+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 8 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 76

Thema: Warum schützt man den Autofahrer nicht vor Elon Musk und seiner Erfüllungshilfengemeinde

  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    15.482

    Standard Warum schützt man den Autofahrer nicht vor Elon Musk und seiner Erfüllungshilfengemeinde

    Dass Elon Musk über sein Spielzeug Tesla über alle Modelreihen hinweg Daten über Daten über Daten der Teslabesitzer wie Nutzer abgreift, speichert, verarbeitet, auswertet ist ja nichts Neues nicht. Damit sind die Teslabesitzer und -nutzer ja auch explizit einverstanden, dass man ihre Bewegsdaten speichert und auswertet.

    So weit so gut - ist jedem Tesla-Besitzer und -Nutzer sein eigenes Ding und wenn dieser sich im Innenraum seines Tesla filmen lässt, so what - warum sollte man dies bemängeln, kritisieren etc.

    Wenn aber die Tesla-Besitzer und -Nutzer sich zum Erfüllungsgehlfen eines Elon Musk machen, inden man nun nicht nur die Daten von sich selber und nicht nur sich selber filmt, sondern mittels der etlichen im Tesla verbauten Kameras auch nun den Vekehr filmt, überwacht und die entsprechenden Daten nicht nur speichert, sondern wohl auch auswertet - dann ist dies nicht mehr akzeptabal.

    Dass hier kein Aufschrei der Tesla-Besitzer und -Nutzer erfolgt zeigt aber wohl deren Geisteshaltung - alles zum Wohle von Elon Musk und kein Respekt vor anderen Menschen, welche sich nicht in die Fänge von Geistern wie Musk und Co (dazu zählen auch Datensammler / -händler Bezzos, Zuckerberg etc.) begeben wollen.

    Es zeigt aber auch den Unwillen (oder ist es gar kein Unwillen) der deutschen Behörden und der deutschen Regierung hier Abhilfe zu schaffen - oder wie anderes ist die niedliche Erläuterung eines Datenschutzbeafutragten zu verstehen (Zitat) "Wenn ein Fahrzeug im öffentlichen Verkehrsraum fährt und dabei ständig alle anderen aufzeichnet, ist das ein klarer Datenschutzverstoß. Das darf nicht sein."

    Anstaat man solche Überwachungsfahrzeugen sofort die Zulassung entzieht belässt man es bei - kann man dazu überhaupt noch mahnenden sagen - inhatlsleeren Worten und Musk und Konsorten erfreuen sich.
    Optionelle Erklärung warum hier kein Riegel vorgeschoben wird: Es ist auch von der deutschen Politik, sprich den deutschen Parteien und deren Mitgliedern gewollt, dass die akkubetriebene e-Mobilität auch zur Totalüberwachung der Bürger nicht nur eingesetzt werden kann, sondern wird

    Auf rechtlicher Seite wirft dies die Frage auf - wäre es als Notwehr zu betrachten, wenn man mit einem Hammer / eine Farbpraxdose oder ähnlichem die Kameras eines Tesla ausser Funktion setzt? Betrachtet man nämlich die gültige Rechtssprechung kann es Notwehr sein, wenn man sich dagegen wehrt unerwünscht fotographiert oder gefilmt zu werden....also dürfte die Zerstörung der Kameras, welche unrechtmäßig filmen, wohl als Notwehr gelten, oder?

  2. #2
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    15.486

    Standard AW: Warum schützt man den Autofahrer nicht vor Elon Musk und seiner Erfüllungshilfengemeinde

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    Dass Elon Musk über sein Spielzeug Tesla über alle Modelreihen hinweg Daten über Daten über Daten der Teslabesitzer wie Nutzer abgreift, speichert, verarbeitet, auswertet ist ja nichts Neues nicht. Damit sind die Teslabesitzer und -nutzer ja auch explizit einverstanden, dass man ihre Bewegsdaten speichert und auswertet.

    So weit so gut - ist jedem Tesla-Besitzer und -Nutzer sein eigenes Ding und wenn dieser sich im Innenraum seines Tesla filmen lässt, so what - warum sollte man dies bemängeln, kritisieren etc.

    Wenn aber die Tesla-Besitzer und -Nutzer sich zum Erfüllungsgehlfen eines Elon Musk machen, inden man nun nicht nur die Daten von sich selber und nicht nur sich selber filmt, sondern mittels der etlichen im Tesla verbauten Kameras auch nun den Vekehr filmt, überwacht und die entsprechenden Daten nicht nur speichert, sondern wohl auch auswertet - dann ist dies nicht mehr akzeptabal.

    Dass hier kein Aufschrei der Tesla-Besitzer und -Nutzer erfolgt zeigt aber wohl deren Geisteshaltung - alles zum Wohle von Elon Musk und kein Respekt vor anderen Menschen, welche sich nicht in die Fänge von Geistern wie Musk und Co (dazu zählen auch Datensammler / -händler Bezzos, Zuckerberg etc.) begeben wollen.

    Es zeigt aber auch den Unwillen (oder ist es gar kein Unwillen) der deutschen Behörden und der deutschen Regierung hier Abhilfe zu schaffen - oder wie anderes ist die niedliche Erläuterung eines Datenschutzbeafutragten zu verstehen (Zitat) "Wenn ein Fahrzeug im öffentlichen Verkehrsraum fährt und dabei ständig alle anderen aufzeichnet, ist das ein klarer Datenschutzverstoß. Das darf nicht sein."

    Anstaat man solche Überwachungsfahrzeugen sofort die Zulassung entzieht belässt man es bei - kann man dazu überhaupt noch mahnenden sagen - inhatlsleeren Worten und Musk und Konsorten erfreuen sich.
    Optionelle Erklärung warum hier kein Riegel vorgeschoben wird: Es ist auch von der deutschen Politik, sprich den deutschen Parteien und deren Mitgliedern gewollt, dass die akkubetriebene e-Mobilität auch zur Totalüberwachung der Bürger nicht nur eingesetzt werden kann, sondern wird

    Auf rechtlicher Seite wirft dies die Frage auf - wäre es als Notwehr zu betrachten, wenn man mit einem Hammer / eine Farbpraxdose oder ähnlichem die Kameras eines Tesla ausser Funktion setzt? Betrachtet man nämlich die gültige Rechtssprechung kann es Notwehr sein, wenn man sich dagegen wehrt unerwünscht fotographiert oder gefilmt zu werden....also dürfte die Zerstörung der Kameras, welche unrechtmäßig filmen, wohl als Notwehr gelten, oder?
    Interessant, dann sind die Teslafahrzeuge also sowas wie die googlemaps-Filmer. Sehr interessant würde es werden, wenn die auch die Software der Ampelschaltung programmieren. Dann könnten sie ja die Daten nutzen, um den eigenen Fahrzeugen einen Vorteil zu verschaffen, daß sie etwa immer eine Grüne Welle haben.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  3. #3
    AfD, was denn sonst ?! Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    88.511

    Standard AW: Warum schützt man den Autofahrer nicht vor Elon Musk und seiner Erfüllungshilfengemeinde

    Ziel der grünen "Politik" ist, komplett vom Individualverkehr wegzukommen, mit Ausnahme von Dienst- und Rettungsfahrzeugen.
    Lobbyisten, Promis, und sonst. Seilschaften werden natürlich einen entsprechenden "Dienst-Aufkleber" erhalten, den sie an der Innenseite der Windschutzscheibe anbringen können...
    Geändert von Bruddler (10.10.2020 um 09:15 Uhr)
    <a href=https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=69201&d=1600714507 target=_blank>https://www.politikforen.net/attachm...1&d=1600714507</a>

  4. #4
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    42.727

    Standard AW: Warum schützt man den Autofahrer nicht vor Elon Musk und seiner Erfüllungshilfengemeinde

    Der Markt hat es geregelt. Das Elon Musk ein Gauner ist haben mittlerweile die meisten
    Tesla Kunden durch eigene Erfahrungen gelernt. Meine Feststellungen sind zwar nicht
    repraesentativ aber lassen doch einen Trend erkennen. Bis Ende 2019 bin ich bei meinen
    Fahrten im Hamburger Stadtverkehr ca. 4 Tesla Fahrzeugen begnet. Heute sehe ich in
    Hamburg keinen Tesla mehr.

    Mit andere E-Automobilen ist das aehnlich. Man konnte diese Fahrzeuge zwar nicht so
    leicht erkennen wie Teslas aber man konnte sie zielsicher an den Ladestellen ausmachen.
    Wenn ich durch die Innenstaedte und Randgebiete Hamburgs fahre sehe ich seit einigen
    Monaten nur noch leere Ladestationen. Keine VW-E-Golfs, Renault ZOE und E-Automobile
    andere Hersteller an den Ladestationen.

    Folglich laesst sich feststellen das der Hype um die E-Automobilaete laengst seine
    Bluete hinter sich hat. E-Automobile sind am Markt gescheitert! Menschen mit klaren
    Verstand haben das bereits vorher abgesehen. Die wenigen Kaeufer und Nutzer von
    E-Automobilien sind zu Verstand gekommen, weil sie durch die Nutzung erlebt
    haben das E-Automobile bereits beim Verkauf technischer Schrott waren.

    Die meisten Kunden fahren ihre E-Automobile ueberhaupt nicht mehr. Der Schrott steht
    in den Garagen weil sich gebrauchte E-Automobile nicht bzw. nur zu Schrottpreisen bzw.
    zerlegt in Teilen am Markt abstossen lassen.
    Dispara, cobarde, (que) solamente vas a matar a un hombre!

    Schiess! Feigling, (weil) Du wirst blos einen Mann toeten!

  5. #5
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    15.486

    Standard AW: Warum schützt man den Autofahrer nicht vor Elon Musk und seiner Erfüllungshilfengemeinde

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen
    Der Markt hat es geregelt. Das Elon Musk ein Gauner ist haben mittlerweile die meisten
    Tesla Kunden durch eigene Erfahrungen gelernt. Meine Feststellungen sind zwar nicht
    repraesentativ aber lassen doch einen Trend erkennen. Bis Ende 2019 bin ich bei meinen
    Fahrten im Hamburger Stadtverkehr ca. 4 Tesla Fahrzeugen begnet. Heute sehe ich in
    Hamburg keinen Tesla mehr.

    Mit andere E-Automobilen ist das aehnlich. Man konnte diese Fahrzeuge zwar nicht so
    leicht erkennen wie Teslas aber man konnte sie zielsicher an den Ladestellen ausmachen.
    Wenn ich durch die Innenstaedte und Randgebiete Hamburgs fahre sehe ich seit einigen
    Monaten nur noch leere Ladestationen. Keine VW-E-Golfs, Renault ZOE und E-Automobile
    andere Hersteller an den Ladestationen.

    Folglich laesst sich feststellen das der Hype um die E-Automobilaete laengst seine
    Bluete hinter sich hat. E-Automobile sind am Markt gescheitert! Menschen mit klaren
    Verstand haben das bereits vorher abgesehen. Die wenigen Kaeufer und Nutzer von
    E-Automobilien sind zu Verstand gekommen, weil sie durch die Nutzung erlebt
    haben das E-Automobile bereits beim Verkauf technischer Schrott waren.

    Die meisten Kunden fahren ihre E-Automobile ueberhaupt nicht mehr. Der Schrott steht
    in den Garagen weil sich gebrauchte E-Automobile nicht bzw. nur zu Schrottpreisen am
    Markt abstossen lassen.
    Die Teslas sind fast alle Firmenwagen und wenn die Firma in Kurzarbeit/Homeoffice geht, dann steht eben auch der Tesla. Ich gehe davon aus, daß die Firmen jetzt auch massiv diese Teslas aus dem Fahrzeugprogramm herausnehmen werden, weil sie nur Kosten produzieren. Tesla ist schon jetzt Pleite. Es ist nur noch nicht bei den Geldgebern angekommen. Ist wie bei Wirecard.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von Olliver
    Registriert seit
    13.12.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    22.575

    Standard AW: Warum schützt man den Autofahrer nicht vor Elon Musk und seiner Erfüllungshilfengemeinde

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen
    ....der Hype um die E-Automobilaete laengst seine
    Bluete hinter sich hat.....
    Aber so was von!


    [Bilder nur für registrierte Nutzer]
    e-Funktion



    E-Automobile sind am Markt gescheitert!
    Aber so was von!



    [Bilder nur für registrierte Nutzer]
    Tesla-Aktie gegen VW, Daimler, Toyota etc…..

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    <a href=https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg target=_blank>https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg</a>

  7. #7
    Mitglied Benutzerbild von Olliver
    Registriert seit
    13.12.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    22.575

    Standard AW: Warum schützt man den Autofahrer nicht vor Elon Musk und seiner Erfüllungshilfengemeinde

    Zitat Zitat von Merkelraute Beitrag anzeigen
    .... Tesla ist schon jetzt Pleite......
    Das wievielte mal schon, und wie lange noch?

    *gähn*
    <a href=https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg target=_blank>https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg</a>

  8. #8
    Verschwörungspraktiker Benutzerbild von pixelschubser
    Registriert seit
    26.09.2013
    Ort
    Mitteldeutschland
    Beiträge
    27.401

    Standard AW: Warum schützt man den Autofahrer nicht vor Elon Musk und seiner Erfüllungshilfengemeinde

    Zitat Zitat von Merkelraute Beitrag anzeigen
    Die Teslas sind fast alle Firmenwagen und wenn die Firma in Kurzarbeit/Homeoffice geht, dann steht eben auch der Tesla. Ich gehe davon aus, daß die Firmen jetzt auch massiv diese Teslas aus dem Fahrzeugprogramm herausnehmen werden, weil sie nur Kosten produzieren. Tesla ist schon jetzt Pleite. Es ist nur noch nicht bei den Geldgebern angekommen. Ist wie bei Wirecard.
    Prokon war auch son regenerativer Neuling mit Pyramidensystem für Windkraftanlagen. Bei uns in Brandenburg grandios gescheitert. Mein Vermieter seinerzeit hat fast sein ganzes Kapital auf die gesetzt....warn Arsch und geschah im recht!
    __________________

    Rinderfilet krümelt nicht!
    __________________

  9. #9
    Mitglied Benutzerbild von Olliver
    Registriert seit
    13.12.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    22.575

    Standard AW: Warum schützt man den Autofahrer nicht vor Elon Musk und seiner Erfüllungshilfengemeinde

    Zitat Zitat von Merkelraute Beitrag anzeigen
    Die Teslas sind fast alle Firmenwagen.....
    Hast du da Zahlen?


    Tesla als Firmenwagen: Rechnet sich ein E-Auto als ...
    ... Unterm Strich ist der Tesla demnach fast 2000 Euro günstiger als die ...


    [Links nur für registrierte Nutzer]
    <a href=https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg target=_blank>https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg</a>

  10. #10
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    42.727

    Standard AW: Warum schützt man den Autofahrer nicht vor Elon Musk und seiner Erfüllungshilfengemeinde

    Zitat Zitat von Olliver Beitrag anzeigen
    Aber so was von!


    [Bilder nur für registrierte Nutzer]
    e-Funktion





    Aber so was von!



    [Bilder nur für registrierte Nutzer]
    Tesla-Aktie gegen VW, Daimler, Toyota etc…..

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Du versuchst Dich mal wieder im werfen von Nebelgrananten. Die Statistiken gehen
    allsamt nur bis 2019. Ich rede von 2020. Anstelle hier im Forum weiterhin eine Lanze
    nach der anderen fuer die E-Automobilitaet brechen zu wollen, solltest Du lieber Deinen
    herumstehenden VW-E Golf in Teilen ueber Kleinanzeigen verkaufen. Vielleicht hast
    Du sogar Glueck und jemand nimmt Dir Deinen Technikschrott im Ganzen ab um z.B.
    einen fahrbaren Elektrorasenmaeher oder Golf Caddy daraus zu basteln.
    Dispara, cobarde, (que) solamente vas a matar a un hombre!

    Schiess! Feigling, (weil) Du wirst blos einen Mann toeten!

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Elon Musk SpaceX schickt Maus ins Weltall
    Von Flaschengeist im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 31.12.2019, 18:51
  2. Elon Musk und die Medien
    Von Zyankali im Forum Medien
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 07.06.2018, 19:13
  3. Antworten: 221
    Letzter Beitrag: 26.04.2018, 19:07
  4. Was man sonst über Israel nicht erfährt.
    Von Dayan im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 438
    Letzter Beitrag: 19.11.2009, 20:46

Nutzer die den Thread gelesen haben : 91

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben