+ Auf Thema antworten
Seite 7 von 11 ErsteErste ... 3 4 5 6 7 8 9 10 11 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 61 bis 70 von 106

Thema: Griechenland: Schlag gegen NGO-Schlepper-Mafia!

  1. #61
    Mitglied Benutzerbild von Shahirrim
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    HH
    Beiträge
    73.972

    Standard AW: Griechenland: Schlag gegen NGO-Schlepper-Mafia!

    Zitat Zitat von Esreicht! Beitrag anzeigen
    Schon klar, aber immerhin läßt sich die Angelegenheit nicht gänzlich von den Medien deckeln, wenngleich die ZEIT zu berichten vergaß, daß auf Druck des deutschen Botschafters die deutschen Verbrecher bereits freigelassen wurden.Sobald die von der Politik unterstützten NGO Machenschaften verstärkt ins Licht gezerrt werden, könnte es eng werden für das Pack und deren Hintermänner.

    kd

    kd
    Eigentlich setzen die sich recht offen für solche Schlepper-NGOs ein.
    Die sind ja noch stolz, wenn sie das berichten, wie sie das Recht für Flüchtlinge brechen.

    Wenn die Gottlosen obenaufkommen, so verbergen sich die Leute; wenn sie aber umkommen, so mehren sich die Gerechten.


    Sprüche 28 Vers 28!

  2. #62
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    21.990

    Standard AW: Griechenland: Schlag gegen NGO-Schlepper-Mafia!

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Man sollte diese dreckigen Kriminellen mit Foto und Namen in den Medien veröffentlichen.

    Wer das noch nicht kapiert hat, das Angela Merkel, selbst die Banden anfuehrt mit Steinmeier und den Linken, wie Gruenen, dem kann man nicht helfen. Syrier kommen auch keine mehr, sondern andere Ratten

  3. #63
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    40.519

    Standard AW: Griechenland: Schlag gegen NGO-Schlepper-Mafia!

    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Wie der griechische Geheimdienst Berlins Schlepper-NGOs überführte [Videos]

    Wie berichtet hat die griechische Polizei auf Lesbos 33 Mitarbeiter vornehmlich deutscher NGOs verhaftet.


    Die deutschen Medien schweigen dazu. Heute: Zitate aus der Ermittlungsakte.

    Die Inselzeitung „Sto Nisi“ berichtet, dass insgesamt 35 NGOs an dem mutmaßlich kriminellen Schleppernetzwerk beteiligt sind. Verhaftet wurden 33 Personen, darunter sieben Vorstandsmitglieder von vier NGOs: den Berliner NGOs Mare Liberum, Sea Watch und der Forschungsgesellschaft Flucht & Migration e.V. sowie der Wiener Josoor International Solidarity. (Josoor heißt „Brücke“ auf Arabisch, ein Hinweis auf die illegale Schleppertätigkeit.) Beteiligt ist außerdem die „Schlepper-Hotline“ Watch the Med/AlarmPhone, die aus demselbem linksextremen Kulturzentrum in Berlin-Kreuzberg operiert.

    Wie u.a. haOlam.de enthüllte stehen hinter diesem Netzwerk Migrations-NGOs wie „Borderline Europe“ und das European Council on Refugees and Exiles (ECRE), die aus dem EU-Haushalt finanziert werden. Von 2015 bis 2019 gingen 6,2 Millionen Euro an Projekte, an denen diese beiden Soros-nahen Migrations-NGOs beteiligt waren.

    Laut Sto Nisi ermittelten der griechische Geheimdienst EYP und die griechische Bundespolizei EL.AS seit dem 23. Mai 2020. Am 5. September führten die Behörden eine Razzia auf dem deutschen Schiff „Mare Liberum“ in Skala Loutron durch, der ehemaligen „Sea Watch 1“, und beschlagnahmten umfangreiches Beweismaterial über Kontakte zu Schleppern auf der türkischen Seite.

    Im Bordbuch waren unter anderem detaillierte Angaben zu Startpunkten an der türkischen Küste enthalten, was darauf schließen lässt, dass die NGOs keine „Seenotrettung“ betreiben, sondern genau über den ganzen Ablauf der Schleppertransporte informiert sind.

    Die griechischen Behörden waren „erstaunt“ über das Ausmaß der Zusammenarbeit der Gruppen untereinander und mit türkischen Schleppern und Behörden. Außerdem sollen die Berliner NGOs aktiv versucht haben, die Arbeit der griechischen Küstenwache zu torpedieren. Mittels der verschlüsselten Chat-App „Signal“ habe „Alarmphone“ mit der „Mare Liberum“ kommuniziert und die Kommunikation der griechischen Küstenwache abgehört.

    „Während der Transporte kommunizierten sie mit der App und mit den Migranten im Boot und gaben die Positionen der griechischen Küstenwache durch, damit die Migrantenboote ihnen ausweichen konnten“, zitiert Sto Nisi aus den Polizeiakten.

    „Die NGOs bieten jede mögliche Unterstützung bei den illegalen Überfahrten an. Sie haben Verbindungen zu Migranten in der Türkei, die es noch nicht nach Griechenland geschafft haben, um Informationen und Fotomaterial über die Tätigkeiten der griechischen Küstenwache zu sammeln“, so die Akte. „Sie pflegen Kontakt zu Migranten in Griechenland, um sie zur Mithilfe bei der Schlepperei zu rekrutieren.“

    In diesem Video konnte dokumentiert werden, wie das NGO-Netzwerk einem Boot von illegalen Migranten Anweisungen gibt, wie sie der griechischen Küstenwache entkommen können:
    Putin: Werden Geschichtsfälschern „das Maul stopfen“!

    Auch die USA mussten nach 1945 erfahren, das die Sowjets notorische Lügner sind!

  4. #64
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    95.901

    Standard AW: Griechenland: Schlag gegen NGO-Schlepper-Mafia!

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Wie der griechische Geheimdienst Berlins Schlepper-NGOs überführte [Videos]

    Wie berichtet hat die griechische Polizei auf Lesbos 33 Mitarbeiter vornehmlich deutscher NGOs verhaftet.


    Die deutschen Medien schweigen dazu. Heute: Zitate aus der Ermittlungsakte.

    Die Inselzeitung „Sto Nisi“ berichtet, dass insgesamt 35 NGOs an dem mutmaßlich kriminellen Schleppernetzwerk beteiligt sind. Verhaftet wurden 33 Personen, darunter sieben Vorstandsmitglieder von vier NGOs: den Berliner NGOs Mare Liberum, Sea Watch und der Forschungsgesellschaft Flucht & Migration e.V. sowie der Wiener Josoor International Solidarity. (Josoor heißt „Brücke“ auf Arabisch, ein Hinweis auf die illegale Schleppertätigkeit.) Beteiligt ist außerdem die „Schlepper-Hotline“ Watch the Med/AlarmPhone, die aus demselbem linksextremen Kulturzentrum in Berlin-Kreuzberg operiert.

    Wie u.a. haOlam.de enthüllte stehen hinter diesem Netzwerk Migrations-NGOs wie „Borderline Europe“ und das European Council on Refugees and Exiles (ECRE), die aus dem EU-Haushalt finanziert werden. Von 2015 bis 2019 gingen 6,2 Millionen Euro an Projekte, an denen diese beiden Soros-nahen Migrations-NGOs beteiligt waren.

    Laut Sto Nisi ermittelten der griechische Geheimdienst EYP und die griechische Bundespolizei EL.AS seit dem 23. Mai 2020. Am 5. September führten die Behörden eine Razzia auf dem deutschen Schiff „Mare Liberum“ in Skala Loutron durch, der ehemaligen „Sea Watch 1“, und beschlagnahmten umfangreiches Beweismaterial über Kontakte zu Schleppern auf der türkischen Seite.

    Im Bordbuch waren unter anderem detaillierte Angaben zu Startpunkten an der türkischen Küste enthalten, was darauf schließen lässt, dass die NGOs keine „Seenotrettung“ betreiben, sondern genau über den ganzen Ablauf der Schleppertransporte informiert sind.

    Die griechischen Behörden waren „erstaunt“ über das Ausmaß der Zusammenarbeit der Gruppen untereinander und mit türkischen Schleppern und Behörden. Außerdem sollen die Berliner NGOs aktiv versucht haben, die Arbeit der griechischen Küstenwache zu torpedieren. Mittels der verschlüsselten Chat-App „Signal“ habe „Alarmphone“ mit der „Mare Liberum“ kommuniziert und die Kommunikation der griechischen Küstenwache abgehört.

    „Während der Transporte kommunizierten sie mit der App und mit den Migranten im Boot und gaben die Positionen der griechischen Küstenwache durch, damit die Migrantenboote ihnen ausweichen konnten“, zitiert Sto Nisi aus den Polizeiakten.

    „Die NGOs bieten jede mögliche Unterstützung bei den illegalen Überfahrten an. Sie haben Verbindungen zu Migranten in der Türkei, die es noch nicht nach Griechenland geschafft haben, um Informationen und Fotomaterial über die Tätigkeiten der griechischen Küstenwache zu sammeln“, so die Akte. „Sie pflegen Kontakt zu Migranten in Griechenland, um sie zur Mithilfe bei der Schlepperei zu rekrutieren.“

    In diesem Video konnte dokumentiert werden, wie das NGO-Netzwerk einem Boot von illegalen Migranten Anweisungen gibt, wie sie der griechischen Küstenwache entkommen können:


    Nun wissen wir, warum Merkel & Co. das Internet stärker überwachen wollen. Es ist ihnen einfach ein Dorn im Auge...

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Für viele nur noch Gespött, für die AfD noch immer Verpflichtung !

  5. #65
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    21.990

    Standard AW: Griechenland: Schlag gegen NGO-Schlepper-Mafia!

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Wie der griechische Geheimdienst Berlins Schlepper-NGOs überführte [Videos]

    Wie berichtet hat die griechische Polizei auf Lesbos 33 Mitarbeiter vornehmlich deutscher NGOs verhaftet.
    Diesen Berugskriminellen von Mare Liberium, Sey-Eye: selbe Adresse, sollten man radikal begegnen, die haben nicht alle Tassen im Schranke, werden von Kirchen und Steuergeldern finanziert

  6. #66
    Mitglied Benutzerbild von Doppelstern
    Registriert seit
    15.08.2019
    Ort
    Am Niederrhein
    Beiträge
    5.303

    Standard AW: Griechenland: Schlag gegen NGO-Schlepper-Mafia!

    Die Deutschen Schlepper (NGO´s und Konsorten, Linksextreme) machen es doch nur um richtig Kohle abzugreifen. Aus menschlichen Gefühlsregungen heraus wie Empathie machen die es jedenfalls nicht. Die ganze Seenotrettung ist zu einem gigantischen Gelderpressungssystem verkommen. Die NGO Wichser sollten zu einer langen Haftstrafe verurteilt werden.
    Sie sind wie eine Wolke: wenn sie sich verziehen, kann es doch noch ein schöner Tag werden.

  7. #67
    Mitglied
    Registriert seit
    17.10.2015
    Beiträge
    17.805

    Standard AW: Griechenland: Schlag gegen NGO-Schlepper-Mafia!

    Zitat Zitat von Doppelstern Beitrag anzeigen
    Die Deutschen Schlepper (NGO´s und Konsorten, Linksextreme) machen es doch nur um richtig Kohle abzugreifen. Aus menschlichen Gefühlsregungen heraus wie Empathie machen die es jedenfalls nicht. Die ganze Seenotrettung ist zu einem gigantischen Gelderpressungssystem verkommen. Die NGO Wichser sollten zu einer langen Haftstrafe verurteilt werden.
    heilsamer wäre es, ihnen ihre Goldstücke zur persönlichen Betreuung und völligen Kostenübernahme einzuquartieren
    Kobold*IN for Präsident

  8. #68
    Mitglied Benutzerbild von Doppelstern
    Registriert seit
    15.08.2019
    Ort
    Am Niederrhein
    Beiträge
    5.303

    Standard AW: Griechenland: Schlag gegen NGO-Schlepper-Mafia!

    Zitat Zitat von marion Beitrag anzeigen
    heilsamer wäre es, ihnen ihre Goldstücke zur persönlichen Betreuung und völligen Kostenübernahme einzuquartieren

    Dann hätten wir doch aber trotzdem dieses Gesindel in Deutschland. 10 Jahre Knast wird bei den Linksradikalen aber auch heilsam sein. Danach sind sie für alle Zeit von diesem (illegalen) Fluchthelfersyndrom befreit.
    Sie sind wie eine Wolke: wenn sie sich verziehen, kann es doch noch ein schöner Tag werden.

  9. #69
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    95.901

    Standard AW: Griechenland: Schlag gegen NGO-Schlepper-Mafia!

    Zitat Zitat von marion Beitrag anzeigen
    heilsamer wäre es,ihnen ihre Goldstücke zur persönlichen Betreuung und völligen Kostenübernahme einzuquartieren
    So manchen Heuchler könnte man dadurch entlarven, und bloßstellen.
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Für viele nur noch Gespött, für die AfD noch immer Verpflichtung !

  10. #70
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    95.901

    Standard AW: Griechenland: Schlag gegen NGO-Schlepper-Mafia!

    Zitat Zitat von navy Beitrag anzeigen
    Diesen Berugskriminellen von Mare Liberium, Sey-Eye: selbe Adresse, sollten man radikal begegnen, die haben nicht alle Tassen im Schranke, werden von Kirchen und Steuergeldern finanziert
    Diese Betrugskriminellen haben zig Ertrunkene zu verantworten,
    denn sie sind es, die unentwegt afrikan. "Flüchtlinge" auf's Mittelmeer locken.
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Für viele nur noch Gespött, für die AfD noch immer Verpflichtung !

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Friedrichs Schlag gegen die Nazis
    Von Deutschmann im Forum Deutschland
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 23.09.2011, 09:06
  2. Schlag gegen Kinderpornoring
    Von klartext im Forum Deutschland
    Antworten: 205
    Letzter Beitrag: 20.04.2009, 08:20
  3. Schlag gegen Neonazis
    Von klartext im Forum Deutschland
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 14.08.2006, 17:37

Nutzer die den Thread gelesen haben : 119

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben