+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 48

Thema: Neue Parteien?

  1. #11
    Mitglied Benutzerbild von Jay
    Registriert seit
    09.03.2016
    Beiträge
    5.688

    Standard AW: Neue Parteien?

    Jede alternative Partei, die nicht einen eigenen Mediendienst aufbaut, der eine echte Konkurrenz zu den Mainstream-Medien darstellt, ist letztlich überflüssig und wird früher oder später wieder auseinanderfallen.

  2. #12
    Nordlicht Benutzerbild von Sjard
    Registriert seit
    24.02.2014
    Ort
    Midgard
    Beiträge
    4.086

    Standard AW: Neue Parteien?

    Zitat Zitat von Großmoff Beitrag anzeigen
    Naja, Macht verführt natürlich.
    Bringe eine neue Partei an die Fresströge und du wirst feststellen, das von den hehren Zielen nicht mehr allzuviel übrig bleibt.
    Das ist korrekt. Die meisten Politiker sind käuflich und korrupt, das ist die traurige Wahrheit.
    " Man muss das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns
    her immer wieder gepredigt wird und zwar nicht von einzelnen, sondern
    von der Masse, in Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und
    Universitäten. Überall ist der Irrtum obenauf, und es ist ihm wohl und
    behaglich im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist."

    ​Johann Wolfgang von Goethe ( 1749 - 1832 )

  3. #13
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    38.701

    Standard AW: Neue Parteien?

    Erst wenn die Altparteien nicht mehr können, und die Wähler nicht mehr wollen, erst dann kann etwas neues kommen.
    Putin: Werden Geschichtsfälschern „das Maul stopfen“!

  4. #14
    Mitglied
    Registriert seit
    23.07.2006
    Beiträge
    20.484

    Standard AW: Neue Parteien?

    Die Frage wird irgendwann sowieso sein, ob so ein Parteiensystem noch im Zusammenhang mit einer fortschreitenden Digitalisierung zukunftsfähig ist, oder ob man nicht gänzlich auf Parteien verzichtet, die Bürger sich direkt einbringen lässt und sie auch direkt abstimmen lässt.

  5. #15
    Mitglied Benutzerbild von Großmoff
    Registriert seit
    13.08.2019
    Ort
    Todesstern
    Beiträge
    3.363

    Standard AW: Neue Parteien?

    Zitat Zitat von Valdyn Beitrag anzeigen
    Die Frage wird irgendwann sowieso sein, ob so ein Parteiensystem noch im Zusammenhang mit einer fortschreitenden Digitalisierung zukunftsfähig ist, oder ob man nicht gänzlich auf Parteien verzichtet, die Bürger sich direkt einbringen lässt und sie auch direkt abstimmen lässt.
    Ich denke auch das die Zukunft in dieser Richtung liegen wird.

  6. #16
    Mitglied
    Registriert seit
    23.07.2006
    Beiträge
    20.484

    Standard AW: Neue Parteien?

    Zitat Zitat von Großmoff Beitrag anzeigen
    Ich denke auch das die Zukunft in dieser Richtung liegen wird.
    Wär nicht das schlechteste.

  7. #17
    Mitglied
    Registriert seit
    22.08.2019
    Beiträge
    538

    Standard AW: Neue Parteien?

    Zitat Zitat von Valdyn Beitrag anzeigen
    Die Frage wird irgendwann sowieso sein, ob so ein Parteiensystem noch im Zusammenhang mit einer fortschreitenden Digitalisierung zukunftsfähig ist, oder ob man nicht gänzlich auf Parteien verzichtet, die Bürger sich direkt einbringen lässt und sie auch direkt abstimmen lässt.
    Also das kannst du in die Tonne treten. Ich war mal ein großer Anhänger von Volkabstimmung/Volksentscheid.
    Ich habe diverse Volksabstimmungen in Berlin miterlebt, katastropahle Ausgänge wider Vernunft und Wissen z.b. Tempelhofer Feld, Mietenvolksentscheid und jetzt Enteignungsvolksentscheid angedacht. Regider Populismus, teilweise völliger Unsinn, ohne Bedacht auf zukünftige Konsequenzen wird um Unterschriften gebuhlt.
    Der Bürger unterschreibt ohne sich überhaupt Gegenstimmen anzuhören, geschweige das ein Austausch von Argumenten jemals in der Öffentlichkeit richtig stattgefunden hat.
    Du brauchst dort sehr viel Erfahrung in Sachen direkter Demokratie und das möglichst über Jahrzehnte wie in der Schweiz, die ist in Deutschland nicht vorhanden und damit sind politische Kapriolen wie in Berlin vorbestimmt.
    kreuzer

  8. #18
    Mitglied
    Registriert seit
    14.10.2013
    Beiträge
    11.607

    Standard AW: Neue Parteien?

    Zitat Zitat von SRG Beitrag anzeigen
    Eine Revolution wie 1989 wird es nicht geben.
    Revolution? M.Mng. kommt ´Inszenierung´ der Sache näher.

  9. #19
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    38.701

    Standard AW: Neue Parteien?

    Die Deutschen zahlen jetzt die mit Abstand höchsten Strompreise der Welt.

    Selbst das, lässt man den Altparteien durchgehen, das macht viele Menschen ratlos. Im Gegenteil der rotgrüne Mob steigt in den Umfragen noch.

    Oder zu viele Menschen bestreiten ihren Lebensunterhalt auf Staatskosten und haben das Gefühl das sie das ja nicht wirklich selber bezahlen,
    Putin: Werden Geschichtsfälschern „das Maul stopfen“!

  10. #20
    Mitglied
    Registriert seit
    23.07.2006
    Beiträge
    20.484

    Standard AW: Neue Parteien?

    Zitat Zitat von kreuzer Beitrag anzeigen
    Also das kannst du in die Tonne treten. Ich war mal ein großer Anhänger von Volkabstimmung/Volksentscheid.
    Ich habe diverse Volksabstimmungen in Berlin miterlebt, katastropahle Ausgänge wider Vernunft und Wissen z.b. Tempelhofer Feld, Mietenvolksentscheid und jetzt Enteignungsvolksentscheid angedacht. Regider Populismus, teilweise völliger Unsinn, ohne Bedacht auf zukünftige Konsequenzen wird um Unterschriften gebuhlt.
    Der Bürger unterschreibt ohne sich überhaupt Gegenstimmen anzuhören, geschweige das ein Austausch von Argumenten jemals in der Öffentlichkeit richtig stattgefunden hat.
    Du brauchst dort sehr viel Erfahrung in Sachen direkter Demokratie und das möglichst über Jahrzehnte wie in der Schweiz, die ist in Deutschland nicht vorhanden und damit sind politische Kapriolen wie in Berlin vorbestimmt.
    kreuzer
    Ja, das stimmt natürlich. Aber ist denn das was Politiker über unsere Köpfe hinwegentscheiden immer soviel vernünftiger, in unserem Sinne und langfristig gedacht?

    Der Vorteil von direkter Demokratie wäre diesbezüglich dann, dass sich niemand mehr aus der Verantwortung stehlen könnte. Ich glaube schon, dass vielleicht nach einer kuren Eingewöhnungsphase die Masse in den meisten Fällen und in den wirklich wichtigen die Zukunft betreffenden Fragen in ihrem Sinne abstimmen würde.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. SARS Cov2 doch aus dem Labor? Neue Zweifel, neue Fakten.
    Von kotzfisch im Forum Themen des Tages - aktuelle Schlagzeilen
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 30.12.2020, 22:06
  2. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.04.2015, 20:23
  3. Neue Parteien - mehr Macht für den Wähler?
    Von GG146 im Forum Deutschland
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 04.06.2010, 16:08
  4. Wahl in Hessen : Zwei neue Parteien
    Von Walter Hofer im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 25.07.2007, 14:36
  5. Ganz, ganz neue Parteien sind:
    Von Titanic im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 29.02.2004, 12:14

Nutzer die den Thread gelesen haben : 55

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben