+ Auf Thema antworten
Seite 116 von 122 ErsteErste ... 16 66 106 112 113 114 115 116 117 118 119 120 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1.151 bis 1.160 von 1219

Thema: e-KFZ: Verbrauchsanzeige - falsch oder richtig?

  1. #1151
    Mitglied Benutzerbild von Olliver
    Registriert seit
    13.12.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    22.575

    Standard AW: e-KFZ: Verbrauchsanzeige - falsch oder richtig?

    Zitat Zitat von MANFREDM Beitrag anzeigen
    Ich habe nur Heizkörper mit Strahlungsheizung. Die reagieren schnell und sparen schon deswegen.
    Elektrisch?
    <a href=https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg target=_blank>https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg</a>

  2. #1152
    Mitglied Benutzerbild von Olliver
    Registriert seit
    13.12.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    22.575

    Standard AW: e-KFZ: Verbrauchsanzeige - falsch oder richtig?

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Strom gibts schon eine Weile.
    ...

    ---
    Schauen wir uns erst mal die Energiegeschichte an:
    [Bilder nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Die y-Achse ist immer IN PROZENT, Vorsicht, nur Anteile von Hundert.

    Links beginnend mit HOLZZEITALTER in grün.....
    Dann folgt Kohle, coal.......
    und dann Öl.

    Heute gehen wir rechts erkennend ins STROMZEITALTER.
    Denn auch die Kohle dort wird VERSTROMT.

    Zusammen mit vielen Gas- und Ölkraftwerken weltweit ist es schon der Löwenanteil, Tendenz weiter steigend.

    Das nenne ich dann halt das STROMZEITALTER.
    Die Macher dieser Grafik haben das halt noch nicht erkannt!


    Und die E-Mobilität ist ein Teil davon.
    Es wird den Ölanteil verkleinern
    und auch im Heizungsbereich werden BHKWs und Wärmepumpen die reine fossile Heizung ersetzten............ usw....
    <a href=https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg target=_blank>https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg</a>

  3. #1153
    Mitglied Benutzerbild von Don
    Registriert seit
    27.11.2005
    Ort
    Bayern (muss erst mal reichen)
    Beiträge
    53.621

    Standard AW: e-KFZ: Verbrauchsanzeige - falsch oder richtig?

    Zitat Zitat von Nietzsche Beitrag anzeigen
    Meine Heizleistung setzt sich zusammen aus Strom und Umgebungswärme aus der Umwelt.
    Ich weiß wie das funktioniert. Der umgedrehte Carnot Prozeß.
    Dr bedeutet, wenns draußen kalt wird (und du dann Umgebungswärme abgreifen müßtest) heizt du mit Strom. Wenn deine Wärmetauscher beschissen ausgelegt sind und miserable k-Werte haben, nur mit Strom.
    Jeder ist für das verantwortlich, was er tut.

  4. #1154
    Mitglied Benutzerbild von Don
    Registriert seit
    27.11.2005
    Ort
    Bayern (muss erst mal reichen)
    Beiträge
    53.621

    Standard AW: e-KFZ: Verbrauchsanzeige - falsch oder richtig?

    Zitat Zitat von FranzKonz Beitrag anzeigen
    Danke. Das wollte ich wissen. Ihr habt also noch keinen kalten Winter erlebt und wettet auf die "Klimakatastrophe".

    Bei uns ist in absehbarer Zeit auch ein Umbau fällig. Der Kessel kommt schwer in die Jahre, ein weniger großzügiger Kaminkehrer hätte uns wohl schon den Frust eingestellt. Ich komme auch in die Jahre, die Holzarbeit macht lange nicht mehr so viel Spaß wie früher.

    Trotzdem wird eine Wärmepumpe eher nicht in Frage kommen, denn die ist, wenn ich das richtig verstanden habe, vorwiegend für niedrige Vorlauftemperaturen gedacht, optimalerweise für eine Fußbodenheizung. Also wird wohl bei uns wohl eine Brennwerttherme das Mittel der Wahl sein.
    Da liegt ja der Hund begraben. Wärmepumpen sind nur dann wirtschaftlich wenn a) die Temperaturen im Heizkreislauf Bibberniveau haben und b) das Heizmedium das gleiche wie die Quelle ist. Mit Außenluft könnte eine WW Heizung nicht betrieben werden, oder das Ding ist gigantisch und die Verntilatorleistung der Primärwärmetauscher übersteigt die Heizleistung.
    Dazu kommt, die KWh auf dem Zähler zeigen ja nur ca 1/3 der eingesetzten Energie zur Stromerzeugung. Bei einem Wetter wie jetzt sowieso, trüb, kalt und kein Wind.
    Eigentlich sind das Umweltschweine.
    Jeder ist für das verantwortlich, was er tut.

  5. #1155
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    4.935

    Standard AW: e-KFZ: Verbrauchsanzeige - falsch oder richtig?

    Zitat Zitat von Don Beitrag anzeigen
    Ich weiß wie das funktioniert. Der umgedrehte Carnot Prozeß.
    Dr bedeutet, wenns draußen kalt wird (und du dann Umgebungswärme abgreifen müßtest) heizt du mit Strom. Wenn deine Wärmetauscher beschissen ausgelegt sind und miserable k-Werte haben, nur mit Strom.
    So kalt kann es nicht werden. Selbst bei -10°C hatte ich ja geschrieben würde ich dann evtl. COP2 haben. Bei -15°C COP 1,7 und -20°C COP1,5. Es ist also durchaus möglich, dass man irgendwann 1:1 elektrisch heizt aber bis ich auf diese Außen-Minusgrade komme...

    Zitat Zitat von Don Beitrag anzeigen
    Da liegt ja der Hund begraben. Wärmepumpen sind nur dann wirtschaftlich wenn a) die Temperaturen im Heizkreislauf Bibberniveau haben und b) das Heizmedium das gleiche wie die Quelle ist. Mit Außenluft könnte eine WW Heizung nicht betrieben werden, oder das Ding ist gigantisch und die Verntilatorleistung der Primärwärmetauscher übersteigt die Heizleistung. Dazu kommt, die KWh auf dem Zähler zeigen ja nur ca 1/3 der eingesetzten Energie zur Stromerzeugung. Bei einem Wetter wie jetzt sowieso, trüb, kalt und kein Wind. Eigentlich sind das Umweltschweine.
    Sind nur Umweltschweine wenn damit ein Radiator betrieben werden soll der die Räume beheizt. Trüb, kalt, kein Wind ist einer Wärmepumpe sowas von egal... ich hab sie verlinkt, COP von über 4 möglich. Einzig auf die Temperatur außen und im Heizkreislauf kommt es an.

  6. #1156
    Mitglied Benutzerbild von Don
    Registriert seit
    27.11.2005
    Ort
    Bayern (muss erst mal reichen)
    Beiträge
    53.621

    Standard AW: e-KFZ: Verbrauchsanzeige - falsch oder richtig?

    Zitat Zitat von Nietzsche Beitrag anzeigen
    So kalt kann es nicht werden. Selbst bei -10°C hatte ich ja geschrieben würde ich dann evtl. COP2 haben. Bei -15°C COP 1,7 und -20°C COP1,5. Es ist also durchaus möglich, dass man irgendwann 1:1 elektrisch heizt aber bis ich auf diese Außen-Minusgrade komme...


    Sind nur Umweltschweine wenn damit ein Radiator betrieben werden soll der die Räume beheizt. Trüb, kalt, kein Wind ist einer Wärmepumpe sowas von egal... ich hab sie verlinkt, COP von über 4 möglich. Einzig auf die Temperatur außen und im Heizkreislauf kommt es an.
    Das sind gefakte Prüfstandswerte, bzw,. schlicht Theoriewerte.
    In der Praxis friert dir bei -10°C dein Primärwärmetauscher zu. Es sei denn du beheizt ihn.Mit Strom.
    Jeder ist für das verantwortlich, was er tut.

  7. #1157
    Mitglied Benutzerbild von Olliver
    Registriert seit
    13.12.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    22.575

    Standard AW: e-KFZ: Verbrauchsanzeige - falsch oder richtig?

    Zitat Zitat von Don Beitrag anzeigen
    Das sind gefakte Prüfstandswerte, bzw,. schlicht Theoriewerte.
    In der Praxis friert dir bei -10°C dein Primärwärmetauscher zu. Es sei denn du beheizt ihn.Mit Strom.
    Laut Weltuntergangsversprechen unserer Klima-Vollidioten gibt es seit 10 Jahren kein Winter mehr mit Schnee usw.
    Du wirst denen doch wohl glauben!
    Du Klima-Leugner, du Nazi!

    ironie-off*
    <a href=https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg target=_blank>https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg</a>

  8. #1158
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    58.508

    Standard AW: e-KFZ: Verbrauchsanzeige - falsch oder richtig?

    Zitat Zitat von Olliver Beitrag anzeigen
    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    ...auch die Kohle dort wird VERSTROMT.
    Zusammen mit vielen Gas- und Ölkraftwerken weltweit ist es schon der Löwenanteil, Tendenz weiter steigend. ...
    Ich habe seit einigen Jahren wieder einen Holzofen, anscheinend geht die Holz-Kurve wieder hoch.
    Ansonsten scheint mir der Anstieg vom Strom zu gemächlich, sieht nicht nach einer Killer-Technologie für Verkehr und Wärme aus.
    p.s.
    Das erkennt man auch daran, dass in den 70'ern und 80'ern Elektro-Fußbodenheizungen en vogue waren. Heute sind sie das in der BRD nicht mehr, da zu teuer.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  9. #1159
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    4.935

    Standard AW: e-KFZ: Verbrauchsanzeige - falsch oder richtig?

    Zitat Zitat von Don Beitrag anzeigen
    Das sind gefakte Prüfstandswerte, bzw,. schlicht Theoriewerte.
    In der Praxis friert dir bei -10°C dein Primärwärmetauscher zu. Es sei denn du beheizt ihn.Mit Strom.
    Du hast völlig Recht. Das sind alles gefakte Werte. Hier zum Beispiel:
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Außentemperatur -14°C und ein COP von 2,8.

    Natürlich friert der zu. Darum wird dann die Wärmepumpe abgetaut (mit Strom oder Rücklauf vom Innenbereich) und weiter gehts.

  10. #1160
    Mitglied Benutzerbild von Olliver
    Registriert seit
    13.12.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    22.575

    Standard AW: e-KFZ: Verbrauchsanzeige - falsch oder richtig?

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Ich habe seit einigen Jahren wieder einen Holzofen, anscheinend geht die Holz-Kurve wieder hoch.

    ---
    Ich auch,
    mit wasserführendem Kaminofen,
    der macht auch WW und Heizung.

    Ansonsten scheint mir der Anstieg vom Strom zu gemächlich, sieht nicht nach einer Killer-Technologie für Verkehr und Wärme aus.
    Die blicken das nicht,
    sagte ich doch,
    der Kohleanteil heute ist STROM!
    Fast alles wird verstromt,
    wenn du das alles zusammenzählst,
    wirds deutlicher..........

    p.s.
    Das erkennt man auch daran, dass in den 70'ern und 80'ern Elektro-Fußbodenheizungen en vogue waren. Heute sind sie das in der BRD nicht mehr, da zu teuer.
    Kommt wieder,
    mit entsprechenden NT-Tarifen.
    <a href=https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg target=_blank>https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg</a>

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.03.2015, 20:41
  2. Stellungnahmen des ZDJ - richtig oder falsch?
    Von hardStyler im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 22.06.2008, 06:40
  3. " One World " Richtig oder Falsch ?
    Von Wolf im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 262
    Letzter Beitrag: 24.04.2008, 14:42
  4. rot-grünes Prostitutionsgesetz: richtig oder falsch?
    Von Wurst im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 24.11.2006, 17:43
  5. Weblogs: falsch und richtig
    Von Gärtner im Forum Medien
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.05.2005, 23:45

Nutzer die den Thread gelesen haben : 142

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben