+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 46

Thema: Vollbeschäftigung ohne Arbeit - DDR2.1

  1. #21
    HPF Moderator Benutzerbild von Deutschmann
    Registriert seit
    18.05.2007
    Ort
    Im Ländle
    Beiträge
    65.288

    Standard AW: Vollbeschäftigung ohne Arbeit - DDR2.1

    Zitat Zitat von mathetes Beitrag anzeigen
    Muss nicht sein, wenn die Grünen erstmal regieren, müssen sie keine Maximalforderungen mehr stellen (die andere dann aufnehmen weil grade dem Zeitgeist entsprechen) und kommen vll. selber auf die Idee, dass sämtliche Kraftwerke abstellen und anderer Unsinn vll. doch keine so guten Ideen sind.

    In anderen Worten, eine CDU die sich von den Grünen getrieben sieht, ist gefährlicher als die Grünen selbst.
    Seh ich auch so. Bestes Beispiel die Linken in Berlin oder Thüringen. Kaum am Hebel kommen die auf den Boden der Realität an und merken dass sich eben doch nicht alles umsetzen lässt was man so fordert. Baden-Württemberg auch die Grünen. Halb so schlimm ... wenn die durh andere eingebremst werden.

  2. #22
    Mitglied Benutzerbild von mathetes
    Registriert seit
    17.11.2015
    Beiträge
    6.029

    Standard AW: Vollbeschäftigung ohne Arbeit - DDR2.1

    Zitat Zitat von Deutschmann Beitrag anzeigen
    Seh ich auch so. Bestes Beispiel die Linken in Berlin oder Thüringen. Kaum am Hebel kommen die auf den Boden der Realität an und merken dass sich eben doch nicht alles umsetzen lässt was man so fordert. Baden-Württemberg auch die Grünen. Halb so schlimm ... wenn die durh andere eingebremst werden.
    Das gilt unter umgekehrten Vorzeichen übrigens auch, eine AfD die der CDU im Nacken sitzt, kann mehr bewirken, als eine AfD die in eine Koalition eingebunden ist und Teile der eigenen Wählerschaft enttäuschen muss.
    "Wem es bestimmt ist unterzugehen, wird untergehen. Und wem es bestimmt ist herunterzufallen, wird fallen."

  3. #23
    Mitglied Benutzerbild von mick31
    Registriert seit
    14.02.2010
    Ort
    ABsuRDistan
    Beiträge
    12.460

    Standard AW: Vollbeschäftigung ohne Arbeit - DDR2.1

    Zitat Zitat von Fortuna Beitrag anzeigen
    Ja schon, aber ich glaube, daß das gar nicht mehr so lange dauert. Aus "denen da unten" ist kaum noch was rauszupressen und die Schatzsuchenden lassen sich ja auch nicht mit peanuts abspeisen.

    Früher oder später wird und muß es den Rotweingürtel-Guten ans (Portemonnaie-)Leder gehen.
    5.6 Millionen Kurzarbeiter, gerade die Branchen die das Land am Laufen gehalten haben Auto, Flugzeugbau, Maschinenbau, Chemie sind komplett Tod, und das nicht nur wegen Covid, sondern wegen der Politik der linksgrünen Spinner in Berlin und Brüssel die unsere Industrie mit Gewalt kaputtmachen, dazu kommt noch der Import von 2 Millionen Leuten die in einer modernen Industrie niemals gebraucht werden, auch nicht im Handwerk maximal aber jedes monat ihr Geld wollen.

    Wo ist Merkels Stasiakte?

  4. #24
    Have a little faith, baby Benutzerbild von Maitre
    Registriert seit
    27.12.2014
    Ort
    bunt geschmücktes Narrenschiff Utopia
    Beiträge
    9.522

    Standard AW: Vollbeschäftigung ohne Arbeit - DDR2.1

    Zitat Zitat von mick31 Beitrag anzeigen
    5.6 Millionen Kurzarbeiter, gerade die Branchen die das Land am Laufen gehalten haben Auto, Flugzeugbau, Maschinenbau, Chemie sind komplett Tod, und das nicht nur wegen Covid, sondern wegen der Politik der linksgrünen Spinner in Berlin und Brüssel die unsere Industrie mit Gewalt kaputtmachen, dazu kommt noch der Import von 2 Millionen Leuten die in einer modernen Industrie niemals gebraucht werden, auch nicht im Handwerk maximal aber jedes monat ihr Geld wollen.
    Diese Folgen nimmt der verblödete Bunzelbürger aber nicht als Folgen des politischen Amoklaufes wahr. Dem wird das einfach als Kapitalismusversagen verkauft, woraufhin er selbst nach weiteren sozialistischen Politikspielchen schreit, die das Problem noch schlimmer machen werden. Das ist eine Abwärtsspirale, die kaum noch zu stoppen ist.
    Melden Sie Subversive!

  5. #25
    HPF Moderator Benutzerbild von Deutschmann
    Registriert seit
    18.05.2007
    Ort
    Im Ländle
    Beiträge
    65.288

    Standard AW: Vollbeschäftigung ohne Arbeit - DDR2.1

    Zitat Zitat von mick31 Beitrag anzeigen
    5.6 Millionen Kurzarbeiter, gerade die Branchen die das Land am Laufen gehalten haben Auto, Flugzeugbau, Maschinenbau, Chemie sind komplett Tod, und das nicht nur wegen Covid, sondern wegen der Politik der linksgrünen Spinner in Berlin und Brüssel die unsere Industrie mit Gewalt kaputtmachen, dazu kommt noch der Import von 2 Millionen Leuten die in einer modernen Industrie niemals gebraucht werden, auch nicht im Handwerk maximal aber jedes monat ihr Geld wollen.
    Nicht nur wegen Corona. Genau das ist der Punkt. Ich würde sogar sagen: gar nicht wegen Corona. Das ist nur ein guter Grund Ballast abzuwerfen. Auf der einen Seite. Auf der anderen ein willkommener Anlass seine Zulieferer unter Druck zu setzen. Und leider kommen dann deren Zulieferer wieder unter die Räder. Und deren Zulieferer ...

    Im Grunde genommen hat uns nicht die Regierung in Schwierigkeiten gebracht, sondern die Konzerne. Ich lebe ja im Einzugsgebiet vom Daimler. Da kann ich beobachten wie sich die Zulieferbetriebe wegen "just in time" hier ansiedeln. Manche haben erst gebaut und vermutlich noch nichts ausgeliefert - können aber gleich wieder absperren den Laden.

  6. #26
    HPF Moderator Benutzerbild von Deutschmann
    Registriert seit
    18.05.2007
    Ort
    Im Ländle
    Beiträge
    65.288

    Standard AW: Vollbeschäftigung ohne Arbeit - DDR2.1

    Zitat Zitat von Maitre Beitrag anzeigen
    Diese Folgen nimmt der verblödete Bunzelbürger aber nicht als Folgen des politischen Amoklaufes wahr. Dem wird das einfach als Kapitalismusversagen verkauft, woraufhin er selbst nach weiteren sozialistischen Politikspielchen schreit, die das Problem noch schlimmer machen werden. Das ist eine Abwärtsspirale, die kaum noch zu stoppen ist.
    Ich würde sagen: Grundübel sind die aufgeblähten Konzerne. Aber die Regierung hat falsch darauf reagiert und denen noch "freie Hand" gegeben.

  7. #27
    Have a little faith, baby Benutzerbild von Maitre
    Registriert seit
    27.12.2014
    Ort
    bunt geschmücktes Narrenschiff Utopia
    Beiträge
    9.522

    Standard AW: Vollbeschäftigung ohne Arbeit - DDR2.1

    Zitat Zitat von Deutschmann Beitrag anzeigen
    Ich würde sagen: Grundübel sind die aufgeblähten Konzerne. Aber die Regierung hat falsch darauf reagiert und denen noch "freie Hand" gegeben.
    Das ist ein Symptom des Problems. Aber ja: Die Regierung(en) haben das ermöglicht, haben freie Hand gelassen und haben sogar noch Gesetze und Regelungen geschaffen, die die Konzernmacht immer weiter anwachsen ließen.
    Melden Sie Subversive!

  8. #28
    Mitglied Benutzerbild von mick31
    Registriert seit
    14.02.2010
    Ort
    ABsuRDistan
    Beiträge
    12.460

    Standard AW: Vollbeschäftigung ohne Arbeit - DDR2.1

    Zitat Zitat von Deutschmann Beitrag anzeigen
    Nicht nur wegen Corona. Genau das ist der Punkt. Ich würde sogar sagen: gar nicht wegen Corona. Das ist nur ein guter Grund Ballast abzuwerfen. Auf der einen Seite. Auf der anderen ein willkommener Anlass seine Zulieferer unter Druck zu setzen. Und leider kommen dann deren Zulieferer wieder unter die Räder. Und deren Zulieferer ...

    Im Grunde genommen hat uns nicht die Regierung in Schwierigkeiten gebracht, sondern die Konzerne. Ich lebe ja im Einzugsgebiet vom Daimler. Da kann ich beobachten wie sich die Zulieferbetriebe wegen "just in time" hier ansiedeln. Manche haben erst gebaut und vermutlich noch nichts ausgeliefert - können aber gleich wieder absperren den Laden.
    die Autoindustrie wird doch wegen den idiotischen Grenzwerten die Merkel als sie gerade Kanzlerin wurde und nicht wusste was sie mit dem von Schröder geerbten Aufschwung machen soll von der EU beschlossen um unsere Vormacht zu brechen.

    Die war doch so dumm, hat sich vor Eisbergen fotografieren lassen und sich von den Franzoßen und Itakern jeden DReck in Brüssel vorsetzen lassen und blind unterschrieben.

    Dazu kommt die idiotische Energiewende, die Bürokratie und der komplette Stillstand im ganzen Land.

    Seit 10 Jahren kaspern die an eurem lächerlichen Bahnhof herum, noch läünger am BER, Rüstungsprojekte da schaut es noch schlimmer aus, und eine DUH wird von den Leuten steuerlich gemästet deren Arbeitsplätze die vernichten.

    Wo ist Merkels Stasiakte?

  9. #29
    HPF Moderator Benutzerbild von Deutschmann
    Registriert seit
    18.05.2007
    Ort
    Im Ländle
    Beiträge
    65.288

    Standard AW: Vollbeschäftigung ohne Arbeit - DDR2.1

    Zitat Zitat von mick31 Beitrag anzeigen
    die Autoindustrie wird doch wegen den idiotischen Grenzwerten die Merkel als sie gerade Kanzlerin wurde und nicht wusste was sie mit dem von Schröder geerbten Aufschwung machen soll von der EU beschlossen um unsere Vormacht zu brechen.

    Die war doch so dumm, hat sich vor Eisbergen fotografieren lassen und sich von den Franzoßen und Itakern jeden DReck in Brüssel vorsetzen lassen und blind unterschrieben.

    Dazu kommt die idiotische Energiewende, die Bürokratie und der komplette Stillstand im ganzen Land.

    Seit 10 Jahren kaspern die an eurem lächerlichen Bahnhof herum, noch läünger am BER, Rüstungsprojekte da schaut es noch schlimmer aus, und eine DUH wird von den Leuten steuerlich gemästet deren Arbeitsplätze die vernichten.
    Jep. Was viele gar nicht (mehr) wissen, Merkel hat damals als Umweltministerin den Tod der Autoindustrie eingeläutet.

  10. #30
    Mitglied Benutzerbild von Neu
    Registriert seit
    14.09.2012
    Ort
    Meist in Deutschland, Hessen, oft in Spanien
    Beiträge
    29.043

    Standard AW: Vollbeschäftigung ohne Arbeit - DDR2.1

    Corona ist der Aufhänger, die Betriebe alle zu verstaatlichen. Der Staat "gibt" Geld, druckt es einfach, und bekommt Firmenanteile dafür.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    ""Die Lufthansa wird teilverstaatlicht und erhält vom deutschen Staat 9 Milliarden Euro""

    Und so wird es vielen Betrieben gehen. Nachdem man sich die Autobauer, .... alle unter den Nagel gerissen hat, verkündet man das Ende der Pandemie und lässt die Wirtschaft wieder laufen. Die Gewinne, die die Firmen dann abzuwerfen haben, bekommen dann - der Staat. Beispiel VW:

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    ""Es besagt, dass kein Aktionär mehr als 20 Prozent der Stimmrechte ausüben kann, auch wenn er mehr Anteile besitzt. Das Ziel der öffentlichen Hand war damals, Einfluss auf den Autobauer zu behalten, da das Gesetz dem Land Niedersachsen mit seinem Anteil von 20,2 Prozent eine Sperrminorität, also ein Vetorecht in allen wichtigen Entscheidungen, einräumt. Ein Großteil des Kapitalvermögens wurde der VolkswagenStiftung zugeführt.""

    Und so wird es allen Großbetrieben in Deutschland ergehen. Mit den paar Steuergeldern lässt sich dieser Beamtenstaat nicht mehr finanzieren, jetzt kommen die Konzerne dran.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Die Illusion der Vollbeschäftigung
    Von Rutt im Forum Arbeit / Alg I / Hartz IV
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.02.2014, 19:59
  2. Vollbeschäftigung?
    Von Ingeborg im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 05.01.2011, 19:28
  3. Vollbeschäftigung
    Von Braunbär im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 26.08.2009, 14:39
  4. Wo herrscht Vollbeschäftigung - Überbeschäftigung ?
    Von SAMURAI im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 28.11.2006, 14:33
  5. Vollbeschäftigung ab 2030!
    Von sunbeam im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 10.04.2006, 10:30

Nutzer die den Thread gelesen haben : 75

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben