Aserbaidschan

    Zitat Zitat von brain freeze Beitrag anzeigen
    Xi braucht keine Killer nach Moskau zu schicken, um Rußland für fehlende Kooperation empfindlich zu bestrafen. Da gibt es für die Tit-for-tat-Chinesen tausend Möglichkeiten. Hat imo nichts mit Feigheit zu tun, wenn fast alle - aus unterschiedlichen Gründen - mitmachen, ja selbst Trump notgedrungen einen diffusen Zickzack-Kurs fährt und da nicht rauskommt. Putin fährt ja eher einen defensiven, nachziehenden Coronakurs. Das sind sog. realpolitische Abwägungen auf höherer Ebene, ebenso wie bei Armenien.
    Wenn das der Fall ist, ist China aber ein verbrecherisches Terror-Regime, welches nicht beschwichtigt, sondern bekämpft gehört. Man kann nicht einfach eine Pandemie inszenieren und die ganze Welt erpressen. Und jeder, der sich so einem China beugt, wird von mir gnadenlos bloßgestellt.

    Falls du es nicht bei mir bemerkt hast. Es geht mir nicht darum, bedingungslos die Feinde des Westens zu unterstützen. Ich will ein freier Mensch sein. Die antiwestlichen "Diktatoren" habe ich unterstützt, weil sie der unterdrückerischen und perversen westlichen Verfolgungs-Dekadenz Widerstand leisteten.

    Wenn aber die "Diktaturen" selbst zu schlimmeren Unterdrückern werden, ist Schluss mit meiner Unterstützung. Das macht mich als freien und unabhängigen Menschen aus.

  2. #22
    Resteverwerter Benutzerbild von brain freeze
    Registriert seit
    27.06.2013
    Ort
    District 9
    Beiträge
    14.290

    Standard AW: Wieder Kämpfe zwischen Armenien und Aserbaidschan

    Zitat Zitat von Shahirrim Beitrag anzeigen
    Wenn das der Fall ist, ist China aber ein verbrecherisches Terror-Regime, welches nicht beschwichtigt, sondern bekämpft gehört. Man kann nicht einfach eine Pandemie inszenieren und die ganze Welt erpressen. Und jeder, der sich so einem China beugt, wird von mir gnadenlos bloßgestellt.

    Falls du es nicht bei mir bemerkt hast. Es geht mir nicht darum, bedingungslos die Feinde des Westens zu unterstützen. Ich will ein freier Mensch sein. Die antiwestlichen "Diktatoren" habe ich unterstützt, weil sie der unterdrückerischen und perversen westlichen Verfolgungs-Dekadenz Widerstand leisteten.

    Wenn aber die "Diktaturen" selbst zu schlimmeren Unterdrückern werden, ist Schluss mit meiner Unterstützung. Das macht mich als freien und unabhängigen Menschen aus.
    Das ist ja auch in Ordnung. Und wahrscheinlich war das China auch nicht alleine. Die haben die Sache praktisch "nur" angeschoben. Die USA sind mit 9/11 da viel aggressiver vorgegangen und haben mit ihrer False Flag die ganze Welt zur Unterstützung ihres "War on Terror" gezwungen. Corona ist dagegen eine "intelligente" PsyOP, wenn auch mit verheerenden individuellen und gesellschaftlichen Folgen. Aber daß der Westen die Sache so maßlos übertreibt, muß gar nicht die ursprüngliche Absicht Chinas gewesen sein. Inwieweit die Chinesen für die totalitäre Corona-Politik des Westens verantwortlich zu machen wären, ist eine gute Frage.

    Ich will hier auch niemanden be- oder entschuldigen; der Punkt ist: wir wissen nichts, wir können nur spekulieren, auch und vor allem, was russische Strategen sich überlegen, wenn sie irgendwo eingreifen oder nicht eingreifen oder die Seiten wechseln. Nur da bin ich mir sicher, mit Feigheit hat das gar nichts zu tun. Insgesamt sind imo Rußland und China immer noch eher defensiv ausgerichtet, was nicht heißt, daß sie deshalb per se "die Guten" sind. So abgrundtief moralisch verkommen wie die westlichen Demokratien und Eliten sind sie aber nicht.
    Der Norden vergißt nicht.

  3. #23
    Mitglied Benutzerbild von Lykurg
    Registriert seit
    02.02.2017
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    12.415

    Standard AW: Wieder Kämpfe zwischen Armenien und Aserbaidschan

    Zitat Zitat von Krabat Beitrag anzeigen
    Was heißt das? Wird Rußland einen weiteren Holocaust an den Armeniern genauso zuschauen wie beim letzten Mal?
    Und? Soll Russland jetzt wegen jedem Bergvolk zu den Waffen greifen?
    "Mit den Weltvergiftern kann es daher auch keinen Frieden geben. Es werden auf Dauer nur wir oder sie weiterexistieren können. Und ich bin entschlossen, meinen Weg niemals zu verlassen. Ich habe den Propheten des Zerfalls einen kompromisslosen Kampf angesagt, der erst mit meinem Tod enden wird." (Aus: Beutewelt, Friedensdämmerung)

  4. #24
    Verschwörungstheoretiker Benutzerbild von Nicht Sicher
    Registriert seit
    17.09.2011
    Ort
    Bananen Republik Deutschland
    Beiträge
    7.471

    Standard AW: Wieder Kämpfe zwischen Armenien und Aserbaidschan

    Zitat Zitat von Shahirrim Beitrag anzeigen
    Ich habe ja Dima schon geschrieben, dass ich weiß, dass eine Großmacht mehr Zwängen unterworfen ist, als ein afrikanisches Shithole-Land. Aber du siehst ja, die Präsidenten Afrikas setzen ihr Leben aufs Spiel und leisten dennoch Widerstand. Putin knickt feige ein, obwohl Xi sicher keine Attentäter nach Moskau schickt, wenn er den Corona-Hoax nicht mitmacht.

    Nee, da muss man mal Klartext reden. Ich bin eben auch unabhängig und keine Marionette Moskaus, die allen Unsinn mit den Zwängen einer Weltmacht rechtfertigt. Genau so Trump, was der sich im FOX-Interview geleistet hat und wie er jetzt Masken als patriotisch verkauft, dass ist einfach nur grauenhaft, da rede ich nichts mehr schön.
    Zitat Zitat von brain freeze Beitrag anzeigen
    Xi braucht keine Killer nach Moskau zu schicken, um Rußland für fehlende Kooperation empfindlich zu bestrafen. Da gibt es für die Tit-for-tat-Chinesen tausend Möglichkeiten. Hat imo nichts mit Feigheit zu tun, wenn fast alle - aus unterschiedlichen Gründen - mitmachen, ja selbst Trump notgedrungen einen diffusen Zickzack-Kurs fährt und da nicht rauskommt. Putin fährt ja eher einen defensiven, nachziehenden Coronakurs. Das sind sog. realpolitische Abwägungen auf höherer Ebene, ebenso wie bei Armenien.
    Wie kommt ihr denn überhaupt auf den Trichter, dass es Xi Jinping wäre, der diese Corona-Geschichte zu verantworten hat und von Russland verlangen würde, da mitzumachen? Das ist doch eine Verdrehung um 180°!

    Es waren lokale, globalistische Eliten in China, die chinesischen Komsomol, die eng mit den US-Demokraten also Globalisten zusammenarbeiten, welche mit ziemlicher Sicherheit die ganze Corona-Geschichte zu verantworten haben. Und es sind auch weltweit die Globalisten, welche diese Corona-Geschichte systematisch aufblasen. Seien es die US-Demokraten mit ihren Anhängseln wie Bill Gates, in Russland westlich orientierte oder eben in China. Überall das gleiche Bild!

    Wer hat denn Wuhan eigenmächtig abgeriegelt und versucht die chinesische Wirtschaft zu sabotieren, um Unzufriedenheit im Land zu schaffen und so Jinping zu stürzen? War das Xi Jinping? Nein, es war Zhou Xianwang der hier im Westen für seine völlig überzogenen Maßnahmen gelobt wurde, ebenso für seine Kritik an Jinping. Nach seiner Sabotage wurde er dann von Jinping entfernt und die Maßnahmen wurden gelockert. Wie passt das alles in euer Bild?

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    He was secretary of Enshi Tujia and Miao Autonomous Prefecture Committee of the Communist Youth League in January 1994
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Wer Russisch versteht: Dieser Mann, Nikolai Wawilow, hat einen Abschluss in Sinologie und lebte über 10 Jahre in Festlandchina und hat sich auf die chinesische Elitenforschung im Zusammenhang mit der Geopolitik spezialisiert.


    Geändert von Nicht Sicher (21.07.2020 um 12:17 Uhr)
    Zitat Zitat von David Rockefeller
    „Alles was wir brauchen ist eine richtig große Krise und die Nationen werden die neue Weltordnung akzeptieren.“

  5. #25
    Mitglied Benutzerbild von Shahirrim
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    HH
    Beiträge
    68.357

    Standard AW: Wieder Kämpfe zwischen Armenien und Aserbaidschan

    Zitat Zitat von Nicht Sicher Beitrag anzeigen
    Wie kommt ihr denn überhaupt auf den Trichter, dass es Xi Jinping wäre, der diese Corona-Geschichte zu verantworten hat und von Russland verlangen würde, da mitzumachen? Das ist doch eine Verdrehung um 180°!

    Es waren lokale, globalistische Eliten in China, die chinesischen Komsomol, die eng mit den US-Demokraten also Globalisten zusammenarbeiten, welche mit ziemlicher Sicherheit die ganze Corona-Geschichte zu verantworten haben. Und es sind auch weltweit die Globalisten, welche diese Corona-Geschichte systematisch aufblasen. Seien es die US-Demokraten mit ihren Anhängseln wie Bill Gates, in Russland westlich orientierte oder eben in China. Überall das gleiche Bild!

    Wer hat denn Wuhan eigenmächtig abgeriegelt und versucht die chinesische Wirtschaft zu sabotieren, um Unzufriedenheit im Land zu schaffen und so Jinping zu stürzen? War das Xi Jinping? Nein, es war Zhou Xianwang der hier im Westen für seine völlig überzogenen Maßnahmen gelobt wurde, ebenso für seine Kritik an Jinping. Nach seiner Sabotage wurde er dann von Jinping entfernt und die Maßnahmen wurden gelockert. Wie passt das alles in euer Bild?

    [Links nur für registrierte Nutzer]



    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Dann wäre das alles ja noch schlimmer bei Putin, weil er dann sich auf die Seite dieser global-chinesischen Saboteure stellen würde, in dem er sich dem Corona-Unsinn unterwirft.

  6. #26
    Verschwörungstheoretiker Benutzerbild von Nicht Sicher
    Registriert seit
    17.09.2011
    Ort
    Bananen Republik Deutschland
    Beiträge
    7.471

    Standard AW: Wieder Kämpfe zwischen Armenien und Aserbaidschan

    Zitat Zitat von Shahirrim Beitrag anzeigen
    Dann wäre das alles ja noch schlimmer bei Putin, weil er dann sich auf die Seite dieser global-chinesischen Saboteure stellen würde, in dem er sich dem Corona-Unsinn unterwirft.
    Es ist wie ein Weltkrieg, es läuft überall schlecht! Und da wird sicher noch viel mehr kommen ...
    Zitat Zitat von David Rockefeller
    „Alles was wir brauchen ist eine richtig große Krise und die Nationen werden die neue Weltordnung akzeptieren.“

  7. #27
    Resteverwerter Benutzerbild von brain freeze
    Registriert seit
    27.06.2013
    Ort
    District 9
    Beiträge
    14.290

    Standard AW: Wieder Kämpfe zwischen Armenien und Aserbaidschan

    Zitat Zitat von Nicht Sicher Beitrag anzeigen
    Es ist wie ein Weltkrieg, es läuft überall schlecht! Und da wird sicher noch viel mehr kommen ...
    Das ist keine Antwort auf die Frage, warum die Russen mitgemacht haben. Denen mußte klar sein, daß der Corona-Zirkus Trump schwächt und die demokratischen Russenhasser stärkt.
    Der Norden vergißt nicht.

  8. #28
    Mitglied Benutzerbild von Shahirrim
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    HH
    Beiträge
    68.357

    Standard AW: Wieder Kämpfe zwischen Armenien und Aserbaidschan

    Zitat Zitat von Nicht Sicher Beitrag anzeigen
    Es ist wie ein Weltkrieg, es läuft überall schlecht! Und da wird sicher noch viel mehr kommen ...
    Ja, aber ich sehe Mut bei denen, die klein sind. Burundis Präsident hat gerade sein Leben dafür gegeben, die WHO zu vertreiben. Tansanias Präsident lässt sich nicht einschüchtern, hat sie dennoch seines Landes verwiesen, obwohl die WHO sicher auch ihn bedroht. Haben die weniger zu verlieren, wenn sie ermordet werden, als die großen Länder?

    Trump ist feige eingeknickt, wieder einmal. Dabei hätte er die Macht, er traut sich aber nicht, die totale Konfrontation einzugehen.

    Da habe ich dann halt eher Respekt vor Negern, die ihr Leben für ihr Land geben. Auch Aljaksandr Lukaschenka ist ein Vorbild.

  9. #29
    Mitglied Benutzerbild von Neu
    Registriert seit
    14.09.2012
    Ort
    Meist in Deutschland, Hessen, oft in Spanien
    Beiträge
    24.650

    Standard AW: Wieder Kämpfe zwischen Armenien und Aserbaidschan

    Zitat Zitat von Shahirrim Beitrag anzeigen
    Ach, und Aserbaidschan, welches als muslimisches Land gute Beziehungen zu Israel pflegt, ist der stabilere Partner?

    Man, man, man, ich bekomme inzwischen auch immer mehr Zweifel an Russland insgesamt. Erst Putins grauenhafte Corona-Politik. Und jetzt das auch noch.

    Eigentlich habe ich vieles für Westpropaganda gehalten, aber vielleicht ist Russland wirklich an einer Restalinisierung und Einverleibung seiner ehemaligen Gebiete interessiert. Gerade was da an Geschichtsklitterung in Russland abläuft, da habe ich vieles mutwillig übersehen. Aber das geht nicht mehr. Das kann man auch nicht mehr schönreden.

    Auch der dekadente Westen, den ich immer noch nicht mag, wird mich nicht mehr davon abhalten, Russland in Zukunft deutlich kritischer zu betrachten.
    Welche Alternative gibts denn angesichts der NATO - Osterweiterung wirklich? Entweder lässt man es zu, dass die NATO bis Moskau vorrückt, oder man verhindert das eben.

  10. #30
    Mitglied Benutzerbild von Shahirrim
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    HH
    Beiträge
    68.357

    Standard AW: Wieder Kämpfe zwischen Armenien und Aserbaidschan

    Zitat Zitat von Neu Beitrag anzeigen
    Welche Alternative gibts denn angesichts der NATO - Osterweiterung wirklich? Entweder lässt man es zu, dass die NATO bis Moskau vorrückt, oder man verhindert das eben.
    Es kann natürlich auch eine Täuschung sein, um Aserbaidschan zu beschwichtigen. Ich kann mir echt nur schwer vorstellen, dass Moskau wegen einer westlichen NGO Armenien einfach aufgibt.

    Das wäre wirklich dumm.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 140
    Letzter Beitrag: 02.09.2017, 22:28
  2. Krieg aufgeflammt zwischen Armenien und Aserbaidschan
    Von dsoldat im Forum Krisengebiete
    Antworten: 91
    Letzter Beitrag: 12.11.2014, 16:54
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.07.2014, 15:37
  4. Liebermann in Aserbaidschan!
    Von Dayan im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 18.02.2010, 23:32
  5. Beziehungen zwischen Armenien und der PKK
    Von Asker im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.12.2004, 12:52

Nutzer die den Thread gelesen haben : 120

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Stichworte

armenien

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

aserbaidschan

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

bergkarabach

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

konflikt

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

krieg

Stichwortwolke anzeigen

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben