+ Auf Thema antworten
Seite 147 von 149 ErsteErste ... 47 97 137 143 144 145 146 147 148 149 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1.461 bis 1.470 von 1484

Thema: Die Reichsdeutschen / Exildeutschen - Fakt oder Fiktion

  1. #1461
    Mitglied Benutzerbild von Rhino
    Registriert seit
    09.06.2014
    Ort
    Transvaal
    Beiträge
    9.523

    Standard AW: Die Reichsdeutschen / Exildeutschen - Fakt oder Fiktion

    Zitat Zitat von Swesda Beitrag anzeigen
    Warum nicht? Die BILD ist wohl DAS klassische deutsche (Print)medium. Jeder kann daraus zitieren, sollte daraus zitieren, wenn es seiner Argumentation hilft. Verwundern darf allenfalls, dass der user @Lykurg diese Inhalte überhaupt kennt. ich lese die Bildzeitung nicht, ausnahmslos nicht, aber man sieht ja unweigerlich die Schlagzeilen der Exemplare in den Verkaufskästen und Läden.
    Die Bild unterscheidet sich von den anderen Lizenzmedien im wesentlichen durch den Duktus. Die Zielgruppe ist auch eine andere. In der Regel Leute, die einer ausfuehrenden technischen oder dienstleisterischen Arbeit nachgehen. Die anderen Printmedien wie Spiegel/FAZ/WELT richten sich an Leute die klug und gebildet erscheinen wollen. Das mit dem Schein ist wahrlich gelungen.

    Wenn von den Reichsdeutschen die Rede ist, meint man wohl jene, die nach 1945 ins Ausland gegangen sind, weil sie im besetzten Deutschland schikaniert und verfolgt wurden. Aber manche unterstellen, dass die noch irgendwo geheime Basen haben. Halte ich fuer ein wenig abenteurlich. Glaube nicht, dass die Deutschland mal retten werden.

    Reichsbuerger ist ein Sammelbegriff fuer Leute, die die Legalitaet der BRD in Frage stellen. Kann man sicher so sehen. Die BRD ist aber de facto der ausfuehrende Staatsapparat. Was nicht heissen soll, dass man diesem nicht Widerstand leisten darf oder sollte.
    Wahrheit Macht Frei!

  2. #1462
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    36.998

    Standard AW: Die Reichsdeutschen / Exildeutschen - Fakt oder Fiktion

    Zitat Zitat von autochthon Beitrag anzeigen
    Schau in den Spiegel. Da wirst du fündig.
    Mach ich nicht, bei meinen Antlitz, würde das Glas springen

  3. #1463
    Mitglied
    Registriert seit
    04.09.2019
    Beiträge
    11.266

    Standard AW: Die Reichsdeutschen / Exildeutschen - Fakt oder Fiktion

    Zitat Zitat von Rhino Beitrag anzeigen
    Die Bild unterscheidet sich von den anderen Lizenzmedien im wesentlichen durch den Duktus. Die Zielgruppe ist auch eine andere. In der Regel Leute, die einer ausfuehrenden technischen oder dienstleisterischen Arbeit nachgehen. Die anderen Printmedien wie Spiegel/FAZ/WELT richten sich an Leute die klug und gebildet erscheinen wollen. Das mit dem Schein ist wahrlich gelungen.

    Wenn von den Reichsdeutschen die Rede ist, meint man wohl jene, die nach 1945 ins Ausland gegangen sind, weil sie im besetzten Deutschland schikaniert und verfolgt wurden. Aber manche unterstellen, dass die noch irgendwo geheime Basen haben. Halte ich fuer ein wenig abenteurlich. Glaube nicht, dass die Deutschland mal retten werden.

    Reichsbuerger ist ein Sammelbegriff fuer Leute, die die Legalitaet der BRD in Frage stellen. Kann man sicher so sehen. Die BRD ist aber de facto der ausfuehrende Staatsapparat. Was nicht heissen soll, dass man diesem nicht Widerstand leisten darf oder sollte.
    Ganz so harmlos ist das Ganze nicht, auch wenn nicht jeder Reichsdeutsche ein "Nahzie" ist oder ein Krimineller. Auch ist es erlaubt und sogar sinnvoll, sich gegen seinen Staat zu wehren, wenn dieser nicht für sondern gegen seine Bürger kämpft. Die Frage ist nur, mit welchen Mitteln dieser Kampf ausgeführt wird, siehe hierzu das linke Pendent, die ANTIFA. Schusswaffengebrauch überschreitet definitiv Grenzen. Das Autokennzeichen verkehrt herum spazierenfahren ist dagegen zwar kindisch aber harmlos. Das Drucken von eigenen Ausweisen ist aber richtig peinlich. Das würde nicht mal den Linken einfallen.
    Reichsdeutsche sind deutsche Staatsbürger, die durchaus in dem verhassten Staat wohnen und keineswegs nur aus dem Ausland herüberstänkern. Solche gibt es natürlich auch.

    Keine völlige Kongruenz besteht zwischen Reichsbürgern und den sogenannten "Querdenkern". Das ist eine andere Szene von irgendwelchen Querköpfen und Wutbürgern, aber auch von ernsthaften Kritikern. Sicher gibt es Querverbindungen, sicher auch zur linken Szene. Alles in allem eher unübersichtlich.

    Die Legalität dieser Republik in Frage zu stellen berührt Fragen sprachlicher Definitionen. Kann man so sehen, ja, man kann ja alles so sehen wie es einem einfällt. Nur muss man um ernst genommen zu werden sich an die Regeln unserer Sprache halten und keine eigenen Definitionen erfinden, wie es z.B. der user @Cornjung mit dem Notwehrbegriff handhabt. Wenn wir die übliche Bedeutung des Begriffs "Legalität" heranziehen ist die BRD sehr wohl eine legale Körperschaft, spätestens seit der Wiedervereinigung und den begleitenden Verträgen, die von der Weltbevölkerung anerkannt wurden. Damit hat sich das.

    Was die Art unserer Verfassung betrifft, eines Grundgesetzes, das nie von seinen Bürgern offiziell abgesegnet wurde, so muss man ganz einfach feststellen, dass in einem demokratischen Staat die Mehrheit des Volkes die Regeln bestimmt. Unser Grundgesetz wird von den mit Abstand meisten der deutschen Bürger de facto akzeptiert, übrigens auch von Seiten der AfD, die dies durch ihre parlamentarische Arbeit zweifelsfrei dokumentiert.

    Es sind ganz extrem wenige, die diese Verfassung in Frage stellen und ihr die Legalität absprechen. Da ergibt sich automatisch die Frage, woher denn diese Leute sich das Recht nehmen, für die Mehrheit zu sprechen. Offensichtlich sprechen sie eben NICHT für eine Mehrheit sondern für eine winzige Minderheit. Diese Kritik ist nicht durchsetzbar. Das ist dann persönliches Pech und sicher ein Grund auszuwandern. Kann jeder doch so halten wie er meint.
    Nutzer ausgeschieden

  4. #1464
    Mitglied
    Registriert seit
    22.08.2018
    Ort
    Autobahn in Deutschland
    Beiträge
    12.694

    Standard AW: Die Reichsdeutschen / Exildeutschen - Fakt oder Fiktion

    Zitat Zitat von Swesda Beitrag anzeigen
    Ganz so harmlos ist das Ganze nicht, auch wenn nicht jeder Reichsdeutsche ein "Nahzie" ist oder ein Krimineller. Auch ist es erlaubt und sogar sinnvoll, sich gegen seinen Staat zu wehren, wenn dieser nicht für sondern gegen seine Bürger kämpft. Die Frage ist nur, mit welchen Mitteln dieser Kampf ausgeführt wird, siehe hierzu das linke Pendent, die ANTIFA. Schusswaffengebrauch überschreitet definitiv Grenzen. Das Autokennzeichen verkehrt herum spazierenfahren ist dagegen zwar kindisch aber harmlos. Das Drucken von eigenen Ausweisen ist aber richtig peinlich. Das würde nicht mal den Linken einfallen.
    Reichsdeutsche sind deutsche Staatsbürger, die durchaus in dem verhassten Staat wohnen und keineswegs nur aus dem Ausland herüberstänkern. Solche gibt es natürlich auch.

    Keine völlige Kongruenz besteht zwischen Reichsbürgern und den sogenannten "Querdenkern". Das ist eine andere Szene von irgendwelchen Querköpfen und Wutbürgern, aber auch von ernsthaften Kritikern. Sicher gibt es Querverbindungen, sicher auch zur linken Szene. Alles in allem eher unübersichtlich.

    Die Legalität dieser Republik in Frage zu stellen berührt Fragen sprachlicher Definitionen. Kann man so sehen, ja, man kann ja alles so sehen wie es einem einfällt. Nur muss man um ernst genommen zu werden sich an die Regeln unserer Sprache halten und keine eigenen Definitionen erfinden, wie es z.B. der user @Cornjung mit dem Notwehrbegriff handhabt. Wenn wir die übliche Bedeutung des Begriffs "Legalität" heranziehen ist die BRD sehr wohl eine legale Körperschaft, spätestens seit der Wiedervereinigung und den begleitenden Verträgen, die von der Weltbevölkerung anerkannt wurden. Damit hat sich das.

    Was die Art unserer Verfassung betrifft, eines Grundgesetzes, das nie von seinen Bürgern offiziell abgesegnet wurde, so muss man ganz einfach feststellen, dass in einem demokratischen Staat die Mehrheit des Volkes die Regeln bestimmt. Unser Grundgesetz wird von den mit Abstand meisten der deutschen Bürger de facto akzeptiert, übrigens auch von Seiten der AfD, die dies durch ihre parlamentarische Arbeit zweifelsfrei dokumentiert.

    Es sind ganz extrem wenige, die diese Verfassung in Frage stellen und ihr die Legalität absprechen. Da ergibt sich automatisch die Frage, woher denn diese Leute sich das Recht nehmen, für die Mehrheit zu sprechen. Offensichtlich sprechen sie eben NICHT für eine Mehrheit sondern für eine winzige Minderheit. Diese Kritik ist nicht durchsetzbar. Das ist dann persönliches Pech und sicher ein Grund auszuwandern. Kann jeder doch so halten wie er meint.
    Klingt wie ein Vortrag beim Weiterbildungsseminar für zukünftige Funktionsträger der AfD.
    Wo ist da der feurige Wille zur "Neugestaltung Deutschlands"?
    Wenn Höcke zum Bundesvorsitz kandidiert ..und gewinnt, bist Du als "Kompromißler" bald weg vom Fenster.
    Es sei denn, Du änderst Dein Sprachprogramm...also mehr Verve,mehr Impulse, mehr Bier, mehr Gesang,mehr LagerfeuerAtmosphäre....Kannst Du das auch...oder läßt Du dann Lykurg mitmachen ?
    Pommes frites-Belgisches Weltkulturerbe

  5. #1465
    Mitglied
    Registriert seit
    04.09.2019
    Beiträge
    11.266

    Standard AW: Die Reichsdeutschen / Exildeutschen - Fakt oder Fiktion

    Zitat Zitat von BrüggeGent Beitrag anzeigen
    Klingt wie ein Vortrag beim Weiterbildungsseminar für zukünftige Funktionsträger der AfD.
    Wo ist da der feurige Wille zur "Neugestaltung Deutschlands"?
    Wenn Höcke zum Bundesvorsitz kandidiert ..und gewinnt, bist Du als "Kompromißler" bald weg vom Fenster.
    Es sei denn, Du änderst Dein Sprachprogramm...also mehr Verve,mehr Impulse, mehr Bier, mehr Gesang,mehr LagerfeuerAtmosphäre....Kannst Du das auch...oder läßt Du dann Lykurg mitmachen ?
    Du hast recht. Als Einpeitscher tauge ich nicht. Sieht man ja auch hier. Entweder heißt es ich würde mein Engagement für die AfD nur vortäuschen oder es heißt ich wäre schön blöd mich für die AfD zu engagieren oder es heißt, du rechte Sau fühlst dich wohl sicher. Klingt nicht nach Erfolgsstory. Aber keiner kann aus seiner Haut und meine Haut ist stachlig, aber ich kann die Stacheln nicht verschießen, also eher Igel als Stachelschwein, sozusagen.

    Der user @Lykurg könnte am ehesten noch mit Höcke, aber so kenne ich Höcke schon, um sagen zu können, dieser Nutzer wäre auch Höcke einfach zu viel. Höcke ist kein Atombombenwerfer und er ist auch nicht der Meinung, man könne die Verhältnisse in diesem Staat nur mit Gewalt lösen. Er nicht, es gibt ein paar in seinem Umfeld, die in diese Richtung tendieren, aber die gibts ja auch bei der CSU und bei den Linken sowieso. Diese Gewaltphantasien sind KEIN typisches Merkmal allein von Rechts, so wie es gerne dargestellt wird. Höchstens und nur in Ausnahmefällen würde ich ein "auch" zugestehen.

    Also, ich hätte kein Problem mit Höcke. Er versteht den Standpunkt, den ja nicht nur ich als kleines Licht einnehme, den hatte ja schon Prof. Meuthen eingenommen. "Verstehen" heißt natürlich nicht "teilen", das ist mir auch klar, aber gerade das politische Leben besteht aus Kompromissen und genau diese sind meine große Domäne und auch Höcke weiß das sehr genau.
    Nutzer ausgeschieden

  6. #1466
    Mitglied
    Registriert seit
    22.08.2018
    Ort
    Autobahn in Deutschland
    Beiträge
    12.694

    Standard AW: Die Reichsdeutschen / Exildeutschen - Fakt oder Fiktion

    Zitat Zitat von Swesda Beitrag anzeigen
    Du hast recht. Als Einpeitscher tauge ich nicht. Sieht man ja auch hier. Entweder heißt es ich würde mein Engagement für die AfD nur vortäuschen oder es heißt ich wäre schön blöd mich für die AfD zu engagieren oder es heißt, du rechte Sau fühlst dich wohl sicher. Klingt nicht nach Erfolgsstory. Aber keiner kann aus seiner Haut und meine Haut ist stachlig, aber ich kann die Stacheln nicht verschießen, also eher Igel als Stachelschwein, sozusagen.

    Der user @Lykurg könnte am ehesten noch mit Höcke, aber so kenne ich Höcke schon, um sagen zu können, dieser Nutzer wäre auch Höcke einfach zu viel. Höcke ist kein Atombombenwerfer und er ist auch nicht der Meinung, man könne die Verhältnisse in diesem Staat nur mit Gewalt lösen. Er nicht, es gibt ein paar in seinem Umfeld, die in diese Richtung tendieren, aber die gibts ja auch bei der CSU und bei den Linken sowieso. Diese Gewaltphantasien sind KEIN typisches Merkmal allein von Rechts, so wie es gerne dargestellt wird. Höchstens und nur in Ausnahmefällen würde ich ein "auch" zugestehen.

    Also, ich hätte kein Problem mit Höcke. Er versteht den Standpunkt, den ja nicht nur ich als kleines Licht einnehme, den hatte ja schon Prof. Meuthen eingenommen. "Verstehen" heißt natürlich nicht "teilen", das ist mir auch klar, aber gerade das politische Leben besteht aus Kompromissen und genau diese sind meine große Domäne und auch Höcke weiß das sehr genau.
    Warum erinnert mich Dein eifriges Eintreten für die AfD an mein Engagement für die REPs in den späten 80ern bis 92 ? Danach habe ich mir geschworen...nie wieder...rechts von CSU und FDP ist die Wand.Hinter dieser Wand sammelten sich die gleichen Figuren ...damals REPs...heute AfD.Ich bin Baujahr '67. Aber Du bist ja sicher auch alt genug, um die Enttäuschung mit der AfD wegzustecken.Als Bewährungshelfer empfehle ich Dir erstmal Herrn Aiwanger.
    Pommes frites-Belgisches Weltkulturerbe

  7. #1467
    Mitglied
    Registriert seit
    04.09.2019
    Beiträge
    11.266

    Standard AW: Die Reichsdeutschen / Exildeutschen - Fakt oder Fiktion

    Zitat Zitat von BrüggeGent Beitrag anzeigen
    Warum erinnert mich Dein eifriges Eintreten für die AfD an mein Engagement für die REPs in den späten 80ern bis 92 ? Danach habe ich mir geschworen...nie wieder...rechts von CSU und FDP ist die Wand.Hinter dieser Wand sammelten sich die gleichen Figuren ...damals REPs...heute AfD.Ich bin Baujahr '67. Aber Du bist ja sicher auch alt genug, um die Enttäuschung mit der AfD wegzustecken.Als Bewährungshelfer empfehle ich Dir erstmal Herrn Aiwanger.
    Ich bin deutlich älter und ich habe dieses Mehr an Jahren eher unfreiwillig genutzt, auch mit politisch Linken zu leben. Ein Desaster. Nie wieder links von der AfD, das ist mein Credo.
    Nutzer ausgeschieden

  8. #1468
    Mitglied
    Registriert seit
    04.10.2015
    Ort
    Mitteldeutschland
    Beiträge
    5.374

    Standard AW: Die Reichsdeutschen / Exildeutschen - Fakt oder Fiktion

    Anonymos hat den Server von Fitzek gehackt und dabei Mails von seinen Großspendern ( bis 250 T€) gefunden.

    Daraufhin kam dieses Video über das
    Königreich Deutschland von Spon
    25.5.22



    Königreich Deutschland: Reichsbürger auf Expansionskurs | SPIEGEL TV

    Millionenbeträge haben Reichsbürger um Peter Fitzek, den selbsternannten »König von Deutschland«, Schlösser in Sachsen gekauft. Dort wollen sie eine Art Parallelstaat errichten. Die Gelder dafür haben sie offenbar von treuen »Untertanen«. Innenansichten aus dem »Königreich Deutschland«.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  9. #1469
    Mitglied Benutzerbild von Lykurg
    Registriert seit
    02.02.2017
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    18.285

    Standard AW: Die Reichsdeutschen / Exildeutschen - Fakt oder Fiktion

    Zitat Zitat von goldi Beitrag anzeigen
    Anonymos hat den Server von Fitzek gehackt und dabei Mails von seinen Großspendern ( bis 250 T€) gefunden.

    Daraufhin kam dieses Video über das
    Königreich Deutschland von Spon
    25.5.22



    Königreich Deutschland: Reichsbürger auf Expansionskurs | SPIEGEL TV

    Millionenbeträge haben Reichsbürger um Peter Fitzek, den selbsternannten »König von Deutschland«, Schlösser in Sachsen gekauft. Dort wollen sie eine Art Parallelstaat errichten. Die Gelder dafür haben sie offenbar von treuen »Untertanen«. Innenansichten aus dem »Königreich Deutschland«.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Was hat das mit diesem Thead zu tun, du Honk? Bist du verblödet?

    Aber mal was anderes: Was wäre, wenn das Kriegstheater mit Russland und den USA eigentlich dazu dient, einen echten Krieg gegen die "Dritte Macht" einzuleiten? Steht da was ins Haus? Wer ballert da wirklich die russ. Raumfahrtzentren usw. weg? Ukrainer mit Streichholz? Naja...



    "Mit den Weltvergiftern kann es daher auch keinen Frieden geben. Es werden auf Dauer nur wir oder sie weiterexistieren können. Und ich bin entschlossen, meinen Weg niemals zu verlassen. Ich habe den Propheten des Zerfalls einen kompromisslosen Kampf angesagt, der erst mit meinem Tod enden wird." (Aus: Beutewelt, Friedensdämmerung)

  10. #1470
    Mitglied Benutzerbild von Rhino
    Registriert seit
    09.06.2014
    Ort
    Transvaal
    Beiträge
    9.523

    Standard AW: Die Reichsdeutschen / Exildeutschen - Fakt oder Fiktion

    Zitat Zitat von Lykurg Beitrag anzeigen
    Was hat das mit diesem Thead zu tun, du Honk? Bist du verblödet?
    ....[/video]

    Ich bin mir gerade nicht sicher, ob dieser Koenig sich selbst Reichsdeutscher nennt oder ob man ihn diesen Titel nur angedichtet hat. Bei ersterem gehoert das schon hier hin.

    Nicht jeder Reichsdeutsche glaubt an Deutsche Antarktiskolonien mit Ufos. Von denen die das wohl glauben...wuerde mich interessieren, ob sie schon mal eine Expedition an die Antarktis unternommen haben. Was haben die da so zu berichten?
    Wahrheit Macht Frei!

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Unsere Umvolkung – Ein Konzept - [Wahrheit oder Fiktion?]
    Von Buella im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 119
    Letzter Beitrag: 29.12.2018, 14:50
  2. Wissenschaftler: der Klimawandel ist Fakt!!!
    Von Bulldog im Forum Energie / Ökologie / Umwelt / Klima
    Antworten: 85
    Letzter Beitrag: 02.07.2013, 20:07
  3. BRD: Fakt und Fiktion
    Von direkt im Forum Deutschland
    Antworten: 77
    Letzter Beitrag: 08.10.2010, 16:40
  4. Fakten oder Fiktion? Ein Schriftstück beweist die Existenz der israelischen A-Bombe.
    Von Ganz_unten im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 27.05.2010, 21:00
  5. Das Phänomen der Therese Neumann - Fiktion oder Wahrheit?
    Von prinzregent im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.04.2007, 23:48

Nutzer die den Thread gelesen haben : 156

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben