+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 5 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 43

Thema: Keine Rechte ohne Pflichten

  1. #1
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    46.342

    Standard Keine Rechte ohne Pflichten

    Man kennt sie aus der virtuellen und realen Welt. Die Minderheit Deutscher Maulhelden, Pusher, Poser
    und Showmaker die sich bei oeffentlichen Demonstrationen unter Verstoss gegen gerichtliche Auflagen
    als " Anwaelte " fuer " Grund- und Freiheitsrechte " aufspielen. Sie nennen sich " Querdenker " oder
    " Wir sind das Volk " bzw. verkaufen sich als " Alternative fuer Deutschland "!

    Sie fuehlen sich in ihren " Rechten " verletzt bzw. versuchen andere Deutschen aufhetzen das diese
    die Befindlichkeiten mit den Aufwieglern teilen und sich ihnen anschliessen. Absicht ist das Volk und
    den Staat zu spalten. Es geht um Zerstoerung und nichts anderes! Die geistig kaputten Januskoepfe
    sind destruktiv und kontraproduktiv, sie berufen sich dabei auf ihre Rechte. Das sich aus den Rechten
    in gedeihlichen Gemeinwesen auch Pflichten ergeben, scheint den asozialen Subjekten voellig fremd.

    Die ist ein Auf- und Zugleich ein Weckruf an die wenigen Buerger in Deutschland die zwangsneurotisiert
    nur ihre Rechten in den Vordergrund stellen und ihre Pflichten als Staatsbuerger entweder vergessen
    oder verdraengt haben.

    Zur Einstimmung zwei Zitate:

    Die Pflicht war Freude

    Ich schlief und traeumte,
 das Leben waere Freude.

    Ich erwachte und sah,
 das Leben war Pflicht.
    
Ich handelte, und siehe,
 die Pflicht war Freude.

    (Tagore)
    Der Staat ist die Wirklichkeit der konkreten Freiheit.

    (Georg Wilhelm Friedrich Hegel)
    Vorab ein kleiner Exkurs aus dem Politikunterricht zur Auffrischung moeglicherweise verlustig gegangener
    Kenntnisse insbesondere gerichtet an die Zielgruppe folgender Fraktionen:

    " Querdenker "
    " Wir sind das Volk "
    " Alternative fuer Deutschland "
    " Pandemieleugner und Ignoranten "
    " Demonstrationszwangsneurotiker "
    " Verschwoerungstheoretiker und Nerds "
    " Dissidenten " (professionierte Regierungsanpisser)
    " Aufwiegler, Hetzer, Spalter und Zersetzer "



    Politik und Unterricht (Auszug)

    Rechte und Pflichten

    Die Bejahung von Rechten und die Verneinung von Pflichten ist einer der grundlegenden Widersprüche im menschlichen Leben. Natürlich ist es ein bequemer Lebensweg, mehr zu nehmen als zu geben, Rechte umfassend gegen andere geltend zu machen und Pflichten gegenüber anderen möglichst weitgehend zu leugnen. Ziel dieses Bausteins ist es, deutlich zu machen, daß in jeder Gesellschaft jedes Recht denknotwendig auch eine Pflicht voraussetzt, daß Rechte erfolgreich nur wahrgenommen werden können, wenn gleichzeitig Pflichten anerkannt werden. Pflichtbewußtsein wurde in den vergangenen beiden Jahrzehnten bisweilen abwertend als bloße Sekundärtugend eingeordnet. Wenn jedoch Pflichten nicht mehr ernst genommen werden, laufen Rechte über kurz oder lang in die Leere. Dies hätte am Ende einen Verlust an persönlicher Freiheit und sozialer Gerechtigkeit in der Gesellschaft zur Folge.

    Grundrechte / Korrespondierende Pflichten

    Recht auf Leben und auf freie Entfaltung der Persönlichkeit / Pflicht, diese Rechte selbst zu achten

    Recht auf Eigentum / Pflicht, das Eigentum des Mitmenschen zu achten

    Gleichheit vor dem Gesetz / Pflicht, für sich keine Sonderrechte zu beanspruchen

    Meinungs- und Religionsfreiheit / Pflicht, anderen Meinungen und religiösen Anschauungen
    tolerant entgegenzukommen und im demokratischen Meinungs-
    bildungsprozeß Mehrheitsentscheidungen zu respektieren

    Recht auf freie wirtschaftliche Betätigung / Steuerpflicht, Ehrbarkeit im Berufsleben, Leistung ordentlicher Arbeit

    Recht auf Mitwirkung im Staat / Gehorsam der Verfassung und den demokratisch erlassenen
    Gesetzen gegenüber; Pflicht zur Übernahme von öffentlichen Ämtern


    Recht der Eltern auf Pflege und Erziehung ihrer Kinder / Pflicht der Eltern, ihre Kinder zu erziehen, ihnen eine begabungs-
    gerechte Berufsausbildung zu ermöglichen


    Recht auf Bildung und Chancengleichheit / Bereitschaft zum lebenslangen Lernen



    Grundpflichten eines Bürgers der Bundesrepublik Deutschland

    • das Mittragen der Verantwortung des einzelnen für die staatliche
Gemeinschaft
    • allgemeine Dienstleistungspflicht für Männer (Wehrdienst, Ersatz-
dienst)
    • Treuepflicht der Wissenschaft (Art. 5 Abs. 3 GG)
    • Pflege- und Erziehungspflicht der Eltern (Art. 6 Abs. 2 GG)
    • soziale Bindung des Eigentums (Art. 14 Abs. 2 GG)
    • allgemeine Treuepflicht gegenüber dem Staat
    • Bindung an die Verfassung und an die Gesetze
    • Schulpflicht
    • Nothilfepflicht (bei Not- und Katastrophenfällen)
    • Zeugnispflicht (Aussagen machen vor Gericht)
    • Schadenshaftung
    • Steuer- und Abgabenpflicht



    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Wie halten die User des HPF mit der Erfuellung ihren staatsbuergerlichen Pflichten, insofern ueberhaupt
    noch das Bewusstsein besteht als Deutscher Staatsbuerger nicht nur Rechte sondern auch Pflichten zu
    haben?

    Egal ob " Wessi " oder " Ossi ", koennt Ihr Euch noch an das Fach Staatsbuergerkunde in der Schule erinnern?
    Dispara, cobarde, (que) solamente vas a matar a un hombre!

    Schiess! Feigling, (weil) Du wirst blos einen Mann toeten!

  2. #2
    Mitglied Benutzerbild von mick31
    Registriert seit
    14.02.2010
    Ort
    ABsuRDistan
    Beiträge
    12.407

    Standard AW: Keine Rechte ohne Pflichten

    Geh arbeiten

    Wo ist Merkels Stasiakte?

  3. #3
    💎🤲 🚀 BUY & HOLD! Benutzerbild von KatII
    Registriert seit
    13.08.2014
    Ort
    KatII
    Beiträge
    12.824

    Standard AW: Keine Rechte ohne Pflichten

    Zitat Zitat von mick31 Beitrag anzeigen
    Geh arbeiten
    ...

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    5.861

    Standard AW: Keine Rechte ohne Pflichten

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen
    Wie halten die User des HPF mit der Erfuellung ihren staatsbuergerlichen Pflichten, insofern ueberhaupt
    noch das Bewusstsein besteht als Deutscher Staatsbuerger nicht nur Rechte sondern auch Pflichten zu
    haben? ...
    Ganz einfach:
    Per eigens auf dem Computer erstellten Ermächtigungsgesetz habe ich mir persönlich die Freiheit herausgenommen in einer Krisenzeit, in welcher die Interessen Deutschlands und des deutschen Volkes nicht geachtet werden, die Grundrechte und sämtliche Gesetze außer Kraft zu setzen um meine eigenen Interessen zu wahren.

    Bedeutet: Meine Pflicht besteht aus der Erhaltung meines Lebens und das meiner Familie. Der Rest kann selbstgewollt in die eigens gewählte Hölle fahren.

  5. #5
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    46.342

    Standard AW: Keine Rechte ohne Pflichten

    Zitat Zitat von Nietzsche Beitrag anzeigen
    Ganz einfach:
    Per eigens auf dem Computer erstellten Ermächtigungsgesetz habe ich mir persönlich die Freiheit herausgenommen in einer Krisenzeit, in welcher die Interessen Deutschlands und des deutschen Volkes nicht geachtet werden, die Grundrechte und sämtliche Gesetze außer Kraft zu setzen um meine eigenen Interessen zu wahren.

    Bedeutet: Meine Pflicht besteht aus der Erhaltung meines Lebens und das meiner Familie. Der Rest kann selbstgewollt in die eigens gewählte Hölle fahren.
    Du leidest am Querdenkersyndrom. Wie ueberheblich und bewusstseinsgestoert muessen Einzelpersonen bzw.
    kleine Horden von " Querdenkern " sein, um zu behaupten das die Regierung die Interessen des Deutschen
    Volkes nicht achtete? Ausserdem hast Du Dich gerade mit Deiner Ankuendigung fuer Dich die Grundrechte und
    Gesetze ausser Kraft gesetzt zu haben, als vorsaetzlicher Rechtsberecher geoutet.

    Man kann Dich und Deinesgleichen der Querdenker ueberhaupt nicht ernst nehmen. Ich versucht die RAF
    fuer geistig Minderbemittelte und Zwangsneurotiker zu geben. Die Querdenker Armee Fraktion (QAF) ist
    ein erbaermlicher Haufen bewusstseinsgestoerter Narren, die von der Masse des Volkes nur noch belaechelt wird.
    Die Regierung hat die " Querdenker " von Anfang an nicht ernst genommen sondern wie die AfD behandelt. Man
    muss die Vollpfosten nur reden und machen lassen und sie diskreditieren sich selbst.
    Dispara, cobarde, (que) solamente vas a matar a un hombre!

    Schiess! Feigling, (weil) Du wirst blos einen Mann toeten!

  6. #6
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    46.342

    Standard AW: Keine Rechte ohne Pflichten

    Zitat Zitat von mick31 Beitrag anzeigen
    Geh arbeiten
    Kauf Dir Verstand!
    Dispara, cobarde, (que) solamente vas a matar a un hombre!

    Schiess! Feigling, (weil) Du wirst blos einen Mann toeten!

  7. #7
    Qouwat-e-Akhouwat-e-Awam Benutzerbild von Rumpelstilz
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    Lima, Perú
    Beiträge
    11.288

    Standard AW: Keine Rechte ohne Pflichten

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen
    Man kennt sie aus der virtuellen und realen Welt. Die Minderheit Deutscher Maulhelden, Pusher, Poser
    und Showmaker die sich bei oeffentlichen Demonstrationen unter Verstoss gegen gerichtliche Auflagen
    als " Anwaelte " fuer " Grund- und Freiheitsrechte " aufspielen. Sie nennen sich " Querdenker " oder
    " Wir sind das Volk " bzw. verkaufen sich als " Alternative fuer Deutschland "!

    Sie fuehlen sich in ihren " Rechten " verletzt bzw. versuchen andere Deutschen aufhetzen das diese
    die Befindlichkeiten mit den Aufwieglern teilen und sich ihnen anschliessen. Absicht ist das Volk und
    den Staat zu spalten. Es geht um Zerstoerung und nichts anderes! Die geistig kaputten Januskoepfe
    sind destruktiv und kontraproduktiv, sie berufen sich dabei auf ihre Rechte. Das sich aus den Rechten
    in gedeihlichen Gemeinwesen auch Pflichten ergeben, scheint den asozialen Subjekten voellig fremd.

    Die ist ein Auf- und Zugleich ein Weckruf an die wenigen Buerger in Deutschland die zwangsneurotisiert
    nur ihre Rechten in den Vordergrund stellen und ihre Pflichten als Staatsbuerger entweder vergessen
    oder verdraengt haben.

    Zur Einstimmung zwei Zitate:





    Vorab ein kleiner Exkurs aus dem Politikunterricht zur Auffrischung moeglicherweise verlustig gegangener
    Kenntnisse insbesondere gerichtet an die Zielgruppe folgender Fraktionen:

    " Querdenker "
    " Wir sind das Volk "
    " Alternative fuer Deutschland "
    " Pandemieleugner und Ignoranten "
    " Demonstrationszwangsneurotiker "
    " Verschwoerungstheoretiker und Nerds "
    " Dissidenten " (professionierte Regierungsanpisser)
    " Aufwiegler, Hetzer, Spalter und Zersetzer "






    Wie halten die User des HPF mit der Erfuellung ihren staatsbuergerlichen Pflichten, insofern ueberhaupt
    noch das Bewusstsein besteht als Deutscher Staatsbuerger nicht nur Rechte sondern auch Pflichten zu
    haben?

    Egal ob " Wessi " oder " Ossi ", koennt Ihr Euch noch an das Fach Staatsbuergerkunde in der Schule erinnern?
    Ich glaube, das hiess früher "Sozialkunde" bei uns. Merkwürdigerweise kann ich mich daran gar nicht mehr erinnern, an die Schulstunden anderer Fächer aber sehr wohl. Ich vermute aber mal, es war der das Gleiche, was manche BRD-Trolle hier im Forum absondern, wo man meint, diese Strolche seien bei der Bundesanstalt für politische Bildung angestellt. Bundes-anstalt sagt ja schon wieder alles.


    Ich Übrigen finde ich, dass satirische Beiträge immer wieder zur Auflockerung des Forums beitragen. Ich mag Sataire.


    Würde ich in der BRD wohnen oder auch nur in Europa, würde ich gerne einmal mit dem "Zug nach Nirgendwo"



    anstatt nach Nirgendwo auch einmal nach Mäck Pommes fahren. Es heisst ja, Pommernland sei angebrannt, aber sicher betreiben sie da jetzt Brandrodungswanderfeldbau oder etwas ähnliches auf den abgebrannten Stoppeln. Die sind ja nicht doof in Mäck Pommes.



    "Und wenn wir es nicht mehr erleben werden, Vater, so wissen wir doch eins, dass es die nach uns erleben werden, nicht? Und das ist doch auch ein Trost."
    (aus dem Film 'Heimkehr', 1941)



  8. #8
    Mitglied Benutzerbild von kiwi
    Registriert seit
    17.04.2016
    Beiträge
    5.923

    Standard AW: Keine Rechte ohne Pflichten

    Zitat Zitat von Rumpelstilz Beitrag anzeigen
    Ich glaube, das hiess früher "Sozialkunde" bei uns. Merkwürdigerweise kann ich mich daran gar nicht mehr erinnern, an die Schulstunden anderer Fächer aber sehr wohl. Ich vermute aber mal, es war der das Gleiche, was manche BRD-Trolle hier im Forum absondern, wo man meint, diese Strolche seien bei der Bundesanstalt für politische Bildung angestellt. Bundes-anstalt sagt ja schon wieder alles.


    Ich Übrigen finde ich, dass satirische Beiträge immer wieder zur Auflockerung des Forums beitragen. Ich mag Sataire.


    Würde ich in der BRD wohnen oder auch nur in Europa, würde ich gerne einmal mit dem "Zug nach Nirgendwo"



    anstatt nach Nirgendwo auch einmal nach Mäck Pommes fahren. Es heisst ja, Pommernland sei angebrannt, aber sicher betreiben sie da jetzt Brandrodungswanderfeldbau oder etwas ähnliches auf den abgebrannten Stoppeln. Die sind ja nicht doof in Mäck Pommes.



    Hallo Rumpelstilz schon vor über einen halben Jahrhundert habe ich in der Schule gelernt.
    Zu jedem Recht gehört eine Pflicht.
    Und zu jeder Pflicht habe ich ein Recht
    Überall und in allen Nachrichten usw. höre oder lese ich immer nur Menschenrechte – Menschenrechte.
    Noch nie oder ganz selten ist von Pflichten die Rede.
    Mit diesen Worten welche mir mein Lehrer gelehrt hat bin ich gut über die Runden/Jahre gekommen.
    Gruß Kiwi
    Einige kennen mich - viele können mich.

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    5.861

    Standard AW: Keine Rechte ohne Pflichten

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen
    Du leidest am Querdenkersyndrom. Wie ueberheblich und bewusstseinsgestoert muessen Einzelpersonen bzw. kleine Horden von " Querdenkern " sein, um zu behaupten das die Regierung die Interessen des Deutschen
    Volkes nicht achtete? Ausserdem hast Du Dich gerade mit Deiner Ankuendigung fuer Dich die Grundrechte und Gesetze ausser Kraft gesetzt zu haben, als vorsaetzlicher Rechtsberecher geoutet.

    Man kann Dich und Deinesgleichen der Querdenker ueberhaupt nicht ernst nehmen. Ich versucht die RAF fuer geistig Minderbemittelte und Zwangsneurotiker zu geben. Die Querdenker Armee Fraktion (QAF) ist
    ein erbaermlicher Haufen bewusstseinsgestoerter Narren, die von der Masse des Volkes nur noch belaechelt wird. Die Regierung hat die " Querdenker " von Anfang an nicht ernst genommen sondern wie die AfD behandelt. Man
    muss die Vollpfosten nur reden und machen lassen und sie diskreditieren sich selbst.
    Das siehst du völlig falsch.

    Zum einen wäre ich kein Rechtsbrecher. Da ich ja, wie allseits bekannt ist, in nächster Zeit ein Österreicher sein werde und dort die Bundesverfassung gilt, ist dein Szenario für die Katz.
    Ebenso liegst du mit Querdenken falsch.

    Die Sozialversicherungssparte der deutschen Rente wird momentan aufgeweicht und in eine steuerfinanzierte Hartz-4 Rente umgewandelt. Das ist ganz klar Anti-Deutsch.
    Das Land wird mit Menschen aus anderen Ländern, aus anderen Kulturkreisen, Religiösität und Gesellschaftsordnungen bewusst geflutet und damit verdrängt man die Deutschen was Anti-Deutsch ist.
    Das Infektionsschutzgesetz legitimiert die Regierung diese Gesetze abzutreten wenn sie es für richtig hält, nicht wenn der Zustand der dazu geführt hat beendet ist. Somit ist das ganz klar ein Gesetz als Freifahrtschein, undemokratisch und somit Anti-Deutsch.
    Die in Deutschland ausgeführte Propaganda zum "menschengemachten Klimawandel", "das reiche Deutschland", "die Anti-Demokratische AfD, die bei mehr Macht sofort sämtliche demokratischen Mittel abschaffen würde (während die etablierten Partei die Zusammenarbeit mit der AfD generell ablehnen und damit undemokratisch HANDELN!)", "die nicht eindämmbare Pandemie" (welche man vorsätzlich durch eine Aufhebung in den Sommermonaten verschleppt hat sowie zugelassen hat, dass sie sich weiter verbreitet),...
    Die in Deutschland vorhandene Arbeitslosigkeit bei gleichzeitigem Zuzug von Ausländern.
    Das Vernichten von Sicherheiten für diejenigen die Arbeiten, für diejenigen die in Rente gehen und für diejenigen die sparen, also mitunter eine Vernichtung der Werte und der Arbeitsleistung von GENERATIONEN.
    Das Vernichten von Werten durch Gesetze die für Muslime sind. Gesetze die Frauen durch eine Quote einen Arbeitsplatz erbringen und nicht durch Leistung. Gesetze die Homosexuelle gleichstellt mit Ehepartnern (Mann und Frau). Die Vernichtung der deutschen Sprache "vegane Würstchen", "Heißluftfritteuse" , "Homo-Ehe", etc.
    Das Entwerten der deutschen Geschichte und Vergangenheit inkl. der Menschen durch Zerstörung von Gedenktafeln, Kriegerdenkmälern, etc.
    Das suggerieren von Gleichstellung vor dem Gesetz bei gleichzeitiger Bevorzugung von reichen Menschen (Ulli Hoeneß, Michael Schumacher, Joseph Ackermann, etc.).


    Und nach all dem, was ja ansich eine unfassbare Menge an Rechtsbrüchen ist, unterstellst DU MIR Rechtsbrüche? Ansich würde ich mich damit einfach nur anpassen.

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    22.08.2018
    Ort
    Autobahn in Deutschland
    Beiträge
    8.408

    Standard AW: Keine Rechte ohne Pflichten

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen
    Kauf Dir Verstand!
    Trau keinem Politiker! Politiker sind nicht die Lösung! Politiker sind das Problem!
    Pommes frites-Belgisches Weltkulturerbe

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Chemnitz: Rechte demonstrieren ohne Gegenprotest
    Von goldi im Forum Deutschland
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 22.03.2016, 15:49
  2. Keine Wohnungen für Rechte
    Von D-Moll im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 215
    Letzter Beitrag: 21.06.2015, 18:51
  3. Keine Rechte für Rechte!
    Von spezialeinheit im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 1215
    Letzter Beitrag: 30.04.2014, 13:40
  4. Keine Rechte für Rechte?
    Von Drosselbart im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 13.09.2006, 18:55

Nutzer die den Thread gelesen haben : 60

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben