+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 9 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 87

Thema: Amerika von Phöniziern entdeckt?

  1. #1
    Dipl.-Optimist Benutzerbild von Pythia
    Registriert seit
    08.06.2008
    Ort
    Feldberg
    Beiträge
    13.712

    Standard Amerika von Phöniziern entdeckt?

    Zitat Zitat von houndstooth Beitrag anzeigen
    ... Archäologen denken, daß die Majas Abkömmlinge der Ägypter gewesen sein sollten , zu viele Gemeinsamkeiten ....
    Funde von Tauch-Archäologe [Links nur für registrierte Nutzer] regte 2013 [Links nur für registrierte Nutzer] an 1 Buch zu zeigen, das Phönizier zusammen mit Kelten auf der Flucht vor Rom Amerika finden ließ, was mich anregte auch Funde anderer Tauch Archäologen und Unterwasser-Schatzjägern zu recherchieren. [Links nur für registrierte Nutzer] fand aber nur: Phönizier erwarben von Taganrog bis Porto und Libreville Erz und Edelmetalle,
    und von Kap Verde ruderten sie die 2.800 km bis Brasilien in 1 Woche, da am Profit beteiligte Phönizier mit Freilassung verdienenden Sklaven um die Wette ruderten.
    Also näher als Karthago, und Phönizier wußten wohl: auf den 8500 km von Brasilien bis Belize gab es keine Völker, die Erz oder Edelmetall für Handel hatten. 1.300 km kürzer war von Portugals Phönizier-Häfen die Route über Azoren und Bernudas, wo Wasser, Obst und Gemüse nachgeladen wurde..
    Taucher-Funde zeigen ja auch, daß Erdbeben und Tsunami im Jahr 153 BC ca. 6 km² des antiken Kaps von Dakhla im Meer versenkte, mit Hafenstadt, Vieh, Lagern, Tempel und Schiffen im Hafen.

    Gezeiten waschen am Meeresboden-Gefälle Alles immer tiefer und immer großflächiger verstreut. Amphoren-Scherben mit Harz- und Öl-Spuren aus Maya-Pflanzen haben aber keinen Marktwert.

    Zudem machen immer mehr Lizenzen und immer mehr offene Hände für Bakschisch Tauch- Archäologie und Schatzsuche immer teurer.

    So endete der Taucher-Tourismus am antikem Kap. In Dakhla leben 110.000 Leute von Militär, Fischerei, Häfen, Flughafen und Touristen. Die Landzunge ist ~42 km lang, 1½ bis 5 km breit, Bucht-Breite 12 bis 18 km, und Gleiterflug-Tourismus ließ auch schon nach:
    Polisarios als Taucher- oder-Gleitflug-Touristen mit Kameras oder gar Bomben sind für die Marine ein Albtraum, der Extrem-Überwachung erfordert: gute Marine-Leute in jeder Tauch-Gruppe und jeder Gleitflug-Gruppe, was nun auch die letzten Flamingo-Fotografen von Dakhla-Urlauben abschreckt.



    Archäologen fänden in Dakhla gerne eine Ladeliste, und ein [Links nur für registrierte Nutzer] mit Latein, Maya und Phönizisch. Ein Logbuch mit Atlantik-Strömungen und winden sind auch Wunschträume, und jeder Gezeitenstrom wäscht Alles immer noch tiefer. noch tiefer. Das will aber keiner mehr finanzieren, zumal die Begleitung durch Froschmänner der Marine ja auch noch bezahlt werden muß.



    150 v.Chr. beschloß Roms Senat die Punier-Handelsdominanz von Taganrog bis Tartessos zu enden, wo Punier bereits mit Gold und Silber ebenso an der Metall-Börse handelten wie mit Noriker-Stahlwaffen, die besser waren als Römer-Eisenwaffen. Edelmetall aus Amerika erhielten sie in Yucatán von Mayas und aus Sibirien in Taganrog von Skythen. Kaufleute und Reeder der Phönizier wußten aber: Rom würde Karthago zerstören.

    Trotz Noriker-Stahl und Elefanten, und Roms Triremen-Flotten konnten sie auch nicht besiegen, da ihre meisten Schiffe für Handel, große Fracht und Hochsee gebauten waren. Also luden sie all ihre Schätze, dabei wohl auch Grabrräuber-Beute aus Alt-Ägypten, in ihre Schiffe und flüchteten nach Yucatan: 5 Wochen Reise mit je 1 Woche auf Azoren und Bermuda: Obst, Gemüse und Wasser laden, und Kraft tanken.



    Auf Bermuda hatten sie eine Natur-Regenwasser-Zisterne gefunden, aber mit dem Hurrikan. der sie vor Yukatán vernichtete, hatte der Sturmgott Huracán mit seinem Ein-Bein in der Sturmhose die wenigen überlebenden Phönizier zu Anbetern gemacht. Dennoch nahmen Maya die plötzlich verarmten Phönizier gerne auf, besonders auch ihre Navigatoren, Astronomen, Astrologen und Mathematiker.



    Altägypten-Kunstobjekte in Yucatán? [Links nur für registrierte Nutzer] an versunkenen Baal-Tempeln? Maya-Kalender-Goldscheiben in Phönizier-Schiffswracks? Einige Fragen wird die Zeit wohl noch beantworten, vielleicht auch der Grund wieso die Phönizier den Maya keine Noriker-Waffen anboten und nicht mal versuchten die Mayas in die Eisenzeit zu führen. Leif Eriksson brachte Amerika auch nicht in die Eisenzeit.
    Willy Brandt sagte: "Wir wollen mehr Demokratie wagen!" Das taten wir, aber es ging schief.
    Nun müssen wir mehr Heimat wagen.
    Otto von Biestermark, MDB (Mitglied der Bundesmotzerei)


  2. #2
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    36.835

    Standard AW: Amerika von Phöniziern entdeckt?

    Wir wissen noch viel zu wenig über unsere Vergangenheit, ob wir unsere Vergangenheit jemals entschlüsseln werden? Die Sache mit den Astronauten die uns besuchten und uns aus der Steinzeit führten glaube ich jedenfalls nicht.
    Der Linksstaat wird zur Klapsmühle

  3. #3
    food for thought Benutzerbild von houndstooth
    Registriert seit
    06.08.2003
    Ort
    Vancouver, B.C. Canada
    Beiträge
    9.228

    Standard AW: Amerika von Phöniziern entdeckt?

    Zitat Zitat von Pythia Beitrag anzeigen
    [...]
    Danke fuer Deinen interessanten und informativen Beitrag 'Pythia'.



    Habe lange nichts von Dir gelesen. Alles ok?

    Einige Deiner Angaben kamen ueber die Jahre mal ab und zu in National Geographic.
    Bzgl der Phoenizier kann ich mich noch erinnern, dass das da irgendwie mit roter Farbe, die sie sich an Kopf und Koerper geschmiert hatten , zu tun hatte. (Muesste die Ausgabe noch haben).
    Bzgl. der Verbindung Maja und Aegypter kann ich mich noch vage erinnern dass die Maja Pyramiden und die Pyramiden der Aegypter viele Gemeinsamkeiten teilen, ich glaube bautechnisch, Bauart, Position zu Sternen (?) etc. Auch irgendwas mit Breitengrade. Muesste in meinen Pyramidenbuechern nachlesen. Hatte damals im Goldmuseum in Bogota viel ueber die Majas gelernt, doch leider alles wieder vergessen.Nur eines steht fest: die Geschichte der Majas ist absolut faszinierend. Nochmals besten Dank fuwer Deinen Beitrag

  4. #4
    Dipl.-Optimist Benutzerbild von Pythia
    Registriert seit
    08.06.2008
    Ort
    Feldberg
    Beiträge
    13.712

    Standard AW: Amerika von Phöniziern entdeckt?

    Zitat Zitat von houndstooth Beitrag anzeigen
    ...Habe lange nichts von Dir gelesen. Alles ok?
    Krebs, COPD, RLS und andere Probleme beschrieb ich hier mal im jan 2019. Es wurde leider erst mal noch schlechter. Hier der aktuelle Stand:
    [Links nur für registrierte Nutzer] Aber hier geht es um Maya, Phönizier und Ägypter.

    Ende Aug. 1976 wollte ich nach einer Messe in Mérida einen VW Bully leihen und Yukatans Maya-Welt bis Equinox am Kukulkán-Tempel in Chichen Itza betulich erkunden. Aber 2 Maya-Chicas einer Messe-Säbeltanz-Truppe ließen mich nicht: "Alleine wirst Du beraubt und getötet. Du fährst mit uns, und wir beschützen Dich." Sie hatten selbst einen Bully und konnten gerade ein paar Wochen Urlaub einlegen.

    Ihr Bully war gut ausgestattet, aber jede Nacht gaben uns andere Freunde ein Zimmer. Nur dauerte es auch schonmal 1 Tag mehr bis die uns fort ließen. Von Mérida reisten wir über Uxmal und Xpuhl bis Tikal, wollten noch die größten Maya-Stelae in Quiriguá sehen und dann von da nach Chichen Itza zum Equinox tuckern. Aber der betuliche Besichtigungs-Urlaub wurde plötzlich ein wildes Abenteuer:
    Die schiefe Qiriguá-Stele war schon schief als die erste Kamera im Jahr 1881 zu ihr in den Urwal kam. ►►►

    Aber von den Caracol-Tempeln in Belize gab es ~20 km weiter eine 1976 noch unerschlossene große Stele:

    11 m über und 5 m in der Erde, senkrecht, in perfekter Pracht, nur ohne Weg, Markierung, Brücke oder irgend eine andere Orientierung. Nix GPS und Google Earth.

    Auch Leute in Caracol, die mal da waren, mußten im Zielgebiet erst suchen, da kein Fels, kein Wasserfall, keine Lichtung und kein Grenzstein Orientierung bot.

    Da wir uns einen Weg durch weglosen Urwald hacken mußten, nahmen die Chicas noch 3 Freundinnen ihrer Säbeltanz-Truppe mit und ab Caracol bezahlten wir 'ne lokale Chica zur Führung, Die Chicas wollten keinen Mann, der fernab im Urwald vielleicht ein Problem wird.
    Die 5 Säbeltanz-Chicas brauchten keine Schußwaffen. Sie fürchteten weder Tod noch Teufel, und überzeugten mich: auch im Urwald übten sie täglich Hieb, Stich, Parier und Wurf mit ihren Säbeln.



    Alle Maya sind interessiert an Maya-Geschichte und zeigen Anderen gerne Alles, was es zu sehen gibt. Gebildete, wie meine Säbeltanz-Chicas, sind sogar fanatisch. In Belize machten sie hunderte Fotos. 2014 sah ich das Foto mit mir beim Stele-Messen noch im Web, und nun ist es wohl weg



    Am 19.09.1976 erreichten wir Chichen Itza, Nach dem Equinox gaben wir der Chica aus Caracol ein Flug-Tticket in die Gegen von Caracol, und meine 2 Chicas gaben mich erst frei zum Rückflug nach Caracas, nach 3 Tagen Abschied. Unsere Befürchtung war richtig: Abschied für immer.

    Und Du schriebst
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    "... Maja Pyramiden und die Pyramiden der Aegypter viele Gemeinsamkeiten teilen ..."

    Wissen und Forschung ihrer eigenen Geschichte erfüllte Maya so sehr, daß Keiner an Ägyptern oder Phöniziern interessiert ist. Sie sind aber stolz, daß sie 32 v.Chr. schon weiter waren als der Rest der Welt: sie hatten eine Schrift und PC-fähige Zahlen mit Null. So berechneten sie:

    Bis zum Jahr 5000 schlängelt sich der Schlangengott jeden Equinox aus seinem Tempel mit 365 Stufen herab zum Volk. Der Tempel hat 91 Stufen auf jeder der 4 Seiten und 1 Stufe zum Altar.



    Du schriebst auch
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    "... Hatte im Goldmuseum iBogota viel über Majas gelernt ... leider wieder vergessen ..."
    Bogota kenn ich leider nur von Durchreise und Schlafen bei Freunden. Meine Flüge aus Europa kamen immer so spät an, daß ich erst am Folgetag weiterfliegen konnte nach Panama oder Medellin. Und meine Freude sprachen nie über Maya..

    Yukatan hat über 20 Maya-Sprachen, und alle haben mehrere Maya-Religionen. Jesus, Buddha, Shiva, Allah, Jahwe und der große Voodoo-Zampalo sind auch sehr populär.

    Jedenfalls gibt es ebenso viele Versionen Maya-Geschichte wie es Maya-Sprachen und Maya-Religionen gibt.

    Maya haben ebenso viele Sprachen wie Europäer, und ebenso vterschieden wie Flämisch und Lettisch, wobei sogar die ach so christlichen Letten mit gleicher Sprache 4 Arten von Christen haben: Evangelen, Katholen, Orthodoxe und Jesus-Sozen.
    Willy Brandt sagte: "Wir wollen mehr Demokratie wagen!" Das taten wir, aber es ging schief.
    Nun müssen wir mehr Heimat wagen.
    Otto von Biestermark, MDB (Mitglied der Bundesmotzerei)


  5. #5
    food for thought Benutzerbild von houndstooth
    Registriert seit
    06.08.2003
    Ort
    Vancouver, B.C. Canada
    Beiträge
    9.228

    Standard AW: Amerika von Phöniziern entdeckt?

    Zitat Zitat von Pythia Beitrag anzeigen
    [...]
    Deinen Beitrag habe ich mit grossem Interesse gelesen.
    Doch vorerst darf ich Dir sagen, dass mir Dein Gesundheitszustand echt sehr leid tut. So ein Schicksal hat niemand verdient. Deine Aktivitaetsmoeglichkeiten und somit Deine 'quality of life' sind dadurch bestimmt arg betroffen. Doch 'life goes on and life is a fight'.

    Deinen Beitrag habe ich deshalb mit grossem Interesse gelesen weil wir beide fast zur gleichen Zeit an den gleichen Plaetzen gewesen waren: Belize; Yucatan; Chichen Itza; Tikal. Du warst nur zwei Jahre spaeter dort als ich. Die paar Scenen in den beigefuegten Bildern wirst Du bestimmt wiedererkennen; die Dschungel; Pyramiden etc. Ich, bzw wir, gingen dann allerdings noch weiter nach Honduras wo auch noch Maja-Hinterlassenschaften zu sehen sind. Weiter gings durch Zentralamerika und ganz Suedamerika bis Ushuaia , hoch nach Recife und dann zurueck durch Paraguay; Argentina, Peru. Bolivia ,Colombia, Zentralamerika , US nach Vancouver.

    Was mich interessiert: was verursachte Dein Interesse an Majas? Du weist ja viel mehr als Du hier zu erkennen gibst. Dein Avatar hatte ich auch als Steinfigur der Majas erkannt. Woher die Faszination mit Majas? Uebrigens, die Nachfahren der Majas existieren noch. Nicht Viele, aber es gibt sie.

    Belize hiess damals doch noch British Honduras und gehoerte zum British Commonwealth? So wie heute; die British Queen ist Staatsoberhaupt von Belice. Und Canada. Wir fuhren 1974 nach Belize um uns dort etwas in Sicherheit auszuruhen, doch schnell lernten wir dass Belice City auch gefaehrlich war, also schnell weg von dort.

    Deine Beschreibung bzgl. der Gefaehrlichkeit sich in in das Innere eines zentralamerikanischen oder fuer uns eines suedamerikanischen Landes zu begeben kann ich nur bestaetigen, habe ich es doch selber mehr als ein Jahr lang erlebt. Als das gefaehrlichste Land galt damals Columbia; schon ausserhalb Buenaventura hatten wir eine Leichen im Strassengraben gesehen. In Columbia fuhren trucks nur in Kolonnen und die Fahrer hatten ueberall geladene Pistolen in und an den Anhaengern und an den Zugmaschinen versteckt. Sie waren sehr nett zu uns gewesen weil sie uns quasi in ihren Schutz genommen hatten, ohne in deren Kolonne mitzufahren waere fuer Gringos total unausdenkbar gewesen. Die Banditen damals in Columbia waren unvorstellbar aggressiv, furchtlos und brutal gewesen. Dann im Altiplano von Peru wurden zwei Amerikanerinnen ermordet, ab und zu sah man voellig ausgeschlachtete Vehiklekarkasse; keine Wracks sondern nur noch die Huellen. Das sicherste und ordentlichste Land fuer junge Gringos mit Minibus war damals Chile unter Militaerregierung gewesen, gefolgt von Brazil und Argentinien. Supernette Leute , phantastische Laender.

    In Bezug Gemeinsamkeiten zwischen Majas und Aegypten; wenn wir architektonischen Aspekte bzgl Pyramidenbauweisen beiseite lassen; gab es auch einen philosophischen gemeinsamen Aspekt: so glaubten die Majas z.B. nicht an einen Anfang und ein Ende des Lebens sondern fuer sie waren das Leben kontinierlich; Leben und Tod lediglich Phasenuebergaenge des fortwaehrenden Lebens. Menschenopfer wurden in dem Sinn auch nicht getoetet sondern gingen nur von einer Phase in die Andere. So verstand ich das, vielleicht bin ich auch ganz daneben.
    Nur , als ich das Israel Museum in Jerusalem besuchte, fielen mir die Auslagen ueber Araber, besonders der von Jemen auf: auch sie glaubten an ein kontinuierliches Leben das Phasen durchlaeuft. Das Prinzip dieses Glaubens ist in einem Symbol wiedergegeben dass ich dort aufgenommen hatte. Die Interpretation weiss ich nicht.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    click on pic

    Symbol fuer kontinuierliches Leben; Jemen (?).

    In Bezug auf das Goldmuseum in Bogota: das war wirklich ein sehr eindrucksvolles Erlebnis: wunderbare Gebilde aus purem Gold, Tiere, Masken, Menschen, Vasen , Gebrausgegenstaende.... pures Gold und hoechste Goldschiedekunst wohin man blickte. Uns wurde erzaehlt, dass die Inkas damals in ihrer Goldschmiedekunst sehr weit fortgeschritten gewesen waren, viel weiter z.B. als in Europa , so hatten die Inkas z.B. die 'lost wax technique' zu einer hohen Kunstform entwickelt: ganz feine Filigranfiguren und und und. Allein ein Besuch im Goldmuseum ist ein Flug nach Bogota wert.

    Anbei ein paar Artikel re. Inkas; Phoenicians; Chan Chan (war ich auch gewesen hatte jedoch deren Bedeutung nicht erkannt); Inkas etc.



    Chichen Itza;Tikal ; Guatemala
    [Links nur für registrierte Nutzer]...[Links nur für registrierte Nutzer]....[Links nur für registrierte Nutzer]....[Links nur für registrierte Nutzer]....[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer]....[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer]....[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer]....[Links nur für registrierte Nutzer]


    Chan Chan; Peru

    [Links nur für registrierte Nutzer]....[Links nur für registrierte Nutzer]......[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer].......[Links nur für registrierte Nutzer].......[Links nur für registrierte Nutzer].......[Links nur für registrierte Nutzer].......[Links nur für registrierte Nutzer].......[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer].......[Links nur für registrierte Nutzer].......[Links nur für registrierte Nutzer].......[Links nur für registrierte Nutzer].......[Links nur für registrierte Nutzer].......[Links nur für registrierte Nutzer].......[Links nur für registrierte Nutzer].......[Links nur für registrierte Nutzer].......[Links nur für registrierte Nutzer].......[Links nur für registrierte Nutzer].......[Links nur für registrierte Nutzer].......[Links nur für registrierte Nutzer].......[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer]......[Links nur für registrierte Nutzer]......[Links nur für registrierte Nutzer]


    INKA EMPIRE
    [Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer]....[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer]......[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer]....[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer]....[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer]....[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer]....[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer]......[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer]......[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer]......[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer]......[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer]......[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer].......[Links nur für registrierte Nutzer]......[Links nur für registrierte Nutzer]......[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer]......[Links nur für registrierte Nutzer]......[Links nur für registrierte Nutzer]......[Links nur für registrierte Nutzer]......[Links nur für registrierte Nutzer]......[Links nur für registrierte Nutzer]......[Links nur für registrierte Nutzer].......[Links nur für registrierte Nutzer]......[Links nur für registrierte Nutzer]......[Links nur für registrierte Nutzer]......[Links nur für registrierte Nutzer]......[Links nur für registrierte Nutzer]......[Links nur für registrierte Nutzer]......[Links nur für registrierte Nutzer].......[Links nur für registrierte Nutzer]......[Links nur für registrierte Nutzer]


    PHOENICIANS (einige Seiten fehlen)


    [Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer]......[Links nur für registrierte Nutzer]......[Links nur für registrierte Nutzer]......[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer]....[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer].......[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer]




    Sternkunde in DEU vor 3,600 Jahren .....

    [Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer]....[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer].....[Links nur für registrierte Nutzer]

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    36.835

    Standard AW: Amerika von Phöniziern entdeckt?

    Die Germanen haben Amerika entdeckt es waren unsere Vettern aus Norwegen, 500 Jahre später haben die Germanen aus Deutschland Nordamerika zivilisiert. Das man schwarze Sklaven nach Amerika brachte das ist die Schuld der faulen Briten.
    Der Linksstaat wird zur Klapsmühle

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    21.06.2014
    Beiträge
    20.645

    Standard AW: Amerika von Phöniziern entdeckt?

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Die Germanen haben Amerika entdeckt es waren unsere Vettern aus Norwegen, 500 Jahre später haben die Germanen aus Deutschland Nordamerika zivilisiert. Das man schwarze Sklaven nach Amerika brachte das ist die Schuld der faulen Briten.
    Die Ägypter waren in Indien und China, die Phönizier haben Afrika umrundet und Amerika erreicht, und die Polynesier waren schon längst da.
    Wenn Wahlen nichts ändern könnten, würde man nicht alles versuchen, die Wahl der Rechten zu verhindern.

  8. #8
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    36.835

    Standard AW: Amerika von Phöniziern entdeckt?

    Zitat Zitat von cornjung Beitrag anzeigen
    Die Ägypter waren in Indien und China, die Phönizier haben Afrika umrundet und Amerika erreicht, und die Polynesier waren schon längst da.

    Das ist alles Unsinn, diese Völker hatten doch keine Ahnung wie man Hochsee Schiffe baut wie die Wikinger.
    Der Linksstaat wird zur Klapsmühle

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    21.06.2014
    Beiträge
    20.645

    Standard AW: Amerika von Phöniziern entdeckt?

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Das ist alles Unsinn, diese Völker hatten doch keine Ahnung wie man Hochsee Schiffe baut wie die Wikinger.
    Die Handelschiffe der Phönizier waren fast baugleich mit denen der Wikinger....im Übrigen ist die Faktenlage eindeutig, unabhängig davon, was du unter " alles Unsinn " verbuchst.

    [Links nur für registrierte Nutzer][Links nur für registrierte Nutzer][Links nur für registrierte Nutzer][Links nur für registrierte Nutzer]
    Wenn Wahlen nichts ändern könnten, würde man nicht alles versuchen, die Wahl der Rechten zu verhindern.

  10. #10
    Qouwat-e-Akhouwat-e-Awam Benutzerbild von Rumpelstilz
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    Lima, Perú
    Beiträge
    10.489

    Standard AW: Amerika von Phöniziern entdeckt?

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Das ist alles Unsinn, diese Völker hatten doch keine Ahnung wie man Hochsee Schiffe baut wie die Wikinger.
    Die Polynesier haben neben Tahiti die Osterinsel besiedelt und auch Hawaii. Ich bin jetzt zu faul, da die Entfernungen herauszusuchen. Einfach mal auf den Atlas schauen. Natürlich hatten sie auch hochseetaugliche Boote und konnten auch auf Hochsee sich orientieren. Da gibt es umfangreiche Literatur zu, auch im Internet.
    "Und wenn wir es nicht mehr erleben werden, Vater, so wissen wir doch eins, dass es die nach uns erleben werden, nicht? Und das ist doch auch ein Trost."
    (aus dem Film 'Heimkehr', 1941)


    Der neue Slogan der Regierung
    (resolución ministerial N° 113-2018-pcm, Lima, 26 de abril de 2018)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Das ist Amerika...
    Von C-Dur im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 115
    Letzter Beitrag: 09.06.2020, 21:48
  2. "Amerika kontrolliert die Welt,wir Juden kontrollieren Amerika"
    Von Heinrich im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 226
    Letzter Beitrag: 04.04.2018, 07:23
  3. Erdogan meint: Muslime haben Amerika entdeckt!
    Von Dima im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 222
    Letzter Beitrag: 29.11.2014, 19:12
  4. Amerika
    Von Leo Navis im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.11.2014, 11:00
  5. New and from the US (Neu und von Amerika)
    Von Ghost Hacker im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 30.04.2004, 09:09

Nutzer die den Thread gelesen haben : 99

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben