+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 66

Thema: Polizeigewalt - angemessen oder außer Kontrolle?

  1. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    22.08.2018
    Ort
    Autobahn in Deutschland
    Beiträge
    8.460

    Standard AW: Polizeigewalt - angemessen oder außer Kontrolle?

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Henne oder Ei?

    Aber ich schrieb ja auch von Feuerwehrleuten, Rettungssanitätern und sonstigen Hilfsdiensten, die sehr häufig angepöbelt, angespuckt und auch tätlich angegriffen werden.

    Zeigen die auch ihren "repressiven" Charakter?

    Oder was ist von Zeitgenossen zu halten, die wegen eines Rettungswagens, der in der Eile ein bisschen ungeschickt geparkt worden war und eine Garagenausfahrt behinderte, die Sanitäter anbrüllen oder gar den Rettungswagen 100 Meter entfernt zur Seite fahren?

    Oder was ist die Ursache, dass Zeitgenossen bei einem Unfall auf der Autobahn auf die Rettungsgasse pfeifen und sich nach vorne drängeln und dadurch die Rettungsfahrzeuge blockieren?

    Liegt die Ursache für solches Verhalten nicht irgendwo anders, und zwar in der Gesellschaft selbst?

    Irgendwie klemmt dein Erklärungsversuch....
    Sanitäter,Feuerwehrler,ADAC,THW und die gesamte Bundeswehr hatten und haben immer meine Sympathie...niemals Polizisten...die sind seit ewigen Zeiten darauf aus,andere Menschen zu schikanieren...nicht zu helfen...
    Pommes frites-Belgisches Weltkulturerbe

  2. #12
    B 117! Benutzerbild von autochthon
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    37.924

    Standard AW: Polizeigewalt - angemessen oder außer Kontrolle?

    Zitat Zitat von BrüggeGent Beitrag anzeigen
    Sanitäter,Feuerwehrler,ADAC,THW und die gesamte Bundeswehr hatten und haben immer meine Sympathie...niemals Polizisten...die sind seit ewigen Zeiten darauf aus,andere Menschen zu schikanieren...nicht zu helfen...
    Die Knöllchenschreiber die dich immer aufschreiben stehen nicht für die Länderpolizeien.
    "... und alles kommt, wie's kommen muss.... " (Reinhard Mey "Der Gauckler")

  3. #13
    Mitglied Benutzerbild von erselber
    Registriert seit
    28.03.2018
    Ort
    Absurdistan
    Beiträge
    4.806

    Standard AW: Polizeigewalt - angemessen oder außer Kontrolle?

    Also ich habe noch nie gesehen, dass ein Sanitäter, Feuerwehrler, THWler jemanden brutal zusammen geschlagen hat. Auch dann nicht wenn sie nicht nur verbal angegangen wurden.

    Man muss allerdings sehen wer zur Polizei geht. Das sind meist Personen die Macht ausüben, Schikanieren, Drangsalieren wollen, Befehl, Gehorsam brauchen und nicht gerade die hellste Kerze auf der Torte sind.

    Also im normalen Leben nichts geworden wären, außer vielleicht berüchtigte Schläger/Raufbolde. Hier können sie all ihre Perversitäten, ihren Frust ausleben/abbauen, werden vielleicht noch dafür belobigt, befördert und das ohne, dass sie bisher dafür belangt werden. Und wenn doch mal was ans Tageslicht gezerrt wird, hilft die missverstandene Kameraderie weiter.
    Lieber Ungeimpft nicht mehr alles machen dürfen,
    als Geimpft nichts mehr machen können.

    Autor: unbekannt

  4. #14
    Mitglied
    Registriert seit
    21.06.2014
    Beiträge
    22.141

    Standard AW: Polizeigewalt - angemessen oder außer Kontrolle?

    Zitat Zitat von BrüggeGent Beitrag anzeigen
    Sanitäter,Feuerwehrler,ADAC,THW und die gesamte Bundeswehr hatten und haben immer meine Sympathie...niemals Polizisten...die sind seit ewigen Zeiten darauf aus,andere Menschen zu schikanieren...nicht zu helfen...
    Die Polizei geht brutal und entschlossen gegen deutsche Querdenker, Reichsbürger, Merkel-kritiker-Demonstranten, also Nazis vor. Aber schützt immerhin Flüchtlinge, Politiker und Migranten vor dem Volk. Gut, in Israel wagt die Polizei auch nicht gegen Israels Migranten, die Ultra-orthodoxen, vorzugehen.
    Geändert von cornjung (02.02.2021 um 14:25 Uhr)
    Wenn Wahlen nichts ändern könnten, würde man nicht alles versuchen, die Wahl der Rechten zu verhindern.

  5. #15
    Mitglied
    Registriert seit
    22.08.2018
    Ort
    Autobahn in Deutschland
    Beiträge
    8.460

    Standard AW: Polizeigewalt - angemessen oder außer Kontrolle?

    Zitat Zitat von autochthon Beitrag anzeigen
    Die Knöllchenschreiber die dich immer aufschreiben stehen nicht für die Länderpolizeien.
    Es geht nicht um Verkehrsdelikte...es geht um Schikanen und unterlassene Hilfsleistungen kommentiert mit hämischen Kommentaren...die erst mit anwaltlicher Hilfe registriert und zum Glück sanktioniert wurden ...mit Beförderungssperre oder in einem Fall mit Entlassung aus dem Dienstverhältnis.Wußtest Du eigentlich, daß die Berufsgruppe der Polizeibeamten die Gruppe mit der höchsten Anfälligkeit für Rechtsbrüche ist?
    Pommes frites-Belgisches Weltkulturerbe

  6. #16
    Mitglied Benutzerbild von WilliN
    Registriert seit
    22.12.2019
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    1.946

    Standard AW: Polizeigewalt - angemessen oder außer Kontrolle?

    Zitat Zitat von erselber Beitrag anzeigen
    Also ich habe noch nie gesehen, dass ein Sanitäter, Feuerwehrler, THWler jemanden brutal zusammen geschlagen hat. Auch dann nicht wenn sie nicht nur verbal angegangen wurden.

    Man muss allerdings sehen wer zur Polizei geht. Das sind meist Personen die Macht ausüben, Schikanieren, Drangsalieren wollen, Befehl, Gehorsam brauchen und nicht gerade die hellste Kerze auf der Torte sind.

    Also im normalen Leben nichts geworden wären, außer vielleicht berüchtigte Schläger/Raufbolde. Hier können sie all ihre Perversitäten, ihren Frust ausleben/abbauen, werden vielleicht noch dafür belobigt, befördert und das ohne, dass sie bisher dafür belangt werden. Und wenn doch mal was ans Tageslicht gezerrt wird, hilft die missverstandene Kameraderie weiter.
    Negativ. Polizisten von heute sind Abiturienten, die in der Privatwirtschaft bessere Verdienstmöglichkeiten hätten.
    Der Staat bietet jedoch eine finanzielle Absicherung und gute Allgemeinversorgung. Dass sie Schläger sind oder sonst nichts geworden wären, ist nicht passend.
    Schau dir z.B. mal die Frauen an, die sind bei der Polizei, zumindest auf der Straße, im Ernstfall meistens keine gute Wahl.

    Leider sind Polizisten von heute immer mehr "politisch korrekt".
    Ich würde mir Ordnungshüter, Helfer und Schützer wünschen, die dem Namen der Polizei noch alle Ehre machen.
    Falsche Zurückhaltung (z.B. bei Ausländer) und überhartes Durchgreifen (z.B. bei Nationalisten) ist von Oben gewollt und via Befehlskette installiert.
    "... das ist die Freiheit eines jeden Deutschen"

  7. #17
    Mitglied Benutzerbild von erselber
    Registriert seit
    28.03.2018
    Ort
    Absurdistan
    Beiträge
    4.806

    Standard AW: Polizeigewalt - angemessen oder außer Kontrolle?

    Zitat Zitat von WilliN Beitrag anzeigen
    Negativ. Polizisten von heute sind Abiturienten, die in der Privatwirtschaft bessere Verdienstmöglichkeiten hätten.
    Der Staat bietet jedoch eine finanzielle Absicherung und gute Allgemeinversorgung. Dass sie Schläger sind oder sonst nichts geworden wären, ist nicht passend.
    Schau dir z.B. mal die Frauen an, die sind bei der Polizei, zumindest auf der Straße, im Ernstfall meistens keine gute Wahl.

    Leider sind Polizisten von heute immer mehr "politisch korrekt".
    Ich würde mir Ordnungshüter, Helfer und Schützer wünschen, die dem Namen der Polizei noch alle Ehre machen.
    Falsche Zurückhaltung (z.B. bei Ausländer) und überhartes Durchgreifen (z.B. bei Nationalisten) ist von Oben gewollt und via Befehlskette installiert.
    Abiturienten, dann wundert es nicht mehr, dass die Einstellungsvoraussetzungen teilweise massiv heruntergeschraubt wurden vor allem aber nicht in Deutsch.

    Vermutlich solche mit einem Gnadenabitur, dass die sich nicht mehr weiter auf der Penne rumtreiben. Für einen Studienplatz auch nach 10 Jahren auf der Warteliste der NC immer noch nicht reichen würde um einen Studienplatz sogar in einem Orchideenstudium zu ergattern.

    Wenn sie so hoch gebildet sind/wären, wieso prügeln und kärchern sie dann, denen müssten doch von der Intelligenz/Ausbildung her mehr Möglichkeiten zur Verfügung stehen zu deeskalieren.
    Lieber Ungeimpft nicht mehr alles machen dürfen,
    als Geimpft nichts mehr machen können.

    Autor: unbekannt

  8. #18
    Mitglied
    Registriert seit
    22.08.2018
    Ort
    Autobahn in Deutschland
    Beiträge
    8.460

    Standard AW: Polizeigewalt - angemessen oder außer Kontrolle?

    Zitat Zitat von erselber Beitrag anzeigen
    Abiturienten, dann wundert es nicht mehr, dass die Einstellungsvoraussetzungen teilweise massiv heruntergeschraubt wurden vor allem aber nicht in Deutsch.

    Vermutlich solche mit einem Gnadenabitur, dass die sich nicht mehr weiter auf der Penne rumtreiben. Für einen Studienplatz auch nach 10 Jahren auf der Warteliste der NC immer noch nicht reichen würde um einen Studienplatz sogar in einem Orchideenstudium zu ergattern.

    Wenn sie so hoch gebildet sind/wären, wieso prügeln und kärchern sie dann, denen müssten doch von der Intelligenz/Ausbildung her mehr Möglichkeiten zur Verfügung stehen zu deeskalieren.
    Pommes frites-Belgisches Weltkulturerbe

  9. #19
    Mitglied Benutzerbild von WilliN
    Registriert seit
    22.12.2019
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    1.946

    Standard AW: Polizeigewalt - angemessen oder außer Kontrolle?

    Zitat Zitat von erselber Beitrag anzeigen
    Abiturienten, dann wundert es nicht mehr, dass die Einstellungsvoraussetzungen teilweise massiv heruntergeschraubt wurden vor allem aber nicht in Deutsch.

    Vermutlich solche mit einem Gnadenabitur, dass die sich nicht mehr weiter auf der Penne rumtreiben. Für einen Studienplatz auch nach 10 Jahren auf der Warteliste der NC immer noch nicht reichen würde um einen Studienplatz sogar in einem Orchideenstudium zu ergattern.

    Wenn sie so hoch gebildet sind/wären, wieso prügeln und kärchern sie dann, denen müssten doch von der Intelligenz/Ausbildung her mehr Möglichkeiten zur Verfügung stehen zu deeskalieren.
    Was heißt "massiv heruntergeschraubt"?

    Die Anforderungen sind bundesweit tw unterschiedlich, aber nicht ohne.

    Zupacken konnten die meisten Polizisten schon immer - nur was in den Köpfen passiert, ist der Zeit angepasst.

    Dazu kommt, dass auch Cops Menschen sind, mit allen Komplexen und Aggressionen usw, und teilweise ein Ventil suchen.

    Wenn sich zu viel Stress oder Frust anstaut, lassen sie es dort raus, wo sie es dürfen (Corona-Demo, Bio-Deutsche,...)

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    "... das ist die Freiheit eines jeden Deutschen"

  10. #20
    Mitglied Benutzerbild von erselber
    Registriert seit
    28.03.2018
    Ort
    Absurdistan
    Beiträge
    4.806

    Standard AW: Polizeigewalt - angemessen oder außer Kontrolle?

    Zitat Zitat von WilliN Beitrag anzeigen
    Was heißt "massiv heruntergeschraubt"?

    Die Anforderungen sind bundesweit tw unterschiedlich, aber nicht ohne.

    Zupacken konnten die meisten Polizisten schon immer - nur was in den Köpfen passiert, ist der Zeit angepasst.

    Dazu kommt, dass auch Cops Menschen sind, mit allen Komplexen und Aggressionen usw, und teilweise ein Ventil suchen.

    Wenn sich zu viel Stress oder Frust anstaut, lassen sie es dort raus, wo sie es dürfen (Corona-Demo, Bio-Deutsche,...)

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Das ist genauso wie im Schulsystem. In einem Land bekommt man das Abitur wenn man seinen Namen tanzen kann, in einem Anderen genügt bereits die Teilnahmebescheinigung einer Hilfsschule.

    Polizisten als Ehrentitel waren noch die alten Stadtpolizisten und Dorfgendarmen. Die mussten keinen Riesenzirkus veranstalten. Denen genügte ein kurzer, strenger Blick, der mahnend erhobene Zeigefinger oder als größter Ausdruck des Missfallens ein kurzer, scharfer Pfiff mit der Trillerpfeife. Allenfalls noch eine mündliche Verwarnung. Und gut war.

    Zu „Bullen, Schläger- und Prügeltrupps“ mutierten sie erst Mitte der 60iger Jahre des vorigen Jahrhunderts. Da verspielten sie ihren Kredit wissent-, willentlich, fahrlässig, mutwillig, vorsätzlich das Vertrauen, den Respekt, ihr Ansehen als Freund und Helfer und die Reputation die sie mal genossen.

    Das was ihre Vorgänger mit/in mühsamer, schweißtreibender Arbeit nach WK II wieder aufgebaut hatten.
    Lieber Ungeimpft nicht mehr alles machen dürfen,
    als Geimpft nichts mehr machen können.

    Autor: unbekannt

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Krieg der Mafia-Clans außer Kontrolle
    Von Tell05 im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 13.11.2019, 18:59
  2. Die Zuwanderung nach Europa ist außer Kontrolle
    Von Patriotistin im Forum Europa
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.01.2015, 19:40
  3. Bestandsdaten außer Kontrolle
    Von henriof9 im Forum Innenpolitik
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 02.07.2013, 13:15
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.11.2009, 18:24
  5. Die Banken sind außer Kontrolle
    Von kritiker_34 im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.01.2008, 16:12

Nutzer die den Thread gelesen haben : 77

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben