+ Auf Thema antworten
Seite 6 von 10 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 7 8 9 10 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 51 bis 60 von 96

Thema: Keine Obduktion von Älteren, die nach einer Corona-Impfung versterben?

  1. #51
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    18.156

    Standard AW: Keine Obduktion von Älteren, die nach einer Corona-Impfung versterben?

    Zitat Zitat von Buella Beitrag anzeigen
    Das wußte ich gar nicht, daß der in den Ruhestand geschickt wurde
    Zum 30.9.2020. Der Beste! so läuft das! Medien fälschten und unterdrücken alle Nachrichten. Alle mussten bei dem Betrug ausgeschaltet werden, gemobbt von Christian Drosten auch Prof. Streck, Dr. Wodarg usw..

  2. #52
    Mitglied Benutzerbild von Buella
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    Wie gehabt: Südlich des Nordpols
    Beiträge
    35.551

    Standard AW: Keine Obduktion von Älteren, die nach einer Corona-Impfung versterben?

    Interessante Daten
    und immer schön fremdgedacht werden lassen
    nichts hat mit nichts zu tun und niemand hat die Absicht ...

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Am 26.12.2020 wurde in Deutschland die erste Seniorin, die 101 Jahre alte Heimbewohnerin Edith Kwoizalla, gegen das Coronavirus geimpft.
    Eine Sonderauswertung zu den RKI-Daten gibt erschreckendes Preis: Seit Beginn der „Corona Schutzimpfungen“ ist die Anzahl an Todesfällen unter Senioren dramatisch angestiegen.


    Von Corona Blog
    2. März 2021


    ...

    Die Anzahl der Verstorbenen ist in den vergangenen zwei Monaten fast überall mindestens so hoch wie in den 12 Monaten zuvor. In 51 Landkreisen ist die Sterblichkeit über viermal so hoch, in 22 Landkreisen davon sogar über sechsmal.

    ...


    Folgende Grafik veranschaulicht dies für die 22 Landkreise, in denen die Sterblichkeit in nicht einmal 2 Monaten über sechsmal höher ist als im (fast) gesamten Jahr 2020:

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]


    Hier die 51 Landkreise mit einer über vierfach höheren Sterblichkeit:

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Diese Zahlen und Grafiken sollten für jedermann mehr als alarmierend sein.
    Natürlich kann man durch solch eine Auswertung keine „Kausalitäten“ (Ursachen) zu den Todesfällen angeben – dafür bräuchte es einfach Obduktionen von neutralen Ärzten, die aktuell allerdings systematisch verhindert werden.
    Was aber statistisch unumstritten feststeht: Es gibt eine starke Korrelation (Wechselbeziehung) zwischen der Anzahl der „Corona Schutzimpfungen“ und den Todesfällen bei Senioren.

    Martin Adam stellt die gesamte Auswertung in einer Microsoft Excel Datei mit mehreren Tabellen zur Verfügung (die Datei kann auch problemlos mit dem freien Libre Office geöffnet werden):
    Altenheime_Version_2
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    ...


    "In Deutschland gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat." - Carl von Ossietzky -

  3. #53
    CO2-Produzent Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg / Senftenberg
    Beiträge
    46.039

    Standard AW: Keine Obduktion von Älteren, die nach einer Corona-Impfung versterben?

    Zitat Zitat von Buella Beitrag anzeigen
    Interessante Daten
    und immer schön fremdgedacht werden lassen
    nichts hat mit nichts zu tun und niemand hat die Absicht ...
    Komisch, auf diese Zahlen reagieren die Coronahysteriker nicht. Aber selber schreien sie Zahlen heraus die völlig irrelevant sind.
    Wer das liest, hat sich mit Corona angesteckt

  4. #54
    Mitglied Benutzerbild von Buella
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    Wie gehabt: Südlich des Nordpols
    Beiträge
    35.551

    Standard AW: Keine Obduktion von Älteren, die nach einer Corona-Impfung versterben?

    Zitat Zitat von Schwabenpower Beitrag anzeigen
    Komisch, auf diese Zahlen reagieren die Coronahysteriker nicht. Aber selber schreien sie Zahlen heraus die völlig irrelevant sind.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Synonym: hypochondrische Störung
    Englisch: hypochondriasis

    1 Definition

    Als Hypochondrie oder hypochondrische Störung bezeichnet man eine psychische Störung, die durch die Angst gekennzeichnet ist, eine ernsthafte Erkrankung zu haben - ohne dass sich diese Annahme diagnostisch objektivieren lässt. Die Hypochondrie gehört zu den somatoformen Störungen.

    Menschen, die unter Hypochondrie leiden, bezeichnet man als Hypochonder.
    Solche Menschen wollen die Wahrheit gar nicht wissen


    "In Deutschland gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat." - Carl von Ossietzky -

  5. #55
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    18.156

    Standard AW: Keine Obduktion von Älteren, die nach einer Corona-Impfung versterben?

    Ebenso ein Verbrechen, wie Alles rund um Alte und Kinder


    Was sollen solche Deppen Studien, wenn es Allgemein Wissen ist, welchen Schaden der Lockdown, bei Kindern anrichtet. Ein Verbrechen

    Studie: Welle von Erkältungsausbrüchen bei Kindern nach Lockdown

    12:27 03.03.2021

    Eine Corona-Studie aus Hongkong zeigt Folgen des Lockdowns auf die Immunabwehr von Kindern. Social Distancing scheint die Widerstandsfähigkeit des Körpers gegen Krankheitserreger einzuschränken.............

    Der vorangegangene strikte Lockdown könnte dazu geführt haben, dass die Immunabwehr der Kinder abgenommen habe. Demnach habe die Anfälligkeit der Bevölkerung für Rhinoviren, Enteroviren und andere Atemwegsviren, einschließlich Influenzaviren, zugenommen, so die Vermutung der Forscher und Forscherinnen. Sie [Links nur für registrierte Nutzer]ihre Ergebnisse [Links nur für registrierte Nutzer]

    Nur die Pharma Industrie, ihre gekauften Politiker und Fake Wissenschaftler wollen kranke Kinder

    Geschwächtes Immun System, oft durch zuviel Drogen Konsum


    50 Prozent der Corona-Intensivpatienten bundesweit mit Migrationshintergrund?

    Lange dauerte es, bis die hochbrisante Nachricht aus einer Schaltkonferenz des RKI-Chefs mit Chefärzten an die Öffentlichkeit durchsickerte: Über 90 Prozent der Corona-Intensivpatienten sollen in einer Lungenklinik Migrationshintergrund haben, bundesweit weit über 50 Prozent.

    VON Alexander Wallasc

    .....................
    Die Gesprächsrunde mit RKI-Chef Lothar Wieler hatte auch dieses Tabu zum Thema, wie Bild gestern in der Nacht nach 23 Uhr erstmals berichtete. Offenbar, das soll aus dieser Runde mit Chefärzten hervorgegangen sein, wird der extrem hohe Anteil „in der Bundesregierung als Tabu empfunden.“ Auch die Frage nach dem „Warum“ soll in der hochkarätigen Medizinerrunde diskutiert worden sein: Die Bundesregierung hätte Angst vor einer Rassismus-Debatte. .................................................. ..

    Die Bundeskanzlerin richte ihre drohenden, ihre warnenden, ihre bittenden, ihre alarmistischen Warnungen immer wieder auf Deutsch an eine zunehmend verzweifelte Bevölkerung. Ein ganzes Land wird also für eine bestimmte Gruppe in Geiselhaft genommen – oder genauer für Merkels Tabu? Voshaar sagt es klipp und klar und nicht interpretationsfähig: „Nach meiner Erhebung hatten immer über 90 Prozent der Intubierten, schwerst kranken Patienten einen Migrationshintergrund. Wir haben uns intern darauf geeinigt, dass wir solche Kranke als ‚Patienten mit Kommunikationsbarriere‘ bezeichnen wollen. Die scheinen wir nicht zu erreichen.“

    [Links nur für registrierte Nutzer]


    siehe auch

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Geändert von navy (03.03.2021 um 13:41 Uhr)

  6. #56
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    18.641

    Standard AW: Keine Obduktion von Älteren, die nach einer Corona-Impfung versterben?

    Zitat Zitat von Buella Beitrag anzeigen
    Interessante Daten
    und immer schön fremdgedacht werden lassen
    nichts hat mit nichts zu tun und niemand hat die Absicht ...
    Sie müssen es vertuschen, weil zu viele an der Impfung sterben.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  7. #57
    divers Benutzerbild von tabasco
    Registriert seit
    06.08.2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    28.839

    Standard AW: Keine Obduktion von Älteren, die nach einer Corona-Impfung versterben?

    Sind eh alles [Links nur für registrierte Nutzer].

    (...) über 90 Prozent der intubierten, schwerst kranken (Corona-) Patienten einen Migrationshintergrund (...)
    :-)
    unendliche Mannigfaltigkeit in unendlichen Kombinationen 🖖🏻

  8. #58
    Mitglied
    Registriert seit
    09.02.2014
    Beiträge
    689

    Standard AW: Keine Obduktion von Älteren, die nach einer Corona-Impfung versterben?

    Zitat Zitat von Buella Beitrag anzeigen
    Interessante Daten
    und immer schön fremdgedacht werden lassen
    nichts hat mit nichts zu tun und niemand hat die Absicht ...
    Versuch mal etwas selber nachzudenken.
    Das einzig relevante, dem ich zustimme ist der Satz:

    Es gibt eine starke Korrelation (Wechselbeziehung) zwischen der Anzahl der „Corona Schutzimpfungen“ und den Todesfällen bei Senioren.
    Seit Beginn der Corona Schutzimpfungen sinken Die Corona-Todesfälle bei Senioren.
    Siehe:
    [Links nur für registrierte Nutzer]

  9. #59
    Mitglied Benutzerbild von Buella
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    Wie gehabt: Südlich des Nordpols
    Beiträge
    35.551

    Standard AW: Keine Obduktion von Älteren, die nach einer Corona-Impfung versterben?

    Zitat Zitat von Westphale Beitrag anzeigen
    Versuch mal etwas selber nachzudenken.
    Das einzig relevante, dem ich zustimme ist der Satz:



    Seit Beginn der Corona Schutzimpfungen sinken Die Corona-Todesfälle bei Senioren.
    Siehe:
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    ja, sieh mal richtig hin


    "In Deutschland gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat." - Carl von Ossietzky -

  10. #60
    Mitglied
    Registriert seit
    09.02.2014
    Beiträge
    689

    Standard AW: Keine Obduktion von Älteren, die nach einer Corona-Impfung versterben?

    Zitat Zitat von Buella Beitrag anzeigen
    ja, sieh mal richtig hin
    Nicht wahr?
    Ist schon erstaunlich, wie mit dem Beginn der Corona-Schutzimpfungen die Anzahl der Senioren die an (oder mit) Corona starben gesunken ist.

    Corona-Tote über 80 Jahre
    kw 47 /2020 : 1452
    kw 48 /2020 : 2008
    kw 49 /2020 : 2388
    kw 50 /2020 : 3074
    kw 51 /2020 : 3749
    kw 52 /2020 : 4111
    kw 53 /2020 : 4024 < Beginn der Impfungen
    kw 01 /2021 : 3830
    kw 02 /2021 : 3423
    kw 03 /2021 : 3208
    kw 04 /2021 : 2711
    kw 05 /2021 : 2035


    Allerdings dürfte auch da der Rückgang nur wenig,
    wenn überhaupt mit den Impfungen zu tun haben.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wirkungsweise der Corona-Impfung
    Von rumpelgepumpel im Forum Deutschland
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 27.12.2020, 22:54
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.09.2020, 08:40
  3. Welche GESELLSCHAFT haben wir in DE nach Corona?
    Von mick31 im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 826
    Letzter Beitrag: 23.04.2020, 18:22
  4. Corona: Adidas, C&A, H&M, Deichmann etc. wollen keine Miete mehr zahlen!!!
    Von Franko im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 151
    Letzter Beitrag: 01.04.2020, 18:41
  5. Gericht statuiert Exempel an einer älteren türkischen Frau
    Von Alfred Tetzlaff im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 87
    Letzter Beitrag: 04.12.2012, 21:12

Nutzer die den Thread gelesen haben : 107

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben