User in diesem Thread gebannt : Daggu and Heisenberg


+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 25

Thema: Die andere Backe hinhalten und KEIN Opfer sein!

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von Shahirrim
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    HH
    Beiträge
    68.321

    Standard Die andere Backe hinhalten und KEIN Opfer sein!

    Häufig lese ich, dass Christen schwach sind. Sie wehren sich nicht, tun alles was manch einer ihnen sagt und wenn zum Beispiel ein Moslem sie schlägt, halten sie noch die andere Backe hin. Ich will deswegen hier dazu mal eine Klarstellung schreiben.

    Zugegeben, dies ist im Westen inzwischen sehr oft bei verweichlichten Menschen der Fall. Die wehren sich nicht, werden geschlagen, tun dann, was man ihnen befiehlt und ihnen wird dann zum Dank noch eine Faust verpasst. Das ist aber alles Andere, als das, was einen Christ ausmacht, der die andere Backe hinhalten soll.

    Christen leiden manchmal, sind aber keine Opfer

    Ja, es kommt manchmal vor, dass Christen wegen ihres Glaubens geschlagen werden. Aber warum werden sie geschlagen? Weil sie etwas tun, was sie nicht tun sollen. Mit den Schlägen will man sie zwingen, damit aufzuhören. Ein Christ soll aber weiter machen, NICHT gehorchen und Widerstand leisten. Nicht auf gewalttätige Art, sondern indem er trotz der Androhung, weitere Schläge zu kassieren, das macht, was ihm verboten wurde.
    Ein Opfer würde das niemals tun. Es würde die erniedrigsten Sachen machen, nur damit der Schläger aufhört. Es mag auf den ersten Blick so aussehen, als sei dieses Verhalten gleich, ist aber fundamental anders.

    Das Opfer wird besiegt, der Christ siegt

    Christen sind in ihren schlimmsten Leidensgeschichten, wenn sie an Gott festhalten, nicht besiegbar. Ja, sie mögen manchmal sterben. Aber Gott wird ihnen die Kraft geben, den Anweisungen sich ohne Gewalt erfolgreich zu widersetzen. Somit kann man ihnen vielleicht das Leben nehmen, der Triumph über ihre Peiniger ist aber vollkommen, da sie nicht vorgeführt werden können, in dem sie das tun, was der Feind will.
    Ein Opfer kann nachher noch vorgeführt werden. Es würde sich vor einem Gericht jegliches Verbrechen eingestehen, dessen es die Folterer bezichtigen. Ein Christ, der von Gott gestärkt wird, wird die Wahrheit sagen und niemals eine Geschichte zugeben, die nicht stimmt. Was auch immer der Preis dafür ist. Somit kann man vielleicht Hass und Hetze über ihn ausgießen und ihn verunglimpfen, aber niemals ihn vorführen vor den Menschen und er gesteht alles, was die Folterer hören wollen.


    Das wollte ich hier mal klarstellen, wenn mal wieder von "schwachen Christen" die Rede ist.
    Geändert von Shahirrim (04.08.2020 um 20:59 Uhr)

  2. #2
    GESPERRT
    Registriert seit
    16.10.2019
    Beiträge
    3.710

    Standard AW: Die andere Backe hinhalten und KEIN Opfer sein!

    Zitat Zitat von Shahirrim Beitrag anzeigen
    Häufig lese ich, dass Christen schwach sind. Sie wehren sich nicht, tun alles was manch einer ihnen sagt und wenn zum Beispiel ein Moslem sie schlägt, halten sie noch die andere Backe hin. Ich will deswegen hier dazu mal eine Klarstellung schreiben.

    Zugegeben, dies ist im Westen inzwischen sehr oft bei verweichlichten Menschen der Fall. Die wehren sich nicht, werden geschlagen, tun dann, was man ihnen befiehlt und ihnen wird dann zum Dank noch eine Faust verpasst. Das ist aber alles Andere, als das, was einen Christ ausmacht, der die andere Backe hinhalten soll.

    Christen leiden manchmal, sind aber keine Opfer

    Ja, es kommt manchmal vor, dass Christen wegen ihres Glaubens geschlagen werden. Aber warum werden sie geschlagen? Weil sie etwas tun, was sie nicht tun sollen. Mit den Schlägen will man sie zwingen, damit aufzuhören. Ein Christ soll aber weiter machen, NICHT gehorchen und Widerstand leisten. Nicht auf gewalttätige Art, sondern indem er trotz der Androhung, weitere Schläge zu kassieren, das macht, was ihm verboten wurde.
    Ein Opfer würde das niemals tun. Ein Opfer würde das niemals tun. Es würde die erniedrigsten Sachen machen, nur damit der Schläger aufhört. Es mag auf den ersten Blick so aussehen, als sei dieses Verhalten gleich, ist aber fundamental anders.

    Das Opfer wird besiegt, der Christ siegt

    Christen sind in ihren schlimmsten Leidensgeschichten, wenn sie an Gott festhalten, nicht besiegbar. Ja, sie mögen manchmal sterben. Aber Gott wird ihnen die Kraft geben, den Anweisungen sich ohne Gewalt erfolgreich zu widersetzen. Somit kann man ihnen vielleicht das Leben nehmen, der Triumph über ihre Peiniger ist aber vollkommen, da sie nicht vorgeführt werden können, in dem sie das tun, was der Feind will.
    Ein Opfer kann nachher noch vorgeführt werden. Es würde sich vor einem Gericht jegliches Verbrechen eingestehen, dessen es die Folterer bezichtigen. Ein Christ, der von Gott gestärkt wird, wird die Wahrheit sagen und niemals eine Geschichte zugeben, die nicht stimmt. Was auch immer der Preis dafür ist. Somit kann man vielleicht Hass und Hetze über ihn ausgießen und ihn verunglimpfen, aber niemals ihn vorführen vor den Menschen und er gesteht alles, was die Folterer hören wollen.


    Das wollte ich hier mal klarstellen, wenn mal wieder von "schwachen Christen" die Rede ist.
    Und nun laber nicht, sondern halt die Backe hin.

  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von Shahirrim
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    HH
    Beiträge
    68.321

    Standard AW: Die andere Backe hinhalten und KEIN Opfer sein!

    Zitat Zitat von Minimalphilosoph Beitrag anzeigen
    Und nun laber nicht, sondern halt die Backe hin.
    Ich glaub, du brauchst eher mal ein paar hinter die Ohren du Lümmel. Manchmal muss man eben auch das durchziehen, und sich doch zur Wehr setzen.

  4. #4
    GESPERRT
    Registriert seit
    16.10.2019
    Beiträge
    3.710

    Standard AW: Die andere Backe hinhalten und KEIN Opfer sein!

    Zitat Zitat von Shahirrim Beitrag anzeigen
    Ich glaub, du brauchst eher mal ein paar hinter die Ohren du Lümmel. Manchmal muss man eben auch das durchziehen, und sich doch zur Wehr setzen.
    Lümmel. Das find ich symphatisch.

  5. #5
    Valar morghulis Benutzerbild von Schlummifix
    Registriert seit
    05.04.2014
    Ort
    Zentrum für politische Blödheit
    Beiträge
    24.435

    Standard AW: Die andere Backe hinhalten und KEIN Opfer sein!

    Muss man sich als Christ auch umbringen lassen, wie die Christen in Rom?
    Also mir ging das immer zu weit, mit dem Pazifismus.

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von Shahirrim
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    HH
    Beiträge
    68.321

    Standard AW: Die andere Backe hinhalten und KEIN Opfer sein!

    Zitat Zitat von Schlummifix Beitrag anzeigen
    Muss man sich als Christ auch umbringen lassen, wie die Christen in Rom?
    Also mir ging das immer zu weit, mit dem Pazifismus.
    Manchmal ja. Aber Gott sieht den Menschen an und was er fähig ist, auszuhalten. Wenn der Tod die Leidensfähigkeit dieses Menschen überfordert, er aber Gott unbedingt treu sein will, dann wird er ihn nicht über sein Vermögen prüfen. Er kann nämlich auch beschützen. Dann muss der Mensch aber in anderen Dingen Gott treu sein, die für ihn so schwer wären, wie für einen starken Charakter der Tod.

    Also, mach dir nicht so viele Gedanken. Gerade die letzten Jahrzehnte im Westen waren eigentlich bis auf ein bisschen Spott keine große Sache. Wenn dich das allerdings schon überfordert, dann ist Christ sein vielleicht nicht das Richtige für dich.

  7. #7
    Valar morghulis Benutzerbild von Schlummifix
    Registriert seit
    05.04.2014
    Ort
    Zentrum für politische Blödheit
    Beiträge
    24.435

    Standard AW: Die andere Backe hinhalten und KEIN Opfer sein!

    Zitat Zitat von Shahirrim Beitrag anzeigen
    Manchmal ja. Aber Gott sieht den Menschen an und was er fähig ist, auszuhalten. Wenn der Tod die Leidensfähigkeit dieses Menschen überfordert, er aber Gott unbedingt treu sein will, dann wird er ihn nicht über sein Vermögen prüfen. Er kann nämlich auch beschützen. Dann muss der Mensch aber in anderen Dingen Gott treu sein, die für ihn so schwer wären, wie für einen starken Charakter der Tod.

    Also, mach dir nicht so viele Gedanken. Gerade die letzten Jahrzehnte im Westen waren eigentlich bis auf ein bisschen Spott keine große Sache. Wenn dich das allerdings schon überfordert, dann ist Christ sein vielleicht nicht das Richtige für dich.
    Ja, mich widerstandslos von Löwen fressen zu lassen, würde mich überfordern. Ganz ehrlich.
    Vorher würde ich irgendwas machen. Auch sonst...wenn mir einer blöd kommt, haue ich ihm aufs Maul.
    Daran scheitert das Christsein, bei mir.

  8. #8
    Mitglied Benutzerbild von Shahirrim
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    HH
    Beiträge
    68.321

    Standard AW: Die andere Backe hinhalten und KEIN Opfer sein!

    Zitat Zitat von Schlummifix Beitrag anzeigen
    Ja, mich widerstandslos von Löwen fressen zu lassen, würde mich überfordern. Ganz ehrlich.
    Vorher würde ich irgendwas machen. Auch sonst...wenn mir einer blöd kommt, haue ich ihm aufs Maul.
    Daran scheitert das Christsein, bei mir.
    Musst du nicht. Es kommt nebenbei auch auf die Situation an. Ein Christ darf sich schon manchmal wehren. Gegen ein angreifendes Löwenrudel darfst du deine Knarre ziehen. Du musst dich da nicht fressen lassen.

    Gott wird dir die Weisheit geben, wann man die Backe hinhalten muss. Manchmal soll man das nämlich auch nicht tun, wenn es Perlen vor die Säue wären.

  9. #9
    Wetterleuchten Benutzerbild von Makkabäus
    Registriert seit
    14.11.2012
    Beiträge
    13.841

    Standard AW: Die andere Backe hinhalten und KEIN Opfer sein!

    Also durch Passivität zum Erfolg und zum Ziel, so gesehen war die Kreuzigung Jesu keine Niederlage auf Dauer, sondern erst durch die Niederlage am Kreuz konnte Jesus den Tod besiegen.
    Ein Etappensieg für die Niederlage, aber dann ein endgültiger Sieg über den Tod: "Tod wo ist dein Stachel ?"

    In der Bibel lesen wir einige Stellen von Ummünzen von Werten: "Die letzten werden die Ersten sein", "Wenn ich schwach bin, bin ich stark".
    Die tiefsten Brunnen tragen die höchsten Wasser - Meister Eckhart

  10. #10
    Mitglied Benutzerbild von Zirrus
    Registriert seit
    11.08.2014
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    7.774

    Standard AW: Die andere Backe hinhalten und KEIN Opfer sein!

    Die christliche Vergangenheit ist mit Sicherheit keine friedvolle gewesen, sondern zog auch ein Spur des Blutes hinter sich her.
    Wenn die Straße bequem ist, neigt man dazu den falschen Weg einzuschlagen.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Torgau ,kein Ort ,wie jeder andere!
    Von Bestmann im Forum Deutschland
    Antworten: 105
    Letzter Beitrag: 11.10.2015, 09:32
  2. OB Kuhn will jetzt auch Opfer sein
    Von Patriotistin im Forum Deutschland
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.12.2013, 10:45
  3. Stell dir vor es ist Krieg und DU bist kein Opfer mehr!
    Von deckard im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.04.2013, 07:47
  4. Berlin, sein Partymeister und andere linke Kuriositäten
    Von Patriotistin im Forum Innenpolitik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.09.2011, 07:17

Nutzer die den Thread gelesen haben : 62

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben