+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 23 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 12 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 226

Thema: Hackerangriff in den USA

  1. #11
    Misanthrop Benutzerbild von Smoker
    Registriert seit
    17.09.2012
    Beiträge
    895

    Standard AW: Hackerangriff in den USA

    Hat man Merkel vorgeworfen daß der Bundestag und Regierungshandys gehackt wurden? Nein! Trump hat davon auch garkeine Ahnung und was hätte man davon wenn man zu dem Thema eine riesen Presseerklärung raus gibt? Das würde mehr schaden als helfen. Dazu kommt noch daß Trump überall Feinde hat... ich erinner nur mal an den Trottel der sich damit rühmte Trump über die Anzahl der Truppen im Irak angelogen zu haben...
    Leben und sterben lassen...

  2. #12
    Meisterdiener Benutzerbild von Flaschengeist
    Registriert seit
    13.08.2013
    Ort
    Beschissene Frage
    Beiträge
    17.932

    Standard AW: Hackerangriff in den USA

    Zitat Zitat von Haspelbein Beitrag anzeigen
    Denke ich nicht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass US-Behörden absichtlich absichtlich Microsoft hacken. Oder sagen wir mal so: Hätten sie dieses Werkzeug gehabt, so hätten sie es weitaus besser nutzen können als inländische Firmen zu hacken, und auch noch bei dem Vorgehen aufzufliegen. Nein, ich kann dir in dieser Hinsicht nicht folgen.
    Wen jemand Zugriff auf Schwachstellen bei Betriebssysteme oder Hardware hat, dann die US-Behörden. Dass sie die auch nutzen, steht wohl außer Frage.
    Alles, was ich in meinem Leben getan habe, habe ich immer für diesen Laden getan und für die Leute hier!
    Julian Reichelt

  3. #13
    Mitglied Benutzerbild von Deutscher Michel
    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    1.798

    Standard AW: Hackerangriff in den USA

    Zitat Zitat von Smoker Beitrag anzeigen
    Hat man Merkel vorgeworfen daß der Bundestag und Regierungshandys gehackt wurden? Nein! Trump hat davon auch garkeine Ahnung und was hätte man davon wenn man zu dem Thema eine riesen Presseerklärung raus gibt? Das würde mehr schaden als helfen. Dazu kommt noch daß Trump überall Feinde hat... ich erinner nur mal an den Trottel der sich damit rühmte Trump über die Anzahl der Truppen im Irak angelogen zu haben...
    Gutes Stichwort:

    Was ist eigentlich aus dem sogenannten "No- Spy- Abkommen" mit den USA geworden, das Merkel uns im Zuge der NSA- Spionageaffäre so vollmundig versprochen hatte?

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Hattse bestimmt inzwischen gewohnt abklärt und sicher eingefahren, die mächtigste Frau der Welt, oder?
    "Zwischen dem Schwachen und dem Starken ist es die Freiheit, die unterdrückt, und das Gesetz, das befreit."

    Jean Baptiste Henri Lacordaire (1802-1861)

  4. #14
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    17.054

    Standard AW: Hackerangriff in den USA

    Zitat Zitat von Lord Laiken Beitrag anzeigen
    Ich kann mir nicht vorstellen, daß die Russen dauernd neue Steilvorlagen für die Verschärfung der Situation bieten. Da stimmt was nicht.
    Das weiss ich nicht. Ich bin mir nicht einmal sicher, dass es staatliche Akteure waren. Eben deshalb verwunderte mich das Statement Pompeos.

    Zitat Zitat von Flaschengeist Beitrag anzeigen
    Wen jemand Zugriff auf Schwachstellen bei Betriebssysteme oder Hardware hat, dann die US-Behörden. Dass sie die auch nutzen, steht wohl außer Frage.
    Es ging ja prinzipiell nicht um das OS selbst, sondern um die Server-Management Software. Man hat der Malware-Abwehr vorgetäuscht, dass die Malware-Prozesse zu dieser Server-Management gehörten. Prinzipiell käme hier eine ganze Reihe von Akteuren in Frage. US-Behörden halte ich für eher unwahrscheinlich, denn das Ziel passt nicht. Zuhause kann man sich diesen Aufwand sparen.
    “If a machine is expected to be infallible, it cannot also be intelligent.”
    ― Alan Turing

  5. #15
    Meisterdiener Benutzerbild von Flaschengeist
    Registriert seit
    13.08.2013
    Ort
    Beschissene Frage
    Beiträge
    17.932

    Standard AW: Hackerangriff in den USA

    Zitat Zitat von Haspelbein Beitrag anzeigen
    Das weiss ich nicht. Ich bin mir nicht einmal sicher, dass es staatliche Akteure waren. Eben deshalb verwunderte mich das Statement Pompeos.



    Es ging ja prinzipiell nicht um das OS selbst, sondern um die Server-Management Software. Man hat der Malware-Abwehr vorgetäuscht, dass die Malware-Prozesse zu dieser Server-Management gehörten. Prinzipiell käme hier eine ganze Reihe von Akteuren in Frage. US-Behörden halte ich für eher unwahrscheinlich, denn das Ziel passt nicht. Zuhause kann man sich diesen Aufwand sparen.
    Um Daten abzugreifen sicher. Aber um jemand anders das Teil unterzuschieben... Mich erinnert das an die Angriffe auf Sony, wo die US-Behörden direkten Zugriff auf die Korea-Server hatten und somit die Täterschaft NKs nachwiesen. Völlig ungeachtet davon dass sie die Angriffe ja selbst ausgeführt haben könnten, wenn sie denn schon Zugriff hatten.

    Davon abgesehen, glaube ich in dem Falle auch nicht an die "US-Behörden". Um Daten scheint es da weniger zu gehen.
    Alles, was ich in meinem Leben getan habe, habe ich immer für diesen Laden getan und für die Leute hier!
    Julian Reichelt

  6. #16
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    17.054

    Standard AW: Hackerangriff in den USA

    Zitat Zitat von Flaschengeist Beitrag anzeigen
    Um Daten abzugreifen sicher. Aber um jemand anders das Teil unterzuschieben... Mich erinnert das an die Angriffe auf Sony, wo die US-Behörden direkten Zugriff auf die Korea-Server hatten und somit die Täterschaft NKs nachwiesen. Völlig ungeachtet davon dass sie die Angriffe ja selbst ausgeführt haben könnten, wenn sie denn schon Zugriff hatten.
    Dafür halte ich das Vorgehen ebenfalls viel zu aufwendig. Um einen Buhmann aufzubauen hätten ganz andere Dinge gereicht.

    Davon abgesehen, glaube ich in dem Falle auch nicht an die "US-Behörden". Um Daten scheint es da weniger zu gehen.
    Ich bin mir eigentlich noch gar nicht sicher, um was es da eigentlich ging. Prinzpiell hat man ja nur die Schwachstelle und die Verbreitungsart gefunden, aber nicht den eigentichen Angriff.
    “If a machine is expected to be infallible, it cannot also be intelligent.”
    ― Alan Turing

  7. #17
    Wollte grad Benutzerbild von Lord Laiken
    Registriert seit
    12.04.2019
    Ort
    Theaterkeller
    Beiträge
    6.290

    Standard AW: Hackerangriff in den USA

    Zitat Zitat von Haspelbein Beitrag anzeigen
    Das weiss ich nicht. Ich bin mir nicht einmal sicher, dass es staatliche Akteure waren. Eben deshalb verwunderte mich das Statement Pompeos.
    Wenn die Amis so schnell sind mit ihren Urteilen, verraten sie sich nur selbst. Ähnlich war es ja bei den angeblichen Chemieangriffen in Syrien. Da steht der Täter sofort fest obwohl jede Logik naheliegt, daß Assad sich nicht derart ins eigene Fleisch schneidet.
    Jedes Böhnchen gibt ein Tönchen https://www.politikforen.net/signaturepics/sigpic137301_1.gif

  8. #18
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    17.054

    Standard AW: Hackerangriff in den USA

    Zitat Zitat von Lord Laiken Beitrag anzeigen
    Wenn die Amis so schnell sind mit ihren Urteilen, verraten sie sich nur selbst. Ähnlich war es ja bei den angeblichen Chemieangriffen in Syrien. Da steht der Täter sofort fest obwohl jede Logik naheliegt, daß Assad sich nicht derart ins eigene Fleisch schneidet.
    Selbst wenn man dieser Logik folgt, so gab es damals einen konkreten Vorteil. Aber was sollten die USA derzeit davon haben? Ich sehe durch diese Geschichte keinen Gewinn.
    “If a machine is expected to be infallible, it cannot also be intelligent.”
    ― Alan Turing

  9. #19
    Wollte grad Benutzerbild von Lord Laiken
    Registriert seit
    12.04.2019
    Ort
    Theaterkeller
    Beiträge
    6.290

    Standard AW: Hackerangriff in den USA

    Zitat Zitat von Haspelbein Beitrag anzeigen
    Selbst wenn man dieser Logik folgt, so gab es damals einen konkreten Vorteil. Aber was sollten die USA derzeit davon haben? Ich sehe durch diese Geschichte keinen Gewinn.
    Das hatte absolut keinen militärischen Vorteil. Das sind die AQ-Fratzen, die inszenieren das oder machen das sogar echt. Das nützt nur denen, sie rücken in den Vordergrund, kriegen mehr Unterstützung und Assad und die Russen kriegen eins drauf.
    Ich vermute, man will somit schon jetzt Einfluß auf Bidens künftige Politik nehmen, ihm die Möglichkeit für eine Entspannung im Vorfeld nehmen.
    Jedes Böhnchen gibt ein Tönchen https://www.politikforen.net/signaturepics/sigpic137301_1.gif

  10. #20
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    17.054

    Standard AW: Hackerangriff in den USA

    Zitat Zitat von Lord Laiken Beitrag anzeigen
    Das hatte absolut keinen militärischen Vorteil. Das sind die AQ-Fratzen, die inszenieren das oder machen das sogar echt. Das nützt nur denen, sie rücken in den Vordergrund, kriegen mehr Unterstützung und Assad und die Russen kriegen eins drauf.
    Ich vermute, man will somit schon jetzt Einfluß auf Bidens künftige Politik nehmen, ihm die Möglichkeit für eine Entspannung im Vorfeld nehmen.
    Damit meinte ich eher politische Aspekte. Den Rest deines Statements kann ich ehrlich nicht nachvollziehen. Das passt auch meiner Sicht einfach nicht, da der Hack deutlich zu aufwendig war.
    “If a machine is expected to be infallible, it cannot also be intelligent.”
    ― Alan Turing

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Deutschlandecho, tot, oder ein Hackerangriff?
    Von Irmingsul im Forum Medien
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 23.07.2012, 20:32
  2. Türkischer Hackerangriff auf CDU Internetpräsenz.
    Von Weiter_Himmel im Forum Computer - Handy - Internet - Multimedia
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 30.10.2010, 00:56
  3. China : Hackerangriff - Spionage per Geisternetz
    Von JensVandeBeek im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.03.2009, 17:35
  4. Hackerangriff aufs Pentagon
    Von Hubba Bubba im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.09.2007, 21:19

Nutzer die den Thread gelesen haben : 102

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben