+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 20

Thema: Zu Spät:! Ein Mann sieht rot: Papst Franziskus kritisiert Kapitalismus scharf

  1. #11
    gelangweilt und angeödet Benutzerbild von Affenpriester
    Registriert seit
    19.01.2011
    Ort
    umgeben von Idioten
    Beiträge
    40.592

    Standard AW: Zu Spät:! Ein Mann sieht rot: Papst Franziskus kritisiert Kapitalismus scharf

    Zitat Zitat von navy Beitrag anzeigen
    Ich gebe Dir vollkommen Recht, die Kirche hat zulange die eigenen Nonnen und Priester verarscht! Trotzdem findet man in Krankenhäusern, Kindergärten, Schulen, Alten Pflege die besten Leute, die man sich vorstellen kann und die auch überzeugt sind, von ihrem Job. Zu viele Misstände, haben den Ruf ruiniert. War auch Ministrant, ein Jahr in einem Benektiner Kloster Gymnasium. Habe nur gute Erinnerungen. Habe mit unserem Pfarrer, aus Kroatien, mal eine sehr lange Diskussion, sehr gute Unterhaltung, sehr gebildeter Mensch, wo Dritte erstaunt zuhörten, über was wir sprachen
    Warum nennt der sich Franziskus? Waren die Franziskaner nicht die Bettelmönche und eben nicht die Jesuiten? Was der Vatikan mit der Lehre von Jesus zu tun hat, erschließt sich mir nicht. Die Katholische Kirche mit ihrem Vatikan sind die Tempeljuden 2.0, die beten dort was ganz anderes an ... deswegen hängt Jesus bei denen überall am Kreuz, ganz symbolisch.
    Radioaktiv, von wegen radioaktiv ... in Tschernobyl ist kein Radio aktiv!

  2. #12
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    18.207

    Standard AW: Zu Spät:! Ein Mann sieht rot: Papst Franziskus kritisiert Kapitalismus scharf

    Die heutigen Massenmorde sogar geen die eigene Bevölkerung, in Italien, Deutschland, hat die Hitler Ausmasse übertroffen, obwohl gewarnt wurde, was für Folgen diese Angstmacherei hat, auch viele Selbstmorde heute. Horst Seehofer, das verbrecherische Drehbuch, von Horst Seehofer, Angst machen, auch gegen Kinder. Jeder Depp, wusste damals, das in die frische Natur zugehen, Soziale Kontakte, besonders wichtig sind für die Gesundheit, wie es immer war. Hat die Kirche ein Wort gesagt, gegen diesen Wahnsinn, um wie in Italien, die Toten zu vertuschen. wegen den Nebenwirkungen von Grippe Impfungen an Alten! Schweigen, erst jetzt und viel zu spät und die Kirche, wusste seit langem, was da läuft

    Prof. Tsokos: Corona-Kollateralschäden: Verfaulte Leichen mit Gasmasken, seit März in der Wohnung verbarrikadiert

    Da hat die verlogenen Angstkampagne der Bundesregierung („Ersticken ist eine Urangst„) zur Coronakrise ja voll gewirkt: Gerichtsmediziner berichten von verfaulten Leichen von Menschen, die sich vor lauter Angst seit März in ihren Wohnungen verrammelt haben und gestorben sind. Der ein oder andere ist wahrscheinlich einfach verhungert (und hielt die Schmerzen .........................................
    Der Berliner Rechtsmediziner Professor Dr. Tsokos wandte sich bereits vor Monaten mit Warnungen an die Öffentlichkeit, fand aber fast keinen Platz in der veröffentlichten Meinung:



    Prof. Dr. Michael Tsokos vom Klinikum Charité in Berlin sagte Anfang Oktober in einer Fernsehsendung (vgl. „Rechtsmediziner der Charité: Leichen von Menschen, die seit März das Haus nicht verlassen haben„):

    „Wir haben eine neue Art von Suizid-Motiv vor uns, das ich vorher noch nicht kannte. Nämlich, dass Menschen aus Angst vor dem Tod den Tod als Ausweg wählen. Normalerweise wählen Menschen den Tod aus Angst vor dem Leben bzw. Weiterleben. (…) Das kenne ich bisher weder von HIV noch von Krebs- oder Influenzaerkrankungen, dass Menschen, die gar nicht an einer Erkrankung leiden, sich aus purer Angst davor suizidieren.
    [Links nur für registrierte Nutzer]


  3. #13
    AfD, was denn sonst ?! Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    92.393

    Standard AW: Zu Spät:! Ein Mann sieht rot: Papst Franziskus kritisiert Kapitalismus scharf

    Papst Franziskus kritisiert Kapitalismus scharf .
    Komisch, dabei sind der Vatikan, bzw. die Kirche eine feste Größe in der Börsen- und Immobilienwelt...

    Hier nur ein Beispiel:
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    <a href=https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=69201&d=1600714507 target=_blank>https://www.politikforen.net/attachm...1&d=1600714507</a>

  4. #14
    AfD, was denn sonst ?! Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    92.393

    Standard AW: Zu Spät:! Ein Mann sieht rot: Papst Franziskus kritisiert Kapitalismus scharf

    Zitat Zitat von Affenpriester Beitrag anzeigen
    Warum nennt der sich Franziskus ? Waren die Franziskaner nicht die Bettelmönche und eben nicht die Jesuiten? Was der Vatikan mit der Lehre von Jesus zu tun hat, erschließt sich mir nicht. Die Katholische Kirche mit ihrem Vatikan sind die Tempeljuden 2.0, die beten dort was ganz anderes an ... deswegen hängt Jesus bei denen überall am Kreuz, ganz symbolisch.
    Früher nannte er sich Jorge Mario Bergoglio...auch bekannt als "Jorge, der Türsteher".

    [Links nur für registrierte Nutzer].
    <a href=https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=69201&d=1600714507 target=_blank>https://www.politikforen.net/attachm...1&d=1600714507</a>

  5. #15
    Bismarck for President Benutzerbild von Dr Mittendrin
    Registriert seit
    14.11.2010
    Ort
    z,Minga
    Beiträge
    75.873

    Standard AW: Zu Spät:! Ein Mann sieht rot: Papst Franziskus kritisiert Kapitalismus scharf

    Zitat Zitat von Lykurg Beitrag anzeigen
    Ja, da ist was dran. Dummes Heuchelgelaber der Kirche, die bei der Neuen Weltordnung schön mitmischt
    zur zeit wird alles hofiert was links kommunistisch und Gleichmacherei ist wie du sagst die Kirche zählt auch dazu
    Der Werbefilm für das gelobte Asylland Germany

  6. #16
    .. das Beste am Norden .. Benutzerbild von Politikqualle
    Registriert seit
    04.02.2016
    Ort
    Ongeim'l Tketau
    Beiträge
    34.968

    Standard AW: Zu Spät:! Ein Mann sieht rot: Papst Franziskus kritisiert Kapitalismus scharf

    Zitat Zitat von Affenpriester Beitrag anzeigen
    Dass der aktuelle Papst n bissl blöde ist, ist ja nun keine Neuigkeit und da können die Christen auch nichts für.
    .. oh man , oh man , jetzt wirst du exkommuniziert , das hasde nun davon ..
    .. das Beste am Norden .. sind die Quallen ..... >>>>>>> []


  7. #17
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    18.207

    Standard AW: Zu Spät:! Ein Mann sieht rot: Papst Franziskus kritisiert Kapitalismus scharf

    Warum schwieg die Kirche, über die vielen Krieg, nun Corona Fake Skandale, einer kriminellen Bande, aus der Politik

    Mittwoch, 21. Oktober 2020, 13:00 Uhr

    Die Enttarnung
    Die Akteure des großen Corona-Betrugs werden nach und nach von der Wahrheit eingeholt. Teil 2/2.

    Mit der von ihnen kreierten Corona-Saga haben die Profiteure so haarsträubend übertrieben, dass sie jetzt zusehen müssen, wie der ganze Fake auffliegt. Plötzlich werden überall mit Lust all jene Dogmen demontiert, die dieser Erzählung zugrunde liegen. Das gesamte Kartenhaus aus vermeintlichem Faktenwissen und Glaubensvorstellungen ist dabei, einzustürzen.

    .............................................
    Die Gewöhnung nach dem Skandal

    Es hat die katholische Kirche längst getroffen. An Kirchenaustritte und Kirchengänger-Schwund hat man sich gewöhnt. An die Skandale um Missbrauchsfälle seitens kirchlicher Würdenträger sowie deren Entschuldigungen ebenso. Das Resultat ist eine Gesellschaft, die sich in der Breite von einem „kirchlichen“ Glauben abgewandt hat, sich aber für eine Form der Spiritualität öffnet, die gerne als neu verkauft wird.

    Für die Kirche aber gibt es nun Hoffnung. Ein Teil der katholischen Kirche ist gewillt, Dinge anders zu tun. Es sind diejenigen Geister, die Ansehen und Stellung riskieren, um sich für die Menschen zu positionieren.
    ...............................................
    [Links nur für registrierte Nutzer]



    Peinlich: Ratziner, aber der jetzige Papst, ist sogar Jesuit, also die Elite mit Verstand:: Er ignorierte absolut Alles, trotz Proteste in der eigenen Kirche

    Lisa Marie Binder: [Links nur für registrierte Nutzer], 19. Mai 2020, Rubikon



    Der herrschende Diskurs erlaubt kein negatives Eigenschaftswort zum Begriff „Europa“. Allenthalben wird über mehr Transparenz, bessere Kommunikation und effektivere Verwaltung debattiert. Das Konstrukt der Europäischen Union wird als alternativlos dargestellt; alternativlos als Großraum im weltweiten wirtschaftlichen Konkurrenzkampf ebenso wie als Garant für eine – angeblich – demokratische Wertegemeinschaft.

    Hannes Hofbauer entlarvt das in Brüssel, Berlin und anderswo gemalte Selbstbild als ideologische Begleiterscheinung ökonomischer Protagonisten, die für ihre Geschäfte einen supranationalen Raum und einen entsprechenden militärischen Flankenschutz brauchen. Und er weist den hegemonial-liberalen Ansatz, wonach eine Infragestellung des „europäischen“ Selbstverständnisses quasi automatisch rechts wäre, entschieden zurück.

    ISBN 978-3-85371-475-1 22,00 € Portofrei Bestellen

    Der Autor verfolgt die Europa-Idee bis ins Hochmittelalter zurück und zeigt, wie die Verschmelzung von Antike und Christentum schon vor 800 Jahren zu einem Drang nach Osten geführt hat. Das Selbstverständnis der Kreuzzüge war weströmisch-europäisch. Auch der Kampf von Herrscherhäusern um Vorherrschaft spielte sich auf dem europäischen Tableau ab. Und die zwei bislang verheerendsten Feldzüge in Richtung Osten, jener Napoleons und jener der Wehrmacht, folgten sehr unterschiedlichen, heute verquer wirkenden Europabildern.Nur wenige Europa-Visionen waren von sozialen Utopie- und Friedensvorstellungen geprägt. [Links nur für registrierte Nutzer]
    Geändert von navy (21.10.2020 um 17:07 Uhr)

  8. #18
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    18.207

    Standard AW: Zu Spät:! Ein Mann sieht rot: Papst Franziskus kritisiert Kapitalismus scharf

    Der neue Lockdown, und die Kirche, kaum zuglauben: Kirche abschaffen, kann nur der Ausweg sein

    Der Wiedereintritt in die puritanische Zeit - man könnte böswillig auch von einer Taliban-Ordnung sprechen - wird den Anteil der Unzufriedenen, der in der Umfrage bei 15 Prozent lag, deutlich erhöhen und die Spannung zwischen Gegnern und Befürwortern oder Duldnern der Maßnahmen verstärken. Dass die Deutsche Bischofskonferenz die Beschlüsse für gut befindet, muss nicht verwundern: "Die Maßnahmen sind notwendig und gleichzeitig brauchen wir ein Höchstmaß an Eigenverantwortung und Solidarität", sagte der Vorsitzende der Bischofskonferenz, Bischof Georg Bätzing.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    ein einschlägig bekannter Pädophiler: Generalsekretär der Vereinten Nationen, António Gueterres, hat die Drehbücher, für das "Grosse Reset" unterschrieben
    Ziel der Partnerschaft ist es, die UN-Nachhaltigkeitsagenda und die 17 globalen Ziele zu beschleunigen.

    Der „Neustart der Welt“ durch die Globalisten und ihre Pläne für die Menschheit

    [Links nur für registrierte Nutzer]



    Die Corona-Krise ist der Auslöser für einen globalen Staatsstreich von monumentalen Ausmaßen. Sie ist der Beginn einer neuen Ära, mit einer neuen internationalen Wirtschaftsordnung, die die menschliche Freiheit völlig zu zerstören droht.
    Das ist das Drehbuch des Horrorfilms, der aktuell gedreht wird und in dem wir alle Statisten sind und es bleiben sollen.
    Geändert von navy (29.10.2020 um 06:40 Uhr)

  9. #19
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    18.207

    Standard AW: Zu Spät:! Ein Mann sieht rot: Papst Franziskus kritisiert Kapitalismus scharf

    Deutliche Worte über den Corona Lügen Betrug. Organisierter Medien Betrug, durch PR Agenturen der Regierung finanziert

    Propst Gerald #Goesche von der katholischen Gemeinde „Institut St. Philipp Neri“ in #Berlin klagte im Frühjahr gegen das Gottesdienstverbot. Nun - im zweiten #Corona-Lockdown in Deutschland - kritisiert der Geistliche erneut die staatlichen Maßnahmen sowie die Mainstream-Medien. Wer das eigene kleine Leben für das höchste aller Güter hält, so der Geistliche, der endet in Willkürherrschaft und Chaos.

    Die Bundeswehr ist oh Wunder resistenz gegen den erfundenen hoch gefährlichen Virus, wo man Milliarden stahl:

    Das bedeutet, dass Pendler und andere Menschen, die von Berufs wegen in ein Nachbarland fahren, sich jede Woche testen lassen müssen. Ausgenommen von den Quarantäne-Vorschriften sind unter anderem Soldaten aus Nato-Staaten und hochrangige Diplomaten.

    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Einfach im Ministerum anrufen: General Holtherm verlangen: Er soll das Geheimnis verraten, warum die Soldaten resistend sind, den Test Betrug, noch den Quarantäne Betrug mitmachen brauchen, auch Reisen dürfen, ohne Auflagen



    Berlins Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci, Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, der Leiter der "Corona-Abteilung" im Bundesgesundheitsministerium Dr. Hans-Ulrich Holtherm, der Präsident des Robert Koch-Instituts Prof. Dr. Lothar H. Wieler (v.l.n.r.) bei einem Treffen im März zur Corona-Krise





    [Links nur für registrierte Nutzer]

  10. #20
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    18.207

    Standard AW: Zu Spät:! Ein Mann sieht rot: Papst Franziskus kritisiert Kapitalismus scharf

    Den Papst kann man vergessen, wer sich nicht impfen lässt, wird entlassen


    Vatican says employees who refuse Covid-19 vaccine could lose their jobs
    18 Feb, 2021 [Links nur für registrierte Nutzer]

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Papst Franziskus bezeichnet Kapitalismus als "unerträglich"
    Von Candymaker im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 24.06.2014, 09:58
  2. EX-MP Münch kritisiert Merkels Politik scharf.
    Von RDX im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 01.03.2009, 16:34
  3. Linke kritisiert Stellenabbau und Renditejagd bei BMW scharf
    Von Jürgen Meyer im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 304
    Letzter Beitrag: 30.12.2007, 13:45
  4. Brief an die NPD scharf kritisiert
    Von Fenrir im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 07.02.2007, 21:36
  5. Hillary Clinton hat Bush"s Iraq Politik scharf kritisiert
    Von Mondgoettin im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 05.12.2005, 20:15

Nutzer die den Thread gelesen haben : 83

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben