+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 11 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 107

Thema: Hetze gegen Moderator Matthias Matuschik wegen "K-Pop-Rassismus"

  1. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    23.07.2006
    Beiträge
    20.891

    Standard AW: Hetze gegen Moderator Matthias Matuschik wegen "K-Pop-Rassismus"

    Zitat Zitat von Testosteronum Beitrag anzeigen
    Wenn die Rechten nicht ständig Reklame für die Lügenpresse machen würden, gäbe es auch in Deutschland alternative Medien, auch alternative Radio- und TV-Sender.
    Und da wäre dann ziemlich viel erlaubt.

    Aber erklär das mal einem durchschnittlichen Rechten. Das begreift der einfach nicht.
    Da ist was dran.

  2. #12
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    61.069

    Standard AW: Hetze gegen Moderator Matthias Matuschik wegen "K-Pop-Rassismus"

    Zitat Zitat von Franko Beitrag anzeigen
    ...
    Die Fans drehen natürlich sofort durch:


    ...
    Generation Snowflake.
    Die Millenials sind ja auch schon von Kindesbeinen an mit vermeintlichen Rassismus-Fällen aufgewachsen, deren Gehirne wurden komplett zugeschissen und können sich eine Welt
    mit normaler Sprache und bisweilen einigen derben Witzen gar nicht mehr vorstellen.
    Außer es geht gegen weiße, alte Männer wie Trump natürlich. Die kann man gerne gruppendynamisch beleidigen.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  3. #13
    Mitglied Benutzerbild von Doppelstern
    Registriert seit
    15.08.2019
    Ort
    Am Niederrhein
    Beiträge
    4.611

    Standard AW: Hetze gegen Moderator Matthias Matuschik wegen "K-Pop-Rassismus"

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Ich will nicht wissen, wie oft Ostasiaten gerne über europäische Langnasen mit rosafarbener Schweinehaut ablästern.

    Dass diese Band aus androgynen Schwuchteln besteht, ist doch auf den ersten Blick erkennbar.
    Der Asiate hat weniger Bartwuchs, ist generell kleiner und unmännlicher für europäische Verhältnisse.
    Dies etwas überspitzt anzusprechen, ist kein Rassismus, sondern Beschreibung der Wirklichkeit.

    ---


    Nicht nur Ostasiaten. Auch die Neger ziehen über die Weißen ab. Auch die Moslems hetzen gegen Europäer. Rassismus ist unter allen Völkern bekannt und wird praktiziert. Es ist also kein Alleinstellungsmerkmal der weißen Europäer, erst recht nicht von Deutschen.
    Sie sind wie eine Wolke: wenn sie sich verziehen, kann es doch noch ein schöner Tag werden.

  4. #14

    Standard AW: Hetze gegen Moderator Matthias Matuschik wegen "K-Pop-Rassismus"

    Zitat Zitat von Doppelstern Beitrag anzeigen
    .......... Rassismus .....
    Es gibt keinen Rassismus. Dieses Wort ist nur ein politischer Krampfbegriff.

    Es gibt nämlich keinen, der sich selbst als "Rassisten" bezeichnet. Gäbe es so jemanden, könnte man ihn ja fragen, was genau man unter "Rassismus" zu verstehen hat. Dann hätte man eine ganz klare Definition.
    Aber da es so jemanden nicht gibt, ist dieses Wort nur ein Krampfbegriff, der dazu führt, dass man alles Mögliche und Unmögliche als "rassistisch" bezeichnen kann.
    Wie z.B. Milch trinken oder als Europäer Filzlocken tragen.

  5. #15
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    61.069

    Standard AW: Hetze gegen Moderator Matthias Matuschik wegen "K-Pop-Rassismus"

    Zitat Zitat von Doppelstern Beitrag anzeigen
    Nicht nur Ostasiaten. Auch die Neger ziehen über die Weißen ab. Auch die Moslems hetzen gegen Europäer. Rassismus ist unter allen Völkern bekannt und wird praktiziert. Es ist also kein Alleinstellungsmerkmal der weißen Europäer, erst recht nicht von Deutschen.
    Ich würde sogar behaupten, Europäer und besonders Deutsche neigen am wenigstens zu Rassismus, geißeln sich für die letzten Fälle aber überproportional.
    Es handelt sich um eine Massenneurose, die allerdings im Sinne der Umvolkung gewünscht ist.

    Ein stolzes, freies Volk, das sich nicht den Mund verbieten lässt und bei gewissen Wörtern zusammenzuckt, lässt sich ja auch nicht biologisch
    durch Geburtenarmut und Ersetzungsmigration ausrotten.

    Das hängt natürlich alles zusammen.
    Daher muss der Anti-Rassismus-Kult weiter gepflegt werden.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  6. #16
    Mitglied Benutzerbild von Doppelstern
    Registriert seit
    15.08.2019
    Ort
    Am Niederrhein
    Beiträge
    4.611

    Standard AW: Hetze gegen Moderator Matthias Matuschik wegen "K-Pop-Rassismus"

    Zitat Zitat von Testosteronum Beitrag anzeigen
    Es gibt keinen Rassismus. Dieses Wort ist nur ein politischer Krampfbegriff.

    Es gibt nämlich keinen, der sich selbst als "Rassisten" bezeichnet. Gäbe es so jemanden, könnte man ihn ja fragen, was genau man unter "Rassismus" zu verstehen hat. Dann hätte man eine ganz klare Definition.
    Aber da es so jemanden nicht gibt, ist dieses Wort nur ein Krampfbegriff, der dazu führt, dass man alles Mögliche und Unmögliche als "rassistisch" bezeichnen kann.
    Wie z.B. Milch trinken oder als Europäer Filzlocken tragen.

    Hättest Du mich gefragt, ich hätte zugegeben, daß ich ein Rassist bin. Ich hetze gegen alles und jeden, besonders gerne gegen Kanacken. Ich habe es auch schon mal hier veröffentlicht.

    Ich kann mich an sonnige Wochenenden erinnern, daß unsere Clique draußen sitzen wollten. Die Frauen um über andere Frauen zu hetzen und die Männer um über alles andere zu hetzen. Das war nichts verkehrtes und tat der eigenen Seele gut. Warum sollte ich mich heute davon distanzieren.
    Geändert von Doppelstern (28.02.2021 um 09:53 Uhr)
    Sie sind wie eine Wolke: wenn sie sich verziehen, kann es doch noch ein schöner Tag werden.

  7. #17
    Mitglied Benutzerbild von WilliN
    Registriert seit
    22.12.2019
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    1.946

    Standard AW: Hetze gegen Moderator Matthias Matuschik wegen "K-Pop-Rassismus"

    Wir leben doch im Land der Rassendiskriminierung: Deutschland.
    Hier werden weiße Europäer, besonders deutschstämmige Menschen aufgrund ihrer Abstammung und Kultur per se verdächtigt, Naahazis zu sein.
    Jedes Wort, jeder Gedanke wird erstmal auf Gutmenschentauglichkeit geprüft und wenn es nicht in die Zielsetzung der Volksvernichter passt, mit der Keule bearbeitet.
    Die größten Rassisten hierzulande sind oft unsere sog. Politiker, die Tag und Nacht gegen das Fortbestehen des Nationalstaates (des deutschen Volkes) agieren.
    Von so einem deutschen Nationalstaat sind ohnehin nur noch wenige sichtbare Strukturen vorhanden.

    Damit die Basis des Volkes, ein mögliches Fundament für einen Neuaufbau, komplett unbrauchbar gemacht wird, werden seit einigen Jahren besonders viele kulturfremde, unterentwickelte und wirtschaftlich unbrauchbare Menschen ins Land gezogen. Zumeist junge Männer, die den Weißen (Europäern) ihre Heimat wegnehmen sollen und die Kultur der Einheimischen im Eiltempo zerstören.
    Diese ausländischen Sozialgeld-Besatzer folgen den militärischen Besatzungskräften und stellen sicher, dass der Deutsche in Zukunft keine eigene Geschichte schreiben wird.

    Das nenne ich a) Rassismus/Diskriminierung und b) massive Gewalt gegen die deutsche Kultur/Lebensweise.
    Eine natürliche Entwicklung der deutschen Bevölkerung und vieler anderer europäischen Völker wird durch diesen Turbo-Verdrängungs-Vermischungs-Schock völlig verhindert.
    Viele europ. Völker sind schon heute tief versunken - mit der Aussicht, nie wieder aufzuerstehen.

    Was ist da schon "K-Pop-Rassismus"!
    Wie wird Rassimus definiert? - Von wem?
    "... das ist die Freiheit eines jeden Deutschen"

  8. #18
    Mitglied Benutzerbild von Doppelstern
    Registriert seit
    15.08.2019
    Ort
    Am Niederrhein
    Beiträge
    4.611

    Standard AW: Hetze gegen Moderator Matthias Matuschik wegen "K-Pop-Rassismus"

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Ich würde sogar behaupten, Europäer und besonders Deutsche neigen am wenigstens zu Rassismus, geißeln sich für die letzten Fälle aber überproportional.
    Es handelt sich um eine Massenneurose, die allerdings im Sinne der Umvolkung gewünscht ist.

    Ein stolzes, freies Volk, das sich nicht den Mund verbieten lässt und bei gewissen Wörtern zusammenzuckt, lässt sich ja auch nicht biologisch
    durch Geburtenarmut und Ersetzungsmigration ausrotten.

    Das hängt natürlich alles zusammen.
    Daher muss der Anti-Rassismus-Kult weiter gepflegt werden.

    ---


    Der Rassismus Wahn ist auch nur so eine Modeerscheinung wie die "Mee too" Bewegung. Nach 20 Jahren zu behaupten, der hat mich unrechtmäßig geknattert ist doch eher eine Verleumdung. Nach 4 Jahren ist bereits alles verjährt. Nur Mord wird ein Leben lang bestraft. Das unsere Regierung den Leuten die Meinungen über andere Rassen unterdrücken will, ist Brain Fucking schlimmsten Ausmaßes.
    Sie sind wie eine Wolke: wenn sie sich verziehen, kann es doch noch ein schöner Tag werden.

  9. #19
    mlL Bewegung des 27. März Benutzerbild von twoxego
    Registriert seit
    22.11.2005
    Ort
    eingekerkert in Tempelhof
    Beiträge
    16.151

    Standard AW: Hetze gegen Moderator Matthias Matuschik wegen "K-Pop-Rassismus"

    Zitat Zitat von Doppelstern Beitrag anzeigen
    Erfolgreichste Popband der Welt ? Wenn eine Band auf jedem Kontinent der Erde Konzerte in vollen Stadien gibt, dann ist sie erfolgreich. Das sind die Stones, Pink Floyd, etc. Ich finde, wenn man sie nur im Internet mal angeklickt hat, dann kann man das nicht als erfolgreich einstufen. Dann ist sie z.Zt vielleicht populär. Ich kenne die Band auf jeden Fall nicht....
    gekürzt Twox

    Das Bangtan Sonyeondan alias BTS derzeit als erfolgreichste Band gilt, geht am Ende einfach auf verkaufte Alben zurück und da sieht es eben schlecht aus für "die Stones, Pink Floyd" und andere.
    Wann hat eigentlich Pink Floyd ein aktuelles Album veröffentlicht?
    "Alle außer mich sind dumm!“








  10. #20
    Mitglied Benutzerbild von Doppelstern
    Registriert seit
    15.08.2019
    Ort
    Am Niederrhein
    Beiträge
    4.611

    Standard AW: Hetze gegen Moderator Matthias Matuschik wegen "K-Pop-Rassismus"

    Zitat Zitat von twoxego Beitrag anzeigen
    gekürzt Twox

    Das BTS derzeit als erfolgreichste Band gilt, geht am Ende einfach auf verkaufte Alben zurück und da sieht es eben schlecht aus für "die Stones, Pink Floyd" und andere.
    Wann hat eigentlich Pink Floyd ein aktuelles Album veröffentlicht?

    Ich bin der Meinung, daß die Stones und Pink Floyd die Band BTS mit Alben zuscheissen können. Wieviel Alben hat denn BTS bisher veröffentlicht ? 1 max. 2 Alben und dann nur im asiatischen Raum. Die Stones und Pink Floyd stehen seit ca. 60 Jahren aber ganz oben at the Tops, haben Dutzende von Alben veröffentlicht und das Weltweit.
    Sie sind wie eine Wolke: wenn sie sich verziehen, kann es doch noch ein schöner Tag werden.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Hetze gegen "Sozialschmarotzer", "Faulenzer", "Drückeberger" etc.
    Von Amadeus im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 674
    Letzter Beitrag: 14.04.2019, 11:51
  2. Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 03.03.2012, 15:46
  3. UK: 10 Jähriger soll wegen "Rassismus" "bestraft" werden
    Von Atheist im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 05.07.2009, 18:42
  4. Rassismus, der keinen "Antirassisten" stört! Umsiedlungen wegen Moslemterror
    Von Atheist im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 20.07.2008, 12:13

Nutzer die den Thread gelesen haben : 162

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben