+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Dt. Behörden, Ministerien, Städte unter US-Verwaltung

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von Kaktus
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    8.946

    Fragezeichen Dt. Behörden, Ministerien, Städte unter US-Verwaltung

    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Was haben das Luftfahrtamt der Bundeswehr, die Stadtverwaltung Köln, das Polizeipräsidium Düsseldorf, das Hessische Ministerium der Justiz. das Amtsgericht München gemeinsam?


    Richtig!


    Es sind nicht nur FIRMEN, sondern auch Teile der:


    US MUNICIPAL GOVERNMENTS INDUSTRY 🇺🇸


    Luftfahrtamt der Bundeswehr
    https://www.dnb.com/business-directory/company-profiles.luftfahrtamt_der_bundeswehr.401110c9e2d09 36e91bd87342927b2da.html


    Stadtverwaltung Köln
    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Polizeipräsidium Düsseldorf
    https://www.dnb.com/business-directory/company-profiles.ministerium_des_innern_des_landes_nordrhe in-westfalen.3651d1639741446a7f097ac1836b1a45.html


    Hess. Ministerium der Justiz
    https://www.dnb.com/business-directory/company-profiles.hessisches_ministerium_der_justiz.05a68df 6349218309e3e14edab54cb96.html


    Amtsgericht München
    https://www.dnb.com/business-directory/company-profiles.amtsgericht_münchen.21682522e503de2566dd 1c4bf8bd7190.html
    Und nach den Bereinigungsgesetzen übt kein Richter/Staatsanwalt/RA/Notar/Gerichtsvollzieher mehr sein "Amt" legal aus. Offensichtlich lassen die USA sie aber NOCH gewähren. Wer allerdings mit seinem Urteil/Einspruch nicht zufrieden ist, sollte sich an die entsprechenden US-Stellen wenden.
    Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire) Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    16.07.2009
    Beiträge
    8.141

    Standard AW: Dt. Behörden, Ministerien, Städte unter US-Verwaltung

    Stadt Köln is located in Köln, Nordrhein-Westfalen, Germany.
    Aha, jetzt wissen wir, wo Köln liegt. In Köln. Man ahnte es beinahe.

    Stadt Köln has 316 total employees across all of its locations ...
    Ich wusste nicht, dass die Kölner Stadtverwaltung derart effizient ist.

    Stadt Köln ... generates $21.21 million in sales (USD).
    Was verkaufen die denn? Taubendreck vom Dom?

    There are 3,570 companies in the Stadt Köln corporate family.
    Mit zusammen 316 Angestellten.

    Merkst du was? Den ganzen Schmutz kannst du in die Tonne treten.

    Und nach den Bereinigungsgesetzen übt kein Richter/Staatsanwalt/RA/Notar/Gerichtsvollzieher mehr sein "Amt" legal aus.
    Bitte belegen.

  3. #3
    eingeloggt! Benutzerbild von autochthon
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    38.305

    Standard AW: Dt. Behörden, Ministerien, Städte unter US-Verwaltung

    Zitat Zitat von GSch Beitrag anzeigen
    Aha, jetzt wissen wir, wo Köln liegt. In Köln. Man ahnte es beinahe.



    Ich wusste nicht, dass die Kölner Stadtverwaltung derart effizient ist.



    Was verkaufen die denn? Taubendreck vom Dom?



    Mit zusammen 316 Angestellten.

    Merkst du was? Den ganzen Schmutz kannst du in die Tonne treten.



    Bitte belegen.
    Um navy zu zitieren: Twittermüll.
    "... und alles kommt, wie's kommen muss.... " (Reinhard Mey "Der Gauckler")

  4. #4
    divers Benutzerbild von tabasco
    Registriert seit
    06.08.2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    28.845

    Standard AW: Dt. Behörden, Ministerien, Städte unter US-Verwaltung

    Ich habe mich bei US-Army beworben :-)
    unendliche Mannigfaltigkeit in unendlichen Kombinationen 🖖🏻

  5. #5
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    18.641

    Standard AW: Dt. Behörden, Ministerien, Städte unter US-Verwaltung

    Zitat Zitat von Kaktus Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]




    Und nach den Bereinigungsgesetzen übt kein Richter/Staatsanwalt/RA/Notar/Gerichtsvollzieher mehr sein "Amt" legal aus. Offensichtlich lassen die USA sie aber NOCH gewähren. Wer allerdings mit seinem Urteil/Einspruch nicht zufrieden ist, sollte sich an die entsprechenden US-Stellen wenden.
    Wie ich hörte, wird in den entsprechenden Kreisen, doch auch die USA als Firma der City of London angesehen.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  6. #6
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    18.641

    Standard AW: Dt. Behörden, Ministerien, Städte unter US-Verwaltung

    Zitat Zitat von tabasco Beitrag anzeigen
    Ich habe mich bei US-Army beworben :-)
    Als Cheerleader ?
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    09.02.2014
    Beiträge
    692

    Standard AW: Dt. Behörden, Ministerien, Städte unter US-Verwaltung

    Zitat Zitat von Kaktus Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]




    Und nach den Bereinigungsgesetzen übt kein Richter/Staatsanwalt/RA/Notar/Gerichtsvollzieher mehr sein "Amt" legal aus. Offensichtlich lassen die USA sie aber NOCH gewähren. Wer allerdings mit seinem Urteil/Einspruch nicht zufrieden ist, sollte sich an die entsprechenden US-Stellen wenden.

    Der Iran auch:
    [Links nur für registrierte Nutzer]

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    17.10.2015
    Beiträge
    17.200

    Standard AW: Dt. Behörden, Ministerien, Städte unter US-Verwaltung

    Zitat Zitat von Merkelraute Beitrag anzeigen
    Als Cheerleader ?
    bei mir geht grad das Kopfkino durch
    Kobold*IN for Präsident

  9. #9
    Mitglied Benutzerbild von Kaktus
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    8.946

    Standard AW: Dt. Behörden, Ministerien, Städte unter US-Verwaltung

    Zitat Zitat von Merkelraute Beitrag anzeigen
    Wie ich hörte, wird in den entsprechenden Kreisen, doch auch die USA als Firma der City of London angesehen.
    Nicht mehr. Das ist eins der Dinge, die Trump geregelt hat. Firma ist nur noch Washington DC.
    Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire) Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16

  10. #10
    Mitglied Benutzerbild von Kaktus
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    8.946

    Standard AW: Dt. Behörden, Ministerien, Städte unter US-Verwaltung

    Zitat Zitat von GSch Beitrag anzeigen
    Aha, jetzt wissen wir, wo Köln liegt. In Köln. Man ahnte es beinahe.



    Ich wusste nicht, dass die Kölner Stadtverwaltung derart effizient ist.



    Was verkaufen die denn? Taubendreck vom Dom?



    Mit zusammen 316 Angestellten.

    Merkst du was? Den ganzen Schmutz kannst du in die Tonne treten.



    Bitte belegen.
    Das sind die Daten von Dun&Bradstreet:
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Vielleicht verstehst du es nicht, diese Infos zu lesen?
    Dun&Bradstreet sind übrigens die, die die D-U-N-S-Nr. vergeben, die weltweit benutzt wird.

    "…..nur Ordnungswidrigkeiten geahndet werden, die im räumlichen Geltungsbereich dieses Gesetzes oder außerhalb dieses Geltungsbereichs auf einem Schiff oder in einem Luftfahrzeug begangen werden, das berechtigt ist, die Bundesflagge ….. zu führen".
    (vgl.: Gesetz über Ordnungswidrigkeiten (OWiG) neugefaßt durch B. v. 19.02.1987 BGBl. I S. 602; zuletzt geändert durch Artikel 2 G. v. 29.07.2009 BGBl. I S. 2353; Geltung ab 01.01.1975)
    Nachdem das Einführungsgesetz zum sogenannten "Ordnungswidrigkeitengesetz" durch das sogenannte "Zweite Gesetz über die Bereinigung von Bundesrecht im Zuständigkeitsbereich des Bundesministeriums der Justiz“ ("2. BMJBBG“) vom 23.11.2007, Art. 57 von den Besatzungsmächten aufgehoben worden ist,
    (siehe G. v. 23.11.2007 BGBl. I S. 2614 (Nr. 59); zuletzt geändert durch Artikel 2 G.v. 05.12.2008 BGBl. I S. 2346; Geltung ab 30.11.2007)
    ist ein räumlicher Geltungsbereich dieses sogenannten "Ordnungswidrigkeitengesetzes" nunmehr nirgendwo mehr definiert, weder im sogenannten "Ordnungswidrigkeitengesetz", noch anderenorts.
    Daß das sogenannte "Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland" keine Definition eines territorialen Geltungsbereiches enthält, wurde bereits umfassend dargelegt.
    Dies bedeutet, daß auch nach den Regeln der "BRD" die Verhängung von Bußgeldern oder ähnlichem aufgrund von "Ordnungswidrigkeiten" ohne jede Rechtsgrundlage ist.
    Aber auch die Gültigkeit des "Gerichtsverfassungsgesetz" der "Zivilprozessordnung", der "Strafprozeßordnung" etc. ist mit den Bereinigungsgesetzen beendet worden.
    Am Besten, Sie recherchieren selbst, dann werden Sie auch feststellen, daß es für die Erhebung von jedweden "Steuern" im "BRD"-System keinerlei Rechtsgrundlage gibt !!
    Mit den Bereinigungsgesetzen haben die Besatzungsmächte zudem das Besatzungsrecht bereinigt und dessen Rechtsgültigkeit bekräftigt, weshalb die Tätigkeit von Notaren und Richtern einer besonderen Genehmigung durch den SHAEF-Gesetzgeber (USA) bedürfen, ansonsten wirken sie illegal.
    Damit dürfte auch jedem klar sein, daß man im Besatzungsgebiet keinerlei Eigentumsrechte wie beispielsweise an einer Immobilie erwerben kann, da kein Notar im Besatzungsgebiet berechtigt ist, als solcher tätigt zu werden.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Geändert von Kaktus (27.02.2021 um 07:33 Uhr)
    Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire) Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Behörden-Rassismus in GB
    Von Pythia im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.03.2020, 10:41
  2. Erfahrungen mit BRD-Behörden
    Von Archivar im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 23.02.2018, 06:18
  3. Desinfomationspolitik der Behörden zur Überfremdungsproblematik
    Von Strandwanderer im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.08.2009, 13:41

Nutzer die den Thread gelesen haben : 54

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben