+ Auf Thema antworten
Seite 9 von 9 ErsteErste ... 5 6 7 8 9
Zeige Ergebnis 81 bis 88 von 88

Thema: Friedrich Engels (200) - besser als Karl Marx ?

  1. #81
    Mit mir zum Kampf u. Sieg Benutzerbild von dscheipi
    Registriert seit
    09.07.2004
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    8.666

    Standard AW: Friedrich Engels (200) - besser als Karl Marx ?

    Zitat Zitat von Tutsi Beitrag anzeigen
    Danke - ich finde das immer so nett und amüsant, wie Du die Astrologie so in den Alltag mit einbeziehst - was ihr ja dann auch das Theoretische nimmt und sie in der Realität ankommen läßt. War für mich auch immer wichtig, zu erkennen und es trifft auch zu - ich habe Venus im Skorpion im 4. Haus und als vor einigen Jahren Jupiter in Transit rüber lief, kam eine Menge Geld ins Haus - dazu gab es noch andere Aspekte - aber hätte ich damals mehr gewußt, wäre mir das bewußter gewesen.

    Kommen wir auf Marx und Engels zurück - Engels ist Sonne Schütze und Asz. Löwe - war ihm bewußt, daß er Marx mit dessen Charakterzügen immer als Alimentierer bis ans Lebensende dienen mußte ?

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Am Sonntag habe ich wieder "Essay und Diskurs gehört" - war diesmal ein Thema zu Marx und Engels passend.

    [Links nur für registrierte Nutzer]





    Es verändert sich alles. Und nichts bleibt, wie es ist.

    Wie viele Thesen von Marx kann man heute noch umsetzen - wohl kaum noch alle - die Welt hat sich gewandelt.

    Und die große Arbeiterschaft von damals, gibt es heute auch nicht mehr.

    du hast venus im skorpion? ich im widder, im skorpionhaus 8 - bei dir entspricht sie von der hausstellung her dem krebs, alles wasser... bei mir steht der geldregen "relativ" vor der tür, im 2. haus wird erarbeitet, im 8. fliegt es einem zu. ich hab keine konkreten pläne, das zu forcieren (mond im 2. haus, hält an geld nicht fest) - es kommt eh, wie es muss und soll.


    er MUSSTE ja marx finanziell nicht dienen, er tat es wohl aus eigenem impuls heraus.

    sonne in feuer, ac in feuer bedeutet auf alle fälle ein ausgeprägtes ego, so einer macht nix, ohne dass er nicht auch was "kriegt" dafür.

    von den thesen von marx könnte man sicher manches umsetzen, aber in dem derzeit bestehenden herrschaftsverhältnisse wohl eher wenig bis nichts. ich persönlich halte nicht das system für das problem, sondern den menschen - weil selbst, wenn der kontrolleur den kontrolleur korrekt kontrolliert ist die frage, wer den kontrolleur vom kontrolleur kontrolliert und zwar so, dass sich das karzinom korruption, seilschaften und bedienwirtschaft, das sehr schnell metatastasen kriegt, nicht ausbreiten kann.

    nein, die breite schicht arbeiterschaft gibt es nicht mehr, aber es gibt die, die das system ohne diese breite am laufen halten, mittels arbeiten, mittels steuernzahlen.

    letzteres wird in der breite nicht bleiben, die babyboomer verabschieden sich nach und nach aus der tretmühle - ich, jahrgang 1956 geh im dezember in rente und hab den champagner schon kalt gestellt

    ich werde etwas in meiner zunft noch weiter arbeiten, zeitlich und räumlich unabhängig, aber primär in die eigene tasche, an mir wurde genug verdient über die jahrzehnte, ich hab meins getan, das ist kein schlechtes gefühl.
    auf der stillen treppe: swesda/nathan, gipfelstürmer

    meine beiträge sind ausschließl. mein geistiges eigentum.warnhinweis: fehlinterpretationen meiner aussagen gehen ausschl. zu lasten des lesers.

  2. #82
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    26.246

    Standard AW: Friedrich Engels (200) - besser als Karl Marx ?

    Zitat Zitat von dscheipi Beitrag anzeigen
    du hast venus im skorpion? ich im widder, im skorpionhaus 8 - bei dir entspricht sie von der hausstellung her dem krebs, alles wasser... bei mir steht der geldregen "relativ" vor der tür, im 2. haus wird erarbeitet, im 8. fliegt es einem zu. ich hab keine konkreten pläne, das zu forcieren (mond im 2. haus, hält an geld nicht fest) - es kommt eh, wie es muss und soll.


    er MUSSTE ja marx finanziell nicht dienen, er tat es wohl aus eigenem impuls heraus.

    sonne in feuer, ac in feuer bedeutet auf alle fälle ein ausgeprägtes ego, so einer macht nix, ohne dass er nicht auch was "kriegt" dafür.

    von den thesen von marx könnte man sicher manches umsetzen, aber in dem derzeit bestehenden herrschaftsverhältnisse wohl eher wenig bis nichts. ich persönlich halte nicht das system für das problem, sondern den menschen - weil selbst, wenn der kontrolleur den kontrolleur korrekt kontrolliert ist die frage, wer den kontrolleur vom kontrolleur kontrolliert und zwar so, dass sich das karzinom korruption, seilschaften und bedienwirtschaft, das sehr schnell metatastasen kriegt, nicht ausbreiten kann.

    nein, die breite schicht arbeiterschaft gibt es nicht mehr, aber es gibt die, die das system ohne diese breite am laufen halten, mittels arbeiten, mittels steuernzahlen.

    letzteres wird in der breite nicht bleiben, die babyboomer verabschieden sich nach und nach aus der tretmühle - ich, jahrgang 1956 geh im dezember in rente und hab den champagner schon kalt gestellt

    ich werde etwas in meiner zunft noch weiter arbeiten, zeitlich und räumlich unabhängig, aber primär in die eigene tasche, an mir wurde genug verdient über die jahrzehnte, ich hab meins getan, das ist kein schlechtes gefühl.
    Mich würde ein Partnerhoroskop von Marx und Engels interessieren. Marx hatte mit Helene Demuth irgendwann mal ein kleines Techtelmechtel - und sie hat - wirklich in Demuth - diesen Sohn dann weg gegeben - man hat von ihm nie wieder was gehört.

    Marx konnte Jenny nie das bieten, was ihrem Stand gemäß das richtige Leben hätte sein müssen. Statt dessen konnte er seinen Töchtern nicht mal eine Mitgift mitgeben. Die Armut muß extrem groß gewesen sein. Das hat ihn wohl veranlaßt, diese Bücher zu schreiben.

    Wäre alles anders gekommen, wenn er mit seiner Ausbildung ein anderes Leben geführt hätte - hätte führen können.

    Manchmal ist es seltsam, wie sich alles fügt.

    Ich habe Leute erlebt, die im 2. (Geld)Haus den Mond hatten und wie sie vom Finanziellen stark abhängig waren - und wie es ihnen aber auch aus den Fingern flutschte, weil das 2. Haus in den Fischen war.

    Das sind alles Dinge, die man dann beobachtet und mit der Zeit wundert man sich über nichts mehr - die meisten Menschen leben ihren Radix, ohne es zu merken, weil sie von Astro nichts wissen und wissen wollen.

    Sicher hat man noch eine Eigenentscheidung - aber weiter sich das Bewußtsein entwickelt, um so mehr entscheidet dann auch der Geist mit. Hörte letztens, daß sich immer mehr junge Leute wieder für die Astrologie interessieren.

    Und ganz sicher ist, der Mensch wird sich immer für sich selbst und sein Schicksal interessieren. Die Astrologie entwickelt sich ja auch genauso weiter wie alle anderen Bereiche.

  3. #83
    Mit mir zum Kampf u. Sieg Benutzerbild von dscheipi
    Registriert seit
    09.07.2004
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    8.666

    Standard AW: Friedrich Engels (200) - besser als Karl Marx ?

    Zitat Zitat von Tutsi Beitrag anzeigen
    Mich würde ein Partnerhoroskop von Marx und Engels interessieren. Marx hatte mit Helene Demuth irgendwann mal ein kleines Techtelmechtel - und sie hat - wirklich in Demuth - diesen Sohn dann weg gegeben - man hat von ihm nie wieder was gehört.

    Marx konnte Jenny nie das bieten, was ihrem Stand gemäß das richtige Leben hätte sein müssen. Statt dessen konnte er seinen Töchtern nicht mal eine Mitgift mitgeben. Die Armut muß extrem groß gewesen sein. Das hat ihn wohl veranlaßt, diese Bücher zu schreiben.

    Wäre alles anders gekommen, wenn er mit seiner Ausbildung ein anderes Leben geführt hätte - hätte führen können.

    Manchmal ist es seltsam, wie sich alles fügt.

    Ich habe Leute erlebt, die im 2. (Geld)Haus den Mond hatten und wie sie vom Finanziellen stark abhängig waren - und wie es ihnen aber auch aus den Fingern flutschte, weil das 2. Haus in den Fischen war.

    Das sind alles Dinge, die man dann beobachtet und mit der Zeit wundert man sich über nichts mehr - die meisten Menschen leben ihren Radix, ohne es zu merken, weil sie von Astro nichts wissen und wissen wollen.

    Sicher hat man noch eine Eigenentscheidung - aber weiter sich das Bewußtsein entwickelt, um so mehr entscheidet dann auch der Geist mit. Hörte letztens, daß sich immer mehr junge Leute wieder für die Astrologie interessieren.

    Und ganz sicher ist, der Mensch wird sich immer für sich selbst und sein Schicksal interessieren. Die Astrologie entwickelt sich ja auch genauso weiter wie alle anderen Bereiche.



    radixvergleich kann man machen, wenn du beide hast, kein problem, einer aussen, einer innen, winkel/aspekte anschaun, man kann sogar noch in anderer farbe dann aussen die transite drauf setzen für einen zeitpunkt, der dich interessiert in deren gemeinsamer zeit.

    wenn ich was helfen kann sags mir, am wochenende hab ich spätestens für sowas zeit.

    das mit dem sohn bzw. weggeben ist ja ein dicker hund... man kann auch auf ein einzelnes radix oder einen radixvergleich noch diese oder jene dame drauf legen, da kommt dann die dynamik zum tragen.

    wenns mehr damen sind, geht das auch, wenn das radix vorhanden ist, aber nur einzeln (auf beide herrn gleichzeitig geht schon) ob der übersichtlichkeit - das geht dann noch zusätzlich mit transiten, so dass 4 auf einem blatt wären: marx, engels, eine dame und der transit. mit direktionen, schnittpunkte mach ich nicht, ich hab grad bei partnerschaftsgeschichten die erfahrung gemacht, dass man mit dem reinen vergleich am besten hinkommt - dann noch der transit dazu wegen der auslösung (ist wie in der medizin, ohne disposition keine auslösung) und fertig ist das menü


    bei mir ist das 2. haus in der waage und ich wurde, was geld anbelangt, schon sehr betrogen, zwischen aus den fingern flutschen. verprasst hab ich nie, bin nicht der typ mensch - hab draus gelernt, würde keinen wesentlichen vertrag mehr ohne rechtsanwalt unterschreiben.

    man braucht von der eigenen verankerung, dem eigenen auftrag, der sich im radix zeigt, nichts wissen - was wichtig ist, stellt sich einem, verpennt man die gestellten aufgaben etc., dann kommt das später wieder, auch inkarnationen später - es gibt kein entkommen

    man hat innerhalb der verfassheiten jede menge spielraum für entscheidungen - hört man den hirnfachleuten zu, wirds einem eh schummrig (vor dem wunsch, der handlung fand demnach die ausforumung im hirn schon statt).


    der wesentliche punkt im leben ist verantwortung, man muss da aus eigenen stücken ga r nicht viel installieren (kinder, tiere) oder übernehmen (entsprechender beruf), was du lernen sollst, das kommt auf dich zu. das dickste hier ist die sog. zuneigung, liebe, weil hier das ego in den hintergrund muss zugunsten der fürsorge für den anderen. die liebe zu kindern und wirklich bedürftigen ist die reinste, die einem mit am meisten reifen läßt.

    das war das wort zum dienstag
    auf der stillen treppe: swesda/nathan, gipfelstürmer

    meine beiträge sind ausschließl. mein geistiges eigentum.warnhinweis: fehlinterpretationen meiner aussagen gehen ausschl. zu lasten des lesers.

  4. #84
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    26.246

    Standard AW: Friedrich Engels (200) - besser als Karl Marx ?

    Zitat Zitat von dscheipi Beitrag anzeigen
    radixvergleich kann man machen, wenn du beide hast, kein problem, einer aussen, einer innen, winkel/aspekte anschaun, man kann sogar noch in anderer farbe dann aussen die transite drauf setzen für einen zeitpunkt, der dich interessiert in deren gemeinsamer zeit.

    wenn ich was helfen kann sags mir, am wochenende hab ich spätestens für sowas zeit.

    das mit dem sohn bzw. weggeben ist ja ein dicker hund... man kann auch auf ein einzelnes radix oder einen radixvergleich noch diese oder jene dame drauf legen, da kommt dann die dynamik zum tragen.

    wenns mehr damen sind, geht das auch, wenn das radix vorhanden ist, aber nur einzeln (auf beide herrn gleichzeitig geht schon) ob der übersichtlichkeit - das geht dann noch zusätzlich mit transiten, so dass 4 auf einem blatt wären: marx, engels, eine dame und der transit. mit direktionen, schnittpunkte mach ich nicht, ich hab grad bei partnerschaftsgeschichten die erfahrung gemacht, dass man mit dem reinen vergleich am besten hinkommt - dann noch der transit dazu wegen der auslösung (ist wie in der medizin, ohne disposition keine auslösung) und fertig ist das menü


    bei mir ist das 2. haus in der waage und ich wurde, was geld anbelangt, schon sehr betrogen, zwischen aus den fingern flutschen. verprasst hab ich nie, bin nicht der typ mensch - hab draus gelernt, würde keinen wesentlichen vertrag mehr ohne rechtsanwalt unterschreiben.

    man braucht von der eigenen verankerung, dem eigenen auftrag, der sich im radix zeigt, nichts wissen - was wichtig ist, stellt sich einem, verpennt man die gestellten aufgaben etc., dann kommt das später wieder, auch inkarnationen später - es gibt kein entkommen

    man hat innerhalb der verfassheiten jede menge spielraum für entscheidungen - hört man den hirnfachleuten zu, wirds einem eh schummrig (vor dem wunsch, der handlung fand demnach die ausforumung im hirn schon statt).


    der wesentliche punkt im leben ist verantwortung, man muss da aus eigenen stücken ga r nicht viel installieren (kinder, tiere) oder übernehmen (entsprechender beruf), was du lernen sollst, das kommt auf dich zu. das dickste hier ist die sog. zuneigung, liebe, weil hier das ego in den hintergrund muss zugunsten der fürsorge für den anderen. die liebe zu kindern und wirklich bedürftigen ist die reinste, die einem mit am meisten reifen läßt.

    das war das wort zum dienstag
    Wenn Marx den Aszendenten in Wassermann hat, dürfte sein Geldhaus 2 - ebenfalls in Fische sein - ha, kein Wunder, daß er nie Geld hatte. Hatte ich nebest enger Freundin auch bei einem Kollegen gesehen und dem Sohn einer Freundin - entweder sie verschulden sich wie verrückt oder sie können einfach mit Geld nicht umgehen. Hätten sie noch einige Planeten in Aspekten, dann wäre es vielleicht schlimm, sie könnten durch Not dann auch kriminell werden.

    Ach, die Astrologie und der Vergleich mit gelebtem Leben ist schon interessant.

  5. #85
    Mit mir zum Kampf u. Sieg Benutzerbild von dscheipi
    Registriert seit
    09.07.2004
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    8.666

    Standard AW: Friedrich Engels (200) - besser als Karl Marx ?

    Zitat Zitat von Tutsi Beitrag anzeigen
    Wenn Marx den Aszendenten in Wassermann hat, dürfte sein Geldhaus 2 - ebenfalls in Fische sein - ha, kein Wunder, daß er nie Geld hatte. Hatte ich nebest enger Freundin auch bei einem Kollegen gesehen und dem Sohn einer Freundin - entweder sie verschulden sich wie verrückt oder sie können einfach mit Geld nicht umgehen. Hätten sie noch einige Planeten in Aspekten, dann wäre es vielleicht schlimm, sie könnten durch Not dann auch kriminell werden.

    Ach, die Astrologie und der Vergleich mit gelebtem Leben ist schon interessant.



    natürlich ist es interessant. wenn man mehrere personen, ereignisse - transite aufeinander legt, ist es auch einen haufen arbeit mit rechnen und sonstwas, aber halt interessant.

    das es kein wirken sondern immer nur ein wechselwirken gibts, sind familiengeschichten ganz besonders interessant und dieses "ganz die oma, ganz der opa" hab ich x-mal gefunden, nicht nur per radix, sondern auch auf ordentlich geführten grabsteinen - wie oft sind geburts- und auch sterbedaten von großeltern und enkel sehr nah beinander (nicht von den jahren her) - es kommt alles nicht von den haferflocken.

    manchesmal wär ich gern so ein stumpfes, ignorantes wesen, wär weniger arbeit


    zu deinem text_ fisch (neptunische energie) und geld gehören nicht zusammen, nicht zeichen, nicht häusertechnisch. ich wär alles im leben eher, als eine geschäftsfrau oder börsenspekulantin. bin für höheres geboren
    auf der stillen treppe: swesda/nathan, gipfelstürmer

    meine beiträge sind ausschließl. mein geistiges eigentum.warnhinweis: fehlinterpretationen meiner aussagen gehen ausschl. zu lasten des lesers.

  6. #86
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    26.246

    Standard AW: Friedrich Engels (200) - besser als Karl Marx ?

    Weil eine Person - Helene Demuth - in Demut an der Seite der Familie Marx geblieben ist, konnte Marx auch diese Bücher schreiben.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    1851 gebar Helena Demuth einen Jungen, gab den Namen des Vaters jedoch nicht preis. Der kleine Henry Frederick Demuth (genannt Freddy)[Links nur für registrierte Nutzer] (* [Links nur für registrierte Nutzer] [Links nur für registrierte Nutzer] in [Links nur für registrierte Nutzer]; † [Links nur für registrierte Nutzer] [Links nur für registrierte Nutzer] ebenda) wurde in eine Londoner Pflegefamilie namens Lewis gegeben. Entgegen manchen Behauptungen in der Literatur erkannte [Links nur für registrierte Nutzer] die Vaterschaft von Frederick nicht an,[Links nur für registrierte Nutzer] auch nannte [Links nur für registrierte Nutzer] ihn ihren ‚Halbbruder‘.[Links nur für registrierte Nutzer] Jenny Marx bemühte sich im Oktober 1851 um eine Amme für Henry Frederick Demuth bei der Familie Devalek in Brüssel, die auch ihren Sohn Edgar 1847 versorgt hatte.[Links nur für registrierte Nutzer][Links nur für registrierte Nutzer] Da es sich nicht mit den Vorstellungen von Marx in der sozialistischen Bewegung vertrug, dass Marx „fremdgegangen“ sein sollte, wurden alle Dokumente auf Befehl [Links nur für registrierte Nutzer] am 2. Januar 1934[Links nur für registrierte Nutzer] als Geheimdokumente der Forschung entzogen.[Links nur für registrierte Nutzer]
    Auch im Soz. viel Schein als Sein.

    Im Oktober 1890 erkrankte Helena Demuth an Krebs und starb am 4. November. In ihrem Testament vom 4. November 1890[Links nur für registrierte Nutzer] bedachte sie ihren Sohn Frederick Lewis Demuth als Universalerben, der 95 £ und ihren persönlichen Besitz erbte. Auf Wunsch von Marx' Töchtern Eleanor und [Links nur für registrierte Nutzer] wurde sie im [Links nur für registrierte Nutzer] auf dem [Links nur für registrierte Nutzer] beigesetzt. Engels hielt eine Trauerrede an ihrem Grab.[Links nur für registrierte Nutzer] In einem Brief an den Neffen von Helena Demuth, Adolf Riefer, schrieb Engels: „Die Verstorbene hat ein Testament gemacht, worin sie den Sohn einer verstorbenen Freundin den sie von klein auf sozusagen an Kindesstatt angenommen und der sich allmählig zu einem braven & tüchtigen Mechaniker herausgebildet, Frederick Lewis, zu ihrem alleinigen eingesetzt hat. Derselbe hat seit längerer Zeit aus Dankbarkeit und mit ihrer Einwilligung den Namen Demuth angenommen.“[Links nur für registrierte Nutzer]
    Wieviel Wahrheit steckt in historischen Berichten ?

    Wenn ich darüber nachdenke, was man uns alles erzählt hat - und was dann wahr ist - wie man heute immer mehr erfährt - das hinterläßt einen bitteren Nachgeschmack.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    MARXUngeliebter Sohn

    Frederick Demuth, unehelicher Sohn von Marx, galt bislang als verschollen. Seine sorgfältig verwischten Spuren fand jetzt der englische Journalist David Heisler wieder.
    Der legitime Sohn verstarb als Kind und das illegitime Kind überlebte.

    Kleinbürgerliche Prüderie der Weltrevolutionäre, ihre panische Angst, das Proletarier-Idol könnte, würde der Fehltritt bekannt, an Glanz verlieren, und schließlich ihr eifriges Bemühen, den Propheten des Klassenkampfes als in jeder Beziehung unfehlbar darzustellen, verurteilten Marxens einzigen - die Kinderjahre überlebenden - Sohn zur Anonymität, zum blinden Fleck in der Geschichte des Marxismus und seines Begründers.

  7. #87
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    26.246

    Standard AW: Friedrich Engels (200) - besser als Karl Marx ?

    Wie erkennt man Menschen in ihrem Wesen ?

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Dabei dürfen wir nicht vergessen, dass sich Marx‘ Klassenkampftheorie an den industrialisierten Gesellschaften Westeuropas orientierte. Der Sozialismus des 19. Jahrhunderts vertrat die Idee einer utopischen Gesellschaft, in der die Produktionsmittel denen gehören, die sie bedienen (den Arbeitern). Erst muss das Bürgertum die Monarchie stürzen – so die Idee -, erst dann kann das Proletariat an der Macht teilhaben. Im 20. Jahrhundert sind jedoch Systeme entstanden, die Marx nicht unterstützt hätte. Er war ein Philosoph der Freiheit (weil er die Pressefreiheit verteidigte, wurde er verfolgt und musste ins Exil fliehen), und er hätte nichts unterstützt, was diese Freiheit eingeschränkt hätte. Zudem dachte Marx in globalen Maßstäben, nicht für ein einzelnes Land. Ironischerweise wurde seine kommunistische Lehre jedoch in einem Land umgesetzt, das noch ein feudalistisches System mit Leibeigenen statt Arbeitern kannte, und wo es praktisch kein Bürgertum gab: in Russland. Dass die Utopie dort scheitern musste bzw. zu einer gleichgeschalteten Diktatur verzerrt wurde, liegt eigentlich auf der Hand.
    Nichtsdestotrotz bleibt Karl Marx als Gesellschaftstheoretiker, Sozialutopist und Philosoph des Sozialismus und Kommunismus eine wichtige Persönlichkeit, dessen Ideen bis in die Gegenwart nachwirken.
    Viele Künstler erhalten erst postum Ehrungen und die Leuten finden sich dann auch, die an ihren Werken oder durch oder über ihre Werke viel Geld machen.

    Doch Marx verstand Philosophie nicht als Möglichkeit, die Welt zu interpretieren, sondern um sie zu verändern (Uranus in Schütze). Er sagte: „Wir sind nicht Eigentümer, sondern Nutzniesser der Erde, und haben sie unseren Nachkommen verbessert zu hinterlassen.“
    Wie verhielt es sich mit Marx‘ Privatleben, wie war sein Verhältnis zu Frauen?
    Mit Wassermann und Stier treffen zwei völlig gegensätzliche Prinzipien aufeinander: während die Stier-Sonne auf eine konservative und solide Grundeinstellung verweist, der es um materielle Sicherheit im Leben geht, die ein starkes Beharrungsmoment kennt, jede Lebensveränderung als schwierig erlebt, nur langsam in Bewegung kommt, dann aber dann sehr stark und ausdauernd ist, stellt Wassermann das Konträre dar: ein Element, das rebelliert, ständig die Veränderung und das Neue sucht, fast exzentrisch sich gegen jede Norm stellt und sich nur im Geistigen fixiert. Ein Mensch mit Wassermann-Aszendent hat den – vielleicht unbewussten – Anspruch, etwas Besonderes zu sein, sich aus der Masse herauszuheben oder irgendwie aus dem Rahmen zu fallen. Das hat nichts damit zu tun, dass er sich für etwas Besseres hält, nein, nicht besser, sondern anders. Ein Stier-betonter Mensch hingegen fühlt sich in der Stallwärme eines Rudels wohl, er hält an seinen Werten – seien es Besitz oder Menschen – fest, will sich nicht trennen, wo der Wassermann immer wieder sich selbst und sein Leben verändert oder neu erfindet. Während sich der Stier konventionellen gesellschaftlichen Maßstäben beugt und vorwiegend materiell orientiert ist, ist der Wassermann ein Utopist, dem seine persönliche Freiheit über alles geht, und der über die Fähigkeit verfügt, Chancen und Möglichkeiten, die in der Zukunft liegen, zu erkennen.
    Wie kommt ein Mensch mit diesen Widersprüchlichkeiten zurecht? Wie lebt er damit?
    Unser Leben ist geprägt und auch, wenn wir glauben, wir bestimmen alles selbst - das in uns eingesetzte Verhalten - mit dem arbeiten und reagieren wir im Leben. Und gerade das ist das Interessante - weshalb Menschen über die Zeiten hervorragend sind
    und manche in der Masse untergehen.

  8. #88
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    40.484

    Standard AW: Friedrich Engels (200) - besser als Karl Marx ?

    Wurde Engels von Marx erpresst, um Zahlungen zu erhalten, etwa mit Pädo oder Homo?
    Putin: Werden Geschichtsfälschern „das Maul stopfen“!

    Auch die USA mussten nach 1945 erfahren, das die Sowjets notorische Lügner sind!

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Briefwechsel Marx <-> Engels
    Von Schlummifix im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09.08.2015, 20:42
  2. Friedrich-Engels-Denkmal in Wuppertal eingeweiht
    Von Schlummifix im Forum Deutschland
    Antworten: 88
    Letzter Beitrag: 18.06.2014, 00:18
  3. Friedrich Engels
    Von Marx im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 06.12.2010, 10:04
  4. Erzbischof Marx an Karl Marx
    Von marc im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.01.2009, 13:35
  5. Marx und Engels zwei Rassisten?
    Von Klopperhorst im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 09.12.2006, 09:00

Nutzer die den Thread gelesen haben : 89

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben