+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 8 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 73

Thema: Mittlerweile (fast) egal.

  1. #1
    Impfen!!!! Benutzerbild von autochthon
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    34.669

    Standard Mittlerweile (fast) egal.

    Guten Morgen werte Forenschwager*Innen

    Diese Nacht möchte ich einen Effekt offen machen, von dem mich interessieren würde ob es noch User gibt die einen ähnlichen Effekt bei sich feststellen.

    So um 2011/12/13 hegte ich die schlimmsten Aggressionen und einen unfassbaren Hass auf Neger-/Muslime-/sonstwieausländer die sich mit jungen deutschen Mädchen/Frauen herumtrieben.
    Zornig blickte ich auf binationale Pärchen und kam nicht klar mit der Tatsache, daß Mädchen/Frauen ungeniert in aller Öffentlichkeit mit dem krassesten Abschaum fraternisierten.

    Und niemand unternahm etwas dagegen.
    Da lagen halbe Kinder in den S-Bahnstationen in den Armen von den ekelhaftesten Asylanten die von denen abgeknutscht wurden und kein Polizist kam je auf die Idee mal zu überprüfen in welchem Verhältnis die zueinander stehen.
    Keine Deutschen Jungs oder Männer nahmen das Problem in die Hand und stampften die Ausländer ein. Ich empfand es durchaus noch als Rassenschande, wie das hierzuforum noch so oft gesehen wird.

    Ab 2018/19 herum wurden diese Hassgefühle dann weniger.
    Gleichgültigkeit löste den Hass ab. Heute merke ich daß es mir fast völlig egal ist was ich täglich sehe. Ich kann es nicht ändern!!!! Jetzt geht alles seinen Weg. WIR können es nicht ändern. Ich kann nur sehen daß ich mich rar mache im öffentlichen Bild wo es irgend geht. ICH lebe MEIN Leben.
    Vielleicht ist es auch das Alter das mich abspaltet von der jungen Generation. Vielleicht kommt es so wenn man älter wird. Szenerien die mit mir nichts mehr zu tun haben.

    Geht es wem ähnlich? Oder - gibt es jemand der/die mich versteht?
    "... und alles kommt, wie's kommen muss.... " (Reinhard Mey "Der Gauckler")

  2. #2
    Mitglied Benutzerbild von WilliN
    Registriert seit
    22.12.2019
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    1.153

    Standard AW: Mittlerweile (fast) egal.

    Ich weiß nicht was für dich "halbe Kinder" sind, aber 16-jährige Mädchen/Jugendliche dürfen - wenn freiwillig - sowohl eine Beziehung als auch sexuellen Kontakt mit Erwachsenen haben.
    Dass sich junge Frauen an Asylanten oder Zuwanderer schmeißen, gab es zu meiner Jugendzeit in den 90ern auch schon. In den Discos/Clubs suchten Ausländer stets nach deutschen/poln./russ. Mädels, weil die türkischen, liban. oder alban. Mädels nicht "fickbar" waren. Das lag sowohl an der Einstellung der TürLibAlb-Mädchen, von Haus aus, als auch an Brüder und Cousins, die ohne zu überlegen mit 10 Mann auf den "Anmacher" losgingen.

    Nun ja, seien wir ehrlich und gestehen wir uns ein, dass deutsche Mädels oft nicht... sagen wir mal.. wählerisch sind. Nein, warte... es gibt zu viele dumme Schlampen in Deutschland, die es nicht besser verdienen, als belogen, betrogen und verprügelt zu werden. So könnte man das wohl am besten ausdrücken!

    Vielleicht ist es auch das Alter das mich abspaltet von der jungen Generation. Vielleicht kommt es so wenn man älter wird. Szenerien die mit mir nichts mehr zu tun haben.
    Jap, ist das Alter. Das alles hat mich in der Jugendzeit (90er) nicht gestört, weil ich meine eigenen Mädels hatte. Aber als Erwachsener ist es mir dann deutlich aufgefallen. Es hat mich bis vor ein paar Jahren noch gestört, weil ich viele weiße Jungs alleine sah, während die Kanacken, die ihre Schwestern ja nicht auf den Vergnügungsmarkt schicken, mit europ. Frauen um die Häuser zogen. Das Gleichgewicht stimmt also nicht. Den deutschen Jugendlichen werden sowohl Erfahrungen als auch ein bestimmtes Lebensgefühl genommen. Jedoch sind mir inzwischwen die meisten deutschen Jugendlichen/jungen Männer total egal, weil sie sich sehr oft den Fremden unterordnen. Die Kids sind leider sehr häufig Multikulti und deutsche Jungs labern so Mist wie "hey Bro" oder "scheiß Nazis". Die sind es selber schuld! Von mir aus sollen sie ruhig weiter auf Bro machen und zugucken, wie der Asylant/Zuwander an den Speck geht.

    Schwarze haben bei uns in der Gegend allerdings nicht so viel Erfolg bei den jungen Frauen wie etwa Araber/Türken. Früher gab es nicht so viele Schwarze, heute sind es meistens extrem dumme Asylanten aus OA.
    Da haben die Mädels kaum Interesse. Die wenigen Ausnahmen laufen aber dann mit echten Granaten durch die Stadt. Ich habe so ein Schwarz/Weiß-Pärchen letztens mal in einem Imbiss beobachtet: die junge, hübsche Frau war sehr gebildet und alles andere als eine Schlampe. Der Schwarze war so ein sportlicher Studenten-Typ.

    PS
    Gleichgültigkeit löste den Hass ab.
    War es wirklich so etwas wie "Hass"??
    "... das ist die Freiheit eines jeden Deutschen"

  3. #3
    Ehemals Genesis Benutzerbild von Blaz
    Registriert seit
    01.05.2019
    Beiträge
    2.702

    Standard AW: Mittlerweile (fast) egal.

    Zitat Zitat von WilliN Beitrag anzeigen
    Nein, warte... es gibt zu viele dumme Schlampen in Deutschland, die es nicht besser verdienen, als belogen, betrogen und verprügelt zu werden.
    Nennt die ruhig weiter so. Für die Heutigen ist das ein Kompliment.

    Zitat Zitat von WilliN Beitrag anzeigen
    Die Kids sind leider sehr häufig Multikulti und deutsche Jungs labern so Mist wie "hey Bro" oder "scheiß Nazis".
    Ich kann diese Kacke echt nicht mehr hören. Da wünscht man sich regelrecht, der (aktuelle) Westen samt seiner "Mythologie" würde endlich verschwinden.

  4. #4
    Qouwat-e-Akhouwat-e-Awam Benutzerbild von Rumpelstilz
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    Lima, Perú
    Beiträge
    10.912

    Standard AW: Mittlerweile (fast) egal.

    Zitat Zitat von autochthon Beitrag anzeigen
    Guten Morgen werte Forenschwager*Innen

    Diese Nacht möchte ich einen Effekt offen machen, von dem mich interessieren würde ob es noch User gibt die einen ähnlichen Effekt bei sich feststellen.

    So um 2011/12/13 hegte ich die schlimmsten Aggressionen und einen unfassbaren Hass auf Neger-/Muslime-/sonstwieausländer die sich mit jungen deutschen Mädchen/Frauen herumtrieben.
    Zornig blickte ich auf binationale Pärchen und kam nicht klar mit der Tatsache, daß Mädchen/Frauen ungeniert in aller Öffentlichkeit mit dem krassesten Abschaum fraternisierten.

    Und niemand unternahm etwas dagegen.
    Da lagen halbe Kinder in den S-Bahnstationen in den Armen von den ekelhaftesten Asylanten die von denen abgeknutscht wurden und kein Polizist kam je auf die Idee mal zu überprüfen in welchem Verhältnis die zueinander stehen.
    Keine Deutschen Jungs oder Männer nahmen das Problem in die Hand und stampften die Ausländer ein. Ich empfand es durchaus noch als Rassenschande, wie das hierzuforum noch so oft gesehen wird.

    Ab 2018/19 herum wurden diese Hassgefühle dann weniger.
    Gleichgültigkeit löste den Hass ab. Heute merke ich daß es mir fast völlig egal ist was ich täglich sehe. Ich kann es nicht ändern!!!! Jetzt geht alles seinen Weg. WIR können es nicht ändern. Ich kann nur sehen daß ich mich rar mache im öffentlichen Bild wo es irgend geht. ICH lebe MEIN Leben.
    Vielleicht ist es auch das Alter das mich abspaltet von der jungen Generation. Vielleicht kommt es so wenn man älter wird. Szenerien die mit mir nichts mehr zu tun haben.

    Geht es wem ähnlich? Oder - gibt es jemand der/die mich versteht?
    Mir geht es noch nicht einmal ähnlich, da ich nicht mehr in der BRD wohne, und auch nicht mehr in Europa.

    Zuerst einmal hatte ich seit meiner Jugend in der BRD immer mit Zuwanderern oder Ausländern zu tun. Mit Negern später an der Uni auch. Die Neger waren ja damals noch richtige Studenten, oftmals auch ohne Interesse, in der BRD bleiben zu wollen. Hilfs- und Gelegenheitsarbeiter kannte ich auch, z.B. aus Bangladesh. Einer von denen war mit einer rein bio-deutschen Friseuse liiert, über diese Friseuse kannte ich diese Bangladeshis ja erst.

    Damals war jedenfalls mir und meinen Freunden und Bekannten dieser linksgrüne Quatsch keinesfalls bewusst. Niemand von uns, weder Deutsche noch Ausländer sprachen von Diskriminierung, Rassismus, Kampf gegen Rechts oder sonst etwas in dieser Art. "Krassen Abschaum" gab es damals sicher auch schon, aber das war sicher kein allgemeines Merkmal, weil es eben keine Asylantenheime gab damals oder vielleicht kaum welche.

    Von daher würde es mich auch heute nicht stören, wer da mit wem zusammen sitzt. Herumlungern im öffentlichen Raum ist sicher noch ein anderes Problem, aber sicher auch ein allgemeines, vor allem dann, wenn Respektlosigkeit und Bereitschaft zu Gewalt damit einhergehen. So etwas gibt es hier überhaupt nicht, deswegen habe ich schon einmal eine allgemeine Abneigung gegen Europa, denn es wäre dort wohl kompliziert, mich da zu Fuss und auch nach Mitternacht noch ungestört auf einer Rotlicht-Meile zu bewegen und dann auch noch zu Fuss nach Hause zu gehen.

    Das ist meiner Novia ja auch schon 2018 in der BRD aufgefallen, was da für merkwürdige und Unsicherheit verbreitende Gestalten unter diesen "Schutzsuchenden" sind. Das ist aber ein ureigenes Problem dieser BRD. Selbst wenn ich auf ein Video aus einem sog. "Elendsviertel" irgendwo in Afrika klicke, sehe ich da allerlei Merkwürdigkeiten, aber solche Visagen wie in der BRD nicht.

    Ich selbst bin heute mehr als früher sehr gerne im öffentlichen Raum. Vielleicht habe ich nach drei Jahrzehnten Ehe und Kinder aufziehen auch etwas Nachholbedarf. Ich liebe ja eher das einfache Leben und bereite mir ganz billig ein trotzdem sehr gesundes Essen auch alleine zu und setze mich dabei vor den Rechner. Wenn ich also das Zehn- bis Zwanzigfache alleine für mich ausgebe, um etwas zu essen, was häufig nicht halb so gesund ist wie das bei mir zuhause, dann hat es schon einen speziellen Grund. Nämlich einfach sehen und gesehen werden.

    Kontakt zur Jugend ist hier auch ganz einfach ohne mein Zutun. Vor etwa zwei Wochen war ich abends auf dem Heimweg und hörte ein paar Mal meinen Vornamen, drehte mich dann schliesslich um und es war der älteste Sohn meiner Novia. Der ist jetzt über Zwanzig. Er war zusammen mit seiner Novia und wir unterhielten uns ein wenig, bis beide in Richtung ihres Zuhauses abbogen. In der heutigen BRD hätte so ein Zwanzigjähriger zu seiner Novia höchstens noch bemerkt: "Da vorne geht der Alte meiner Mutter", aber er hätte mich nicht ein paar Mal wiederholt von sich aus angerufen, damit ich mich umdrehe.

    Alles in allem ist mein Resumée, das wohl viele Menschen in der BRD negative Veränderungen in ihrem Alltag gerne mit den sichtbaren Symptomen assoziieren. Dabei wiegen diese Symptome alleine eigentlich gar nicht so schwer. Es ist die Veränderung der Gesellschaft in ihrer Gesamtheit. Ich hätte sicher grosse Probleme, hätte ich noch schulpflichtige Kinder in der BRD und müsste diesen Schulapparat ertragen. Das wäre etwas, wo ich nicht ausweichen könnte. Da bin ich dann doch froh, dass ich damals schon vor zwei Jahrzehnten ausgewandert bin. Zwar damals noch nicht bewusst aus diesem Grunde, aber heute kann ich nur der Vorsehung dankbar sein.
    "Und wenn wir es nicht mehr erleben werden, Vater, so wissen wir doch eins, dass es die nach uns erleben werden, nicht? Und das ist doch auch ein Trost."
    (aus dem Film 'Heimkehr', 1941)


    Der neue Slogan der Regierung
    (resolución ministerial N° 113-2018-pcm, Lima, 26 de abril de 2018)

  5. #5
    Mitglied Benutzerbild von mick31
    Registriert seit
    14.02.2010
    Ort
    ABsuRDistan
    Beiträge
    11.992

    Standard AW: Mittlerweile (fast) egal.

    Mir ist es langsam Wurst was passiert, ich stelle nur fest das es nix dümmeres auf der Welt gibt als Deutsche Weiber.

    Eine Polin, eine Russin würde sich kaum mit irgendwelchen gegelten schmierigen möchtegern Machos abgeben, so dumm sind nur Deutsche Weiber.

    Wo ist Merkels Stasiakte?

  6. #6
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    16.446

    Standard AW: Mittlerweile (fast) egal.

    Zitat Zitat von autochthon Beitrag anzeigen
    Guten Morgen werte Forenschwager*Innen

    Diese Nacht möchte ich einen Effekt offen machen, von dem mich interessieren würde ob es noch User gibt die einen ähnlichen Effekt bei sich feststellen.

    So um 2011/12/13 hegte ich die schlimmsten Aggressionen und einen unfassbaren Hass auf Neger-/Muslime-/sonstwieausländer die sich mit jungen deutschen Mädchen/Frauen herumtrieben.
    Zornig blickte ich auf binationale Pärchen und kam nicht klar mit der Tatsache, daß Mädchen/Frauen ungeniert in aller Öffentlichkeit mit dem krassesten Abschaum fraternisierten.

    Und niemand unternahm etwas dagegen.
    Da lagen halbe Kinder in den S-Bahnstationen in den Armen von den ekelhaftesten Asylanten die von denen abgeknutscht wurden und kein Polizist kam je auf die Idee mal zu überprüfen in welchem Verhältnis die zueinander stehen.
    Keine Deutschen Jungs oder Männer nahmen das Problem in die Hand und stampften die Ausländer ein. Ich empfand es durchaus noch als Rassenschande, wie das hierzuforum noch so oft gesehen wird.

    Ab 2018/19 herum wurden diese Hassgefühle dann weniger.
    Gleichgültigkeit löste den Hass ab. Heute merke ich daß es mir fast völlig egal ist was ich täglich sehe. Ich kann es nicht ändern!!!! Jetzt geht alles seinen Weg. WIR können es nicht ändern. Ich kann nur sehen daß ich mich rar mache im öffentlichen Bild wo es irgend geht. ICH lebe MEIN Leben.
    Vielleicht ist es auch das Alter das mich abspaltet von der jungen Generation. Vielleicht kommt es so wenn man älter wird. Szenerien die mit mir nichts mehr zu tun haben.

    Geht es wem ähnlich? Oder - gibt es jemand der/die mich versteht?
    Schon besser oder ?
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  7. #7
    neuro-atypisch Benutzerbild von Schlummifix
    Registriert seit
    05.04.2014
    Ort
    Zentrum für politische Blödheit
    Beiträge
    25.227

    Standard AW: Mittlerweile (fast) egal.

    Ich sehe das zum Glück nie...keine Ahnung, wo du dich immer rumtreibst.
    Egal sein sollte uns die abartige Entwicklung dieser Gesellschaft aber niemals.

  8. #8
    Mitglied Benutzerbild von WilliN
    Registriert seit
    22.12.2019
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    1.153

    Standard AW: Mittlerweile (fast) egal.

    Zitat Zitat von Blaz Beitrag anzeigen
    Nennt die ruhig weiter so. Für die Heutigen ist das ein Kompliment.
    Ich glaube nicht, dass die Mehrheit der deutschen Mädchen/Teenies sozusagen Schlampen sind.
    Aber ein nicht geringer Teil der "jungen Damen" muss man - realistisch gesehen - als geschmacklose Schlampen ohne Verstand bezeichnen.
    Und um die tut es mir nicht leid, wenn sie unter die Räder kommen.

    Zitat Zitat von Blaz Beitrag anzeigen
    Ich kann diese Kacke echt nicht mehr hören. Da wünscht man sich regelrecht, der (aktuelle) Westen samt seiner "Mythologie" würde endlich verschwinden.
    Ich verstehe auch nicht, warum einige deutsche Jugendliche mit Aussagen wie "scheiß Nazis" Punkte machen wollen. Vllt wollen sie sich so den Ausländern anbiedern oder einfach nur in Ruhe gelassen werden und mitlaufen...
    "... das ist die Freiheit eines jeden Deutschen"

  9. #9
    ludi incipiant Benutzerbild von Nationalix
    Registriert seit
    23.09.2008
    Ort
    Dreckloch Berlin
    Beiträge
    21.860

    Standard AW: Mittlerweile (fast) egal.

    Zitat Zitat von mick31 Beitrag anzeigen
    Mir ist es langsam Wurst was passiert, ich stelle nur fest das es nix dümmeres auf der Welt gibt als Deutsche Weiber.

    Eine Polin, eine Russin würde sich kaum mit irgendwelchen gegelten schmierigen möchtegern Machos abgeben, so dumm sind nur Deutsche Weiber.
    Eine Polin oder Russin würde sich aus nur einem Grund mit einem deutschen Mann einlassen. Um an dessen Geld zu kommen und versorgt zu sein. Die Babuschka und den Rest der Mischpoke nicht zu vergessen.
    We must meet the threat with our valor, our blood, indeed with our very lives to ensure that human civilization, not Islam, dominates this galaxy - now and always. (Sky Marshal Dienes, Starship Troopers).


  10. #10
    ludi incipiant Benutzerbild von Nationalix
    Registriert seit
    23.09.2008
    Ort
    Dreckloch Berlin
    Beiträge
    21.860

    Standard AW: Mittlerweile (fast) egal.

    Zitat Zitat von WilliN Beitrag anzeigen
    Ich glaube nicht, dass die Mehrheit der deutschen Mädchen/Teenies sozusagen Schlampen sind.
    Aber ein nicht geringer Teil der "jungen Damen" muss man - realistisch gesehen - als geschmacklose Schlampen ohne Verstand bezeichnen.
    Und um die tut es mir nicht leid, wenn sie unter die Räder kommen.



    Ich verstehe auch nicht, warum einige deutsche Jugendliche mit Aussagen wie "scheiß Nazis" Punkte machen wollen. Vllt wollen sie sich so den Ausländern anbiedern oder einfach nur in Ruhe gelassen werden und mitlaufen...
    Nazi ist doch mittlerweile jeder, der andere Meinung als die eigene hat. Diese Titulierung sollte inzwischen ein Kompliment sein.
    We must meet the threat with our valor, our blood, indeed with our very lives to ensure that human civilization, not Islam, dominates this galaxy - now and always. (Sky Marshal Dienes, Starship Troopers).


+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Tja, ich sehe das mittlerweile so.... (Bsp. Ukraine)
    Von Rockatansky im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 08.02.2015, 10:34
  2. Es ist egal, wer Deutschland regiert
    Von Bolle im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.11.2014, 13:45
  3. Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 02.09.2007, 08:54
  4. Egal was wir Wählen
    Von Baxter im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 20.08.2005, 13:11
  5. Fremdgehen, mittlerweile normal!?
    Von -Kiki- im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 23.04.2005, 12:09

Nutzer die den Thread gelesen haben : 111

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben