+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 38

Thema: Bewährungsstrafe für Raserei mit tödlichem Ausgang

  1. #21
    zynischer Phlegmatiker Benutzerbild von Fenstergucker
    Registriert seit
    16.07.2017
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.263

    Standard AW: Bewährungsstrafe für Raserei mit tödlichem Ausgang

    Zitat Zitat von truthCH Beitrag anzeigen
    Nicht ganz - vorsätzliche Tötung umfasst und unterscheidet zwischen Mord und Totschlag. Da keine niederen oder besonders verwerflichen Umstände vorliegen, kann es meines Erachtens nur Totschlag sein und kein Mord, da der Mord eben verwerfliche oder niedere Beweggründe voraussetzt.

    Beiden obliegt jedoch die Tatsache, dass der Tod willentlich herbeigeführt wird, womit sich dann die vorsätzliche von der fahrlässigen unterscheidet. Darum plädiert wohl auch kein Staatsanwalt auf vorsätzliche Tötung, weil es doch unheimlich schwer zu beweisen wird, dass er willentlich (im Sinne von "Dich räum ich jetzt weg") jemanden tot fahren wollte.

    Darum wird wohl meistens auf fahrlässige Tötung angeklagt, wenn überhaupt, weil dort alle Merkmale vorhanden sind bis auf das willentlich und damit eine grössere Wahrscheinlichkeit haben auf Erfolg.

    Aber ich hab wahrscheinlich einfach Mühe mit dem "fahrlässig" - weil eben dieses Verhalten nicht fahrlässig ist sondern grobfahrlässig meines Erachtens und damit die fahrlässige Tötung für mich nicht stimmig ist.
    Hier sollte man sich die Formulierung aus den Allgemeinen Bedingungen für die Haftpflichtversicherung als Beispiel hernehmen. Dort heißt es nämlich:

    Die Versicherung erstreckt sich nicht auf Schadenersatzverpflichtungen der Personen, die denSchaden, für den sie von einem Dritten verantwortlich gemacht werden, rechtswidrig und vorsätzlich herbeigeführt haben. Dem Vorsatz wird gleichgehalten eine Handlung oder Unterlassung, bei welcher der Schadenseintritt mit Wahrscheinlichkeit erwartet werden musste, jedoch in Kauf genommen wurde
    Das ist zwar der österreichische Text, aber in Deutschland wird er nicht viel anders sein.
    Linke: da gibt es Leute, da fängst du mit Kopfschütteln an und hast am Ende ein Schleudertrauma

  2. #22
    1291-er Eidgenosse (NW) Benutzerbild von truthCH
    Registriert seit
    21.09.2012
    Ort
    Nidwalden
    Beiträge
    3.765

    Standard AW: Bewährungsstrafe für Raserei mit tödlichem Ausgang

    Zitat Zitat von mathetes Beitrag anzeigen
    Es reicht ja den bestehenden Strafrahmen auszunutzen, bei fahrlässiger Tötung immerhin 5 Jahre Haft (in Deutschland), Kopftreter wurden schon zu geringeren Haftstrafen verurteilt, in ganz krassen Fällen meinetwegen eine Verurteilung wegen Totschlag. Aber Unfälle bleiben Unfälle.
    Das andere Straftaten zu milde bestraft werden ist ausser Frage, darf aber nur bedingt herangezogen werden für den Strafrahmen in diesem Fall meines Erachtens.

    Zitat Zitat von mathetes Beitrag anzeigen
    Da dürftest du Recht haben, reicht ein Mordmerkmal aus? Dann wäre das das Auto als gemeingefährliches Tatmittel, den Vorsatz finde ich trotzdem konstruiert, außer man fährt in den Gegenverkehr oder missachtet rote Ampel, aber zu schnell zu fahren ist in meinen Augen noch kein Vorsatz. 100 in der Stadt klingt auch krasser als vll. ist, gibt genug mehrspurige Bundesstraßen in Städten wo man 100 und schneller fahren könnte.
    Natürlich - es gibt durchaus Strassen, auch in Städten, wo man sicherlich sowas sagen könnte - ohne Frage.

    Google Maps ist Dein Freund um Dir einen Überblick zu verschaffen wie die Sievekingsallee so ausschaut .... wenn Du hier 100+ fährst, bist Du einfach jenseits von Gut und Böse - Wohngebiet, zig Einfahrten, Bordstein und so weiter - da sind mannigfaltige Gefahren möglich. Da brauchst Du nur einen Unaufmerksamen oder Dummen und schon knallts aber so richtig.




    Zitat Zitat von mathetes Beitrag anzeigen
    Das ist eben der Knackpunkt, wie will man einen bedingten Vorsatz nachweisen, wem wirklich alles egal ist, auch der eigene Tod, ist in meinen Augen so oder so nicht mehr zurechnungsfähig und damit ein Fall für die Psychiatrie.
    Egal wird es ihnen wohl nicht sein - aber wie alle Verbrechen und Vergehen werden sie ja ausgeführt, weil man entweder denkt, man hat es im Griff oder aber man wird nicht erwischt. Wäre nur eines von beiden von vornherein klar, würde es faktisch keine Verbrechen und Vergehen mehr geben ausser jenen aus dem Affekt heraus.
    Was ist schlechter an Corona gegenüber Influenza? Der Ruf!
    Ja, ich bin
    Nicht An Zersetzung Interessiert

  3. #23
    1291-er Eidgenosse (NW) Benutzerbild von truthCH
    Registriert seit
    21.09.2012
    Ort
    Nidwalden
    Beiträge
    3.765

    Standard AW: Bewährungsstrafe für Raserei mit tödlichem Ausgang

    Zitat Zitat von Fenstergucker Beitrag anzeigen
    Hier sollte man sich die Formulierung aus den Allgemeinen Bedingungen für die Haftpflichtversicherung als Beispiel hernehmen. Dort heißt es nämlich:



    Das ist zwar der österreichische Text, aber in Deutschland wird er nicht viel anders sein.
    Ist auch bei uns der Fall - jedoch kann man das entschärfen mit der Versicherung der Grobfahrlässigkeit. Damit sind dann nur noch reine Verbrechen ausgeschlossen aus der Versicherungsdeckung.

    Jedoch ist es bei uns in der Schweiz noch etwas anders gelagert mit dem Raserparagraphen - knackst Du diesen und verursachst einen Unfall, bist Du geliefert - straf- wie zivilrechtlich.
    Was ist schlechter an Corona gegenüber Influenza? Der Ruf!
    Ja, ich bin
    Nicht An Zersetzung Interessiert

  4. #24
    1291-er Eidgenosse (NW) Benutzerbild von truthCH
    Registriert seit
    21.09.2012
    Ort
    Nidwalden
    Beiträge
    3.765

    Standard AW: Bewährungsstrafe für Raserei mit tödlichem Ausgang

    Zitat Zitat von cornjung Beitrag anzeigen
    Wer ein schnelles Auto schnell fährt, nimmt nicht automatisch den Tod Anderer billigend in Kauf.
    Na ja, so gesehen stimmt das - aber um ein Auto zu fahren brauchst Du eine Strasse/einen Ort - und wer in einer Strasse wie der genannten massiv zu schnell fährt, der nimmt schon billigend in Kauf, dass er Leute verletzen oder sogar töten könnte.

    Und da kann sich meiner Meinung nach auch keiner rausreden, weil gerade Geschwindigkeitsüberschreitungen doch ein reges Thema sind beim Erwerb des Führerscheins? Doppelte Geschwindigkeit = 4facher Bremsweg?
    Was ist schlechter an Corona gegenüber Influenza? Der Ruf!
    Ja, ich bin
    Nicht An Zersetzung Interessiert

  5. #25
    Mitglied
    Registriert seit
    21.06.2014
    Beiträge
    22.109

    Standard AW: Bewährungsstrafe für Raserei mit tödlichem Ausgang

    Zitat Zitat von Väterchen Frost Beitrag anzeigen
    Danke - oh ich bin wieder im Strafrecht Grundkurs 2. Semester?
    Das ist natürlich klar. Bei gewissen Verkehrskreisen gehe ich als Richter mal davon aus, dass er sich über das Risiko eben gar keine Gedanken hat und daher war "A" eben nicht der Meinung, die Folge sicher vermeiden zu können, sondern setze sich - und jetzt O-Ton aus einer Musterlösung für eine Examensklausur, nach der ich als Korrekturassi korrigieren musste - in frivoler Gleichgültigkeit über das Risiko hinweg und das führte da zu Totschlag. Deswegen sind eben 99,9 % der Tötungen im Straßenverkehr ja auch fahrlässige solche.
    Nein, nein, Väterchen, du bist hier nicht im Grundkurs für Strafrecht , sondern dir schreibt ein ehemaliger Raser, der genauestens auf gepasst hat, und sich erinnert, als und wie ihn seine teuren Fachanwälte raus gepaukt haben. Nein, ich habe zum Glück niemanden überfahren. Ok, ich bin auch nicht mit 150 km auf dem Kuhdamm unterwegs gewesen.
    Wenn Wahlen nichts ändern könnten, würde man nicht alles versuchen, die Wahl der Rechten zu verhindern.

  6. #26
    Ohneglied Benutzerbild von harlekina
    Registriert seit
    25.03.2006
    Beiträge
    26.292

    Standard AW: Bewährungsstrafe für Raserei mit tödlichem Ausgang

    Raserei gilt nur als eine Ordnungswidrigkeit - und diese war verjährt.

    Dann muß ich als Justiz den Hintern mal etwas früher heben, wenn sowas droht. 4 Jahre Führerscheinentzug ist ein Witz. Ich stelle die Fähigkeit in Zweifel, dass er jemals fähig ist, ein Fahrzeug zu führen.

    In Memoriam
    Henning 1960 - 2010

  7. #27
    Mitglied
    Registriert seit
    12.10.2017
    Beiträge
    1.846

    Standard AW: Bewährungsstrafe für Raserei mit tödlichem Ausgang

    Zitat Zitat von cornjung Beitrag anzeigen
    Nein, nein, Väterchen, du bist hier nicht im Grundkurs für Strafrecht , sondern dir schreibt ein ehemaliger Raser, der genauestens auf gepasst hat, und sich erinnert, als und wie ihn seine teuren Fachanwälte raus gepaukt haben. Nein, ich habe zum Glück niemanden überfahren. Ok, ich bin auch nicht mit 150 km auf dem Kuhdamm unterwegs gewesen.

    Ach so. Mich erinnerte das an den Grundkurs bei Prof. Schmidhäuser in den frühen 80igern. Bei ihm war das aber A, der sich für einen sehr sicheren Schützen hielt und nicht im Traum damit rechnete, dass der Schuss so daneben gehen kann, aber dennoch wen - vermutlich B - abgeballert hatte, statt des erwünschten Hasen. Abwandlung, wie ist die Lösung, wenn A nicht der 45-jährige Vorsitzende des Landesjagdverbandes gewesen wäre, sondern der 83-jährige emeritierte tattrige Jura-Professor und ehem. Hobby-Jäger S., der immer noch zu solchen Jagdereignissen eingeladen wird.

  8. #28
    Mitglied
    Registriert seit
    12.10.2017
    Beiträge
    1.846

    Standard AW: Bewährungsstrafe für Raserei mit tödlichem Ausgang

    Zitat Zitat von harlekina Beitrag anzeigen
    Raserei gilt nur als eine Ordnungswidrigkeit - und diese war verjährt.

    Dann muß ich als Justiz den Hintern mal etwas früher heben, wenn sowas droht. 4 Jahre Führerscheinentzug ist ein Witz. Ich stelle die Fähigkeit in Zweifel, dass er jemals fähig ist, ein Fahrzeug zu führen.
    Sehe ich just genauso. Aber der Typ muss ja zur Führerscheinstelle und bei einer Sperrfrist von mehr als zwei Jahren, müssen beide Prüfungen neu abgelegt werden. Das wird aus § 20 Abs. 2 FeV abgeleitet. "wenn Tatsachen vorliegen, die die Annahme rechtfertigen, dass der Bewerber die nach §§ 16 Abs. 1 und 17 Abs. 1 erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten Nicht mehr besitzt. Daneben kann eine MPU angeordnet werden. Bei uns beiden würde er die Hürde "charakterliche Eignung zur Führung eines Kraftfahrzeuges" nicht mehr bewältigen und das könnte nur gelingen, wenn er eine MPU erfolgreich absolviert. Da er den Antrag auf eine neue Fahrerlaubnis erst sechs Monate vor Ende der Sperrfrist stellen kann und damit ein doch langes Verwaltungsverfahren zu bewältigen ist, wird der sicher nicht sogleich auf die Menschheit losgelassen.

    Ich selbst muss sagen, dass mein Fahrverhalten damals noch im VW 1302 - also einer zahmen Hauskatze - ab der Strafstation des Referendariats deutlich überprüft habe, weil man so aus 1. Hand sah, was passieren konnte.

  9. #29
    Mitglied Benutzerbild von Kaktus
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    8.892

    Standard AW: Bewährungsstrafe für Raserei mit tödlichem Ausgang

    Zitat Zitat von Doppelstern Beitrag anzeigen
    In Berlin wurden 2 Personen zu Lebenslang verurteilt. Das Urteil wurde jedoch in einem Berufungsverfahren angefochten, wurde aber erneut bestätigt und wird wohl ein weiteres mal vor dem Bundesgerichtshof in Revision gehen.


    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Ich denke mal unser oberstes Gericht wird veranlassen, daß ein neues Verfahren hier vor dem OLG statt finden wird. Das Urteil ist ja geradezu lächerlich.
    Nein, das denke ich nicht, sofern es bei der Einschätzung "Raserei" bleibt. Sollte aber entschieden werden, daß es ein illegales Autorennen war, dann kann das Strafmaß bis zu 10 J.betragen
    Deutschland ist nicht mehr mein Land - Merkel + den dt. Volksvertretern sei Dank! https://t.me/TrueLife18/6491
    GG 20,2 !!! - Immer dran denken:youtube.com/watch?v=f5PMX_FzRzw
    Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen - F. Schiller.
    EU: Wattzahl bei Staubsaugern zum Strom sparen senken, aber E-Autos pushen. Genau mein Humor!

  10. #30
    Mitglied Benutzerbild von Doppelstern
    Registriert seit
    15.08.2019
    Ort
    Am Niederrhein
    Beiträge
    4.601

    Standard AW: Bewährungsstrafe für Raserei mit tödlichem Ausgang

    Zitat Zitat von Kaktus Beitrag anzeigen
    Nein, das denke ich nicht, sofern es bei der Einschätzung "Raserei" bleibt. Sollte aber entschieden werden, daß es ein illegales Autorennen war, dann kann das Strafmaß bis zu 10 J.betragen

    Wenn 2 Autos mit knapp 100 Sachen durch die Straßen schießen, dann wird das wohl ein Rennen gewesen sein. Oder hast Du eine andere Erklärung ?
    Sie sind wie eine Wolke: wenn sie sich verziehen, kann es doch noch ein schöner Tag werden.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Bewährungsstrafe für LKW-Fahrer, unfassbar.
    Von Blackbyrd im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 16.11.2019, 06:23
  2. Bewährungsstrafe für Besitz von Kinderpornos
    Von BlackForrester im Forum Deutschland
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 26.07.2015, 17:15
  3. Nadine tot - Bewährungsstrafe
    Von Odin im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 06.05.2007, 13:28
  4. Bewährungsstrafe wegen Kinderpornos!
    Von esperan im Forum Deutschland
    Antworten: 99
    Letzter Beitrag: 19.01.2007, 13:43

Nutzer die den Thread gelesen haben : 44

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben