+ Auf Thema antworten
Seite 23 von 26 ErsteErste ... 13 19 20 21 22 23 24 25 26 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 221 bis 230 von 259

Thema: 31.01.2021 - Großdemo in Wien (polizeilich untersagt)

  1. #221
    zynischer Phlegmatiker Benutzerbild von Fenstergucker
    Registriert seit
    16.07.2017
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.448

    Standard AW: 31.01.2021 - Großdemo in Wien (polizeilich untersagt)

    Zitat Zitat von Süßer Beitrag anzeigen
    Ich habe Dich nicht beleidigt! ..............
    Ach nein? Wie soll ich dann das verstehen, wenn du mir folgendes schreibst und das "DEIN" noch mit Großbuchstaben betonst?


    .....Aslo worauf begründet sich DEIN (idiotischer) Wunderglaube .....
    Aber egal, ich bin da (aus langjährigerer Forumserfahrung) nicht so empfindlich. Schwamm drüber!
    Linke: da gibt es Leute, da fängst du mit Kopfschütteln an und hast am Ende ein Schleudertrauma

  2. #222
    Herzland Benutzerbild von Süßer
    Registriert seit
    09.05.2013
    Ort
    ja
    Beiträge
    5.844

    Standard AW: 31.01.2021 - Großdemo in Wien (polizeilich untersagt)

    Zitat Zitat von Fenstergucker Beitrag anzeigen
    Ach nein? Wie soll ich dann das verstehen, wenn du mir folgendes schreibst und das "DEIN" noch mit Großbuchstaben betonst?
    Aber egal, ich bin da (aus langjährigerer Forumserfahrung) nicht so empfindlich. Schwamm drüber!
    Also worauf begründet sich DEIN (idiotischer) Wunderglaube, das die Corona-Impfung die Corona-Seuche ausrottet.
    Das ist eine Frage, keine Beleidigung. Wunderglaube deswegen, weil eben keinerlei Argumente.
    Ich merke, ich wiederhole meine Argumente. Wahrscheinlich weil ich meine das du die nicht erfaßt hast. Lies doch einfach #216 nochmal.
    Dann können wir eventuell das Thema Empfindlichkeit vs Sperrschrift behandeln.
    (Ich bin nur empfindlich, weil viele meine, ohne Argumente gesiegt zu haben.)
    Vielleicht kommen wir dann irgendwann soweit uns über wirkliche Theorien auszutauschen.

  3. #223
    Herzland Benutzerbild von Süßer
    Registriert seit
    09.05.2013
    Ort
    ja
    Beiträge
    5.844

    Standard AW: 31.01.2021 - Großdemo in Wien (polizeilich untersagt)

    Zitat Zitat von Fenstergucker Beitrag anzeigen
    Woher nimmst du, daß ich das glaube? Genauso wie vom Grippevirus immer wieder verschiedene Stämme auftauchen und eine entsprechende Änderung des Impfstoffes erforderlich machen, wird auch das Corona-Virus mutieren und irgendwann entsprechende Anpassungen des Impfstoffes erfordern. Und ein Medikament zu entwickeln, das die Schäden heilt, die das Virus anrichtet, ist wesentlich schwieriger und mit einem einzigen Medikament wohl kaum zu schaffen.

    Ganz einfach, weil dieses Medikament diverseste Schäden an verschiedenen Organen reparieren müsste, während die Impfung einzig und allein darauf abgestimmt wird, dieses Virus zu bekämpfen und abzutöten, bevor es Schaden anrichtet.

    Ich schätze mal, daß du intellektuell nicht in der Lage bist, den Unterschied zwischen Medikament und Impfstoff zu behirnen!

    Wie es ausschaut schreibt die Zeit bei mir ab. Gestern noch dementiert, heute war...
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Der Inhalt, der Rest sind Durchhalteparolen.

    Verlieren nun die Impfstoffe, die große Hoffnung auf dem Weg aus dieser Pandemie, ihre Wirkung? Weltweit widmen sich gerade Hunderte Forscherinnen und Forscher der Frage nach der Flucht des Virus vor dem Immunsystem. Und es scheint klar, dass die Welt über kurz oder lang neue Impfstoffe brauchen wird.

  4. #224
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    6.136

    Standard AW: 31.01.2021 - Großdemo in Wien (polizeilich untersagt)

    Zitat Zitat von Fenstergucker Beitrag anzeigen
    Genau das ist es! Sehr guter Vergleich! Was mich interessieren würde, ist, ob diejenigen die hier so emotionslos meinen, daß "eh nur" die Alten an Covid-19 sterben, das Gleiche sagen, wenn es ihre Mutter, ihren Vater oder sonstige enge Verwandte trifft.
    Zitat Zitat von amendment Beitrag anzeigen
    Richtig. Und darüber hinaus ist es entlarvend zu sehen, was hier ein Großteil der völkischen Volksversteher in Wahrheit vom Gedanken der Volkssolidarität hält...
    Sie sagen zwar, dass sie Gegner nur ausschließlich dieses Systems wären, dabei sind sie aber eigentlich die Gegner jeglichen Gemeinschaftssinns. Nach dem Motto: Jeder für sich.Sie sind die aufgegangene Saat dieses gesichtslosen und empathilosen kapitalistischen Konsumssystems. Lieber sollen Menschen elendig verrecken, als dass man seine egoistisch gehorteten Pfründe gefährdet!
    Tut mir Leid, aber ihr argumentiert zu 180° falsch herum. Es geht eben gerade um das Volkswohl und das Volkswohl wird aufgrund von Corona, aber nicht nur Corona auf eine Weise freiheitsbeschränkt dass man glauben muss man lebe in 1984 oder bei V wie Vendetta.

    Man nimmt jedes Jahr Tote in Kauf durch Raserei und Falschfahrerei anstatt mehr Polizei einzusetzen, es zu kontrollieren und extrem teurer zu machen.
    Man hat in den letzten Jahren Hunderttausende (!!!) Infizierte an Krankenhauskeimen in Kauf genommen bei ca. 20 000 - 30 000 Toten pro Jahr.
    Man hat jahrelang CO2 in die Umluft geblasen (vor allem Deutschlands Wirtschaft, nicht die Bürger) und will das nun abschalten.
    Man hat jahrelang Plastikmüll eingeführt und alles umwandeln lassen und schafft es nun ab.
    Man hat jahrelang zugesehen wie die Rente zu H4 umgebaut wird wobei das Geld vorhanden wäre.
    Man hat jahrelang zugesehen wie die deutsche Regierung gegen den Dublin-Vertrag verstoßen hat und dennoch sind sie alle noch im Amt.
    Man hat jahrelang zugesehen wie die Privilegien der Deutschen aus den vorangegangenen Generationen vernichtet wurden und diese nach oben hin wegverteilt wurden.

    Man sieht jetzt, dass die Regierung die ultimative Macht an sich zieht mit einem Notfallgesetz und dieses ist, wer denken kann, durch die Mutationen, für immer festgeschrieben. Es gibt keinen Grund dieses Gesetz zurückzuziehen, es gibt auch kein Rechtsmittel welches einzusetzen es möglicht macht für die Masse, das weg zu bekommen. Einzig die Regierung kann es zurückziehen. Menschen dürfen sich nicht treffen, Menschen dürfen nicht demonstrieren. In den Medien wird zum größten Teil Propaganda gesendet (die die Leute auch zwangsweise bezahlen müssen).

    Und jetzt kommt also eine Pandemie. Eine Pandemie kann man nicht mit Regeln, dann lockern, dann wieder festziehen, dann lockern, so bekommt man das nicht weg. Das weiss auch JEDER. Nur geht es eben nicht um Menschen. Die Politik hat Angst ihre Legitimation zu verlieren. Sie haben Angst nicht nochmal gewählt zu werden wenn sie den Puff dicht machen. Also wird sich da herangetastet. Nicht dass man nicht wüsste was dann passiert, das weiss man sehr wohl. Aber wenn das so peu a peu passiert kann man immer weiter testen wie die Stimmung im Volk ist. Irgendwann sind die soweit, dann kann man die nächste Verordnung heraus bringen. Und wieder mehr einschränken. Und dann wieder warten, natürlich hilft das nicht. Man kann sowas nicht aufhalten. Weil immer nur EIN Idiot ausreicht um das Problem wieder zu vergrößern, selbst wenn der Idiot ausm Ausland kommt. Das will man aber. Man will den Idioten haben. Damit man beim nächsten Mal die Züge stoppen kann und die Flugzeuge. Und wieder einschränken.

    Das geht immer so weiter. Es löst nie das Problem, darum geht es gar nicht. Es geht um den Machterhalt.

    Und was meint ihr, sind da eure Mütter und Großmütter in Gefahr oder tut die Regierung alles nur menschenmögliche damit eure arme liebe Mutter/Grußmutter überlebt? Denen ist das sowas von egal wie es der geht. Denen ist das auch egal wie es euch geht. Wenn es zu wenig Menschen gibt werden die einfach importiert. Bisher hat sich die Politik NIE um eure Mutter/Großmutter gekümmert. Weder die Rente, noch das Arbeitslosengeld, die Anerkennung von Erziehungszeiten, die Krankenhäuser, Pflegehilfen und Einrichtungen, bei den Wohnungen und Mieten. Und da meint ihr das würde das nun tun damit sie nicht sterben? Die haben sich vorher schon nicht um sie gekümmert und tun es jetzt auch nicht. Wohingegen ein großer Teil dieses Forums sich schon darum kümmert. Weil sie direkt und unmittelbar sehen wohin ihre Kohlen, wohin ihre Verpflichtungen dem "Staat und der Allgemeinheit" hingehen. Nicht zur deutschen Oma die mit ihrem 60qm Haus gerade so über die Runden kommt. Sondern zu Tesla und als Subvention in 100 verschiedenen Ausführungen. Um einen Elektoautoboom zu erzeugen damit das deutsche Stromnetz auf Vordermann gebracht wird. Wer soll das denn wohl nur bezahlen? Aber die Oma hat ja noch ein Haus..... Eigentum verpflichtet! Dann verkauft die Omma ihr Haus und kann das Haus dann mieten, wenn sie soviel Geld hat...

    Der Staat ist eine einzige Enteignungs- und Machterhaltende Maschine. Nicht dass es irgendwo auf der Welt anders wäre, aber ihr beide tut gerade so, als wenn er die Lösung des Problems der Pandemie liefert obwohl er gerade sämtliche Fehler macht. Glaubt ihr wirklich die machen Try-and-Error? Die wären so dämlich? Das sind alles bewusste Entscheidungen und zwar GEGEN das Volk und die Bevölkerung.

  5. #225
    zynischer Phlegmatiker Benutzerbild von Fenstergucker
    Registriert seit
    16.07.2017
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.448

    Standard AW: 31.01.2021 - Großdemo in Wien (polizeilich untersagt)

    Zitat Zitat von Süßer Beitrag anzeigen
    Wie es ausschaut schreibt die Zeit bei mir ab. Gestern noch dementiert, heute war...
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Der Inhalt, der Rest sind Durchhalteparolen.
    Aber auch von mir! Dass es bei Viren zu Mutationen kommen wird, war schon lange klar. Covid-19 macht da sicher keine Ausnahme. Somit wird es bei den Impfstoffen zu einem Wettrennen mit den Mutationen kommen. Ähnlich wie bei der Grippe-Impfung, wo ja auch jedes Jahr angepasst wird.
    Linke: da gibt es Leute, da fängst du mit Kopfschütteln an und hast am Ende ein Schleudertrauma

  6. #226
    zynischer Phlegmatiker Benutzerbild von Fenstergucker
    Registriert seit
    16.07.2017
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.448

    Standard AW: 31.01.2021 - Großdemo in Wien (polizeilich untersagt)

    Zitat Zitat von Nietzsche Beitrag anzeigen
    Tut mir Leid, aber ihr argumentiert zu 180° falsch herum. Es geht eben gerade um das Volkswohl und das Volkswohl wird aufgrund von Corona, aber nicht nur Corona auf eine Weise freiheitsbeschränkt dass man glauben muss man lebe in 1984 oder bei V wie Vendetta..................

    .......................Der Staat ist eine einzige Enteignungs- und Machterhaltende Maschine. Nicht dass es irgendwo auf der Welt anders wäre, aber ihr beide tut gerade so, als wenn er die Lösung des Problems der Pandemie liefert obwohl er gerade sämtliche Fehler macht. Glaubt ihr wirklich die machen Try-and-Error? Die wären so dämlich? Das sind alles bewusste Entscheidungen und zwar GEGEN das Volk und die Bevölkerung.
    Im Großen und Ganzen hast du sicher nicht unrecht, aber die Bevölkerung ist an der ganzen Misere nicht unschuldig. Angefangen mit China, wo auf den Märkten auf jegliche Hygiene gepfiffen wird, über die Verwendung von Plastik, die wir kritiklos hinnehmen, bis zur jenen, die entweder aus Dummheit, vielleicht auch verhetzt durch Verschwörungstheoretiker, oder aus Egoismus bzw. Gedankenlosigkeit auf alle Sicherheitsmaßnahmen gegen Covid-19 schei**en und damit zur Verbreitung beitragen.

    Der Mensch ist nun mal ein Idividuum und keine Herde, die bedingungslos einem Anführer folgt. Das ist einerseits Segen, andererseits Fluch. Während intellektuelle Querdenker und Rebellen gegen das System die Menschheit vor allem in Wissenschaft und sozialem Verhalten weitergebracht haben, behindern andere, weniger intelligente oftmals nötige Maßnahmen in Krisenzeiten. Und die Regierenden schauen - weil auch die Stimmen bringen - auch auf diese Leute. Somit kommt in der Politik auch meist nur ein Kompromiss zustande. Eben weil man - Machterhalt ist oberste Priorität - es jedem recht machen will. Zumindest in den Demokratien. In anderen, strengeren Regimen, wie z.B. in China, geht das leichter. Da wird ohne Rücksicht auf andere Meinungen einfach verordnet.

    Du siehst, das Problem ist vielschichtig. Vielleicht sollte man in guten Zeiten die Demokratie leben, in schlechten die Diktatur. Theoretisch zumindest, den praktisch würde das niemals funktionieren, weil kein Diktator freiwillig zurücktritt.
    Linke: da gibt es Leute, da fängst du mit Kopfschütteln an und hast am Ende ein Schleudertrauma

  7. #227
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    6.136

    Standard AW: 31.01.2021 - Großdemo in Wien (polizeilich untersagt)

    Zitat Zitat von Fenstergucker Beitrag anzeigen
    Im Großen und Ganzen hast du sicher nicht unrecht, aber die Bevölkerung ist an der ganzen Misere nicht unschuldig. Angefangen mit China, wo auf den Märkten auf jegliche Hygiene gepfiffen wird, über die Verwendung von Plastik, die wir kritiklos hinnehmen, bis zur jenen, die entweder aus Dummheit, vielleicht auch verhetzt durch Verschwörungstheoretiker, oder aus Egoismus bzw. Gedankenlosigkeit auf alle Sicherheitsmaßnahmen gegen Covid-19 schei**en und damit zur Verbreitung beitragen.

    Der Mensch ist nun mal ein Idividuum und keine Herde, die bedingungslos einem Anführer folgt. Das ist einerseits Segen, andererseits Fluch. Während intellektuelle Querdenker und Rebellen gegen das System die Menschheit vor allem in Wissenschaft und sozialem Verhalten weitergebracht haben, behindern andere, weniger intelligente oftmals nötige Maßnahmen in Krisenzeiten. Und die Regierenden schauen - weil auch die Stimmen bringen - auch auf diese Leute. Somit kommt in der Politik auch meist nur ein Kompromiss zustande. Eben weil man - Machterhalt ist oberste Priorität - es jedem recht machen will. Zumindest in den Demokratien. In anderen, strengeren Regimen, wie z.B. in China, geht das leichter. Da wird ohne Rücksicht auf andere Meinungen einfach verordnet.

    Du siehst, das Problem ist vielschichtig. Vielleicht sollte man in guten Zeiten die Demokratie leben, in schlechten die Diktatur. Theoretisch zumindest, den praktisch würde das niemals funktionieren, weil kein Diktator freiwillig zurücktritt.
    Du siehst die Krux dahinter gar nicht. Wenn es den Parteien einzig und allein um Machterhalt geht, dann sind die nichts anderes als ein gewählter Diktator. Die verordnen alles und jenes was ihrer Macht zuträglich ist, sind korrupt und denen sind Menschenleben völlig gleichgültig. Nichts anderes macht ein Diktator, aber der sagt das wenigstens!

    Nein wir nehmen das nicht kritiklos hin. Du siehst ja, es demonstrieren auch Leute gegen die unsinnigen Maßnahmen. Aber werden sie gehört? Das werden sie nicht. Weil die Masse eben keine Macht hat. Ihre Macht geht nur darauf zurück, dass sie "wählen darf" wer sie zur Schlachtbank führt und ausnimmt. Der Rest soll völlig unterdrückt werden. Selbst das Demonstrieren wird ihnen genommen. Sie werden also völlig beschnitten. Was willst du da auflehnen? Ich schrieb es hier ja, die haben noch viel zu wenig reagiert. Illegal mitlaufen bei ner Demo reicht eben nicht!

    Wenn die weniger Intelligenten für Probleme sorgen, warum werden dann nicht alle intelligent erzogen oder warum holt man sich weniger intelligente Menschen hierhin die man dann integrieren will? Es ist das Ziel sie dumm zu halten, und die paar Dumme die dann plakativ auffallen sind wieder nur ein weiterer Grund für "die da oben". Ein Argument weiter alle zu unterdrücken.

  8. #228
    Mitglied
    Registriert seit
    10.09.2019
    Beiträge
    5.981

    Standard AW: 31.01.2021 - Großdemo in Wien (polizeilich untersagt)

    Zitat Zitat von Nietzsche Beitrag anzeigen
    Tut mir Leid, aber ihr argumentiert zu 180° falsch herum. Es geht eben gerade um das Volkswohl und das Volkswohl wird aufgrund von Corona, aber nicht nur Corona auf eine Weise freiheitsbeschränkt dass man glauben muss man lebe in 1984 oder bei V wie Vendetta.

    Man nimmt jedes Jahr Tote in Kauf durch Raserei und Falschfahrerei anstatt mehr Polizei einzusetzen, es zu kontrollieren und extrem teurer zu machen.
    Man hat in den letzten Jahren Hunderttausende (!!!) Infizierte an Krankenhauskeimen in Kauf genommen bei ca. 20 000 - 30 000 Toten pro Jahr.
    Man hat jahrelang CO2 in die Umluft geblasen (vor allem Deutschlands Wirtschaft, nicht die Bürger) und will das nun abschalten.
    Man hat jahrelang Plastikmüll eingeführt und alles umwandeln lassen und schafft es nun ab.
    Man hat jahrelang zugesehen wie die Rente zu H4 umgebaut wird wobei das Geld vorhanden wäre.
    Man hat jahrelang zugesehen wie die deutsche Regierung gegen den Dublin-Vertrag verstoßen hat und dennoch sind sie alle noch im Amt.
    Man hat jahrelang zugesehen wie die Privilegien der Deutschen aus den vorangegangenen Generationen vernichtet wurden und diese nach oben hin wegverteilt wurden.

    Man sieht jetzt, dass die Regierung die ultimative Macht an sich zieht mit einem Notfallgesetz und dieses ist, wer denken kann, durch die Mutationen, für immer festgeschrieben. Es gibt keinen Grund dieses Gesetz zurückzuziehen, es gibt auch kein Rechtsmittel welches einzusetzen es möglicht macht für die Masse, das weg zu bekommen. Einzig die Regierung kann es zurückziehen. Menschen dürfen sich nicht treffen, Menschen dürfen nicht demonstrieren. In den Medien wird zum größten Teil Propaganda gesendet (die die Leute auch zwangsweise bezahlen müssen).

    Und jetzt kommt also eine Pandemie. Eine Pandemie kann man nicht mit Regeln, dann lockern, dann wieder festziehen, dann lockern, so bekommt man das nicht weg. Das weiss auch JEDER. Nur geht es eben nicht um Menschen. Die Politik hat Angst ihre Legitimation zu verlieren. Sie haben Angst nicht nochmal gewählt zu werden wenn sie den Puff dicht machen. Also wird sich da herangetastet. Nicht dass man nicht wüsste was dann passiert, das weiss man sehr wohl. Aber wenn das so peu a peu passiert kann man immer weiter testen wie die Stimmung im Volk ist. Irgendwann sind die soweit, dann kann man die nächste Verordnung heraus bringen. Und wieder mehr einschränken. Und dann wieder warten, natürlich hilft das nicht. Man kann sowas nicht aufhalten. Weil immer nur EIN Idiot ausreicht um das Problem wieder zu vergrößern, selbst wenn der Idiot ausm Ausland kommt. Das will man aber. Man will den Idioten haben. Damit man beim nächsten Mal die Züge stoppen kann und die Flugzeuge. Und wieder einschränken.

    Das geht immer so weiter. Es löst nie das Problem, darum geht es gar nicht. Es geht um den Machterhalt.

    Und was meint ihr, sind da eure Mütter und Großmütter in Gefahr oder tut die Regierung alles nur menschenmögliche damit eure arme liebe Mutter/Grußmutter überlebt? Denen ist das sowas von egal wie es der geht. Denen ist das auch egal wie es euch geht. Wenn es zu wenig Menschen gibt werden die einfach importiert. Bisher hat sich die Politik NIE um eure Mutter/Großmutter gekümmert. Weder die Rente, noch das Arbeitslosengeld, die Anerkennung von Erziehungszeiten, die Krankenhäuser, Pflegehilfen und Einrichtungen, bei den Wohnungen und Mieten. Und da meint ihr das würde das nun tun damit sie nicht sterben? Die haben sich vorher schon nicht um sie gekümmert und tun es jetzt auch nicht. Wohingegen ein großer Teil dieses Forums sich schon darum kümmert. Weil sie direkt und unmittelbar sehen wohin ihre Kohlen, wohin ihre Verpflichtungen dem "Staat und der Allgemeinheit" hingehen. Nicht zur deutschen Oma die mit ihrem 60qm Haus gerade so über die Runden kommt. Sondern zu Tesla und als Subvention in 100 verschiedenen Ausführungen. Um einen Elektoautoboom zu erzeugen damit das deutsche Stromnetz auf Vordermann gebracht wird. Wer soll das denn wohl nur bezahlen? Aber die Oma hat ja noch ein Haus..... Eigentum verpflichtet! Dann verkauft die Omma ihr Haus und kann das Haus dann mieten, wenn sie soviel Geld hat...

    Der Staat ist eine einzige Enteignungs- und Machterhaltende Maschine. Nicht dass es irgendwo auf der Welt anders wäre, aber ihr beide tut gerade so, als wenn er die Lösung des Problems der Pandemie liefert obwohl er gerade sämtliche Fehler macht. Glaubt ihr wirklich die machen Try-and-Error? Die wären so dämlich? Das sind alles bewusste Entscheidungen und zwar GEGEN das Volk und die Bevölkerung.
    Ich möchte mich auf die schwarz gefetteten Textpassagen von dir beziehen.

    These: Man nimmt jedes Jahr Tote in Kauf.
    Richtig. Es ist auch völlig natürlich, den Tod "in Kauf" zu nehmen. Es geht letztlich nur um den "Preis". Man hatte in den 60er und 70er Jahren jährlich über 25.000 Verkehrstote in Kauf genommen, obwohl man schon damals wusste, dass die Todesrate durch Sicherheitsgurte deutlich verringert werden könnte. Wer aber stets das Primat der ach so hoch gelobten Freiheit umgesetzt wissen wollte, der nahm dann eben auch diese hohe Zahl von Verkehrstoten in Kauf.

    Aber nun etwas Generelles: Was man als Volksgemeinschaft "in Kauf nimmt" oder nicht, bestimmt der vorherrschende Wertekanon; der Konsens, was man für richtig und was man für falsch hält.

    Was die Verfahrensweise während der nunmehr schon über ein Jahr anhaltenden Pandemie betrifft, so ist man im Nachhinein immer klüger. Jetzt wissen wir, dass ein harter Lockdown schon möglichst früh wohl Schlimmeres verhindert hätte. Dieses Hin und Her mit den Lockerungen, dann wieder Lockdown, aber doch nicht wirklich richtig "hart" usw. war wiederum was geschuldet? Richtig. Da ist sie wieder, die ach so hoch gelobte Freiheit.

    Kein Politiker hatte wirklich "die Eier" um ganz deutlich auszusprechen: Scheiß auf die individuelle Freiheit, wir machen jetzt mal für vier Wochen komplett dicht. So, wie es die Chinesen richtig angepackt haben. Was die von dir vermutete Intention des "Machterhalts" bei den Politikern betrifft, so sehe ich das eher so, dass man der Bevölkerung diese harten Einschnitte nicht zumuten wollte - in völliger Fehleinschätzung dessen, was wirklich richtig und zumutbar gewesen wäre!



    Was das Gefahrenpotenzial dieses Virus betrifft: Wer das immer noch verharmlost trotz der weltweiten Meldungen die jeweiligen nationalen Gesundheitssysteme betreffend, der WILL das aus ideologischen Gründen so postulieren. Inzwischen haben ALLE politischen Hardliner und Corona-Leugner zurückgerudert; niemand, der bei Verstand ist behauptet, dass sich sich hierbei um eine globale Einbildung handelt!

    Zuletzt: Wer den Staat als Enteignungs- und Machterhaltmaschine auffasst, hat eine problematische Einstellung zum Staatswesen.

  9. #229
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    6.136

    Standard AW: 31.01.2021 - Großdemo in Wien (polizeilich untersagt)

    Zitat Zitat von amendment Beitrag anzeigen
    ......
    Zuletzt: Wer den Staat als Enteignungs- und Machterhaltmaschine auffasst, hat eine problematische Einstellung zum Staatswesen.
    Ich beziehe mich einmal auf den einzeln zitierten Bereich. Das liegt daran dass es DIR noch zu gut geht. Erst wenn es DEINE Freiheit ist, DEINE Einschränkung, die Vernichtung DEINER Interessen und erarbeiteten Arbeitsleistung in der Vergangenheit als Privileg für deine Nachfahren, erst dann wirst du aufwachen und feststellen dass unsere Politik keine Politik fürs Volk und Menschen ist. Solange aber wirst du immer dafür stehen.

    Das ist ok, das ist deine Meinung. Sie sei dir gegönnt. Der Rest läuft dann auf eine Beweihräucherung ala: Aber das hätte man doch nie wissen können! Ne, Idioten nicht. Deswegen fallen die auch auf die Politik rein. Oder die, die es nicht besser wissen WOLLEN.
    Geändert von Nietzsche (03.02.2021 um 11:10 Uhr)

  10. #230
    Mitglied
    Registriert seit
    10.09.2019
    Beiträge
    5.981

    Standard AW: 31.01.2021 - Großdemo in Wien (polizeilich untersagt)

    Zitat Zitat von Nietzsche Beitrag anzeigen
    Ich beziehe mich einmal auf den einzeln zitierten Bereich. Das liegt daran dass es DIR noch zu gut geht. Erst wenn es DEINE Freiheit ist, DEINE Einschränkung, die Vernichtung DEINER Interessen und erarbeiteten Arbeitsleistung in der Vergangenheit als Privileg für deine Nachfahren, erst dann wirst du aufwachen und feststellen dass unsere Politik keine Politik fürs Volk und Menschen ist. Solange aber wirst du immer dafür stehen.

    Das ist ok, das ist keine Meinung. Sie sei dir gegönnt. Der Rest läuft dann auf eine Beweihräucherung ala: Aber das hätte man doch nie wissen können! Ne, Idioten nicht. Deswegen fallen die auch auf die Politik rein. Oder die, die es nicht besser wissen WOLLEN.
    Ich will "die Sache" mal auf den Punkt bringen:

    Entweder wir folgen dem christlich-humanistischen Wertekanon unserer abendländischen Prägung, dann ist das Handeln der Regierung zweifelsohne (moralisch) richtig.

    Oder aber wir wägen ab, inwieweit der durch das Virus bedingte Letalfaktor von der Volksgemeinschaft so hinzunehmen ist. (Stichwort: unkontrollierte Durchseuchung des Volkes)

    Beide Alternativen sollten dann aber - je nach Entscheidungsausgang - radikal "durchgezogen" werden. Entschließt man sich für die Durchseuchung, dann sollte es schnell gehen; am besten nach dem Vorbild der sogenannten "Masernpartys": Man versucht absichtlich, so viele Menschen wie möglich anzustecken.

    Entscheidet man sich für den "humanistischen Weg", dann sollte dieser in seiner Radikalität dann auch wirklich einen Lockdown beinhalten, der seinen Namen verdient: total und fast ohne Kompromisse und Ausnahmen.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Türkische Großdemo in Köln am 31. Juli
    Von Thomas1734 im Forum Innenpolitik
    Antworten: 560
    Letzter Beitrag: 07.08.2016, 16:23
  2. Zweite Großdemo in Berlin.
    Von Rumburak im Forum Deutschland
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 09.05.2016, 01:10
  3. Livestream Großdemo Berlin.
    Von Rumburak im Forum Deutschland
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 13.03.2016, 07:48
  4. Am 7. November Großdemo der AfD in Berlin!
    Von laurin im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 08.10.2015, 12:51
  5. Bericht über Großdemo in Köln
    Von erwin r analyst im Forum Deutschland
    Antworten: 115
    Letzter Beitrag: 18.06.2007, 18:48

Nutzer die den Thread gelesen haben : 129

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben