+ Auf Thema antworten
Seite 44 von 48 ErsteErste ... 34 40 41 42 43 44 45 46 47 48 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 431 bis 440 von 475

Thema: " ... Inzidenzwert unter 50 ... " - Ewige Corona-begründete Grundrechte und Freiheitsberaubung?

  1. #431
    Mitglied Benutzerbild von Pixelaxt
    Registriert seit
    19.08.2020
    Beiträge
    147

    Standard AW: " ... Inzidenzwert unter 50 ... " - Ewige Corona-begründete Grundrechte und Freiheitsberaubung?

    Ein Klagelied-, Rap - was auch immer. Inhaltlich sehr wertvoll, auch wenn es von einem Kind kommt.


  2. #432
    Mitglied Benutzerbild von Buella
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    Wie gehabt: Südlich des Nordpols
    Beiträge
    35.882

    Standard AW: " ... Inzidenzwert unter 50 ... " - Ewige Corona-begründete Grundrechte und Freiheitsberaubung?

    Zitat Zitat von konfutse Beitrag anzeigen
    Da sollte der Richter im Gegenzug Anzeige gegen den Staatsanwalt wegen Amtsmissbrauch und Verfolgung Unschuldiger stellen.
    Damit wird er in dieser Diktatur nicht viel Erfolg haben
    "In Deutschland gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat." - Carl von Ossietzky -

  3. #433
    Mitglied Benutzerbild von Buella
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    Wie gehabt: Südlich des Nordpols
    Beiträge
    35.882

    Standard AW: " ... Inzidenzwert unter 50 ... " - Ewige Corona-begründete Grundrechte und Freiheitsberaubung?

    "In Deutschland gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat." - Carl von Ossietzky -

  4. #434
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    20.316

    Standard AW: " ... Inzidenzwert unter 50 ... " - Ewige Corona-begründete Grundrechte und Freiheitsberaubung?

    Die frei erfundenen Inzidenzen, mit gefälschten Website, das hat sich Bundesweit herum gesprochen. Von Hochschullehrern, ebenso als Manipulation dokumentiert. Freibrief für Kriminelle, ich brachte, vor über einem Jahr schon die Fakten. Echte Professoren und Fachleute, Mathematiker haben mehrfach aufgezeigt, wie man die Statistiken, willkürlich, für die Corona Geschäfte manipuliert auch mit den Tests

    „Freibrief für die Regierung“
    Inzidenz: Wer die (Selbst-)Tests steuert, steuert die Pandemie

    Massenhafte Selbsttests können – ohne, dass sich die Ausgangssituation ändert – die Inzidenz nicht nur erhöhen, sondern vervielfachen. Prof. Dr. Christian Rieck, Wirtschaftswissenschaftler und Professor für Spieltheorie an der FH Frankfurt, vergleicht die Bundesnotbremse daher mit einem sogenannten Stufenspiel, bei dem die Regierung noch nach Spielbeginn die Regeln ändern kann. Eine Bindung an eine objektive Messgröße existiere nicht.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Juristen schließen sich #dankeallesdichtmachen an – Ehemaliger Richter gibt Bundesverdienstkreuz zurück

    Unter ihnen befindet sich auch der ehemalige Richter Dr. Manfred Kölsch aus Trier. In seiner fast 40-jährigen Tätigkeit als Richter habe er sich „nie gedacht, dass ein Virus die deutsche Verfassungsarchitektur aus den Angeln heben könnte“, erklärt er in einem Kurz-Clip.

    Der Föderalismus wird mit Hilfe der Ministerpräsidenten zu Grabe getragen.“

    Der beschlossene Inzidenzwert-Automatismus verstößt seiner Meinung nach gegen das Rechtsstaatsprinzip.

    80 Millionen Bürger werden von einem Lockdown in den anderen geführt, aufgrund von unzulänglichen PCR-Tests und beliebigen Inzidenzwerten.“

    Das geschehe „ohne Erfolg“, wobei die tatsächlich Gefährdeten „nicht ausreichend geschützt“ würden, so der Jurist im Video.

    Unsere Kinder gehörten nicht zu den „Gefährdern oder Gefährdeten“, fährt er fort, dennoch würden sie täglich „mit Tests, Masken und bald auch Impfungen traktiert“.

    Seinen Protest gegen die „unverhältnismäßigen Maßnahmen der Exekutive“ und auch gegen die „unzulängliche Kontrolle durch die Rechtsprechung“ möchte er dadurch ausdrücken, dass er sein „vor vielen Jahren“ erhaltenes Bundesverdienstkreuz zurückgibt.



    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Aktuell Christian Drosten, was so ständig erfunden wird, mit links zum Original: Unsere Facebook Wissenschaftler und Märchen Stunde. Nie den Virus isoliert, man schwadroniert herum.

    Christian Drosten
    Im Moment würde ich denken, dass die in der Medienbewertung überschätzt wird. Es ist ein bisschen holzschnittartig, wie das immer gemeldet wird. Heute habe ich wieder Radio gehört – und es ist im Prinzip immer die gleiche Leier: Es wird von der Inzidenz berichtet, die natürlich jetzt sicherlich durch Testung gefärbt ist. Man weiß nicht wirklich, wie die Fallzahl ist, wie die reale Infektionszahl ist. Aber die ist natürlich sehr hoch…...
    Das bekannte Mutanten-Hütchenspiel

    »Es ist natürlich jetzt nicht so, dass das alles mit den Meldungen über die Wirkung von Varianten komplett falsch ist. Die 617er-Variante beispielsweise, die hat Merkmale von Immunescape. Das liegt auf der Hand. Wenn gemeint ist: eine Doppelmutante. Dann ist damit gemeint: Es gibt einen Austausch an der Position 484, das ist eine der Hauptrezeptorbindungsdomänen. Da ist ein Glutamin eingebaut statt eines Lysins. Und dieser Glutamat-Lysin-Austausch, den kennen wir bei der Mutante aus Südafrika. Und auch bei der P1-Variante aus Brasilien..........
    ...[Links nur für registrierte Nutzer]
    Geändert von navy (08.05.2021 um 06:50 Uhr)

  5. #435
    Mitglied Benutzerbild von Buella
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    Wie gehabt: Südlich des Nordpols
    Beiträge
    35.882

    Standard AW: " ... Inzidenzwert unter 50 ... " - Ewige Corona-begründete Grundrechte und Freiheitsberaubung?

    Zitat Zitat von navy Beitrag anzeigen
    Die frei erfundenen Inzidenzen, mit gefälschten Website, das hat sich Bundesweit herum gesprochen. Von Hochschullehrern, ebenso als Manipulation dokumentiert. Freibrief für Kriminelle, ich brachte, vor über einem Jahr schon die Fakten. Echte Professoren und Fachleute, Mathematiker haben mehrfach aufgezeigt, wie man die Statistiken, willkürlich, für die Corona Geschäfte manipuliert auch mit den Tests

    „Freibrief für die Regierung“
    Inzidenz: Wer die (Selbst-)Tests steuert, steuert die Pandemie

    Massenhafte Selbsttests können – ohne, dass sich die Ausgangssituation ändert – die Inzidenz nicht nur erhöhen, sondern vervielfachen. Prof. Dr. Christian Rieck, Wirtschaftswissenschaftler und Professor für Spieltheorie an der FH Frankfurt, vergleicht die Bundesnotbremse daher mit einem sogenannten Stufenspiel, bei dem die Regierung noch nach Spielbeginn die Regeln ändern kann. Eine Bindung an eine objektive Messgröße existiere nicht.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Juristen schließen sich #dankeallesdichtmachen an – Ehemaliger Richter gibt Bundesverdienstkreuz zurück

    Unter ihnen befindet sich auch der ehemalige Richter Dr. Manfred Kölsch aus Trier. In seiner fast 40-jährigen Tätigkeit als Richter habe er sich „nie gedacht, dass ein Virus die deutsche Verfassungsarchitektur aus den Angeln heben könnte“, erklärt er in einem Kurz-Clip.

    Der Föderalismus wird mit Hilfe der Ministerpräsidenten zu Grabe getragen.“

    Der beschlossene Inzidenzwert-Automatismus verstößt seiner Meinung nach gegen das Rechtsstaatsprinzip.

    80 Millionen Bürger werden von einem Lockdown in den anderen geführt, aufgrund von unzulänglichen PCR-Tests und beliebigen Inzidenzwerten.“

    Das geschehe „ohne Erfolg“, wobei die tatsächlich Gefährdeten „nicht ausreichend geschützt“ würden, so der Jurist im Video.

    Unsere Kinder gehörten nicht zu den „Gefährdern oder Gefährdeten“, fährt er fort, dennoch würden sie täglich „mit Tests, Masken und bald auch Impfungen traktiert“.

    Seinen Protest gegen die „unverhältnismäßigen Maßnahmen der Exekutive“ und auch gegen die „unzulängliche Kontrolle durch die Rechtsprechung“ möchte er dadurch ausdrücken, dass er sein „vor vielen Jahren“ erhaltenes Bundesverdienstkreuz zurückgibt.

    ...

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Aktuell Christian Drosten, was so ständig erfunden wird, mit links zum Original: Unsere Facebook Wissenschaftler und Märchen Stunde. Nie den Virus isoliert, man schwadroniert herum.

    Christian Drosten
    Im Moment würde ich denken, dass die in der Medienbewertung überschätzt wird. Es ist ein bisschen holzschnittartig, wie das immer gemeldet wird. Heute habe ich wieder Radio gehört – und es ist im Prinzip immer die gleiche Leier: Es wird von der Inzidenz berichtet, die natürlich jetzt sicherlich durch Testung gefärbt ist. Man weiß nicht wirklich, wie die Fallzahl ist, wie die reale Infektionszahl ist. Aber die ist natürlich sehr hoch…...
    Das bekannte Mutanten-Hütchenspiel

    »Es ist natürlich jetzt nicht so, dass das alles mit den Meldungen über die Wirkung von Varianten komplett falsch ist. Die 617er-Variante beispielsweise, die hat Merkmale von Immunescape. Das liegt auf der Hand. Wenn gemeint ist: eine Doppelmutante. Dann ist damit gemeint: Es gibt einen Austausch an der Position 484, das ist eine der Hauptrezeptorbindungsdomänen. Da ist ein Glutamin eingebaut statt eines Lysins. Und dieser Glutamat-Lysin-Austausch, den kennen wir bei der Mutante aus Südafrika. Und auch bei der P1-Variante aus Brasilien..........
    ...[Links nur für registrierte Nutzer]
    Hier kann die "neue Normalität" bewundern, welche per erlogener Pandemie herbeidiktiert wird

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    "In Deutschland gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat." - Carl von Ossietzky -

  6. #436
    Mitglied Benutzerbild von Buella
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    Wie gehabt: Südlich des Nordpols
    Beiträge
    35.882

    Standard AW: " ... Inzidenzwert unter 50 ... " - Ewige Corona-begründete Grundrechte und Freiheitsberaubung?

    Mal abgesehen davon, daß die ganze Nummer eh eine Hoax ist, um im schlimmsten Fall die Grund- und Freiheitsrechte zu beseitigen

    Dienstag, 11. Mai 2021, 16:00 Uhr

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Selbst Berater des Bundesgesundheitsministeriums geben zu, dass die medizinische Versorgung der Bürger nie „wegen Corona“ infrage stand.

    von Wolfgang Jeschke
    Foto: Creativa Images/Shutterstock.com

    „Die Mitglieder des Beirats betonten, dass die Pandemie zu keinem Zeitpunkt die stationäre Versorgung an ihre Grenzen gebracht hat.“ So trocken kann das Fazit der Analyse des Beirates des Bundesgesundheitsministeriums klingen, die belegt, dass es nie eine epidemische Notlage von nationaler Tragweite gegeben hat und somit alle „Maßnahmen“ verfassungswidrig waren. Die Erhebung des RWI-Leibniz-Institutes widerlegt das Pandemie-Narrativ, mit dem die Regierungen des Bundes und der Länder Deutschland in die Krise stürzten, und gibt den Kritikern Recht.

    ...

    Für die von der Merkel-Regierung immer wieder behauptete Bedrohung des Gesundheitssystems kommt die RWI-Analyse zu einem klaren Urteil:

    „Die Mitglieder des Beirats betonten, dass die Pandemie zu keinem Zeitpunkt die stationäre Versorgung an ihre Grenzen gebracht hat.“

    Bei alledem bleibt unberücksichtigt, dass bis heute nicht festgehalten wird, wer tatsächlich eine klinische Covid-Symptomatik aufweist, dass keine differenzierenden Tests auf Influenza A und B gemacht werden und ebenfalls der Umstand bleibt unberücksichtigt, dass ein positiver PCR-Test an sich klinisch überhaupt keine Aussage im Hinblick auf Krankheit oder Ansteckungsrisiken machen kann.

    Corona — die Pandemie die keine war, wird genutzt, um Milliarden Menschen jetzt ein Gentherapeutikum zu injizieren, das nicht ordentlich zugelassen ist und schon heute in vielen Ländern mehr Menschen tötet als die angebliche Pandemie.
    "In Deutschland gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat." - Carl von Ossietzky -

  7. #437
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    20.316

    Standard AW: " ... Inzidenzwert unter 50 ... " - Ewige Corona-begründete Grundrechte und Freiheitsberaubung?

    Zitat Zitat von Buella Beitrag anzeigen
    Mal abgesehen davon, daß die ganze Nummer eh eine Hoax ist, um im schlimmsten Fall die Grund- und Freiheitsrechte zu beseitigen

    Dienstag, 11. Mai 2021, 16:00 Uhr

    Die überschätzte Gefahr

    Selbst Berater des Bundesgesundheitsministeriums geben zu, dass die medizinische Versorgung der Bürger nie „wegen Corona“ infrage stand.

    von Wolfgang Jeschke
    Das Organisierte Verbrechen schlug zu, wie ich vor einem Jahr postete, Tag, für Tag, Gehirnwäsche Müll verbreiten für ihren Pandemie Betrug und ihre Geschäfte, gefälschte Zahlen mit Vorsatz. Wann hörte es auf Schlagartig, als ich es postete,das die Rote Karte nun kam, seitdem rudern die Regierungs finanzierten Betrugs Medien zurück. Das ist das System relevante Führungsblatt in Europa: Und wenn die Sagen, das man endlich aufhört mit dem Betrug, ist es schon lange zu spät. Nur die Berufs Kriminellen in München und Berlin, verballerten Milliarden in Biowaffen Impfforschung, sinnlose Maßnahmen, hatten nicht kapiert, das es eine "gut geplante Übung" war: Zitat Mike Pompeo und jetzt stehen die Volldeppen des Verbrechens allein in der Welt da

    Falsche Corona-Prognosen: Manipulation im Namen der Wissenschaft

    Modellrechnungen zum Verlauf der Pandemie sind oft fehlerhaft. Trotzdem haben Politiker und Journalisten damit Stimmung gemacht. Wer den Bürgern Angst einjagen will, hat ihr Vertrauen nicht verdient.
    Jonas Hermann, Berlin
    08.05.2021, 05.30 Uhr

    .........................................
    Das Institut lieferte wie bestellt, die Massnahmen wurden fortgesetzt, und das Murren der Bürger hielt sich in Grenzen. Politiker als Angstmacher, unterstützt von zahlreichen Medien und Wissenschaftern – das mag kurzfristig funktionieren. Langfristig beschädigt man damit die Glaubwürdigkeit der akademischen Institutionen und das Vertrauen in den Staat. Wenn wissenschaftlich camouflierte Schreckensszenarien nicht einmal ansatzweise eintreffen, profitieren am Ende nur die Corona-Verharmloser.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  8. #438
    Mitglied Benutzerbild von Buella
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    Wie gehabt: Südlich des Nordpols
    Beiträge
    35.882

    Standard AW: " ... Inzidenzwert unter 50 ... " - Ewige Corona-begründete Grundrechte und Freiheitsberaubung?

    Einfach mal die 26 min für die Zusammenfassung hier investieren




    Die gesamte Corona-Ausschuß-Sitzung #52 hier

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    "In Deutschland gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat." - Carl von Ossietzky -

  9. #439
    Mitglied Benutzerbild von Buella
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    Wie gehabt: Südlich des Nordpols
    Beiträge
    35.882

    Standard AW: " ... Inzidenzwert unter 50 ... " - Ewige Corona-begründete Grundrechte und Freiheitsberaubung?

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    "In Deutschland gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat." - Carl von Ossietzky -

  10. #440
    Mitglied Benutzerbild von Buella
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    Wie gehabt: Südlich des Nordpols
    Beiträge
    35.882

    AW: " ... Inzidenzwert unter 50 ... " - Ewige Corona-begründete Grundrechte und Freiheitsberaubung?

    Worum es den Machthabern bei ihrer "Pandemie" tatsächlich geht


    Der "gläserne Bürger" ist perfekt...
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Langsam lassen die Mächtigen alle Masken fallen: Es geht ihnen nicht um eine wie auch immer geartete Pandemie, sondern um den radikalen Umbau der Welt, an dessen Ende der gläserne Bürger steht, der auf Schritt und Tritt unter der Überwachung der Eliten steht – in einer Welt, in der obendrein die Nationalstaaten ausgedient haben und alle tatsächliche Macht bei den Globalisten liegt. Die Umsetzung dafür ist – auf verschiedenen Ebenen gleichzeitig – längst im Gange. Dies zeigt sich am Beispiel des „Grünen Passes“ in Österreich.

    Kommentar von Alfons Kluibenschädl

    ...

    Gläserner Bürger ist perfekt

    ...

    Die vorgesehene Pseudonymisierung sei „gänzlich wirkungslos, da Menschen anhand der Kombination der Merkmale in dieser Datenbank eindeutig identifizierbar werden.“

    „Dieses Projekt ist schlicht inhuman.“ Ohne die explizite Zustimmung jedes einzelnen Menschen dürfte eine solche Methode keinesfalls zum Einsatz kommen.


    Die globale Gesundheitsdiktatur steht vor der Tür

    Schon am Vortag verwies er auf die Absurdität, dass gesunde Menschen beweisen müssen, dass sie nicht krank seien. Und damit hat er vollkommen recht: Es ist völlig grotesk. Aber in Wirklichkeit ist das nur der erste Schritt am Weg zu einer totalen Überwachung, ein Teil einer Entwicklung hin zur globalen Gesundheitsdiktatur. Werter Leser, Sie meinen, ich übertreibe? Keinesfalls. Ein Blick in den neuesten UN-Bericht des sogenannten „Independent Panel on Pandemic Preparedness and Response“ mit dem Titel „Covid 19: Make it the Last Pandemic“ reicht.

    Auf 68 Seiten geht der Bericht in die Vollen und kommt zum Ergebnis, dass die Vorbereitung und Reaktion auf globale Gesundheitsbedrohungen künftig nur mehr von den höchsten Stellen realisiert werden darf. Nur so könne ein ganzheitlicher – „gerechter, verantwortlicher“ – Zugang möglich sein. Es brauche eine starke führende Hand auf der nationalen, regionalen und internationalen Ebene, insbesondere eine „unabhängige WHO, ein völkerrechtlich bindendes Pandemie-Abkommen und einen „Globalen Rat für gesundheitliche Bedrohungen“.


    Globalistische Eliten legitimieren sich selbst

    ...


    Globales Überwachungssystem und totale Kontrolle

    Es braucht ein „verbessertes System der Überwachung“. Lassen Sie sich das auf der Zunge zergehen. Wer so etwas vor anderthalb Jahren überhaupt ansprach galt als Spinner, Aluhutträger und Fall für die Irrenanstalt. Mittlerweile geben die Zurufer der globalistischen Eliten dies ganz unumwunden zu. Und auch die sonstigen Forderungen sind längst in Vorbereitung. Einen erst frisch empfohlenen „globalen Pandemieplan“ forderten zwanzig Regierungschefs, darunter Macron und Merkel, bereits vor einiger Zeit – Wochenblick berichtete. Auch damals sollte alles in Richtung einer „One Health“ – also einer weltweit einheitlichen Gesundheitspolitik gehen.

    Diese sollte dann freilich nur als Deckmantel für weitere Hebel funktionieren. Völlig ohne jede Scham deuten sie nämlich auch an, dass der Klimawandel als eine Art nächste „Pandemie“ herhalten könne. Einschlägige Politiker fordern ohnehin schon seit Monaten, dass schikanöse Lockdowns und Aushebelungen der Grund- und Freiheitsrechte in ihrem ominösen Kampf für das Klima denkbar wären. Übergestülpt wird dies den Menschen und Nationen unter dem wohlklingenden Dach der „Agenda 2030“ – also unter dem Vorwand der „Nachhaltigkeit“. Erst wer genauer schaut, sieht, dass diese Agenda einen knallharten Plan in Richtung Enteignung und Überwachung fährt. Oder wie das Weltwirtschaftsforum im Vorjahr ankündigte. „Sie werden 2030 nichts mehr besitzen.“

    ...


    WHO-Generaldirektor soll einseitig Pandemien erklären

    ...


    Menschenrechte, die ihrem Sinn nicht gerecht werden

    Nun möge man einwenden: Der UN-Bericht empfiehlt, dass die Überwachung ja unter „Achtung der Menschenrechte“ stattfinden möge. Jo, eh. Aber wie wenig diese im Ernstfall wert sind, zeigt sich seit über einem Jahr in fast allen westlichen Ländern. Grund- und Freiheitsrechte, die außerhalb von Diktaturen über ein Jahrhundert lang als unantastbar galten, waren plötzlich Makulatur – bis hin zur Unverletzlichkeit der Wohnung und zur besonders stark geschützten Versammlungsfreiheit. Immer unter dem Vorwand des sogenannten Infektionsschutzes.

    Aber sogar eine Impfpflicht verstößt nach Ansicht des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte (EGMR) nicht gegen die Menschenrechte. Dies urteilte das Gericht erst vor wenigen Monaten im Bezug auf eine Masern-Impfpflicht bei Kindern in Tschechien. Es wird wohl zur Blaupause für eine allmähliche Corona-Impfpflicht werden. So nach dem Prinzip: „Wir achten ja eh die Menschenrechten. Denn unser Impf-Zwang verstößt nicht gegen diese Rechte. Die Politik folgt ja nur dem Recht, ha ha ha.“


    Schrittweise in die totale Überwachung

    Noch ist es nur ein Stück Papier und in ein paar Wochen eine App, mit der sich die Leute die schönen Momente im Leben – etwa das Feierabendbier mit Freunden – zurückholen können, wenn sie sich testen oder impfen lassen. Aber schon bald könnte sich diese vermeintliche „Freiheit“ als vergiftetes „Geschenk“ erweisen. Und das nicht nur, weil der Kanzler angesichts der Hortung von 72,5 Millionen Impfdosen offenbar plant, uns alle mindestens acht Mal durchzuimpfen.

    Sondern eben, weil man Sie quasi nötigt, sich an die Vorgaben der Obrigkeit zu halten. Etwa, wenn Sie keinen Kredit mehr bekommen, weil sie im Netz nach den falschen Dingen suchten. Oder die Arbeit verlieren, weil Sie den „Grünen Pass“ verweigern. Vielleicht auch, weil Sie die Regierung zu laut kritisierten, Ihnen das Konto gekündigt wurde und bis dahin der „digitale Euro“ samt Bargeld-Verbot da ist, Sie also nicht einmal mehr um einen müden Euro für eine trockene Semmel und eine Limo betteln können. Oder Sie gar nicht einmal mehr zur Arbeit kommen, weil Ihr guter alter Benziner verboten wurde.



    Diese Zukunft der „neuen Normalität“ macht Angst

    All dies mag Zukunftsmusik sein, aber die Entwicklung geht in eine Richtung, in der all das möglich ist. Man verkauft uns eine Zukunft als erstrebenswert, in der Daten die neue Währung sind. Eine Realität, in der die Analyse des Konsumentenverhaltens womöglich Wahlen ersetzt, und wo wir alle völlig ohne jegliches Eigentum in riesigen, vernetzten Smart Cities leben. Unser Essen könnte dann künstlich sein oder aus Insekten bestehen. Dass Sie dann so manchen dystopischen Roman, den Sie in der Jugend verschlangen, im Regal bei den Sachbüchern einordnen müssen, dürfte unser aller geringstes Problem einer solchen „neuen Normalität“ sein.

    Quelle
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    "In Deutschland gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat." - Carl von Ossietzky -

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 08.06.2021, 17:47
  2. Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 01.06.2021, 12:46
  3. Hexenjagd und Säuberungen. "Rechten" sollen Grundrechte entzogen werden
    Von Querfront im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 384
    Letzter Beitrag: 14.08.2020, 11:07
  4. Antworten: 103
    Letzter Beitrag: 05.05.2014, 16:08
  5. USA rüsten "Verbündete und Freunde" auf
    Von sporting im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 120
    Letzter Beitrag: 02.08.2007, 22:08

Nutzer die den Thread gelesen haben : 185

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben