+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 36

Thema: Pädophilie in den Medien schön geredet

  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    23.784

    Standard Pädophilie in den Medien schön geredet

    Was lese ich da ?

    [Links nur für registrierte Nutzer] für den 31.7.2020[Links nur für registrierte Nutzer]

    Aus Religion und Gesellschaft

    Wenn sexuelle Befreiung zu sexueller Gewalt wird
    Helmut Kentler war in den 1970er und 80er Jahren der Star der Sexualwissenschaften. Er sprach regelmäßig auf Kirchentagen und setzte sich unter anderem gegen die Diskriminierung von Homosexuellen ein. Kentler starb 2008. In den vergangenen Jahren wurde immer klarer: Er hatte auch sogenannte „Experimente“ befürwortet, bei denen er sozial auffällige Jugendliche in die Obhut von Pädophilen gab. Wie geht die EKD heute mit Kentler um?


    Also schauen wir nach.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Positiv würdigt die [Links nur für registrierte Nutzer] Person und Lebenswerk Kentlers. In ihrem Nachruf heißt es: „Ein Leuchtturm unseres Beirats ist erloschen. Wie kein zweiter verkörperte Helmut Kentler die humanistische Aufgabe einer aufklärerischen Sexualerziehung, und zudem war er ein Vorbild für öffentliche Wissenschaft. (…) Sein Habitus kombinierte in seltener Weise die Eigenschaften Kompetenz, Authentizität und Nahbarkeit, womit Kentler seine Leser wie Hörer beeindruckte … Da er sogleich Sympathien weckte, haben viele sich ihm anvertraut.“[Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer], die Gründerin des Opferhilfeverbandes „[Links nur für registrierte Nutzer]“, kritisiert Kentler als einen Mann mit pädosexuellenfreundlichen Positionen.[Links nur für registrierte Nutzer] [Links nur für registrierte Nutzer] bewertete in einem Leitartikel der Frankfurter Rundschau im März 2010[Links nur für registrierte Nutzer] eine Passage aus Kentlers Vorwort zur Broschüre [Links nur für registrierte Nutzer] von 1974 als „unverhohlenen Aufruf zur Pädophilie“; ähnlich äußerte sich [Links nur für registrierte Nutzer] in der Zeitschrift [Links nur für registrierte Nutzer]. Auch die evangelischen Autoren Andreas Späth und [Links nur für registrierte Nutzer] greifen in ihrem Buch Die missbrauchte Republik – Aufklärung über die Aufklärer Kentler scharf an.[Links nur für registrierte Nutzer] Aufgrund eines Artikels von Ursula Enders in Emma wurde 1997 „in letzter Minute“[Links nur für registrierte Nutzer] verhindert, dass Kentler 1997 den [Links nur für registrierte Nutzer] erhielt. Er sollte den Preis vor allem für sein Engagement in der ökumenischen Arbeitsgruppe [Links nur für registrierte Nutzer] erhalten.
    Ehrlich gesasgt, wo arbeiten pädophile Journalisten, die solche Taten noch beschönigen.

    Nach öffentlichem Druck gab die Berliner Senatsverwaltung 2015 bei der Politikwissenschaftlerin Teresa Nentwig vom Institut für Demokratieforschung in Göttingen eine Studie über das Experiment in Auftrag, das Kentler mit Unterstützung des Jugendamts Ende der 1960er Jahre in Berlin durchgeführt hatte. In diesem Zusammenhang nannte es die Berliner Bildungssenatorin [Links nur für registrierte Nutzer] ein „Verbrechen in staatlicher Verantwortung“.[Links nur für registrierte Nutzer] Betroffene, die sich 2017 an die zuständige Senatorin gewandt hatten, zeigten sich enttäuscht von der geringen Unterstützung

    Dass er Jugendliche bei ihm bekannten Päderasten unterbrachte, hielt Kentler auch später keineswegs geheim, er berichtete darüber in seinem Buch Leihväter von 1989. Nachdem 1993 die Zeitschrift Emma darüber berichtet hatte, wurde er in Hannover 1993 bei einer Veranstaltung von feministischen Aktivisten niedergebrüllt und erhielt einen Faustschlag ins Gesicht von einem Zuhörer.[Links nur für registrierte Nutzer]

    Bei einer Fraktionsanhörung der FDP im Jahr 1981 berichtete er: „Diese Leute haben diese schwachsinnigen Jungen nur deswegen ausgehalten, weil sie eben in sie verliebt, verknallt und vernarrt waren.“[Links nur für registrierte Nutzer] In einem Gutachten für die [Links nur für registrierte Nutzer] bezeichnete er die Ergebnisse des Versuchs 1988 als „vollen Erfolg“.[Links nur für registrierte Nutzer]

    Ende der 1960er Jahre brachte er in einem [Links nur für registrierte Nutzer] mehrere verwahrloste 13- bis 15-jährige Jungen, die er als „sekundärschwachsinnig“ einschätzte, bei ihm bekannten Pädophilen unter, um sie unter deren Obhut zu resozialisieren und zu reifen Erwachsenen heranwachsen zu lassen.[Links nur für registrierte Nutzer] Aufgrund der damit verbundenen [Links nur für registrierte Nutzer] – der [Links nur für registrierte Nutzer] StGB war noch in Kraft – machte er dies erst nach deren [Links nur für registrierte Nutzer] mehr als ein Jahrzehnt später öffentlich. Kentler versprach sich von dem Experiment, dass die Jugendlichen durch die Männer sozial wieder gefestigt würden. Dass die Erwachsenen nach aller Wahrscheinlichkeit sexuelle Handlungen mit den Minderjährigen ausüben würden, war Kentler bewusst.
    google: Helmut Kentler

    Kentler war ledig, homosexuell und hatte drei [Links nur für registrierte Nutzer][Links nur für registrierte Nutzer] und einen Pflegesohn.[Links nur für registrierte Nutzer]
    Sowas durfte in Berlin Kinder zur Pflege haben ? Und mußten ihren A...für ihn hinhalten oder ihn sonst "bedienen" - echt ekelhaft.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Schutzlose Jugendliche:

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Von Berlin zur Odenwaldschule. Initiator eines Pädo-Projekts war Helmut Kentler. Der Pädagoge war mit Pädosexuellen gut Freund und machte eine glänzende ...
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Was hat Udo Ulfkotte heraus gefunden ?

    Suchergebnisse

    Webergebnisse

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Mir geht es um die Menschen, die so viele Jahre gelitten haben und noch nicht mal heute Recht kriegen.



  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    23.784

    Standard AW: Pädophilie in den Medien schön geredet

    Wem kann man denn noch trauen ?

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Seitdem der Deutsche Bundestag im Dezember 2001 den Einsatz deutscher Soldaten in Afghanistan genehmigt hat, reißen sich pädophile Journalisten und Politiker darum, im Gefolge von «Delegationen » in jenes Land mitreisen zu dürfen, wo die Kindesvergewaltigung zum abendlichen kulturellen Freizeitvergnügen gehört.
    Wie ich bemerkte, sind viele Seiten von Udo Ulfkotte verschwunden oder von Leuten übernommen, die nur Müll dort vertreiben - seine Reden sind teilweise weg und es könnte sein, daß es stimmt, was man hinter vorgehaltener Hand sagt.

    Wie soll man noch Achtung und Respekt vor solchen Politikern und Journalisten haben, die sonstwo in den Zeitungen schreiben und die Politiker, die keine strengen Gesetze zum Schutz der Kinder erstellen, weil es ihnen ja nicht gefällt.

    Da fällt man von einem schwarzen Loch ins andere.

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    23.784

    Standard AW: Pädophilie in den Medien schön geredet

    Kein Wunder, daß es Ulfkotte bald schlecht ging - gesundheitlich - denn er wurde, nachdem er vieles an Material heraus gebracht hat, ständig von allen Seiten angegriffen, hier zu lesen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Damals wollte auch absichtlich keiner sehen, was sich wirklich entwickelt hat.

    Der Krieg in unseren Städten

    Ulfkottes im März 2003 im [Links nur für registrierte Nutzer] veröffentlichtes Buch Der Krieg in unseren Städten führte zu mehreren [Links nur für registrierte Nutzer] und [Links nur für registrierte Nutzer].[Links nur für registrierte Nutzer] Es wurde vor dem Hintergrund eines Antrags der [Links nur für registrierte Nutzer] (IFB) auf einstweilige Verfügung beim [Links nur für registrierte Nutzer] noch im selben Jahr vom Markt genommen.[Links nur für registrierte Nutzer][Links nur für registrierte Nutzer] In dem Rechtsstreit ging es um die im Buch erhobene Behauptung, die Islamische Föderation sei ein Landesverband der [Links nur für registrierte Nutzer] (IGMG). Nach Angaben von [Links nur für registrierte Nutzer], der in der [Links nur für registrierte Nutzer] eine mangelnde Unterstützung von Ulfkotte durch die Medien beklagte, rollte nachfolgend eine „Prozesslawine“ auf den Verlag zu, weil verschiedene muslimische Vereine, Organisationen, Unternehmen und Privatpersonen ebenfalls gegen das Buch klagten.[Links nur für registrierte Nutzer] 2004 erschien eine aktualisierte und überarbeitete [Links nur für registrierte Nutzer] des Buches im [Links nur für registrierte Nutzer].
    Und doch behielt er recht.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    02.12.2008
    Udo Ulfkotte verlässt "Pax Europa"

    Vor fast genau zwei Jahren gründete der Journalist und Islamismus-Experte Udo Ulfkotte den islamkritischen Verein "Pax Europa". Am Sonntag trat er aus der Bewegung aus. Karikaturen über Muslime hatten einen Streit innerhalb des Vereins ausgelöst, der auf einer Sitzung in Würzburg nicht geschlichtet werden konnte.
    Selbst seine Facebook Seite hat irgendein Fatzke übernommen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Manchmal frage ich mich, wie krank sind wir hier im Land schon- die eigenen Kinder mißbrauchen und dann noch im Netz verteilen, nur weil manche glauben, sie müßten ihre Kinder "verunstalten", um an Geld zu kommen.

    Schon seltsam, diese Ruhe - kein Aufschrei - nichts - ist hier im Land schon alles verloren - und auch eine verlorene Kindheit - das wird sich mal rächen, wenn diese Generationen erwachsen werden.

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    23.784

    Standard AW: Pädophilie in den Medien schön geredet

    Ich habe mir dieses Thema in seiner Auslegung angehört - auf Grund dessen, welches Leid die Kinder erfahren - die mißbraucht werden, was man ja täglich in den Nachrichten erfährt - ist dieser Beitrag eher verwässernd, beschützend für die Täter - so empfinde ich das.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Belobigung für einen Pädophilen, der mit einer Gruppe bei den Grünen machen konnte, was er wollte.

    Was also bezweckt ein Sender mit dieser Aufarbeitung eines Themas, von dem die meisten Menschen gar nichts wußten ?

    Weil die Grünen, aus dem das kroch, an die Macht wollen - weil sie ihre Vergangenheitsbewältigung diesbezüglich dahingehend formulieren wollen, daß sie alles das gesellschaftsfähig machen wollen - damit der Bürger sich darin gewöhnt und wir dann ihre kruden querilen kommenden Ideen alles durchweg akzeptieren ?

    Was passiert hier ?

    Heute morgen habe ich gegrübelt, was man sich selbst antun, wenn man diese Schattenseiten zu oft anschaut und sich damit selbst schadet - ob man sich da insofern zurück zieht, daß man darauf hofft, daß sich die dann erwachsenden Opfer eines Tages selbst an ihren Tätern rächen werden.

    Karma.

    Man könnte auch fast sich selbst verlieren und darauf bauen, daß, wenn man einem Menschen helfen kann - auf irgendeine Weise, man selbst darum gebeten wird und dann auch die Möglichkeit der Hilfe hat.

    Denn: Die MACHT - die alles zerstört - als kleines Licht kann man da schlecht angehen - und es gibt zuviel Dunkelheit - über die Scientologen, fundamentalistische Religionen und Verbrecher - nicht nur durch Elend und Leid, sondern auch, weil es in manchen Menschen einfach angelegt ist.

    Als kleines Licht kannst du wirklich nur darauf bauen, daß sich in den Herzen der Menschen was tut, daß sie sich öffnen für Hilfe -für die Mitmenschen - aber manchmal denke ich auch, die Menschheit muß erst wieder durch Situationen, die dazu beitragen, daß sich aus der Menschheit heraus was tut - daß sie sich aus dem Sumpf befreien möchten und dann gemeinsam daran arbeiten.

    Wir sehen ja schon im Forum, wie unterschiedlich die Meinungen zu bestimmen Themen sind - daß man sich auch hier nicht einig ist.

    Und vor allem sind Menschen aufgefordert, nicht mehr so vertrauensselig sind - daß sie keine Bilder ihrer kleinen Kinder am Strand bei 'Facebook posten oder ihre Häuser - damit es Einbrecher und Pädophile anzieht, sondern lernen, vorsichtiger zu sein und nicht mehr auf angeblich eine so gute Menschheit herein zu fallen.

    Wir sind noch nicht soweit, wirklich in wahrer Brüderlichkeit zu leben.

    Das wird dauern - wir sehen doch, wie viele Probleme in allen Bereichen diese Welt hat.

    Und wie wenig Lösungen es gibt.

    Immer, wenn die falschen Leute an die Macht kommen, ändert sich das Leben der Menschen rapide und wenn wir nichts aus der Geschichte lernen, wer soll es denn tun ?

  5. #5
    AfD, was denn sonst ?! Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    87.557

    Standard AW: Pädophilie in den Medien schön geredet

    Zitat Zitat von Tutsi Beitrag anzeigen
    Kein Wunder, daß es Ulfkotte bald schlecht ging - gesundheitlich - denn er wurde, nachdem er vieles an Material heraus gebracht hat, ständig von allen Seiten angegriffen, hier zu lesen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Damals wollte auch absichtlich keiner sehen, was sich wirklich entwickelt hat.



    Und doch behielt er recht.

    [Links nur für registrierte Nutzer]



    Selbst seine Facebook Seite hat irgendein Fatzke übernommen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Manchmal frage ich mich, wie krank sind wir hier im Land schon- die eigenen Kinder mißbrauchen und dann noch im Netz verteilen, nur weil manche glauben, sie müßten ihre Kinder "verunstalten", um an Geld zu kommen.

    Schon seltsam, diese Ruhe - kein Aufschrei - nichts - ist hier im Land schon alles verloren - und auch eine verlorene Kindheit - das wird sich mal rächen, wenn diese Generationen erwachsen werden.
    Dieser Staat ist so krank, und wird dennoch immer wieder gesundgeredet...
    <a href=https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=69201&d=1600714507 target=_blank>https://www.politikforen.net/attachm...1&d=1600714507</a>

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von Shahirrim
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    HH
    Beiträge
    68.301

    Standard AW: Pädophilie in den Medien schön geredet

    Pädophilie ist eine Säule der Demokratie. Ohne das hätte man ja unabhängige Demokraten, die frei nach ihrem Gewissen entscheiden könnten.

    Es ist auch kein Wunder, dass die in einer Demokratie so gut vernetzt sind, immerhin haben Griechen mit Lustknaben zu Hause diese Staatsform erfunden.

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    23.784

    Standard AW: Pädophilie in den Medien schön geredet

    Zitat Zitat von Shahirrim Beitrag anzeigen
    Pädophilie ist eine Säule der Demokratie. Ohne das hätte man ja unabhängige Demokraten, die frei nach ihrem Gewissen entscheiden könnten.

    Es ist auch kein Wunder, dass die in einer Demokratie so gut vernetzt sind, immerhin haben Griechen mit Lustknaben zu Hause diese Staatsform erfunden.
    Ja, das ist schon seltsam, daß der Mensch auf der einen Seite Philosophie betreibt, aber andererseits in den Hintern des Anderen kriecht.

    Und der Mensch hat sich nicht geändert, er ist im Gegenteil noch schlimmer geworden, je mehr er von der Natur weg geht und je steriler er in seinem Zuhause wird - das Dunkle ist dann der Ausgleich in ihm ?

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    23.784

    Standard AW: Pädophilie in den Medien schön geredet

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    Dieser Staat ist so krank, und wird dennoch immer wieder gesundgeredet...
    Pädophilie ist überall in der Welt vorhanden - aber heute geht es über`s Internet und Jeder erfährt es - und bedient sich dessen.

    Wir wundern uns und diskutieren über das Gute und das Böse im Menschen - das Böse wird auch nie ausgerottet werden können, denn es gehört zu zusammen - denn wer das Gute nicht kennt, wird das Böse nicht erkennen - haben Philosophen geschrieben - wie Sonne und Mond zusammen gehören -

    und deshalb werden Menschen weiter leiden und wir so tun, als wären wir die liebsten Menschen - die Krone der Schöpfung.

    Weil wir denken können, weil wir arbeiten können und weil wir sprechen können, d.h. durch Sprache in die Verständigung gehen können.

    Tiere haben auch ihre Art der Verständigung, nur ist sie nicht so aufgefeilt wir unsere.

  9. #9
    GESPERRT
    Registriert seit
    16.10.2019
    Beiträge
    3.710

    Standard AW: Pädophilie in den Medien schön geredet

    Zitat Zitat von Tutsi Beitrag anzeigen
    Pädophilie ist überall in der Welt vorhanden - aber heute geht es über`s Internet und Jeder erfährt es - und bedient sich dessen.

    Wir wundern uns und diskutieren über das Gute und das Böse im Menschen - das Böse wird auch nie ausgerottet werden können, denn es gehört zu zusammen - denn wer das Gute nicht kennt, wird das Böse nicht erkennen - haben Philosophen geschrieben - wie Sonne und Mond zusammen gehören -

    und deshalb werden Menschen weiter leiden und wir so tun, als wären wir die liebsten Menschen - die Krone der Schöpfung.

    Weil wir denken können, weil wir arbeiten können und weil wir sprechen können, d.h. durch Sprache in die Verständigung gehen können.

    Tiere haben auch ihre Art der Verständigung, nur ist sie nicht so aufgefeilt wir unsere.
    Scheisse ist auch überall auf der Welt vorhanden. Aber eben Scheisse.

    Wieso eröffnest du einen solchen Strang? Beweise für deine Thesen hast du nicht. Antwortest dir auch meist selbst.

    Das gehört in den Tuntenstrang verlegt. Oder in den Kommentarbereich von ARD/ZDF

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    23.784

    Standard AW: Pädophilie in den Medien schön geredet

    Zitat Zitat von Minimalphilosoph Beitrag anzeigen
    Scheisse ist auch überall auf der Welt vorhanden. Aber eben Scheisse.

    Wieso eröffnest du einen solchen Strang? Beweise für deine Thesen hast du nicht. Antwortest dir auch meist selbst.

    Das gehört in den Tuntenstrang verlegt. Oder in den Kommentarbereich von ARD/ZDF
    Gefällt Dir dieser Strang nicht ?

    Warum nicht ?

    Er wird Dich ja wohl nicht betreffen - oder hast Du kein Mitgefühl für geschändete Kinder ?

    Irgend Jemand hatte vor einiger Zeit ein Bild eines Mädchens, sehr dünn und in einem Bett stehend fast nackt und unter ihr lag ein angezogener bedeckter Mann und dann urteilten einige User, wie häßlich das Mädchen wäre - es war offensichtlich ein Bild eines Pädophilen und das Leid des Mädchen war eindeutig zus sehen - und das war schrecklich, hier im Forum zu erkennen, daß sich hier auch Pädophile herum treiben.

    Über das Leid der Kinder spricht keiner - es ist, als wenn so mancher gefühllos ist und dann dann schauen die meisten weg, und der Mißbrauch geht weiter.

    Wie damals, als diese unschönen Dinge passiert sind und alle den Kopf weg drehten.

    Ich finde sowas so schäbig - und wir müssen endlich die Augen aufmachen - wir regen uns doch sonst über alles auf - warum schauen wir hier weg ?

    Kinder sind die künftigen Generationen, wer sie mißbraucht, erzeugt Leid und eine neue kranke Generation.

    Ist Dir das denn nicht bewußt ?

    Es gehört nicht in den Tuntenstrang, es gehört überall hin - damit endlich keiner mehr den Kopf weg drehen kann.

    Das ist meine Meinung.

    Und Beweise: die finden die Kriminalisten jeden Tag im Internet, wo sie auf der Suche nach den Tätern sind - jeden Tag und sie müssen von Psychologen betreut werden, weil diese Schändungen einfach unerträglich sind und sie diese Arbeit nicht für lange Zeit machen können. Sie sehen Scheußlichkeiten, die dem normalen Bürger nicht mal im Traum einfallen würde - keine schmutzige Fantasie ist schlimm genug, sich diese Untaten vorzustellen, die da begangen werden.

    Und leider bezahlen Männer dafür, um sich daran zu "erfreuen".

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Medien schützen gestörten Sextäter
    Von FlicMoelders im Forum Deutschland
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 21.01.2015, 17:13
  2. Antworten: 122
    Letzter Beitrag: 22.02.2012, 19:48
  3. Medien schüren Anti-Israelismus
    Von Ka0sGiRL im Forum Krisengebiete
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 12.02.2007, 18:14

Nutzer die den Thread gelesen haben : 88

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben