+ Auf Thema antworten
Seite 6 von 8 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 7 8 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 51 bis 60 von 78

Thema: Corona: Entwicklung & Fragen am Maßstab des Rechts

  1. #51
    CO2-Produzent Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    44.304

    Standard AW: Corona: Entwicklung & Fragen am Maßstab des Rechts

    Zitat Zitat von Gehirnnutzer Beitrag anzeigen
    Schwabenpower, der Rechtsweg funktioniert, also wo ist das Problem? Die einzigen Probleme sind die persönlichen Befindlichkeiten gewisser Personen und die realitätsfremden Ausgleichversuche des Bundes und der Länder.
    Nein, tut er eben nicht. Was ist so schwer daran zu begreifen? Die Voraussetzungen für den Fall waren nie gegeben. Hat inzwischen selbst die von der Impfallianz bezahlte WHO zugeben müssen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Wer das liest, hat sich mit Corona angesteckt

  2. #52
    Verschwörungspraktiker Benutzerbild von pixelschubser
    Registriert seit
    26.09.2013
    Ort
    Mitteldeutschland
    Beiträge
    29.258

    Standard AW: Corona: Entwicklung & Fragen am Maßstab des Rechts

    Zitat Zitat von Schwabenpower Beitrag anzeigen
    Ich meinte das anders. Wenn eine echte Seuche ausbricht, die binnen zwei Wochen 95 % der Menschen tötet, nutzen Grundrechte niemanden mehr. Die paar Überlebenden haben andere Probleme.

    Für diesen Extremfall war das Gesetz gedacht. Damals war ich noch bei der Feuerwehr und es gab für diesen Fall konkrete Einsatzpläne. Die Bedrohung durch Atomkrieg gab es ja nicht mehr.

    Die jetzige "Grippewelle" hat von Anfang an die Anwendung dieses Gesetzes nicht gerechtfertigt. Hat inzwischen auch die WHO mitbekommen
    Stimmt. So gesehen hast Du natürlich Recht.

    Ich hab eine ähnliche "Anleitung" während meiner militärischen Ausbildung erhalten. Dürfte den Einsatzplänen- und Richtlinien der Feuerwehr in etwa entsprechen.

    Das entspricht auch meiner Ansicht, dass einige Nutzer hier nie eine ähnliche oder nur ansatzweise Ausbildung oder Schulung in dieser Hinsicht hatten oder haben.
    __________________

    Rinderfilet krümelt nicht!
    __________________

  3. #53
    Mitglied Benutzerbild von laurin
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    16.462

    Standard AW: Corona: Entwicklung & Fragen am Maßstab des Rechts

    Zitat Zitat von Gehirnnutzer Beitrag anzeigen
    Netter Thread, jedoch stellt er eine grundlegende Frage nicht. Trotz aller gesetzgeberischen Anpassungen, standen die Grundlagen für die jetzigen Maßnahmen bereits 2001 im Infektionsschutzgesetz enthalten waren, als dieses das Bundesseuchengesetz ablöste.

    Warum hat damals keiner protestiert? Das durch das Gesetz Grundrechte im Falle eines Falles eingeschränkt werden, stand damals schon fest.

    Die Grundrecht haben sich seit damals nicht verändert? Es spielt auch keine Rolle, dass jetzt Gerichte bestimmte Maßnahmen als unverhältnismäßig etc. erklären und kippen. Es stellt sich die Frage, warum die, die jetzt protestieren, nicht schon damals protestiert haben, denn das wäre geboten gewesen, ginge es wirklich um die Grundrechte. Der jetzige Protest ist kein Auswuchs von Grundrechtsfragen sondern hat meiner Meinung nach viel mehr seine Grundlage in persönlichen Befindlichkeiten der Protestierenden.
    Das stimmt, aber das Infektionsschutzgesetzt wurde im März 2020 verschärft und verabschiedet (nur AfD und die Linken enthielten sich).

    Im November wurde es noch einmal verschärft! Kritik kam nur von AfD, FDP und Linken.

    Die AfD sieht mit dem neuen Gesetzentwurf die Gefahr, dass es zu weitreichenden Einschränkungen der Grundrechte komme. Sie spricht von "Passagen, die an schlimmste Diktaturzeiten erinnern"
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    2001 hatte die AfD noch nicht die Möglichkeit dagegen zu protestieren, weil es 2001 die AfD noch nicht gab.
    Weiss ist das Schiff, das wir lieben!

  4. #54
    Mitglied Benutzerbild von Don
    Registriert seit
    27.11.2005
    Ort
    Bayern (muss erst mal reichen)
    Beiträge
    54.537

    Standard AW: Corona: Entwicklung & Fragen am Maßstab des Rechts

    Zitat Zitat von Schwabenpower Beitrag anzeigen
    Ich meinte das anders. Wenn eine echte Seuche ausbricht, die binnen zwei Wochen 95 % der Menschen tötet, nutzen Grundrechte niemanden mehr. Die paar Überlebenden haben andere Probleme.

    Für diesen Extremfall war das Gesetz gedacht. Damals war ich noch bei der Feuerwehr und es gab für diesen Fall konkrete Einsatzpläne. Die Bedrohung durch Atomkrieg gab es ja nicht mehr.

    Die jetzige "Grippewelle" hat von Anfang an die Anwendung dieses Gesetzes nicht gerechtfertigt. Hat inzwischen auch die WHO mitbekommen
    Das wußten die schon vorher.
    Der Schwenk erfolgte aufgrund des Wiedereintritts der USA in die WHO und damit Geldregen, nachdem Trump dort ausgestiegen war.
    Jetzt werden wundesamerweise die Inzidenzen der USA fallen wie Laub im Herbst.
    Heil Biden.
    Jeder ist für das verantwortlich, was er tut.

  5. #55
    Mitglied Benutzerbild von laurin
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    16.462

    Standard AW: Corona: Entwicklung & Fragen am Maßstab des Rechts

    Und Schwabenpower hat meiner Meinung nach völlig recht: Die Voraussetzungen für diese Maßnahmen und Verschärfungen waren bei Corona nicht gegeben.
    Weiss ist das Schiff, das wir lieben!

  6. #56
    Mitglied Benutzerbild von Don
    Registriert seit
    27.11.2005
    Ort
    Bayern (muss erst mal reichen)
    Beiträge
    54.537

    Standard AW: Corona: Entwicklung & Fragen am Maßstab des Rechts

    Zitat Zitat von Gehirnnutzer Beitrag anzeigen
    Du hast es erfasst. Aber jetzt, wo man die Wohlfühlzone eingeschränkt hat und nichts mehr ist mit Party, da fangen Leute, die die Grundrechte bisher nicht interessiert haben, an, zu queng... protestieren. Sorry aber das ist scheinheilig.
    Nein, das ist normal.
    Wir leisten uns Politiker damit die idealerweise das mit Vernunft und Umsicht tun wozu wir Steuerknechte keine Zeit haben.
    Erst wenn's am Arscherl kneift kommt man drauf daß das mit der Vernunft und Umsicht eine kolossale Fehleinschätzung war.
    Jeder ist für das verantwortlich, was er tut.

  7. #57
    CO2-Produzent Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    44.304

    Standard AW: Corona: Entwicklung & Fragen am Maßstab des Rechts

    Zitat Zitat von Don Beitrag anzeigen
    Das wußten die schon vorher.
    Der Schwenk erfolgte aufgrund des Wiedereintritts der USA in die WHO und damit Geldregen, nachdem Trump dort ausgestiegen war.
    Jetzt werden wundesamerweise die Inzidenzen der USA fallen wie Laub im Herbst.
    Heil Biden.
    Vergiß dabei nicht den Hauptsponsor der WHO, die Impfallianz. Da wurde ja ohne belastbare Zahlen einfach mal Pandemie ausgerufen.
    Staaten zählen ja zwangsweise
    Wer das liest, hat sich mit Corona angesteckt

  8. #58
    Mitglied Benutzerbild von Gehirnnutzer
    Registriert seit
    21.07.2005
    Beiträge
    12.004

    Standard AW: Corona: Entwicklung & Fragen am Maßstab des Rechts

    Zitat Zitat von laurin Beitrag anzeigen
    Das stimmt, aber das Infektionsschutzgesetzt wurde im März 2020 verschärft und verabschiedet (nur AfD und die Linken enthielten sich).

    Im November wurde es noch einmal verschärft! Kritik kam nur von AfD, FDP und Linken.



    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Die Einschränkungen der Grundrechte gab es in dem Gesetz aber schon vor der Verschärfung.

    Zitat Zitat von laurin Beitrag anzeigen
    2001 hatte die AfD noch nicht die Möglichkeit dagegen zu protestieren, weil es 2001 die AfD noch nicht gab.
    Warum hat die AfD dann nicht schon 2013 gegen das Infektionsschutzgesetz protestiert?

    Von 2001 bis 2020 hat sich kein Schwein für die Grundrechtseinschränkungen, die das Gesetz vorsieht, interessiert.
    You are in front of me.
    If you value your lives be somewhere else


  9. #59
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    45.654

    Standard AW: Corona: Entwicklung & Fragen am Maßstab des Rechts

    Zitat Zitat von Gehirnnutzer Beitrag anzeigen
    Die Einschränkungen der Grundrechte gab es in dem Gesetz aber schon vor der Verschärfung.



    Warum hat die AfD dann nicht schon 2013 gegen das Infektionsschutzgesetz protestiert?

    Von 2001 bis 2020 hat sich kein Schwein für die Grundrechtseinschränkungen, die das Gesetz vorsieht, interessiert.
    Die Mitglieder, Mandatstraeger und Parteifunktionaere der AfD wussten
    vermutlich ueberhaupt nicht was ein Infektionsschutzgesetz ist.
    Dispara, cobarde, (que) solamente vas a matar a un hombre!

    Schiess! Feigling, (weil) Du wirst blos einen Mann toeten!

  10. #60
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    17.801

    Standard AW: Corona: Entwicklung & Fragen am Maßstab des Rechts

    Zitat Zitat von Gehirnnutzer Beitrag anzeigen
    Die Einschränkungen der Grundrechte gab es in dem Gesetz aber schon vor der Verschärfung.



    Warum hat die AfD dann nicht schon 2013 gegen das Infektionsschutzgesetz protestiert?

    Von 2001 bis 2020 hat sich kein Schwein für die Grundrechtseinschränkungen, die das Gesetz vorsieht, interessiert.
    2013 ist die AfD gerade gegründet worden und da ging es um Griechenlandmilliarden, Euro und Milliarden für Banken. Ziemlich dümmlich, daß nun der AfD ans Bein zu pinkeln. Du hast das Thema ja auch nicht auf die Tagesordnung hier im HPF gesetzt. Warum nicht, wenn Du so ein Schlauberger bist!?
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 93
    Letzter Beitrag: 04.04.2014, 23:54
  2. Die Multi-Kulti-Ideologie - Fragen über Fragen
    Von GnomInc im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 19.04.2007, 00:48
  3. Links - Rechts - Entwicklung?
    Von Viktor23 im Forum Deutschland
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 13.07.2006, 16:26
  4. Rechts ist nicht gleich Rechts! -Gedanken-
    Von Preußens Gloria im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 132
    Letzter Beitrag: 23.06.2006, 15:22
  5. Deutsche Kultur im internationalen Maßstab
    Von Pirx im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 08.08.2005, 20:17

Nutzer die den Thread gelesen haben : 100

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben