+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Zeige Ergebnis 21 bis 25 von 25

Thema: Wahl eines MdB oder MdL

  1. #21
    CO2-Produzent Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg / Bad Salzungen
    Beiträge
    36.107

    Standard AW: Wahl eines MdB oder MdL

    Zitat Zitat von GSch Beitrag anzeigen
    Und wie soll er den bekommen, wenn er den Parteitagsdelegierten keinerlei Talente oder Verdienste vorweisen kann?
    Seit wann muß man das?

  2. #22
    Mitglied
    Registriert seit
    02.06.2013
    Beiträge
    1.137

    Standard AW: Wahl eines MdB oder MdL

    Zitat Zitat von Hrafnaguð Beitrag anzeigen
    Du vergleichst hier Äpfel mit Birnen da es keine Fachausbildung zum MdB oder MdL gibt die etwa
    vergleichbar mit einer Ausbildung zum Piloten ist. Das kann im Grunde JEDER werden. Was im Grunde
    auch nicht unbedingt schlecht ist, nur die parteiinternen Auswahlverfahren beruhen eben meist nicht unbedingt
    auf irgendeiner Sachkompetenz irgendwelcher Art, sondern sie basieren auf Netzwerkerei, parteiinternen Intrigen,
    Arschkriecherei um hoch zukommen und anderen Späßen.
    Hinzu kommt, dass z.B. bei der Landtagswahl BW einige Kandidaten mit nur einer handvoll Stimmen nominiert wurden. Angeblich geht das runter bis drei. Das kann ich mir auch gut vorstellen wie z.B. in den Flächenkreisen im Schwarzwald, wo sich die Mitglieder nicht die Mühe machen, zu einer Nominierungsveranstaltung zu fahren.

    Und dann kann es aufgrund des MdL Wahlverfahrens dazu kommen, dass Chaoten wie z.B. Räpple oder Gedeon in den Landtag kommen. Also nicht gerade die mittelständische Elite.
    Ein Wald besteht aus lauter Einzelbäumen!

  3. #23
    Alles ist gut. Benutzerbild von Rolf1973
    Registriert seit
    03.07.2012
    Ort
    Mittelsachsen
    Beiträge
    11.281

    Standard AW: Wahl eines MdB oder MdL

    Du brauchst eine Ausbildung, um im Discounter an der Fleischtheke zu stehen, Haare zu schneiden oder an Autos rumzuschrauben.

    Um über die Geschicke des Landes (mit) zu bestimmen, brauchst Du nur das richtige Parteibuch, eine stromlinienförmige Gesinnung,
    das Rückgrat eines Regenwurms, Eier wie ein Eunuch und am besten eine exotische Herkunft. Da kannste dumm wie Scheiße sein,
    passt schon. Herzlich willkommen bei CDUCSUSPDFDPLinkeGrüne.

    Meine "Anforderungen":

    1. Abgeschlossenes Studium oder Berufsausbildung, Quatschfächer zählen nicht.

    2. Mindestens zehn Jahre außerhalb der Politik gearbeitet.

    3. Maximal zwei Legislaturperioden, Lobbytätigkeiten verboten, keine Luxusansprüche bezüglich Altersvorsorge.

    4. Keine Immunität vor Strafverfolgung. Wer Mist baut, gehört zur Verantwortung gezogen.

    5. Keine Parteidisziplin. Wenn das Gewissen nein sagt, muss auch gegen die eigene Partei gestimmt werden dürfen.
    „Den Multikulturalismus ein gescheitertes Konzept zu nennen, ist eine Verharmlosung! Es handelt sich um eine menschenverachtende, asoziale, volks- und staatsfeindliche, antidemokratische und gewalttätige Praxis!"-Thorsten Hinz

    Abwärts immer, aufwärts nimmer!




  4. #24
    CO2-Produzent Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg / Bad Salzungen
    Beiträge
    36.107

    Standard AW: Wahl eines MdB oder MdL

    Zitat Zitat von Rolf1973 Beitrag anzeigen
    Du brauchst eine Ausbildung, um im Discounter an der Fleischtheke zu stehen, Haare zu schneiden oder an Autos rumzuschrauben.

    Um über die Geschicke des Landes (mit) zu bestimmen, brauchst Du nur das richtige Parteibuch, eine stromlinienförmige Gesinnung,
    das Rückgrat eines Regenwurms, Eier wie ein Eunuch und am besten eine exotische Herkunft. Da kannste dumm wie Scheiße sein,
    passt schon. Herzlich willkommen bei CDUCSUSPDFDPLinkeGrüne.

    Meine "Anforderungen":

    1. Abgeschlossenes Studium oder Berufsausbildung, Quatschfächer zählen nicht.

    2. Mindestens zehn Jahre außerhalb der Politik gearbeitet.

    3. Maximal zwei Legislaturperioden, Lobbytätigkeiten verboten, keine Luxusansprüche bezüglich Altersvorsorge.

    4. Keine Immunität vor Strafverfolgung. Wer Mist baut, gehört zur Verantwortung gezogen.

    5. Keine Parteidisziplin. Wenn das Gewissen nein sagt, muss auch gegen die eigene Partei gestimmt werden dürfen.
    Nochmal grün geht nicht

    Volle Zustimmung

  5. #25
    Für Volk und Vaterland Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    52.182

    Standard AW: Wahl eines MdB oder MdL

    Zitat Zitat von Rolf1973 Beitrag anzeigen
    Du brauchst eine Ausbildung, um im Discounter an der Fleischtheke zu stehen, Haare zu schneiden oder an Autos rumzuschrauben.

    Um über die Geschicke des Landes (mit) zu bestimmen, brauchst Du nur das richtige Parteibuch, eine stromlinienförmige Gesinnung,
    das Rückgrat eines Regenwurms, Eier wie ein Eunuch und am besten eine exotische Herkunft. Da kannste dumm wie Scheiße sein,
    passt schon. Herzlich willkommen bei CDUCSUSPDFDPLinkeGrüne.

    Meine "Anforderungen":

    1. Abgeschlossenes Studium oder Berufsausbildung, Quatschfächer zählen nicht.

    2. Mindestens zehn Jahre außerhalb der Politik gearbeitet.

    3. Maximal zwei Legislaturperioden, Lobbytätigkeiten verboten, keine Luxusansprüche bezüglich Altersvorsorge.

    4. Keine Immunität vor Strafverfolgung. Wer Mist baut, gehört zur Verantwortung gezogen.

    5. Keine Parteidisziplin. Wenn das Gewissen nein sagt, muss auch gegen die eigene Partei gestimmt werden dürfen.


    Alles sehr richtig und perfekt beschrieben, nur:

    Hast Du dabei auch daran gedacht, dass dann die Parlamente fast leer wären?

    Wer hätte denn dann noch Interesse daran, aktiv in der Politik mitzuarbeiten, wenn er dabei viel weniger Geld bekommt, als in seinem eigentlichen Beruf?

    Wir haben es bei diesem demokratischen Prinzip mit einer ganz zwangsläufig-automatischen Negativ-Selektion zu tun.

    Gute, intelligente, fähige und charakterstarke Persönlichkeiten mit einer fundierten Ausbildung, die auch positiv in die Politik einwirken würden, haben in aller Regel eine sehr gute berufliche Existenz und werden den Teufel tun, sich in der Politik verheizen zu lassen.

    Ergo wird sich in den Parlamenten ganz zwangsläufig jener Bodensatz einfinden, der im beruflichen Leben auf keinen grünen Zweig kommt.

    Und so sieht es in den Parlamenten dann auch aus.....

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.01.2012, 16:11
  2. Wahl in Frankreich 2/3 oder 3/4 , der Nichtw
    Von SAMURAI im Forum Europa
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 17.06.2007, 22:32

Nutzer die den Thread gelesen haben : 49

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben