+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 39

Thema: Thorium-Flüssigsalz-Reaktor

  1. #21
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    6.013

    Standard AW: Thorium-Flüssigsalz-Reaktor

    Ich würde generell jedem neuen Hausbauer eine Mini-Bleiummantelte Atommüll-Batterie in den Pufferspeicher für Warmwasser integrieren. Oder von mir aus zentral in jeder Stadt einen Behälter für Nahwärme. Die Dinger sind noch warm genug dafür.

  2. #22
    Mitglied Benutzerbild von ich58
    Registriert seit
    08.09.2014
    Ort
    Unterwegs
    Beiträge
    3.446

    Standard AW: Thorium-Flüssigsalz-Reaktor

    Zitat Zitat von Nietzsche Beitrag anzeigen
    Ich würde generell jedem neuen Hausbauer eine Mini-Bleiummantelte Atommüll-Batterie in den Pufferspeicher für Warmwasser integrieren. Oder von mir aus zentral in jeder Stadt einen Behälter für Nahwärme. Die Dinger sind noch warm genug dafür.
    Ich bin für den Heimreaktor im Keller.

  3. #23
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    39.428

    Standard AW: Thorium-Flüssigsalz-Reaktor

    Zitat Zitat von Haspelbein Beitrag anzeigen
    Glaubst du denn, Deutschland hätte die derzeitige Form der Energiewirtschaft, wenn die Politik auf einer Aufklärung des Bürgers durch sachlich Argumente beruhte? Das sieht eher so aus:

    Tschernobyl, Fukushima ... schon vergessen? Die Gestrigen sind nicht in der Lage, die Lektionen der Vergangenheit zu lernen!

    Sie sind unverbesserlich, wahnsinnig, und wollen unsere Kinder in den Strahlentod reissen!!!
    Im 19. Jahrhundert sind Dampfmaschinen ständig in die Luft geflogen.
    Putin: Werden Geschichtsfälschern „das Maul stopfen“!

  4. #24
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    17.225

    Standard AW: Thorium-Flüssigsalz-Reaktor

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Im 19. Jahrhundert sind Dampfmaschinen ständig in die Luft geflogen.
    Gut das die weg sind! *kreisch, kreisch* (Nein, mal ernsthaft. Die Antwort auf die Kernkraft wird immer auf emotionaler Ebene geschehen.)
    “If a machine is expected to be infallible, it cannot also be intelligent.”
    ― Alan Turing

  5. #25
    dauerhaft inaktiv
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    8.200

    Standard AW: Thorium-Flüssigsalz-Reaktor

    Die hohe Halbwertszeit vieler anfallender Isotope wird oft als Kritikpunkt angeführt. Dabei ist es ein erheblicher Vorteil, wenn ein anfallendes Isotop eine Halbwertszeit von Millionen von Jahren hat. Es ist dagegen ein großes Problem, wenn die Zerfallsprodukte kurze Halbwertszeiten haben. Je kürzer die Halbwertszeit, umso höher die Aktivität und allgemein die Dosisleistung also die Schädlichkeit für Organismen.

    Das ist nur ein Beispiel grüner Verklärung von Realitäten.

  6. #26
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    6.013

    Standard AW: Thorium-Flüssigsalz-Reaktor

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    Die hohe Halbwertszeit vieler anfallender Isotope wird oft als Kritikpunkt angeführt. Dabei ist es ein erheblicher Vorteil, wenn ein anfallendes Isotop eine Halbwertszeit von Millionen von Jahren hat. Es ist dagegen ein großes Problem, wenn die Zerfallsprodukte kurze Halbwertszeiten haben. Je kürzer die Halbwertszeit, umso höher die Aktivität und allgemein die Dosisleistung also die Schädlichkeit für Organismen.

    Das ist nur ein Beispiel grüner Verklärung von Realitäten.
    Die Strahlung kann/wird doch zu Hitze umgewandelt oder? Daher könnte man das doch nutzen. Umso besser wäre auch eine verkürzte Zeit mit höherer Strahlung da man mehr Wärme nutzen könnte.

    KÖNNTE. Dass die Dinger in ner Lagerhalle für die Erderwärmung sorgen hat mir FranzKonz schon beigebracht....

    Zitat Zitat von Haspelbein Beitrag anzeigen
    Gut das die weg sind! *kreisch, kreisch* (Nein, mal ernsthaft. Die Antwort auf die Kernkraft wird immer auf emotionaler Ebene geschehen.)
    Und dennoch haben wir nicht viele Technologien die aus Wärme Energie gewinnen können. Es gibt Alternativen zum Teil. Es gibt Solaranlagen die mit der erzeugten Hitze außen an einem Innengerät die Luft abkühlen. Eine Art stromlose Wärmepumpe. Hört sich für mich nach einer genialen Erfindung an. Man hört davon so gut wie nichts. Peltier-Elemente werden in kleinen Geräten verbaut, in Kameras zum kühlen, in Smartwatches, Smartwitches, "intelligenten Handgelenkuhren mit drahtloser Verbindung" als Energiequelle, auch Schrittmacher sollen wohl schon mit Körperwärme betrieben werden können. Dann gibt es noch Stirling-Motoren, aber das ist ja letztlich eine umgedrehte Wärmepumpe.

    Aber der Wirkungsgrad von Wärme in Strom ist einfach nur lausig. Bei Tausenden Grad mag das gehen, wenn es 100 sind ist es zu gering trotz genügend Leistung.

    DARAN sollten wir arbeiten. In meinen Augen gehört in jede Wohnung die zu warm wird eine Wärmepumpe. Raumluft abkühlen, Warmwasser aufheizen. Spart man sich den Durchlauferhitzer/Boiler/Brennstoff im Sommer. Dazu eine Mini-Solaranlage aufm Dach um den Strom dafür zu erzeugen. Warmes Wasser, abgekühlte Raumluft, keine laufenden Kosten.

  7. #27
    CO2-Produzent Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg / Senftenberg
    Beiträge
    46.798

    Standard AW: Thorium-Flüssigsalz-Reaktor

    Zitat Zitat von Nietzsche Beitrag anzeigen
    Die Strahlung kann/wird doch zu Hitze umgewandelt oder? Daher könnte man das doch nutzen. Umso besser wäre auch eine verkürzte Zeit mit höherer Strahlung da man mehr Wärme nutzen könnte.

    KÖNNTE. Dass die Dinger in ner Lagerhalle für die Erderwärmung sorgen hat mir FranzKonz schon beigebracht....
    Das stimmt nur nicht ganz. Die Castorbehälter in Gorleben lagern oberirdisch in einer simplen Blechhalle. Zwar strahlen die nicht, sind aber warm. Die Halle ist damit auch warm (ungedämmt). Allerdings brauchst Du zwei Castoren, um ein Einfamilienhaus über den Winter zu bekommen.

  8. #28
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    6.013

    Standard AW: Thorium-Flüssigsalz-Reaktor

    Zitat Zitat von Schwabenpower Beitrag anzeigen
    Das stimmt nur nicht ganz. Die Castorbehälter in Gorleben lagern oberirdisch in einer simplen Blechhalle. Zwar strahlen die nicht, sind aber warm. Die Halle ist damit auch warm (ungedämmt). Allerdings brauchst Du zwei Castoren, um ein Einfamilienhaus über den Winter zu bekommen.
    Das ist doch ideal. Wenn mal ein Haus umkippt musst du nicht direkt Angst haben dass alles im Umkreis verseucht ist. 2 Fässer sind überschaubarer als in nem riesen Lager.... Aber nungut, es wäre dann auch mögich Schabernack damit zu treiben und das will man dem gemeinen Bürger mal wieder nicht antun.

  9. #29
    CO2-Produzent Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg / Senftenberg
    Beiträge
    46.798

    Standard AW: Thorium-Flüssigsalz-Reaktor

    Zitat Zitat von Nietzsche Beitrag anzeigen
    Das ist doch ideal. Wenn mal ein Haus umkippt musst du nicht direkt Angst haben dass alles im Umkreis verseucht ist. 2 Fässer sind überschaubarer als in nem riesen Lager.... Aber nungut, es wäre dann auch mögich Schabernack damit zu treiben und das will man dem gemeinen Bürger mal wieder nicht antun.
    Naja, sind ja keine Fässer. Schon etwas größer. So groß, daß sie nie im Salzstock gelagert werden konnten, weil die Plattform zu klein dafür war

  10. #30
    Mitglied Benutzerbild von Swesda
    Registriert seit
    04.09.2019
    Beiträge
    5.958

    Standard AW: Thorium-Flüssigsalz-Reaktor

    Zitat Zitat von Bolle Beitrag anzeigen
    Ja warum eigentlich nicht? Warum nutzt man die vielen Vorteile dieser Energiegewinnung nicht? Erste serienreife Anlagen gab es schon in den 60er Jahren. War es nur die Gier nach Uran die den Thorium-Flüssigsalz-Reaktor zum fast vergessenen Nischenprodukt machte. Deutschland könnte hier eine echte Vorreiterrolle übernehmen und Weltmarktführer werden. Gibt es Gründe das nicht zu machen? Ok. auf Habeck & C0. würde ich dabei nun nicht gerade setzen......



    weiter auf:[Links nur für registrierte Nutzer]
    Danke dafür! Mein Lieblingsthema.

    Also erstens ist es NICHT so, dass diese Technik außen vor gelassen wird. Im Gegenteil, es existieren bereits einige kleinere Testanlagen. Viel wichtiger aber ist, dass sich die Chinesen der vielen Vorteile einer solchen Anlage sehr bewusst sind und sie sozusagen im stillen Kämmerlein (aber nicht "geheim") vorantreiben. Der wichtigste Aspekt ist ja, dass eine solche Anlage neben ihrer wunderbaren Betriebssicherheit praktisch für lau waffenfähiges radioaktives Material "brütet".

    [Links nur für registrierte Nutzer] thematisiert das seit 2016. Also bitte nicht wieder Verschwörungen daraus basteln. Die Chinesen meinen es einfach total ernst mit der Weltherrschaft. Da werden sich die Juden noch sauber wundern und alle diejenigen, die die Juden solcher Bestrebungen verdächtigen. Besonders lächerlich werden die Muselphobiker dastehen, denn die Chinesen hatten und haben nichts am Hut mit religiösen Eiferern. Rack, zack, Rübe ab, nicht nur die muslimische.
    Du hast sicher recht, aber meine Meinung gefällt mir besser!


    2021 AfD wählen!

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Weltweit erster Glaubens-Fusions-Reaktor in Berlin...>x´)
    Von Heifüsch im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 06.06.2014, 06:15
  2. Köln: Islam-Reaktor bereits in Betrieb!!!
    Von Houseworker im Forum Deutschland
    Antworten: 207
    Letzter Beitrag: 30.05.2012, 10:19
  3. Zoll stoppt Siemens-Teile für iranischen Kern-Reaktor
    Von Candymaker im Forum Deutschland
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 11.08.2010, 17:06

Nutzer die den Thread gelesen haben : 65

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben