+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 8 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 71

Thema: Haben wir bald wieder Bücherverbrennungen?

  1. #11
    südet ab! Benutzerbild von autochthon
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    39.369

    Standard AW: Haben wir bald wieder Bücherverbrennungen?

    Zitat Zitat von Finch Beitrag anzeigen
    Nenn mal die Urteile. Was ist das bitte für eine Behauptung? Weißt Du eigentlich, wie viele Beleidigungen täglich angeklagt und verurteilt werden? Selbstverständlich kannst Du für die Beleidigung eines Deutschen bestraft werden. Auweia..
    Er wird es subjektiv so empfinden.
    "... und alles kommt, wie's kommen muss.... " (Reinhard Mey "Der Gauckler")

  2. #12
    Nordlicht Benutzerbild von Sjard
    Registriert seit
    24.02.2014
    Ort
    Midgard
    Beiträge
    4.294

    Standard AW: Haben wir bald wieder Bücherverbrennungen?

    Zitat Zitat von Finch Beitrag anzeigen
    Nenn mal die Urteile. Was ist das bitte für eine Behauptung? Weißt Du eigentlich, wie viele Beleidigungen täglich angeklagt und verurteilt werden? Selbstverständlich kannst Du für die Beleidigung eines Deutschen bestraft werden. Auweia..
    Da muss ich mich korrigieren, Einzelpersonen sind natürlich nach wie vor beleidigungsfähig, nur Christen und Deutsche als Gruppe eben nicht mehr.
    Hier die Urteile:

    Die Deutschen ( StA Nürnberg Fürth, Vfg. vom 8.3.1995, Az. 402 Js 32830/95 und StA München 1, Vfg. vom 11.3.1997, Az.112 Js 10111/97 )

    Die Christen in Deutschland ( LG Köln, Beschluss vom 29.4. 1982, Az. 105 Qs 109 und 117 /82 zu finden in MDR 1982,771 )
    " Man muss das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns
    her immer wieder gepredigt wird und zwar nicht von einzelnen, sondern
    von der Masse, in Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und
    Universitäten. Überall ist der Irrtum obenauf, und es ist ihm wohl und
    behaglich im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist."

    ​Johann Wolfgang von Goethe ( 1749 - 1832 )

  3. #13
    Wetterleuchten Benutzerbild von Makkabäus
    Registriert seit
    14.11.2012
    Beiträge
    14.792

    Standard AW: Haben wir bald wieder Bücherverbrennungen?

    Es müssen nicht mal Verbrennungen von Büchern sein, sondern die einfache Aussortierung von Büchern.

    Attila Hildmanns Bücher wurden jetzt bei Thalia aus dem Sortiment genommen, er gilt als "Verschwörungstheoretiker".

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Die tiefsten Brunnen tragen die höchsten Wasser - Meister Eckhart

  4. #14
    Last Line Of Defense Benutzerbild von sunbeam
    Registriert seit
    12.11.2004
    Beiträge
    60.198

    Standard AW: Haben wir bald wieder Bücherverbrennungen?

    Zitat Zitat von Bolle Beitrag anzeigen
    Haben wir bald wieder Bücherverbrennungen?



    Erinnerungen werden wach!


    Ost-Berlin 1955, Verbrennung von „Schmutz- und Schundliteratur“


    "Bücherverbrennung" auf dem Berliner Opernplatz am 10. Mai 1933
    Heute muss nichts verbrannt werden, es reicht wenn man gewisse Autoren nicht mehr publizieren lässt oder den Verkauf verhindert. Siehe Akif Pirinci oder Sarazin. Schon interessant das wir in einer ach so Liberalen und aufgeklärten toleranten Gesellschaft leben, in der aber nur Meinungen veröffentlicht werden dürfen die sich in den engen definierten Leitplanken bewegen. Es ist ein Anachronismus das eben gerade die die sich tolerant und weltoffen nennen, die größten Gegner von Meinungsfreiheit und Pluralismus sind.
    When the night is done the sun starts smiling
    The ocean kisses the sky and the horizon

    It‘s a lovelee dae – and the sun is shining
    Everywhere I go – I see children smilin‘

  5. #15
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    61.933

    Standard AW: Haben wir bald wieder Bücherverbrennungen?

    Wie soll man sich eine Meinung bilden, wenn einem gewisse Quellen von vornherein verschlossen sind?
    Ein offener Diskurs findet in der Gesellschaft ja ohnehin nicht mehr statt. Gewisse Themen sind von vornherein von der Diskussion und Kritik ausgeschlossen.
    Das war schon mal so, und zwar vor der Aufklärung im Mittelalter. Damals durfte auch nicht gegen die Doktrin der Kirche verstoßen werden.
    Allerdings sagte ein gewisser Galileo Galilei: "Und sie bewegt sich doch!"

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  6. #16
    Last Line Of Defense Benutzerbild von sunbeam
    Registriert seit
    12.11.2004
    Beiträge
    60.198

    Standard AW: Haben wir bald wieder Bücherverbrennungen?

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Wie soll man sich eine Meinung bilden, wenn einem gewisse Quellen von vornherein verschlossen sind?
    Ein offener Diskurs findet in der Gesellschaft ja ohnehin nicht mehr statt. Gewisse Themen sind von vornherein von der Diskussion und Kritik ausgeschlossen.
    Das war schon mal so, und zwar vor der Aufklärung im Mittelalter. Damals durfte auch nicht gegen die Doktrin der Kirche verstoßen werden.
    Allerdings sagte ein gewisser Galileo Galilei: "Und sie bewegt sich doch!"

    ---
    Das schlimme ist, das gerade im universitären Umfeld Meinungsfaschismus an der Tagesordnung stehen, andere Meinungen und politische Sichtweisen wie damals unter Mao rigide bestraft und geahndet werden. Ich gehe soweit und sage, dass das was an deutschen Universitäten derzeit an jungen linken Aktivisten rumhoppelt, vor 80 Jahren begeistert Andersdenkende vergast hätte oder gleich an Ort und Stelle totgeschlagen. Mich ekelt das junge Deutschvolk nur noch an.
    When the night is done the sun starts smiling
    The ocean kisses the sky and the horizon

    It‘s a lovelee dae – and the sun is shining
    Everywhere I go – I see children smilin‘

  7. #17
    Selberdenker Benutzerbild von FranzKonz
    Registriert seit
    01.08.2006
    Beiträge
    76.499

    Standard AW: Haben wir bald wieder Bücherverbrennungen?

    Zitat Zitat von Makkabäus Beitrag anzeigen
    Es müssen nicht mal Verbrennungen von Büchern sein, sondern die einfache Aussortierung von Büchern.

    Attila Hildmanns Bücher wurden jetzt bei Thalia aus dem Sortiment genommen, er gilt als "Verschwörungstheoretiker".

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Was bei Büchern vielleicht noch so einigermaßen nachvollziehbar ist, denn das Aussortieren ist, wenn auch eine schräge, so doch eine Form der inhaltlichen Auseinandersetzung.

    Tatsächlich geht es allerdings soweit, dass irgend eine Naturkostladenkette die Produkte einer Mühle aus dem Programm genommen hat, weil die politische Einstellung des Mühleneigentümers nicht gefiel.

    So ganz nebenbei ein Frage an den Bibliophilen: Es gab vor einigen Jahren mal eine Auseinandersetzung über "Mein Kampf" und das ablaufende Urheberrecht. Inzwischen hört man nichts mehr davon. Gab es zu dem Thema irgendeine gesetzliche Regelung oder ist die Geschichte ganz einfach mangels Nachfrage im Sande verlaufen?
    „Die Windflügel sind Sakralbauten für ein neues Glaubensbekenntnis.“ (Hans-Werner Sinn)

  8. #18
    Aufklärer Benutzerbild von Eridani
    Registriert seit
    14.05.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    27.187

    Standard AW: Haben wir bald wieder Bücherverbrennungen?

    Zitat Zitat von Bolle Beitrag anzeigen
    Nicht nur zensiert, auch boykottiert und schikaniert! Ob es bestimmte konservative Zeitschriften sind, die nicht mehr offen in den Auslagen liegen dürfen, ohne dass der Kioskbesitzer Angst haben muss abgefackelt oder mit Buttersäure bereichert zu werden.
    Die AfD kann nur unter Bewachung ihre Stände betreiben, Plakate werden in der Regel sofort von den Putztruppen der Antifa beseitigt.
    Für die herrschenden unbequeme Bücher (Sarrazin) werden von höchster Stelle (Merkel) verrissen und als nicht lesenswert zum Abschuss freigegeben!
    Die Beispiele ließen sich unendlich erweitern!
    So ist es. Diese BRD ist schon längst zu einer links-faschistoiden Meinungsdiktatur mutiert.

    Nachdem vor Jahren schon die [Links nur für registrierte Nutzer] verboten wurde, kam vor zwei Jahre die [Links nur für registrierte Nutzer] dazu, die aus Büchereien und Kaufhallen verschwand.
    Seit kurzer Zeit jetzt auch die Zeitschrift [Links nur für registrierte Nutzer], der rechte „Tendenzen“ nachgesagt wurden.

    Die Kommunistenblätter [Links nur für registrierte Nutzer] und [Links nur für registrierte Nutzer] sind allerdings, nach wie vor, erhältlich.

    Da sieht doch jeder Polit-Laie sofort, dass wir inzwischen Dank Frau Merkel in einer DDR 2.0 leben.
    Geändert von Eridani (18.09.2020 um 11:58 Uhr)

    MERKEL IST DIE MUTTER ALLER PROBLEME
    Das ist nicht mehr mein Land

  9. #19
    Spökenkieker Benutzerbild von Finch
    Registriert seit
    29.03.2011
    Beiträge
    5.479

    Standard AW: Haben wir bald wieder Bücherverbrennungen?

    Zitat Zitat von Sjard Beitrag anzeigen
    Da muss ich mich korrigieren, Einzelpersonen sind natürlich nach wie vor beleidigungsfähig, nur Christen und Deutsche als Gruppe eben nicht mehr.
    Hier die Urteile:

    Die Deutschen ( StA Nürnberg Fürth, Vfg. vom 8.3.1995, Az. 402 Js 32830/95 und StA München 1, Vfg. vom 11.3.1997, Az.112 Js 10111/97 )

    Die Christen in Deutschland ( LG Köln, Beschluss vom 29.4. 1982, Az. 105 Qs 109 und 117 /82 zu finden in MDR 1982,771 )
    Ohje. Wo fange ich an? Ich will's mal in zwei Schritten probieren, einmal ganz grundsätzlich und einmal zu deinen angeführten (einer offensichtlichen Märchenwelt entstammenden) Aktenzeichen:

    1. Die Aussage, bestimmte Personengruppen dürften beleidigt werden ist schon deswegen von Grund auf falsch, weil im Strafrecht immer über den einzelnen Fall, niemals darüber hinaus entschieden wird. Nur weil im Einzelnen Mal ein Urteil oder Beschluss dazu ergangen ist, dass etwa ein bestimmter Zeitungsartikel von der Presse- und Meinungsfreiheit gedeckt und daher eine als ehrverletzend erscheinende Aussage über Christen rechtmäßig war, heißt das nicht, dass Christen grundsätzlich herabgewürdigt und beleidigt werden dürften. Das ist sogar gewaltiger Quatsch. Wenn das so wäre, würde eine Handvoll gerichtliche Entscheidungen für immer und ewig ausreichen, um zukünftige Fälle trennscharf zu beurteilen. Die Realität ist aber selbstverständlich eine andere: die Beleidigung bestimmter Menschengruppen beschäftigt Gerichte und Staatsanwaltschaften jedes Jahr unzählige Male, ganz egal wieviele hundert Urteile vorher in vergleichbaren Fällen ergangen sind. Jeder Fall ist anders. Eine Tatsache, die relativ einfach nachzuvollziehen sein müsste..

    2. Diese Fundstellen sind frei erfunden. Eine sehr kurze Recherche hat ergeben, dass sie von einer Website einer in der rechtsextremen Szene beheimateten Hamburger Rechtsanwältin stammen. Zunächst ist schon super seltsam, warum hier Aktenzeichen von staatsanwaltlichen Verfügungen genannt werden: eine Verfügung einer Staatsanwaltschaft ist keine gerichtliche Entscheidung. Selbst wenn diese Verfügungen unbekannten Inhalts tatsächlich existieren würden, wären sie mitnichten irgendein Beleg für Deine These.
    Den angeblichen Beschluss des Landgerichts Köln von 1982 (aktueller ging wohl nicht lol ...) habe ich mal gesucht: auch er existiert nicht. Offensichtlich wird die dreiste Lüge, wenn man die Zeitschrift "Monatsschrift für Deutsches Recht" (MDR), in conreto die zitierte Ausgabe von 1982, heraussucht. Ich habe zufällig einen Zugang zur MDR. Der angeblich unter 1982, 771 abgedruckte Artikel existiert nicht. Es handelt sich um einen alten Artikel aus dem Zivilrecht, auch beginnt er nicht auf Seite 771.

    Wenn das also alles ist, um Deine stumpfe These zu untermauern, dann ist das - soviel Frechheit nehme ich mir jetzt Mal raus - eine ziemlich peinliche und dumpfe Nummer. Aktenzeichen sehen natürlich ungemein seriös aus. Noch dazu, wenn Spruchkörper und Datum angefügt werden. Blöd nur, wenn sie frei erfunden sind. Nächstes Mal könnte man zumindest Mal Aktenzeichen erfinden, die etwas aktueller sind.

  10. #20
    AfD, was denn sonst ?! Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    94.483

    Standard AW: Haben wir bald wieder Bücherverbrennungen?

    Zitat Zitat von Merkelraute Beitrag anzeigen
    Ich gehe davon aus, daß Regierungen, Unternehmen oder Personen bei Thalia Regale kaufen können, die sie dann nach eigenen Wünschen bestücken. Interessantes Konzept.
    Haben die auch schon ein Merkel Regal ?
    Wenn ich dieses Jammerbild sehe, kommen mir die Tränen.
    Schauspielerei....
    <a href=https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=69201&d=1600714507 target=_blank>https://www.politikforen.net/attachm...1&d=1600714507</a>

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Haben wir bald Krieg in Europa ?
    Von black_swan im Forum Innere Sicherheit / Landesverteidigung
    Antworten: 835
    Letzter Beitrag: 26.05.2021, 08:09
  2. Bald haben wir eine zweite Sonne
    Von Alfred Tetzlaff im Forum Einstein, Quarks & Co
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 23.11.2012, 14:21
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.04.2011, 11:04

Nutzer die den Thread gelesen haben : 72

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben