+ Auf Thema antworten
Seite 18 von 19 ErsteErste ... 8 14 15 16 17 18 19 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 171 bis 180 von 183

Thema: Immobilienpreise steigen weiter

  1. #171
    KatII Benutzerbild von KatII
    Registriert seit
    13.08.2014
    Ort
    KatII
    Beiträge
    11.535

    Standard AW: Immobilienpreise steigen weiter

    Auf die Strangeröffnung zurück: Das Kerneuropa Benelux, London, NRW, HH, Hessen, FFM, Paris und natürlich die freie Hansestadt Bremen ist ein Magnet wie es Rom einst war.
    KatII

  2. #172
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    14.268

    Standard AW: Immobilienpreise steigen weiter

    Ich schliesse den Strang temporär, so dass sich die Gemüter abkühlen können, und die Moderation etwas Zeit bekommt.
    “If a machine is expected to be infallible, it cannot also be intelligent.”
    ― Alan Turing

  3. #173
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    14.268

    Standard AW: Immobilienpreise steigen weiter

    Und es ist wieder auf.
    “If a machine is expected to be infallible, it cannot also be intelligent.”
    ― Alan Turing

  4. #174
    Mitglied Benutzerbild von goldi
    Registriert seit
    04.10.2015
    Beiträge
    2.050

    Standard AW: Immobilienpreise steigen weiter

    Geht mal davon aus, dass Neubau und Renovierungen künftig teurer werden. Es gibt halt nicht genug Handwerker.

    Es häufen sich Submissionstermine öffentlicher Bauherrn, wo keine Angebote eingehen.
    Betrifft z.B. die Gewerke Elektro und Heizung/Sanitär.

    Den Traumtänzern im Berliner Senat, die auf die Schnelle Neubauwohnungen aus dem Boden stampfen wollen sei gesagt, die Zeiten wo Bauarbeiter aus der Republik in (Ost-)Berlin arbeiten mussten sind vorbei.
    auf Ignorier-Liste u.a. amendment ;Grov,ichdarfdas,Brotzeit,Minimalphilosoph

  5. #175
    HPF Moderator Benutzerbild von Deutschmann
    Registriert seit
    18.05.2007
    Ort
    Im Ländle
    Beiträge
    62.231

    Standard AW: Immobilienpreise steigen weiter

    Zitat Zitat von goldi Beitrag anzeigen
    Geht mal davon aus, dass Neubau und Renovierungen künftig teurer werden. Es gibt halt nicht genug Handwerker.

    Es häufen sich Submissionstermine öffentlicher Bauherrn, wo keine Angebote eingehen.
    Betrifft z.B. die Gewerke Elektro und Heizung/Sanitär.

    Den Traumtänzern im Berliner Senat, die auf die Schnelle Neubauwohnungen aus dem Boden stampfen wollen sei gesagt, die Zeiten wo Bauarbeiter aus der Republik in (Ost-)Berlin arbeiten mussten sind vorbei.
    Na hoffentlich. Man kann jedem Handwerker nur empfehlen die Finger von Aufträgen zu lassen, bei denen der einzige Ansprechpartner das Architekturbüro ist. Wehe das Aufmaß zeigt leichte Abweichungen ....

  6. #176
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    14.987

    Standard AW: Immobilienpreise steigen weiter

    Zitat Zitat von goldi Beitrag anzeigen
    Geht mal davon aus, dass Neubau und Renovierungen künftig teurer werden. Es gibt halt nicht genug Handwerker.

    Es häufen sich Submissionstermine öffentlicher Bauherrn, wo keine Angebote eingehen.
    Betrifft z.B. die Gewerke Elektro und Heizung/Sanitär.

    Den Traumtänzern im Berliner Senat, die auf die Schnelle Neubauwohnungen aus dem Boden stampfen wollen sei gesagt, die Zeiten wo Bauarbeiter aus der Republik in (Ost-)Berlin arbeiten mussten sind vorbei.
    Interessant. Wie ich hörte, soll der Staat wohl auch Zahlungen sehr weit hinauszögern. Die warten gerne etliche Mahnungen ab. Verständlich, daß die dann lieber dort arbeiten, wo man auch sein Geld bekommt.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  7. #177
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    13.330

    Standard AW: Immobilienpreise steigen weiter

    Zitat Zitat von Neu Beitrag anzeigen
    Ich kenne da einen See, der durch Kiesabbau entstanden ist. Der den Acker vor 60 Jahren gekauft hat, hat den Kies verkauft, und den See zu einem Drittel wieder mit Erde aufgefüllt. Darauf wollte er dann ein Hotel stellen, am See gelegen - keine Genehmigung. Irgendwann hat ers dann an einen Investor verkauft, (besser, seine Erben), die da 30 Häuser draufstellen wollen. Baugenehmigung, alles perfekt. Passte, bis sich ein Biberpärchen dort angesiedelt hat. Das bekam Junge, jetzt ist noch ein zweites Nest da.

    Und die Baugenehmigung ist futsch.
    Biber gibt es zu Viele in Deutschland! Was die für einen Schaden oft anrichten in der Nähe von Flüssen ist enorm. Kenne einen Fall, da erhielt ein Jäger eine Anzeige, weil der einen Biber erschossen hatte. Der hatte einen Zeugen in Bayern, das er ein Wildschwein schoss, die Kugel durch die Sau ging, den Biber traf. Nennt man Kollateral Schaden. Zur falschen Zeit, am falschen Ort war der Biber

  8. #178
    Mitglied
    Registriert seit
    06.08.2008
    Beiträge
    25.177

    Standard AW: Immobilienpreise steigen weiter

    Ein weiterer Blickwinkel auf wachsende Immobilienprise.
    2015 gab es einen Studie bezüglich zu erwartender Erbschaften in den nächsten 10 Jahren. Damals ging man von rund 3,1 Billionen Euro aus wobei der Großteil, nämlich 2,1 Billionen, bereits an die nächste Generation übergehen. Ohne Betriebsvermögen wohlgemerkt.

    Nun ist es aber so dass im Erbfall nicht der Kaufpreis einer Immobilie herangezogen wird sondern der Marktwert.

    Ich selber bin weder verheiratet noch habe ich Kinder, dafür aber Immobilien welche es zu vererben gibt. Vererbe ich nun an mein Patenkind bedeutet dies 20.000 Euro Freibetrag und Steuer nach Erbschaftshöhe und Erbschaftssteuerklasse.
    Würde nach Kaufpreis vererbet werden hätte mein Patenkind rund 69.000 an Erbschaftssteuer zu bezahlen.
    Dank Verkehrswert wären es jetzt aber 215.000 Euro, also rund das 3-fache.
    Für eine Trennung von Kulturen und Religionen.

  9. #179
    Mitglied Benutzerbild von erselber
    Registriert seit
    28.03.2018
    Ort
    Absurdistan
    Beiträge
    3.288

    Standard AW: Immobilienpreise steigen weiter

    Zitat Zitat von schastar Beitrag anzeigen
    Ein weiterer Blickwinkel auf wachsende Immobilienprise.
    2015 gab es einen Studie bezüglich zu erwartender Erbschaften in den nächsten 10 Jahren. Damals ging man von rund 3,1 Billionen Euro aus wobei der Großteil, nämlich 2,1 Billionen, bereits an die nächste Generation übergehen. Ohne Betriebsvermögen wohlgemerkt.

    Nun ist es aber so dass im Erbfall nicht der Kaufpreis einer Immobilie herangezogen wird sondern der Marktwert.

    Ich selber bin weder verheiratet noch habe ich Kinder, dafür aber Immobilien welche es zu vererben gibt. Vererbe ich nun an mein Patenkind bedeutet dies 20.000 Euro Freibetrag und Steuer nach Erbschaftshöhe und Erbschaftssteuerklasse.
    Würde nach Kaufpreis vererbet werden hätte mein Patenkind rund 69.000 an Erbschaftssteuer zu bezahlen.
    Dank Verkehrswert wären es jetzt aber 215.000 Euro, also rund das 3-fache.
    Wegen der Höhe der Erbschaftssteuer die das Patenkind mal stemmen müsste würde ich mir keine Gedanken mehr machen.

    Denn wenn „IM Erika und ihre Claqueure“ mit uns fertig sind wird es nichts mehr geben was man noch vererben könnte.

    Grundsteuer berechnet auf den Verkehrswert, natürlich ohne Senkung des bisherigen Hebesatzes,
    Zwangshypothek für den Lastenausgleich angeblich wegen der Belastung durch Carola,
    und zur Rettung der maroden EU-Staaten.

    Dann kann man seine Immobilie eh nur noch an „Vater Staat“ verschenken und hoffen in seinem ehemaligen Eigentum auf Antrag (Härtefallregelung) als Gnadenakt, großes Entgegenkommen des neuen Eigentümers noch mietfrei bis zu seinem seligen Lebensende wohnen zu dürfen.
    Man kann ein ganzes Volk eine Zeit lang belügen, Teile eines Volkes dauernd
    betrügen, aber nicht das ganze Volk dauernd belügen und betrügen.

    Abraham Lincoln (1809-1865)


  10. #180
    .. das Beste am Norden .. Benutzerbild von Politikqualle
    Registriert seit
    04.02.2016
    Ort
    Ongeim'l Tketau
    Beiträge
    32.309

    Standard AW: Immobilienpreise steigen weiter

    Zitat Zitat von schastar Beitrag anzeigen
    . Vererbe ich nun an mein Patenkind bedeutet dies *** .
    .. früh genug die Immobilie übertragen .. Notariatsvertrag machen , nicht , daß später Ärger aufkommt ..
    .. das Beste am Norden .. sind die Quallen ..... >>>>>>> []


+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. EEG-Umlage: Strompreise steigen weiter!
    Von Maggie im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 3617
    Letzter Beitrag: 22.01.2015, 19:33
  2. Antworten: 187
    Letzter Beitrag: 30.07.2009, 14:06
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.06.2008, 13:12
  4. Trotz Aufschwung-Die Kosten für die Hartz4 Reform steigen weiter!!
    Von LieblingderGötter im Forum Deutschland
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2007, 21:53
  5. Antworten: 319
    Letzter Beitrag: 10.09.2007, 12:17

Nutzer die den Thread gelesen haben : 118

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben