Umfrageergebnis anzeigen: Bitcoin Kurs 01.12.2018 18:00 Uhr in Euro

Teilnehmer
13. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Über 20'000

    0 0%
  • 15 - 20'000

    0 0%
  • 10 - 15'000

    0 0%
  • 8 - 10'000

    2 15,38%
  • 6 - 8'000

    3 23,08%
  • 4 - 6'000

    3 23,08%
  • Unter 4'000

    5 38,46%
+ Auf Thema antworten
Seite 88 von 91 ErsteErste ... 38 78 84 85 86 87 88 89 90 91 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 871 bis 880 von 901

Thema: Bitcoin

  1. #871
    hasst Alles-schön-Redner Benutzerbild von Maggie
    Registriert seit
    09.10.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    18.810

    Standard AW: Bitcoin

    Bitcoin: Anlage-Betrüger bringen Seniorin um 1 Million Euro. Das Pendant zum Enkeltrick.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Geändert von Maggie (24.02.2021 um 18:10 Uhr)
    "Unterschätze nie die Macht dummer Leute, die einer Meinung sind"
    (Kurt Tucholsky 1890 - 1935)

  2. #872
    Mitglied Benutzerbild von jack000
    Registriert seit
    18.07.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    4.109

    Standard AW: Bitcoin

    Zitat Zitat von Maggie Beitrag anzeigen
    Bitcoin: Anlage-Betrüger bringen Seniorin um 1 Million Euro. Das Pendant zum Enkeltrick.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Hier ist aber natürlich anzumerken, dass das ganze bis auf das Wort "Bitcoin" nichts mit Bitcoin zu tun hat.

    Grundsätzlich ist für mich immer der Täter an einer Tat schuld, was mich aber ziemlich ärgert ist, wenn man es denen so einfach macht:
    So brachten die Verbrecher die Dame dazu, insgesamt fast eine Million Euro auf zum Teil ausländische Konten zu überweisen.
    Fast 1 Mio. Euro irgendwo weltweit auf irgendwelche Konten zu überweisen, mit einem Business von dem man keine Ahnung hat, ist da schon grenzwertig ...
    - Alleine schon bei "auf verschiedenen Konten" wäre bei mir schon "Tschüss"
    - Es gibt auch keinen Grund für Auslandskonten, BTC kann man auch problemlos in Deutschland kaufen
    - Man kann doch sowas erstmal mit kleineren Beträgen testen ob das überhaupt hinhaut
    - Auch lokal gibt es noch Bankberater mit denen man doch über sowas erstmal reden kann
    1. Serve the public trust.
    2. Protect the innocent.
    3. Uphold the law.

  3. #873
    hasst Alles-schön-Redner Benutzerbild von Maggie
    Registriert seit
    09.10.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    18.810

    Standard AW: Bitcoin

    Zitat Zitat von jack000 Beitrag anzeigen
    Hier ist aber natürlich anzumerken, dass das ganze bis auf das Wort "Bitcoin" nichts mit Bitcoin zu tun hat.

    Grundsätzlich ist für mich immer der Täter an einer Tat schuld, was mich aber ziemlich ärgert ist, wenn man es denen so einfach macht:

    Fast 1 Mio. Euro irgendwo weltweit auf irgendwelche Konten zu überweisen, mit einem Business von dem man keine Ahnung hat, ist da schon grenzwertig ...
    - Alleine schon bei "auf verschiedenen Konten" wäre bei mir schon "Tschüss"
    - Es gibt auch keinen Grund für Auslandskonten, BTC kann man auch problemlos in Deutschland kaufen
    - Man kann doch sowas erstmal mit kleineren Beträgen testen ob das überhaupt hinhaut
    - Auch lokal gibt es noch Bankberater mit denen man doch über sowas erstmal reden kann
    Nein Jack, der BTC ist natürlich nicht schuld, sondern Mittel zum Zweck! Die Dame hat sich nicht schlaugemacht, nicht verglichen, bzw. Verbraucherberatungen hinzugezogen, das war schon naiv.
    "Unterschätze nie die Macht dummer Leute, die einer Meinung sind"
    (Kurt Tucholsky 1890 - 1935)

  4. #874
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    18.082

    Standard AW: Bitcoin

    Zitat Zitat von Maggie Beitrag anzeigen
    Bitcoin: Anlage-Betrüger bringen Seniorin um 1 Million Euro. Das Pendant zum Enkeltrick.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Alte glauben auch Alles, Bitcoin, ist nur eine weitere Betrugsmasche, NIchts für Klein Anleger, klingt nach Kosovo Mafia System, über Call Centren. Folge des grossen Banken Betruges, als man mit Vorsatz die Leute falsch beriet, nach Vorgabe der Zentrale. Früher, ging man zur Bank, wenn man Geld anlegen wollte.

    "Als sie ihr Geld zurückhaben wollte, sagten die Betrüger ihr, sie bekäme die Hälfte, wenn sie nochmal 90 000 Euro überweist. Bis heute wartet da sOpfer vergeblich auf die Kohle."


    Bitcoin, die flüchtige Währung

    Man kann nichts über Kryptowährungen schreiben, ohne sofort maximal zu polarisieren. Denn es gibt im Grunde nur zwei Betrachtungsweisen. Entweder hat und liebt man Bitcoin oder man hat keine und verachtet diese Kryptowährung. Auf jeden Fall hält man die jeweilig andere Seite für Spinner und Idioten. Da ich weder zu den Investoren noch zu den Spöttern gehöre, können wir uns wohl darauf verständigen, dass ich zu einer dritten Gruppe, den Ahnungslosen, den Naiven gehöre. Ich bin natürlich nicht blind für das, was mit dem Kurs des Bitcoin gerade abgeht. Für das Währungsäquivalent eines Bitcoins bekam man am 22. Februar 2021 fast ein Kilogramm Feingold. Doch schon die Art der Berechnung macht stutzig, muss man sich doch zur Veranschaulichung von Reichtum oder entgangenen Chancen immer noch des Dollars bedienen, bekanntlich wie Euro, Yen, Pfund und Renminbi eine Fiat-Währung, wie sie im Buche über staatliche Monopole stehen.

    Vor einiger Zeit wollte ich sogar ernsthaft unter die Investoren gehen und Bitcoin kaufen. Also zumindest klitzekleine Teile davon. Die Anmeldung auf einer großen Handelsplattform war schnell erledigt, und erst als ich für das schnelle Bitcoin-Vergnügen ein Konto bei einer windigen französischen Bank eröffnen sollte, stoppte ich den Prozess. Das und die Löschung meines Accounts hielt die Trader der Plattform aber nicht davon ab, mich monatelang auf penetrante Rosenverkäuferart telefonisch zu belästigen. Meiner Blacklist* musste ich mittlerweile eine dreistellige Anzahl Telefonnummern hinzufügen.

    Natürlich kann das auch ein Indiz für eine ambitionierte Verkaufsstrategie sein, für mich sieht es aber eher nach Überhitzung und dem verzweifelten Versuch aus, die Kurse durch immer neues, frisches Fiatgeld am Steigen zu halten und die unvermeidbaren Gewinnmitnahmen auszugleichen. Auf was für einem „Topf voll Gold“ ich heute wohl säße, wenn ich meinen Ekel gegen dieses Geschäftsgebaren hätte überwinden können? Ein Töpfchen vielleicht, sofern ich heute wieder ausgestiegen und die erlösten Fiat-Euro in echtes Gold umgetauscht hätte, was die Bitcoinhändler zu noch größeren Anstrengungen beim Einsammeln von Fiatgeld ermutigt hätte, um den Kursverfall zu verhindern.
    Unselige Allianz mit unserem kippeligen Fiat-Geldsystem [Links nur für registrierte Nutzer]

  5. #875
    Toxisch Benutzerbild von John Donne
    Registriert seit
    04.07.2003
    Ort
    Auf dem Weg nach Hause
    Beiträge
    5.035

    Standard AW: Bitcoin

    Was an Bitcoin auf jeden Fall sehr real ist, sind Preise für Grafikkarten. Ein Aufschlag von 120+% auf den UVP/RRP ist momentan keine Seltenheiten. Die Nachfrage ist halt - u.a. wegen des Bitcoin-Minings - seit Monaten sehr hoch.

    Das zieht natürlich einiges an Strom. Vulgo CO2. In Deutschlands, das die weltweit höchsten Strompreise hat, lohnt sich das Ganze kaum.
    Da werden Greta und FFF erleichtert aufatmen.
    putredines prohibet in amaritudine sua

  6. #876
    Mitglied Benutzerbild von jack000
    Registriert seit
    18.07.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    4.109

    Standard AW: Bitcoin

    Zitat Zitat von navy Beitrag anzeigen
    Vor einiger Zeit wollte ich sogar ernsthaft unter die Investoren gehen und Bitcoin kaufen. Also zumindest klitzekleine Teile davon. Die Anmeldung auf einer großen Handelsplattform war schnell erledigt, und erst als ich für das schnelle Bitcoin-Vergnügen ein Konto bei einer windigen französischen Bank eröffnen sollte, stoppte ich den Prozess. Das und die Löschung meines Accounts hielt die Trader der Plattform aber nicht davon ab, mich monatelang auf penetrante Rosenverkäuferart telefonisch zu belästigen. Meiner Blacklist* musste ich mittlerweile eine dreistellige Anzahl Telefonnummern hinzufügen.
    Da frage ich mich aber, wo der rangeraten ist. Bei mir ist es noch nie so gewesen, dass ich von irgendeiner Plattform oder Bank da am Telefon belästigt wurde. Etwas fragwürdig diese Erfahrung.
    1. Serve the public trust.
    2. Protect the innocent.
    3. Uphold the law.

  7. #877
    Mitglied Benutzerbild von jack000
    Registriert seit
    18.07.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    4.109

    Standard AW: Bitcoin

    Zitat Zitat von Maggie Beitrag anzeigen
    Nein Jack, der BTC ist natürlich nicht schuld, sondern Mittel zum Zweck!
    So ist es, aber so langsam dämmert mir, dass im Schatten vom Bitcoin im großen Maßstab irgendwelche Betrugsmaschen sich entwickeln.
    1. Serve the public trust.
    2. Protect the innocent.
    3. Uphold the law.

  8. #878
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    18.082

    Standard AW: Bitcoin

    Zitat Zitat von jack000 Beitrag anzeigen
    Da frage ich mich aber, wo der rangeraten ist. Bei mir ist es noch nie so gewesen, dass ich von irgendeiner Plattform oder Bank da am Telefon belästigt wurde. Etwas fragwürdig diese Erfahrung.
    5 emails nur um Bitcoin Müll zu kaufen erhalte ich pro Woche

  9. #879
    Impfen macht frei. Benutzerbild von Panther
    Registriert seit
    05.04.2014
    Beiträge
    7.567

    Standard AW: Bitcoin

    Zitat Zitat von John Donne Beitrag anzeigen
    Was an Bitcoin auf jeden Fall sehr real ist, sind Preise für Grafikkarten. Ein Aufschlag von 120+% auf den UVP/RRP ist momentan keine Seltenheiten. Die Nachfrage ist halt - u.a. wegen des Bitcoin-Minings - seit Monaten sehr hoch.

    Das zieht natürlich einiges an Strom. Vulgo CO2. In Deutschlands, das die weltweit höchsten Strompreise hat, lohnt sich das Ganze kaum.
    Da werden Greta und FFF erleichtert aufatmen.

    In verschiedenen Staaten ist der Betrieb von Mining Farmen schon verboten worden damit das Stromnetz dort stabil bleibt.
    Nicht nur die Preise für PC Hardware steigt. Wenn die Rostoffpreise und Transportkosten infolge Inflation sich erhöhen , geht auch der Strompreis durch die Decke.
    Also die Mär von der Inflationssicherheit von Kryptowährungen ist schon mal eine Mär.

    Eine Transaktion mit Bitcoin verbraucht 250 kWh an Strom. Das schürfen eines Bitcoins mit CPU oder gar das minen/hashen von Etherium wird noch energieintensiver sein.
    Würden weltweit alle Transaktionen über Bitcoin laufen , wäre der Energieverbrauch astronomisch.

    Witzigerweise will auch Elon Musk das seine Elektroschrottkarren mit Bitcoin bezahlt werden können. Mal sehen was den Blackout zuerst verursacht. Elekroakkuschrottkarren oder Kryptowährungen.

    Dieser ganze Kryptowährungsmüll ist also stark abhängig von den Hardware- und Energiepreisen und von der Stabilität der Stromnetze.
    Ein sicheres Aufbewahrungsmittel er schon mal gar nicht. In Zeiten von Quantencomputern.
    "Ein Volk, das korrupte Politiker, Betrüger, Diebe und Verräter wählt, ist kein Opfer, sondern ein Komplize."
    George Orwell
    "Jedes Volk hat die Regierung, die es verdient."
    Joseph Marie de Maistre

  10. #880
    Qouwat-e-Akhouwat-e-Awam Benutzerbild von Rumpelstilz
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    Lima, Perú
    Beiträge
    11.275

    Standard AW: Bitcoin

    Zitat Zitat von Panther Beitrag anzeigen
    In verschiedenen Staaten ist der Betrieb von Mining Farmen schon verboten worden damit das Stromnetz dort stabil bleibt.
    Nicht nur die Preise für PC Hardware steigt. Wenn die Rostoffpreise und Transportkosten infolge Inflation sich erhöhen , geht auch der Strompreis durch die Decke.
    Also die Mär von der Inflationssicherheit von Kryptowährungen ist schon mal eine Mär.

    Eine Transaktion mit Bitcoin verbraucht 250 kWh an Strom. Das schürfen eines Bitcoins mit CPU oder gar das minen/hashen von Etherium wird noch energieintensiver sein.
    Würden weltweit alle Transaktionen über Bitcoin laufen , wäre der Energieverbrauch astronomisch.

    Witzigerweise will auch Elon Musk das seine Elektroschrottkarren mit Bitcoin bezahlt werden können. Mal sehen was den Blackout zuerst verursacht. Elekroakkuschrottkarren oder Kryptowährungen.

    Dieser ganze Kryptowährungsmüll ist also stark abhängig von den Hardware- und Energiepreisen und von der Stabilität der Stromnetze.
    Ein sicheres Aufbewahrungsmittel er schon mal gar nicht. In Zeiten von Quantencomputern.
    Selbst auf dem Tagesschau-Portal kam einmal ein Beitrag, wie Bitcoin in Paraguay geschürft wird: [Links nur für registrierte Nutzer].
    "Und wenn wir es nicht mehr erleben werden, Vater, so wissen wir doch eins, dass es die nach uns erleben werden, nicht? Und das ist doch auch ein Trost."
    (aus dem Film 'Heimkehr', 1941)



+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Siegeszug des Bitcoin?
    Von Dima im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.08.2017, 17:53
  2. Bundesbank warnt vor Bitcoin (Internet-Währung)
    Von goldi im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 10.05.2017, 21:30
  3. Bitcoin-Börse Mt.Gox ist insolvent
    Von Salasa im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 10.03.2014, 20:12

Nutzer die den Thread gelesen haben : 139

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Stichworte

bitcoin

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

kryptowährung

Stichwortwolke anzeigen

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben