+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 11 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 107

Thema: Kirche und Migranten

  1. #11
    Ex-Kirchenbankpolierer
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Lebe in dieser realen wunderschönen Welt ohne religiöse Fanatiker
    Beiträge
    29.361

    Standard AW: Kirche und Migranten

    Zitat Zitat von Krabat Beitrag anzeigen
    Hervorragend. Ein Quatschkopf weniger.
    Die "Kirche" wäre glücklich , wenn Du nicht mehr Mitglied wärest!
    Glaube nichts; egal wo Du es gelesen hast oder wer es gesagt hat; nicht einmal wenn ich es gesagt habe; es sei denn, es entspricht deiner eigenen Überzeugung oder deinem eigenen Menschenverstand. Der Fuchs ist Schlau und stellt sich dumm; bei den Gläubigen ist es genau andersrum!

  2. #12
    Mitglied Benutzerbild von Kikumon
    Registriert seit
    13.02.2015
    Beiträge
    5.994

    Standard AW: Kirche und Migranten

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    Ich bin bereits in den 70er-Jahren aus der (kathol.) Kirche ersatzlos ausgetreten. Ich konnte diese verlogene Bande nicht mehr ertragen...
    Ich bin Anfang der 70er wegen der Kirchensteuer ausgetreten, nachdem ich nach längerem Auslandsaufenthalt diese seltsame Abbuchung auf meinem Gehaltszettel sah!

    Vor allem jedoch, waren es ein Pastor und eine Diakonisse, die Gemeindeschwester, die fies zu mir waren. Denen sollte ich ihre Existenz finanzieren? Nö!
    „Gott ist unser Ziel. Der Prophet ist unser Führer. Der Koran ist unsere Verfassung. Der Dschihad ist unser Weg.
    Der Tod für Gott ist unser nobelster Wunsch."

    (Gründer der Muslimbruderschaft)


  3. #13
    Mitglied Benutzerbild von Hay
    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    14.522

    Standard AW: Kirche und Migranten

    Zitat Zitat von Kaktus Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Ach ja, übrigens: Wo bleibt die Würde derjenigen, die die Bedingungen dafür schaffen, daß Migranten sich ins weiche Nest setzen können?
    Ich kann gar nicht so viel essen...
    Die Kirche schafft schon immer ihr eigenes Recht. Mal ist es Kirchenasyl, für das es keine Rechtsgrundlage gibt, mal meint eine Pfarrerin, ihren Gottesdienst in einem Altenheim mit Gesang auszustatten, obwohl er verboten ist, mal sollen nicht zugelassene Kirchengerichte über Körperverletzungen und Vergewaltigungen durch ihre Angestellten begangen, ohne Konsequenzen richten mit der maximalen Strafe der Versetzung unter unbekannter Adresse für die Opfer, also eigentlich Strafvereitelung, mal werden Flüchtlingsschiffe angeschafft und man begibt sich munter in das Terrain der Schleuser und spielt ihnen zu, mal werden Staatsgelder für soziale Wohnbauprogramme für Behinderte und Sozialhilfeempfänger und Geringverdiener für den Bau von Flüchtlingswohnungen (dauerhaften auf hohem Niveau, behindertengerecht und mit Fußbodenheizung und Aufzug etc., zudem im Innenstadtbereich) verbraten (beinahe hätte ich veruntreut geschrieben; so geschehen in Köln), mal werden einfach abgelehnte Asylbewerber versteckt und so weiter und so fort. Selbstherrlich ist die Kirche und sie geht mit dem Geld ihrer Gläubigen um, als seien es Apanagen für Kirchenfürsten zur freien Verwendung unter Ausschluß der eigenen bedürftigen und alten Gemeindemitglieder. Den Mantel teilen diese Berufschristen nicht mit den Armen aus ihrem Wohnumfeld und ihrer Gemeinde, nein, sie verschenken die Gelder anderweitig. Wobei man ihr Gehalt, bezahlt vom deutschen Steuerzahler, auch nicht außer Acht lassen sollte. Damit ließe sich jeden Monat der alt Omma drei Straßenzüge weiter ein wenig finanziell unter die Arme greifen, damit diese einigermaßen heizen und sich anständiges Essen leisten kann.

  4. #14
    mll Bewegung des 8.Sept. Benutzerbild von twoxego
    Registriert seit
    22.11.2005
    Ort
    eingekerkert in Tempelhof
    Beiträge
    17.339

    Standard AW: Kirche und Migranten

    Wussten Sie schon: dass 2017 die Finanzierung katholischer Schulen in Deutschland sich folgendermaßen gestaltete:

    2,12 Milliarden Euro öffentliche Gelder
    250 Millionen Euro Schulgeld
    125 Millionen Euro katholische Träger.

    Woraus sich zum Beispiel die Frage ableitet, mit welchem Recht diese Leute eigentlich der Lehrerschaft an solchen Schulen, ihre antiquierten Moralvorstellungen aufzwingen dürfen.
    "Philosophie ist der gute Wille der Dummheit ..."
    P. Sloterdijk


  5. #15
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    18.640

    Standard AW: Kirche und Migranten

    Zitat Zitat von Brotzeit Beitrag anzeigen
    Die "Kirche" wäre glücklich , wenn Du nicht mehr Mitglied wärest!
    Das glaube ich auch. Sie ist ein Sammelbecken für allerlei linke Spinner, die nur das viele Geld abzapfen wollen. Aber die Hoffnung stirbt ja zuletzt.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  6. #16
    Mitglied
    Registriert seit
    17.10.2015
    Beiträge
    17.521

    Standard AW: Kirche und Migranten

    Zitat Zitat von Doppelstern Beitrag anzeigen
    Bei mir war es nicht anders. Ich bin auch in den 70er Jahren ausgetreten. Ich konnte diesen schwülstigen Scheiß einfach nicht glauben.
    dieser Verein hat von mir noch nie einen Pfennig gesehen, ich hab grad von dem Deschner "Die Kriminalgeschichte des Christentum" angefangen, da rollen sich Frau alle Fussnägel hoch
    Kobold*IN for Präsident

  7. #17
    Mitglied Benutzerbild von Doppelstern
    Registriert seit
    15.08.2019
    Ort
    Am Niederrhein
    Beiträge
    4.857

    Standard AW: Kirche und Migranten

    Zitat Zitat von marion Beitrag anzeigen
    dieser Verein hat von mir noch nie einen Pfennig gesehen, ich hab grad von dem Deschner "Die Kriminalgeschichte des Christentum" angefangen, da rollen sich Frau alle Fussnägel hoch

    Ich stand gerade am Anfang meines Beruflebens. Ich war 19 als ich ausgetreten bin. Dreck und Abschaum ziehen sich durch alle Epochen des Christen/Pfaffentums. Hier Hexenverbrennung und Kindermißbrauch nur als Beispiel genannt.
    Sie sind wie eine Wolke: wenn sie sich verziehen, kann es doch noch ein schöner Tag werden.

  8. #18
    Mitglied
    Registriert seit
    16.02.2009
    Ort
    -
    Beiträge
    16.924

    Standard AW: Kirche und Migranten

    Zitat Zitat von marion Beitrag anzeigen
    dieser Verein hat von mir noch nie einen Pfennig gesehen, ich hab grad von dem Deschner "Die Kriminalgeschichte des Christentum" angefangen, da rollen sich Frau alle Fussnägel hoch
    interessant, näch?

    und da wären noch die "sünden der kirche" zu empfehlen .....

    du wirst des öfteren beim lesen mal laut lachen.
    schrittchen für schrittchen wird uns die sprache genommen.
    ein volk, dem die sprache genommen wird, hat irgendwann nichts mehr zu sagen
    Die Menschenrechte sind erfunden worden, um die 10 Gebote zu verdrängen. (shahirrim)
    Manche Wege sieht man nicht kommen, die plant man auch nicht, die geht man aber. , danke an dich

  9. #19
    Exorzist Benutzerbild von Krabat
    Registriert seit
    17.06.2004
    Beiträge
    27.772

    Standard AW: Kirche und Migranten

    Zitat Zitat von LOL Beitrag anzeigen
    Wundert mich nicht, dass du heute in einem Schwabistan lebst...
    Dieses abgepisste Trottelvolk hat den Islam in der Tat verdient.
    Weißes Leben zählt.

  10. #20
    Licht in der Dunkelheit Benutzerbild von Gero
    Registriert seit
    10.03.2021
    Beiträge
    1.159

    Standard AW: Kirche und Migranten

    Bereits Oswald Spengler sagte in seinem 1933 erschienenen Werk "Jahre der Entscheidung":
    "Alle Priester sind Menschen und damit wird das Schicksal der Kirche von dem menschlichen Material abhängig, aus dem sie sich in schneller Folge zusammensetzt. Selbst die strengste Auswahl – und sie ist in der Regel meisterhaft – kann nicht verhindern, daß in Zeiten des gesellschaftlichen Verfalles und revolutionären Abbaus aller alten Formen die gemeinen Instinkte und das gemeine Denken häufig und selbst herrschend werden. Es gibt in allen derartigen Zeiten einen Priesterpöbel, der die Würde und den Glauben der Kirche durch den Schmutz parteipolitischer Interessen schleift, sich mit den Mächten des Umsturzes verbündet und mit den sentimentalen Phrasen von Nächstenliebe und Schutz der Armen die Unterwelt zur Zerstörung der gesellschaftlichen Ordnung entfesseln hilft – der Ordnung, mit welcher auch die Kirche unwiderruflich und schicksalhaft verbunden ist. Eine Religion ist das, was die Seele der Gläubigen ist. Eine Kirche ist so viel wert, als das Priestermaterial wert ist, aus dem sie sich zusammensetzt."
    "Es gibt in Deutschland einen katholischen Bolschewismus, der gefährlicher ist als der antichristliche, weil er sich hinter der Maske einer Religion versteckt."
    (Siehe:
    http://www.zeno.org/Philosophie/M/Spengler,+Oswald/Jahre+der+Entscheidung/Die+wei%C3%9Fe+Weltrevolution/14.+Typus+des+Demagogen )

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Arme Kirche - Reiche Kirche
    Von Pius12 im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 232
    Letzter Beitrag: 04.08.2014, 12:58
  2. Wer für die Kirche arbeitet, muss in der Kirche sein
    Von Volksclub im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 85
    Letzter Beitrag: 08.05.2013, 14:22
  3. Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 24.06.2012, 14:50
  4. Kirche
    Von Leila im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 321
    Letzter Beitrag: 10.01.2012, 21:42
  5. Evangelische Kirche will rechts denkende Menschen aus der Kirche ausschließen
    Von Freddy Krüger im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 133
    Letzter Beitrag: 01.11.2009, 23:22

Nutzer die den Thread gelesen haben : 91

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben