Thema geschlossen
Seite 144 von 159 ErsteErste ... 44 94 134 140 141 142 143 144 145 146 147 148 154 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1.431 bis 1.440 von 1590

Thema: Verkommt Deutschland und warum sieht die Politik nicht, was der normale Bürger sieht ?

  1. #1431
    Lanzmann Benutzerbild von Neben der Spur
    Registriert seit
    16.08.2017
    Ort
    24xyz
    Beiträge
    5.037

    Standard AW: Verkommt Deutschland und warum sieht die Politik nicht, was der normale Bürger sieht ?

    Naja,
    da sämtliche Schiffsproduktion
    nach Süd-Korea gegangen ist
    Lass' die Toten ihre Toten begraben Matthaeus 8:22
    Du wirst der Schwanz sein, und der Fremdling der Kopf 5.Mose 28:43,44
    Vom Wein der Waffenhehre Odin ewig lebt 1. Gylfaginnîng 38
    Schulbildung ist zwar kostenlos, in den meisten Fällen aber umsonst. User amendment

  2. #1432
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    25.750

    Standard AW: Verkommt Deutschland und warum sieht die Politik nicht, was der normale Bürger sieht ?

    Heute auf Inforadio die freudige Mitteilung, daß bei dem schönen Wetter und dem ruhigen Wasser die Schlepper viele Flüchtlinge los geschickt haben - nach Italien - an einem Tag sind es gut 1000 Flüchtlinge, die da in Italien angekommen sind. Und wo werden sie wohl jetzt hin gehen ? Hin fahren - hin rudern oder sogar geflogen werden ?

    Vor 18 Stunden:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Flüchtlingszahl steigt wieder

    Mehr als 1000 Migranten erreichen Lampedusa


    Stand: 09.05.2021 16:53 Uhr



    In Italien ist die Zahl der ankommenden Bootsmigranten stark gestiegen. Allein auf der kleinen Insel Lampedusa gingen mehr als 1000 Menschen an Land.Erst vor einer Woche erreichten mehrere Hundert Flüchtlinge Sizilien.


    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Derweil wirft die Hilfsorganisation Sea-Watch den italienischen Behörden vor, dass ihr Schiff mit einem Vorwand auf Sizilien festgesetzt würde. Die Sea-Watch 4 war am Montag mit mehr als 450 Menschen an Bord im Westen von Sizilien angekommen.

  3. #1433
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    25.750

    Standard AW: Verkommt Deutschland und warum sieht die Politik nicht, was der normale Bürger sieht ?

    Als ich diesen Bericht im Thread Religion gelesen hatte,

    Hamburg: „Kinderbanden“ machen Schlagzeilen – wer sind die Täter?
    8. Mai 2021
    Eine kriminelle Kinderbande treibt auf der Hamburger Reeperbahn und auf St. Pauli ihr Unwesen. Die Polizei ist gegen die jugendliche Kriminellen machtlos.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    kamen mir einige Gedanken.

    Wenn Deutschland so hilflos wird durch dieses Treiben - auch der Muslime, sehe ich es kommen, daß scheinbar Deutschland militärische Hilfe braucht. Und wer wird uns da "gnädigerweise" unterstützen ?

    Ratet mal ?

    Denn scheinbar läuft es darauf hinaus - alles mit Migranten - auch viele Kriminelle - voll stopfen - und dann die Militärs ausmarschieren lassen.

    Heißt es dann: Deutschland im Hilfszustand - Eroberung über die Hintertür ?

    Ausnahmezustand - Militär übernimmt die Regierung ?

  4. #1434
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    25.750

    Standard AW: Verkommt Deutschland und warum sieht die Politik nicht, was der normale Bürger sieht ?

    Von Cicero ein neuer Artikel:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    RUSSLANDS AMBITIONEN IN ZENTRALASIEN-Zurück in die Zukunft

    EIN GASTBEITRAG VON EKATERINA ZOLOTOVA am 10. Mai 2021

    Noch bis vor kurzem hatte Moskau keine kohärente Strategie für Zentralasien – immerhin eine der dynamischsten Regionen der Welt. Das ändert sich gerade. Der künftige Einfluss des Kremls wird auf psychologischer Kriegsführung und Anreizen beruhen, nicht auf direkter Intervention.
    All unsere Besatzer /Befreier wurden lange von D. alimentiert, lebten hier gut - und noch geht es D. gut - ein Lichtblick in dieser scheinbar so heillosen Welt.....

    Was kommt, was geht und was kommt wieder ?

    Wie ändert sich die Welt und welche Rolle spielt D. dann ?

  5. #1435
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    25.750

    Standard AW: Verkommt Deutschland und warum sieht die Politik nicht, was der normale Bürger sieht ?

    Ich habe mal nach Dr. Curio geschaut - was er studiert hat, welche Richtung er bevorzugt und anderes.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Nach dem Abitur am evangelischen [Links nur für registrierte Nutzer] in [Links nur für registrierte Nutzer][Links nur für registrierte Nutzer] studierte Curio als Stipendiat der [Links nur für registrierte Nutzer][Links nur für registrierte Nutzer] Physik und Mathematik an der [Links nur für registrierte Nutzer] und der [Links nur für registrierte Nutzer]. 1984 schloss er sein Studium als Diplom-Mathematiker mit einer [Links nur für registrierte Nutzer] Diplomarbeit ab (Periodenvermutung für Modulformen vom Gewicht 2).[Links nur für registrierte Nutzer] In seinem Fachgebiet theoretische [Links nur für registrierte Nutzer] wurde er an der [Links nur für registrierte Nutzer] mit einer 1997 publizierten [Links nur für registrierte Nutzer] zum Thema N=2 String-String Duality and Holomorphic Couplings promoviert.[Links nur für registrierte Nutzer] Auch die [Links nur für registrierte Nutzer] Curios erfolgte an der HU Berlin.[Links nur für registrierte Nutzer]
    Bis 2004 war Curio als [Links nur für registrierte Nutzer] an der Humboldt-Universität zu Berlin tätig; unterbrochen von einem Forschungsaufenthalt zur [Links nur für registrierte Nutzer] von Januar 1996 bis Juni 1999 am [Links nur für registrierte Nutzer] in Princeton, USA.[Links nur für registrierte Nutzer] Anschließend war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am [Links nur für registrierte Nutzer] der [Links nur für registrierte Nutzer] in [Links nur für registrierte Nutzer] tätig, wobei er über vier Semester eine Vertretungsprofessur innehatte und zwischenzeitlich 2007 in der Arbeitsgruppe von [Links nur für registrierte Nutzer] am Fachbereich Mathematik der Humboldt-Universität Berlin beschäftigt war.[Links nur für registrierte Nutzer]
    Hinzu kam ein abgeschlossenes Studium der Musik ([Links nur für registrierte Nutzer], [Links nur für registrierte Nutzer]) an der [Links nur für registrierte Nutzer].[Links nur für registrierte Nutzer]
    Weitere Tätigkeiten waren: [Links nur für registrierte Nutzer], Kirchenmusiker, Leiter von Musiktheater-Ensembles sowie Komponist.[Links nur für registrierte Nutzer][Links nur für registrierte Nutzer]
    Da ich Euch immer das pro und contra vorzeige, fand ich bei der google-Suche auch einen alten TAZ-Artikel vor - indem mir der Arikel bewies, daß, wenn man bei einem Menschen nicht viel findet, man immer etwas sucht und dann findet und sei es bloß, daß einer nicht Professor geworden sei - und er menschlich zu vorsichtig war, damit sich Fehler, die Zeitungsmacher dann "bearbeiten", nicht finden lassen.

    Ich fand es deshalb interessant, wie man krampfhaft suchen kann und dann mit Blasen ankommt.

    Sie finden bei Anal Bb nichts, weil sie nichts finden wollen.

    Gedrehtes Wort.....Gedrehte Redewendung - aber kennen wir nun allmählich, wie man Sätze drehen und wenden kann, damit der Inhalt stimmig ist.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Schwierig zu fassen

    Drei Wochen lang hat die taz versucht, mit Curio über all das ins Gespräch zu kommen. Zahlreiche Mails und Anrufe bleiben in dieser Zeit unbeantwortet. Häufig nimmt im Bundestagsbüro niemand ab, erreicht man jemanden, erklärt dieser sich für nicht zuständig. Der Eindruck, der entsteht: Dafür, Gespräche zwischen dem Abgeordneten und der Presse zu vermitteln, scheint in Curios Büro niemand eingestellt worden zu sein.
    Das ist für den Bundestag durchaus ungewöhnlich. Kurz vor Redaktionsschluss kommt dann doch noch eine Mail: „Dr. Curio (hat) gegenwärtig zu diesen Fragen nichts mitzuteilen.“ Auch von anderen JournalistInnen hört man, dass Curio nicht recht zu sprechen sei. Direkte Statements und Interviews findet man kaum. Selbst in der AfD-Fraktion ist zu hören, dass Curio schwer erreichbar sei.
    Trägt man das alles zusammen, entsteht das Bild von einem intelligenten Naturwissenschaftler, der gern Professor geworden wäre, aber scheiterte. Von einem menschenscheuen Mann, der nicht gern mit anderen in Beziehung tritt.
    Aber kann ein solcher Mensch eine Führungsposition ausfüllen? „Ich denke, dass Gottfried Curio ein guter Vorsitzender wäre, hinter dem sich der Landesverband versammeln könnte“, hat Volker Graffstädt vor wenigen Wochen gesagt, als der Tagesspiegel ihn nach Curios Eignung für den Landesvorsitz befragte. Graffstädt, Curios Stellvertreter im Bezirksverband, gilt als dessen Vertrauter; aktuell wolle er sich aber nicht äußern, teilt er auf eine Anfrage per Mail mit. Auf Berliner Landesebene hat Curio in der Tat im Mai eine Abstimmung gewonnen: Als der Landesverband die Delegierten für den Bundesparteitag wählte, bekam er die meisten Stimmen
    .

    Deshalb ist Söder auch vorsichtig, denn: wer sich in die Höhle der Löwen wagt - Politik - öffentliche Ämter - der muß schon mutig sein.

  6. #1436
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    25.750

    Standard AW: Verkommt Deutschland und warum sieht die Politik nicht, was der normale Bürger sieht ?

    Die Grünen, ihres Sieges, so sicher wie noch nie, denken schon ans Verteilen der Ministerposten. Und wie ich mir das schon dachte, die alte Spitze drängt in Ministerposten - für Hofreiter, Göring-Eckhardt, Özdemir uva.

    Gelesen im nzz.ch

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Wer bekommt einen Ministerposten?

    In der Berliner Parteizentrale jedenfalls gibt es dem Vernehmen nach schon Überlegungen dazu, wer in einem künftigen Kabinett einen Platz finden könnte. Klar ist, die Parteichefs Baerbock und Robert Habeck haben das erste Zugriffsrecht, wenn es um die Verteilung von Ministerposten geht. Doch wie ist die Lage bei den beiden Fraktionschefs Anton Hofreiter und Katrin Göring-Eckardt? Baerbock und Habeck gelten als Vertreter einer neuen Generation von Grünen-Politikern. Unter den beiden Vorsitzenden sind die einstigen Grabenkämpfe zwischen Realos und Fundis weitestgehend verstummt. Spannend wird es daher sein, zu sehen, ob die Logik der alten Lager bei der Besetzung von Spitzenposten in den Ministerien weiterhin eine Rolle spielen wird.
    Wer grün wählt, bekommt die alte Spitze.

    Es gibt jedenfalls Parteimitglieder, die dafür plädieren, auf die alten Lager auch bei der Besetzung von Posten weniger Rücksicht zu nehmen. Es gehe vielmehr darum, mit einer neuen, jungen Mannschaft den Erfolg der Grünen in einer Regierungsbeteiligung weiterzuführen, heisst es. In einem solchen Szenario wären die Chancen auf einen Ministerposten für Hofreiter, der derzeit dem Vernehmen nach mit dem Verkehrsministerium liebäugelt, und Göring-Eckardt eher niedrig.

    Derzeit geht man parteiintern von etwa vier bis fünf Ministerien aus, die nach der Wahl im September an die Grünen fallen könnten. Zu besetzen wären dann nicht nur Ministersessel, es geht auch darum, Staatssekretärinnen, Abteilungs- und Büroleiter zu benennen. Auch Posten wie die des Bundesdatenschutzbeauftragten sind dann zu besetzen. Jede Menge Stellen also, bei denen Erfahrung mit dem Berliner Politikbetrieb und der Ministerialbürokratie gefragt sind. Der Blick auf die Bundestagsfraktion der Grünen zeigt jedoch, dass der Fundus an Personal mit Erfahrung im Berliner Politikbetrieb schon rein faktisch begrenzt ist: Die Grünen sind derzeit mit 67 Sitzen die kleinste Oppositionspartei.
    Wie sagen manche, wenn es schlimm zu werden droht: "Schöne Schei....e". !!!

    Nun verliert die Partei sogar Spitzenpersonal aus der Fraktion an eine Landesregierung. Der Heidelberger Bundestagsabgeordnete Danyal Bayaz wird Finanzminister in der neuen grün-schwarzen Regierung in Baden-Württemberg. Bayaz war früher Unternehmensberater und sitzt für die Grünen im Wirecard-Untersuchungsausschuss. Als Leiter des Wirtschaftsbeirats, in dem sich die Abgeordneten der grünen Fraktion regelmässig mit Unternehmenschefs austauschen, hat er für die Partei wichtige Kontakte mit der Wirtschaft angebahnt.

    Bei zibb im rbb war Constantin Schreiber - der das neue Buch vorstellte - "Die Kandidatin", darin malt er die Zukunftsvision für Deutschland aus. Der Rezensent war nicht glücklich über das Buch - das hätte er von den ganzen Verschwörungstheorien entnommen - meinte er - weil man gerade darüber spricht - aber es brauchte ja nicht so zu kommen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Wir könnten das Buch sofort vergessen, wäre da nicht das bemerkenswerte, ja atemberaubende Bild von Deutschland und der Welt, das Schreiber in zahllosen Details entwirft: Das ehemalige Ernst-Abbe-Gymnasium ist jetzt die Präsident-Erdogan-Schule; eine Oury-Jallow-Schule wird ebenfalls erwähnt. Die Nofretete, die, verbunden mit einer Riesenentschädigung, nach Ägypten ging, wurde von dort nach China verkauft, wo sie nun ausgestellt ist, während ihr vormaliger Standort, das Neue Museum in Berlin, zum „Antirassismusmuseum“ umgebaut wird.
    China ist auch der Hort (oder das Exil) abendländischer Kultur; das schönste „Ave Maria“ wird von einer Chinesin gesungen. Eine ranghohe muslimische Richterin trägt im Gerichtssaal etwas, das weithin nur als „Hijab“, aber keinesfalls mit dem „K-Wort“ benannt werden darf. (Als Sabah Husseins biodeutschem Gegenkandidaten ausgerechnet im Fernsehduell das „K-Wort“ rausrutscht, ist er geliefert.)
    Der Roman provoziert mit der Frage, ob uns das, was uns Schreiber zeigt, gefällt. (Ich kann das mit einem Nein beantworten, und das liegt nicht an Schreiber, sondern an der Wirklichkeit, bei der er sich bediente.) Doch wer die einschlägigen Debattenmuster kennt, weiß, dass eher diskutiert wird, ob muslimischen Aktivisten missfällt, wie sie bei dem Ganzen wegkommen.
    Deutschlands Geschichte als Einwanderungsland ist so jung, dass nach wie vor Unklarheiten und Ungenauigkeiten über die Begrifflichkeiten bestehen. Multikulti, Leitkultur, Rassismus, Diversität, doppelte Staatsbürgerschaft, Integration, Assimilation – wo begriffliche Trennschärfe gefragt ist, finden wir uns oft nur in einem Wortbrei wieder.
    Hoffentlich wird darüber viel diskutiert.

    Denn es ist Deutschlands Zukunft, die wir verspielen.

  7. #1437
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    25.750

    Standard AW: Verkommt Deutschland und warum sieht die Politik nicht, was der normale Bürger sieht ?

    Italien verlangt Umverteilung der Flüchtlinge, man spricht von Migranten, weil es jetzt bei dem schönen Wetter tägliche neue dazu kommen - es waren heute wohl 2000 Leute.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Während die Insel Lampedusa mit einer neuen Migrationsbewegung konfrontiert ist, drängt Italien auf die Umverteilung der eingetroffenen Flüchtlingen auf alle EU-Länder.
    Lampedusa überfüllt

    Auf der kleinen Mittelmeerinsel Lampedusa sind innerhalb kurzer Zeit mehr als 2.000 Bootsmigranten angekommen - und weitere Boote werden erwartet. Die Zahl der Ankünfte hat isch im Vergleich zu Vorjahr insgesamt verdreifacht. Auf Lampedusa leben normalerweise rund 6000 Einwohner.
    Wohin mit den vielen Menschen ?

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Jetzt ist guter Rat teuer.

  8. #1438
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    25.750

    Standard AW: Verkommt Deutschland und warum sieht die Politik nicht, was der normale Bürger sieht ?

    In einem Leserkommentar auf Tagesspiegel - fand ich einen Hinweis auf einen, der Maaßen auseinander nehmen will. Wie immer schaue ich hin, wer das ist.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Klimaaktivistin Luisa Neubauer sagt, Ex-Geheimdienstchef Hans-Georg Maaßen verbreite antisemitische Inhalte. Er selbst streitet das ab. Gibt es Belege? Von Maria Fiedler, Frank Jansen [Links nur für registrierte Nutzer][Links nur für registrierte Nutzer]
    google: thomas laschyk partei die Grünen

    Er ist härter, so wird geschrieben, als das Blatt "Correktiv" - total links und auch linksextrem - mit einem Team von 18 Mitarabeitern will er gegen rechts vorgehen und alles, was sie schreiben, unter die Lupe nehmen.

    [Links nur für registrierte Nutzer][Links nur für registrierte Nutzer] › Nachrichten › ZDF-Morgenmagazin





    23.02.2021 — Fakten checken, Quellen und Argumente liefern für die Wahrheit und gegen die Lügen-Narrative im Netz – das macht Thomas Laschyk im ...
    Der Kampf hat schon lange begonnen.

    "der Volksverhetzer" meint, nur er kenne die Fakten - alle anderen lügen, wenn sie nicht links denken.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    VOLKSVERPETZER
    "Niemand hat ein Recht auf eigene Fakten"


    03.05.2021
    Bei Lügen und und Verschwörungserzählungen versuchte Thomas Laschyk früher, den Verfassern mit Fakten zu antworten. Doch irgendwann hatte er genug davon, dass seine Faktenchecks viel weniger Aufmerksamkeit bekamen als die Falschmeldungen. Sein Anti-Fake-News-Blog Volksverpetzer ist deshalb sarkastisch, emotional, reißerisch – und oft unterhaltsam.
    Wie wird sich das alles noch entwickeln ?

    Statt seine Mühe in das Schreiben eines ausführlichen Facebook-Kommentars zu stecken, entschloss er sich, den Volksverpetzer zu gründen – als eine Art Online-Notizblock und Nachschlagewerk für Recherchen gegen Fake News. Es helfe ihm dabei, seine Wut über Hetze und Hass im Netz zu verarbeiten. Vor allem aber soll es seine Leser davor bewahren, auf Lügengeschichten hereinzufallen. „Wir wollen damit Menschen erreichen, die eher unpolitisch oder politisch unerfahren sind und nicht zwingend die Zeit und Lust haben, sich über die Hintergründe von Debatten und Behauptungen zu informieren“, sagt Laschyk. „Im Idealfall sollen sie über unsere Faktenchecks von neuen Gerüchten lesen, so dass sie skeptisch sind, wenn ihnen Betrüger etwas anderes erzählen wollen.“
    Laschyk baute den Faktenchecker-Blog neben seinem Studium der Vergleichenden Literaturwissenschaft auf. Es war sein liebstes Hobby. Aber auch ein aufwendiges und zeitintensives, und das ist es nach wie vor: „Wenn ich auf mich allein gestellt wäre, dann könnte ich den Blog in dem Umfang nicht betreiben“, sagt Laschyk. Von Beginn an kamen Leute auf ihn zu, die seine Arbeit unterstützen wollten, sei es durch Mithilfe beim Prüfen der Fakten oder einfach durch das Teilen seiner Beiträge.
    Heute kann Laschyk auf ein Team aus 18 ehrenamtlichen Helfern zurückgreifen. Sie lektorieren Beiträge, manchmal schreiben sie eigene Faktenchecks. Die Teammitglieder beantworten auch Nachrichten, die auf der Facebook-Seite ankommen, oder beobachten die Aktivitäten auf rechtspopulistischen Seiten. Im Messengerdienst Telegram verfolgen sie zudem die Nachrichten von bekannten Verschwörungsideologen.
    Links, rechts, Mitte - islamistisch - heute gab es eine Sendung im TV auf ZDFinfo über die Stasimethoden in der DDR - man kann froh sein, daß die Mauer nur 28 Jahre dauerte.

    [Links nur für registrierte Nutzer] 44 min - DDR und die Mauer.

    Was die meisten vergessen - die Bürger flohen aus dem Sozialismus und die Stasi war teilweise schon da - über die Marxistische Partei in Westdeutschland und über die SPD. Und die Stasi , das waren qualifizierte Leute, die verschwanden flugs in den Redaktionsstuben und die Ostdeutschen wunderten sich, wieso ihnen jetzt bald die DDR 3,0 entgegen "strahlen" wird über die Grünen.

    Wie das alles passiert ist - keiner ahnte es, keiner wußte es - es hat sich hinter den Kulissen abgespielt und hat 30 Jahre gedauert, ehe wir erkannten, was da läuft.

    Viele Bücher, die aufklärten, wurden nicht heraus gegeben, denn Frau Höhler hat zu spüren bekommen, wie es ist, wenn sie über Merkel nicht nur Gutes schreibt. Da sind Leute im Hintergrund, die soviel Macht haben, daß sie sie vom Öffentlichen zurück drängen konnten.

    Erzähle mir einer, es gäbe keine Verschwörungen.

    Nur, sowas sieht man nicht auf den ersten Blick und schon gar nicht für Leute, die an nichts weiter glauben, die alles eben als negativ betrachten, wenn man hinter die Kulissen schaut und "erkennt".
    Geändert von Tutsi (10.05.2021 um 19:45 Uhr)

  9. #1439
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    25.750

    Standard AW: Verkommt Deutschland und warum sieht die Politik nicht, was der normale Bürger sieht ?

    Ich habe zwei Artikel gefunden, die ich als anschauenswert betrachte.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Weitergedacht - Die Wagenknecht-KolumneGrüne Wohlfühlpartei verspricht sauberes Leben – doch Sankta Annalena behütet nur die Reichen
    Die Menschen haben in den letzten Jahren das Vertrauen in die Politik verloren. Die Grünen profitieren derzeit davon und surfen auf der Umfrage-Welle. Noch ist vielen nicht klar, was die schöne, grüne Nachhaltigkeit kostet und wer sie am Ende begleichen darf. Von den außenpolitischen Fehltritten ganz zu schweigen. Für die allermeisten wird die grüne Rechnung unbezahlbar.

    Dann las ich heute auf der Seite, in der es um Lanz und seine Plapperei ging, folgendes:

    google: scientology eröffnet eigenen Sender

    Die Scientology-Organisation startet ihren eigenen Fernsehsender, der über Apple TV und Google Play abrufbar sein soll. Die von Kritikern als Sekte bezeichnete Vereinigung will damit wohl auf die Missbrauchsvorwürfe der vergangenen Zeit reagieren und ihre eigenen Sichtweisen darstellen.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Ich vermute, leichtgläubige Menschen werden ihr verfallen und ausgeraubt werden bis zum gehtnichtmehr.

    Den Schauspielern hilft man zu Filmrollen, weil man sie dann auch absahnen kann, aber man traut sich bei ihnen nicht so richtig ran, es sei denn, sie wollen austreten.

    Austreten ? Wo kommt das noch vor - was liest man darüber ?

    Wie sehr schwappt Scientology Art auch nach Deutschland in die Filmstudios rüber ?

    Wer ist schon bei dieser Sekte und .....wie kann man sich gegen Großkonzerne auf welche Weise schützen - auch der Waffenhersteller hat einen eigenen Sender - hier ist so vieles verbunden, von dem man nie eine Ahnung hatte.

    Bedenklich, bedenklich

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Mit Trinkwasserfiltern für Privathaushalte und Unternehmen erzielt die Firma "truu" nach eigenen Angaben Millionenumsätze. Die Geräte werden in Pforzheim montiert und von freien Vertriebsmitarbeitern bundesweit verkauft. Dem SWR liegen Aussagen von ehemaligen Mitarbeitern vor, nach denen sie zur Teilnahme an Kursen bei Scientology aufgefordert wurden.
    Einflußnahme.

    Ich vermute, daß auch Scientology in Deutschland Boden kauft - sie ist schon tiefer als man denkt, in D. aktiv. Cruise kam nur, um so mal die Bedürfnisse von Scientology abzudecken und Leute zu werben. Damals - mit dem Film.

    Und Deutschlands Politiker verkaufen Stück für Stück - ich denke da nur an Wowereit und mache mir auch Gedanken, wieso es so leicht war, eine so wertvolle Goldmünze zu stehlen - sollten da Zusammenhänge bestehen ?

    Deutschland, Du armer Wicht, Du bist verraten bis ins Kleinste.

    Und keiner durchschaut diese ganze Sache.

  10. #1440
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    25.750

    Standard AW: Verkommt Deutschland und warum sieht die Politik nicht, was der normale Bürger sieht ?

    Und wenn ich all diese Dinge so sehe und wahrnehme und dann die Jagd auf die ach, so "schlimmen deutschen Nazis" und erleben muß, wie "Graue Wölfe" - fasch, nationalistisch, türkisch von der Politik nicht wahrgenommen werden will, es gibt von den Linken da nur Positives - dann kommt mir diese ganze Tragödie in den Sinn, dem Deutschland ausgesetzt ist - diese ganze Lügerei - man spielt mit Deutschland - die großen Konzerne im Verbund mit den Scientology - wer hat, der belesen ist, nicht schon von den Thesen des Ron Hubbard gelesen oder gehört - und eines, wenn es um die Unterdrückung geht, paßt auch so manchem in den Sinn.

    Darf man noch positiv denken und was wird mit den Menschen in 30 Jahren passieren ?

    Wie werden sie weiter leben können ?

    Das alles kommt mir so in den Sinn, je weiter ich forsche und je mehr mir so einiges auffällt.

    Ein Spiel - der Mensch lebt Komödie und Dramen und Freudenexzesse - so gesehen - wozu sind wir auf der Welt, wenn man die kleinen Dinge mal außer acht läßt, wozu gibt es und überhaupt , wenn doch alles Materielle so vergänglich ist ?

    Ist die Erde unsere Bühne, bis wir alle wieder zurück kehren - unsere Bühne im Materiellen, weil in einem physischen Körper ?

    Wie recht doch manche Schriften haben, wenn man sich die Welt insgesamt anschaut.

    Schön und verderblich.

Thema geschlossen

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Energiepreise auf Rekordhoch: Merkel sieht Bürger ausreichend entlastet
    Von henriof9 im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 124
    Letzter Beitrag: 16.07.2008, 10:25
  2. Wie sieht der Staat den Bürger?
    Von Narzist Mhatan im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 19.12.2007, 10:34
  3. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.07.2007, 15:04
  4. Ausbildungsplatz: Es sieht nicht gut aus
    Von Friday im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 27.04.2005, 21:47

Nutzer die den Thread gelesen haben : 312

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben