+ Auf Thema antworten
Seite 50 von 59 ErsteErste ... 40 46 47 48 49 50 51 52 53 54 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 491 bis 500 von 588

Thema: Russland reagiert auf die "KIller"-betitelung

  1. #491
    Tierfreund Benutzerbild von C-Dur
    Registriert seit
    13.11.2007
    Ort
    Ontario, Kanada
    Beiträge
    9.452

    Standard AW: Russland reagiert auf die "KIller"-betitelung

    Zitat Zitat von Flaschengeist Beitrag anzeigen
    ....

    Anbei ein weiteres Interview, das nicht der typischen Propaganda folgt

    „Amerika ist verantwortlich für diese Katastrophe“

    Amerikaner und Nusra-Front kämpfen auf derselben Seite?
    Washington bestreitet das natürlich. De facto tun sie es aber. Ein Kommandeur der Nusra-Front erklärte sogar, dass Washington sie direkt mit modernsten Panzerabwehrwaffen und Mehrfachraketenwerfern beliefert.


    Die Vereinigten Staaten sollen ihren Feind, Al Qaida, mit Waffen beliefern? Warum sollten Sie das tun?
    Obama hat nur noch schlechte Möglichkeiten, zwischen denen er wählen kann. Er will sein Gesicht nicht verlieren und Syrien nicht Russland überlassen. Das wäre eine massive Niederlage für Obama. Daher unterstützt er die, die gegen Assad sind – selbst Islamisten wie die Nusra-Front.

    Die Idee einer Flugverbotszone wird wieder diskutiert. Was würde das bringen?
    Diese Debatte ist absurd. Das Assad-Regime und die Rebellen sind militärisch beide sehr gut ausgerüstet. Aber nur Assad und die Russen können Kampfflugzeuge einsetzen und damit die Rebellen zurückdrängen. Das ist ihr großer militärischer Vorteil. Es ist unvorstellbar, dass die Russen diesen Vorteil einfach aufgeben. Die Amerikaner müssten also syrische und russische Maschinen abschießen, um die Flugverbotszone durchzusetzen. Dann würden die USA und Russland in Syrien gegeneinander Krieg führen.

    Sie halten es also für besser, Assad zu stützen?
    Zumindest in einer Übergangsphase bis zu Neuwahlen. Die Amerikaner müssten alles dafür tun, damit die Islamisten nicht an die Macht kommen. Doch daran haben sie gegenwärtig kein Interesse, weil sie ihnen im Kampf gegen Assad nützlich sind. Das ist – mit Verlaub – eine perverse Art der Kriegsführung.

    Wie kann man den Friedensprozess wieder aufleben lassen?
    Die Interessen in diesen Stellvertreterkriegen sind zu verschieden. Ich sehe keine Chance für eine friedliche Lösung. Im Gegenteil! Es wird noch viel blutiger, wenn die Presseberichte wahr werden, wonach die US-Regierung erwägt, jetzt auch noch modernste Luftabwehrraketen an die Rebellen zu liefern.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    O.k., erstens ist das ein Interview aus dem Jahre 2016, und zweitens habe ich keinen Zugang wegen meinem Ad-Blocker.

    Ich pedale mal kurz zurueck zu Biden und seiner Putin Beleidigung:

    Bis jetzt habe ich noch von keiner Entschuldigung Bidens gelesen. Stur wie Oskar glaubt er, er kann in seinem bullischen Ton so weitermachen. Was, so frage ich mich, wird denn nun in Syrien passieren, wo beide Parteien, Russland und USA, gegenteilige Ambitionen haben? Die US spielt nicht mit offenen Karten sondern foerdert heimlich terroristische Gruppen. Wie lange noch werden diese beiden Widersacher ihren Eiertanz in Syrien fortsetzen?

    USA ist Quelle des erneuten ISIS-Terrorismus in Syrien

    Laut Cartalucci, ein ehemaliger Soldat der US- Elitetruppe der „Marines“ wollen die Falken in Washington mit der Freilassung von Tausenden ISIS-Gefangenen aus den Lagern in dem vom US-Militär kontrollierten Gebieten in Ostsyrien die Instabilität im Land wieder erhöhen.


    [Links nur für registrierte Nutzer]
    ------

    Ich vermute, dass dieser Artikel bereits vor Monaten diskutiert wurde und erspare mir weitere Kommentare. Aber in Anbetracht der gegenwaertigen Spannungen zwischen Putin und Biden moechte ich empfehlen:

    "Fasten Your Seatbelt! – Schnallt Euch gut an!"


    Beobachter warnen:
    Der Westen provoziert, Russland wird antworten. Bidens «Putin ist ein Mörder» ist mehr als nur Provokation.

    Hier lesen:
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    ------

    Wahrscheinlich ebenfalls schon abdiskutiert. Ich muss mich mehr anstrengen und bei der SAche bleiben!!!

    Good Night!

  2. #492
    Tierfreund Benutzerbild von C-Dur
    Registriert seit
    13.11.2007
    Ort
    Ontario, Kanada
    Beiträge
    9.452

    Standard AW: Russland reagiert auf die "KIller"-betitelung

    Zitat Zitat von Sitting Bull Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Hello C-Dur,
    noch ein kleines etwas ältere Video.

    Nicht von RT ,sondern dem ÖR-Sender in Österreich.

    Die " Wahrheit " über Hitler ?
    Höchstens , dass die bürgerliche Mitte ihm nach den Anfängen der 30 iger Jahre zur Macht verholfen haben.
    Allein hätte er es mit seiner NSDAP nicht schaffen können.

    In der Annahme ,dass der böhmische Gefreite schon nach ihrer Nase tanzen würde,stimmte auch unser erster Bundespräsident Theodor Heuss und die Adenauerpartei,das Zentrum für sein Ermächtigungsgesetz.

    Schon irgenwie makaber,dass Heuss als Bundespräsident bei der Einführung der Bundeswehr damals sagte : Nun siegt man schön.

    Pass auf dich auf und bleib gesund
    Gruß
    Hello, Kollege Bull, das ist eine interessante Neuigkeit fuer mich. Dass Heuss und Adenauer schon vor oder waehrend des Krieges politisch in Deutschland taetig waren, wusste ich partout nicht. Fuer Adenauer hatte ich immer eine extra Wurst im Rauchfang haengen, denn wir haben am selben Tag Geburtstag.

    So, was haelst Du von der letzten Entwicklung der Killer Episode? Wie ich las, hat Zelenski unseren Trudeau um Hilfe gefragt, wie die Ukraine in die NATO kommen kann. Wie wir wissen, ist Putin total dagegen!
    Die Lage scheint sich zuzuspitzen. Jetzt hat Biden auch seinen Blinker nach Bruessel geschickt, um mit NATO zu reden. Ich moecht wissen, was er verhandeln soll. Spielt Biden mit Feuer?

    Leider finde ich nichts in Deutsch, so muss es also auf Englisch gelesen werden:

    Ukraine looks to Canada for help with NATO membership as Russian military buildup grows

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    ----
    Und jetzt hat Biden den Blinker fuer NATO Gespraeche nach Bruessels geschickt...

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    O.k., hier ist die Uebersetzung:

    Außenminister Antony Blinken wird nächste Woche nach Brüssel zu weiteren Treffen mit NATO- und europäischen Beamten zurückkehren, wie mit der Angelegenheit vertraute Personen berichten, da die USA zunehmend besorgt über russische Truppenbewegungen in der Nähe der Ukraine sind.

    Die Treffen werden den größten Teil der Woche dauern, sagten die Leute, die darum baten, nicht identifiziert zu werden, um Pläne zu diskutieren, die nicht veröffentlicht wurden. Gleichzeitig wird Verteidigungsminister Lloyd Austin zu einem Treffen mit NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg in Brüssel sein.

    Eine mit der Angelegenheit vertraute Person sagte, dass Blinken, getrennt von den NATO-Gesprächen, mit europäischen Beamten zusammentreffen würde. Die Situation in der Ukraine sei sehr wahrscheinlich auf der Tagesordnung, fügte die Person hinzu, würde sie aber nicht beherrschen. Die Gespräche, so die Person, würden mehrere Herausforderungen umfassen, vor denen die Organisation des Nordatlantikvertrags steht.

    Blinken reiste Ende März zu seiner ersten Europareise nach Brüssel, nachdem er vom US-Senat bestätigt worden war. Dieser Besuch sollte den Verbündeten versichern, dass die "America First"-Ära von Präsident Donald Trump vorbei sei und die USA sich voll und ganz der NATO verpflichtet fühlten. Trump kritisierte das Bündnis oft und beklagte, dass die europäischen Länder nicht genug für ihre Verteidigung zahlten.

    Das US-Außenministerium lehnte eine Stellungnahme ab.

    Anfang dieser Woche kündigte Russland den Beginn von Massen-Militärübungen an, was die Besorgnis über die Gefahr neuer Zusammenstöße entlang der Grenze des Landes zur Ukraine verstärkt, die zu einem breiteren Konflikt führen könnten. Etwa 13.000 Menschen sind in sieben Jahren Kampf ums Leben gekommen.

    Weiterlesen: Merkel schließt sich Diplomatie-Ansturm an, um den militärischen Fehltritt der Ukraine abzuwenden

    -----

    Frau Merkel mit ihrer Besonnenheit wird das Kind schon schaukeln, aber dem Biden sollte sie mal gehoerig den Magen rein machen, denn der hat in seiner dumm-dreisten Einbildung er sei ein "somebody" und koenne einen Putin so einfach beleidigen, die Welt an den Rand einer Nuclear-Krise gebracht!

    Die Amerikaner haben sich mit ihm einen schoenen Jockel rangeholt! Wo bleibt die kreischende Pelosi mit ihren impeachment Forderungen? Hier haben sie einen Presi, der sofort abgesetzt gehoert!

    Bleib auch Du gesund und lebenslustig, lieber Bull!

  3. #493
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    20.642

    Standard AW: Russland reagiert auf die "KIller"-betitelung

    Russland, war sehr lange extrem geduldig, mit den Volksdeppen in Berlin,

  4. #494
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    20.642

    Standard AW: Russland reagiert auf die "KIller"-betitelung

    Russland weist zehn US-Diplomaten aus und plant Verbot für Aktivitäten von US-Stiftungen und NGOs
    16 Apr. 2021 20:18 Uhr

    Moskau hat erklärt, zehn US-Diplomaten als Spiegelreaktion auf die Ausweisung russischer Diplomaten aus den USA auszuweisen. Außerdem hat das russische Außenministerium als Reaktion auf das feindselige Verhalten Washingtons weitere "schmerzhafte Maßnahmen" verkündet.
    Russland weist zehn US-Diplomaten aus und plant Verbot für Aktivitäten von US-Stiftungen und NGOs
    Quelle: Reuters © Russian Foreign Ministry/Handout via REUTERS
    Der russische Außenminister Sergei Lawrow

    Zehn US-Diplomaten müssen Russland als Reaktion auf Washingtons Ausweisung russischer Diplomaten verlassen. Das verkündete der russische Außenminister Sergei Lawrow. Er fügte hinzu, dass Moskau andere Sanktionsmöglichkeiten in Betracht zieht, wenn die unfreundlichen Schritte aus Washington fortgesetzt werden.

    Der russische Chefdiplomat kündigte die Nachricht auf einer Pressekonferenz am Freitag an und ergänzte, dass Moskau die Einmischung von US-Fonds und NGOs in die inneren Angelegenheiten Russlands unterbinden werde.
    "Ge*schwur*bel": Russischer Auslandsnachrichtendienst weist Cyberspionage-Vorwürfe der USA zurück
    "Ge*schwur*bel": Russischer Auslandsnachrichtendienst weist Cyberspionage-Vorwürfe der USA zurück

    Lawrow wies darauf hin, dass die USA derzeit diplomatisches Personal in Russland von 450 Personen beschäftigen. Russland beschäftige hingegen nur 350 Personen in den USA. Der Außenminister hob hervor, dass Washington gebeten werden könnte, die Zahl der Mitarbeiter in Russland in Einklang mit der Zahl der Russen in den Vereinigten Staaten zu bringen, sollten die Beziehungen zwischen den beiden Ländern sich weiter verschlechtern. [Links nur für registrierte Nutzer]

  5. #495
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    20.642

    Standard AW: Russland reagiert auf die "KIller"-betitelung

    Die aktuelle frei erfundene Geschichte, des Russen Bashing. Sogar im Artikel, wird geschrieben: "offenbar" also frei Erfindung wieder in Tradition



    10.05.2021 - 13:03 Uhr

    Tag 3 im Pipeline-Krimi! Inzwischen ist klar: Es sind offenbar Russen-Hacker, die schuld an allem sind. Und der Ölpreis steigt bereits leicht. [Links nur für registrierte Nutzer]

  6. #496
    Bismarck for President Benutzerbild von Dr Mittendrin
    Registriert seit
    14.11.2010
    Ort
    z,Minga
    Beiträge
    77.918

    Standard AW: Russland reagiert auf die "KIller"-betitelung

    Zitat Zitat von navy Beitrag anzeigen
    Die aktuelle frei erfundene Geschichte, des Russen Bashing. Sogar im Artikel, wird geschrieben: "offenbar" also frei Erfindung wieder in Tradition



    10.05.2021 - 13:03 Uhr

    Tag 3 im Pipeline-Krimi! Inzwischen ist klar: Es sind offenbar Russen-Hacker, die schuld an allem sind. Und der Ölpreis steigt bereits leicht. [Links nur für registrierte Nutzer]
    Spekulanten haben wieder einen Grund geliefert. In den 90ern waren es immer Anschläge in Nigeria auf Pipelines.

  7. #497
    Bismarck for President Benutzerbild von Dr Mittendrin
    Registriert seit
    14.11.2010
    Ort
    z,Minga
    Beiträge
    77.918

    Standard AW: Russland reagiert auf die "KIller"-betitelung

    Zitat Zitat von Flaschengeist Beitrag anzeigen
    Nunja - die Krim musste nicht erobert werden, die wollte eh zurück in den Schoss Mütterchens Russland. Verständlicherweise...
    Ausserdem ist Russland kein Pleitestaat, aber ukrain.

  8. #498
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    20.642

    Standard AW: Russland reagiert auf die "KIller"-betitelung

    Zitat Zitat von C-Dur Beitrag anzeigen
    ..................
    Beobachter warnen:
    Der Westen provoziert, Russland wird antworten. Bidens «Putin ist ein Mörder» ist mehr als nur Provokation.

    Hier lesen:
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    ------

    Wahrscheinlich ebenfalls schon abdiskutiert. Ich muss mich mehr anstrengen und bei der SAche bleiben!!!

    Good Night!
    Sehr gute, klare Antwort von Putin,


    Das Gesetz des Dschungels
    Wladimir Putin nimmt Stellung zu Washingtons Blockadehaltung, den kriminellen Machenschaften 2014 in Kiew und aktuell in Weißrussland.

    13.05.2021 von Pepe Escobar
    ..............................

    Putin (1):

    „Hören Sie, Sie können ja denken, was Sie wollen, etwa über den ukrainischen Präsidenten Viktor Janukowitsch oder Nicolas Maduro in Venezuela. Ich wiederhole, Sie können sie mögen oder nicht, inklusive Herrn Janukowitsch, der auch fast getötet wurde (2) und in einem bewaffneten Staatsstreich von der Macht entfernt wurde. Und Sie können Ihre eigene Meinung haben über die Politik des weißrussischen Präsidenten Lukaschenko. Aber die Praxis, Staatsstreiche zu inszenieren und politische Morde zu planen, einschließlich solcher an hohen Funktionären (10) — das geht eindeutig zu weit. Das überschreitet alle Grenzen.“

    Putin (1):

    „Und was, wenn der Putschversuch in Weißrussland stattgefunden hätte? Der war ja das eigentliche Ziel. Wie viele Menschen wären dabei zu Schaden gekommen? Was wäre aus Weißrussland geworden? Aber davon redet niemand. Ebenso wie man sich keine Gedanken über die Zukunft der Ukraine machte während des Putsches in jenem Land“ (2).
    Asymmetrisch, schnell und hart

    Putin bemerkte, wie das Diffamieren Russlands „zu einem neuen Sport geworden ist, wer die lauteste Anschuldigung erhebt“. Und dann benutzte er ein Bild aus Kiplings Dschungelbuch:

    „Russland wird bald hier, bald dort angegriffen, ohne Grund. Und natürlich laufen alle Arten von Schakalen herum, wie Tabaqui um Shir Khan, den Tiger, herumlief, und stehen — genau wie in Kiplings Buch — heulend bereit, ihrem Meister zu Diensten zu sein. Kipling war ein großer Schriftsteller.“...

    Die Tatsache, dass Putin dieses Bantustan in seiner Rede nicht einmal erwähnt, stützt diese Analyse. Was die „roten Linien“ anbelangt, bleibt Putins implizite Botschaft bestehen: Ein NATO-Stützpunkt an Russlands Westflanke wird auf keinen Fall toleriert. Paris und Berlin wissen das. Die EU verdrängt es. Und die NATO wird es niemals zugeben. [Links nur für registrierte Nutzer]

  9. #499
    Tierfreund Benutzerbild von C-Dur
    Registriert seit
    13.11.2007
    Ort
    Ontario, Kanada
    Beiträge
    9.452

    Standard AW: Russland reagiert auf die "KIller"-betitelung

    Zitat Zitat von navy Beitrag anzeigen
    Sehr gute, klare Antwort von Putin,
    .....
    Hallo, Navy. Wenigstens Du bist auf Deck und haelst diesen Strang am Leben. Shame on me for slacking off!

    Putin ist, wie schon oft, ein sehr diplomatischer Staatsmann. Man spitzt die Ohren und hoert ihm zu! Ich denke, auch Biden hat Respekt vor ihm und wird in Zukunft so bloedsinnige Bemerkungen unterlassen.

    Dein Artikel endet mit der Frage, wird es Putin gelingen, mit einem kombinierten Bismarck-Sun-Tzu-Manöver gegen alle Wahrscheinlichkeit eine dauerhafte deutsch-russische Entente Cordiale — das ist weit weniger als ein Bündnis — zu schmieden?

    Das kommt meiner Meinung nach ganz auf die deutsche Fuehrung an... wird sie weiterhin wie eine gefuegige Hure den amerikanischen Befehlen nachkommen oder sich entscheiden, ihren eigenen Weg zu gehen? Geht sie ihren eigenen Weg, drohen ihr gewiss harte Sanktionen. Miss Berlin muss also die pro und con Situationen erwaegen und entscheiden, ob sie sich mit Putin verbuenden will und die unweigerlich folgenden Pruegel stillschweigend einstecken kann.

    "Nord Stream 2 ist dafür eine essenzielle Zutat — und das ist es, was die Falken in Washington zur Weißglut treibt."

    Ja, genau das ist es, was sie schon seit dem Ende des 2. Weltkrieges vehement verhindert haben.
    Ein gewisser Herr Friedman von der Denkfabrik Stratfor meint, das Ziel der US-amerikanischen Politik sei es, eine europaeische Supermacht und die Annaeherung zwischen Deutschland und Russland zu verhindern. Diese Absicht bestimmt auch den aktuellen Konflikt um die Ukraine.

    Deswegen, denke ich, musste auch Trump unbedingt weg, denn er verstand sich mit Putin.

  10. #500
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    20.642

    Standard AW: Russland reagiert auf die "KIller"-betitelung

    Zitat Zitat von C-Dur Beitrag anzeigen
    Hallo, Navy. Wenigstens Du bist auf Deck und haelst diesen Strang am Leben. Shame on me for slacking off!

    Putin ist, wie schon oft, ein sehr diplomatischer Staatsmann. Man spitzt die Ohren und hoert ihm zu! Ich denke, auch Biden hat Respekt vor ihm und wird in Zukunft so bloedsinnige Bemerkungen unterlassen.

    .......................
    Ja, genau das ist es, was sie schon seit dem Ende des 2. Weltkrieges vehement verhindert haben.
    Ein gewisser Herr Friedman von der Denkfabrik Stratfor meint, das Ziel der US-amerikanischen Politik sei es, eine europaeische Supermacht und die Annaeherung zwischen Deutschland und Russland zu verhindern. Diese Absicht bestimmt auch den aktuellen Konflikt um die Ukraine.

    Deswegen, denke ich, musste auch Trump unbedingt weg, denn er verstand sich mit Putin.
    Stratfor und Putin und wir wollen nicht das Atlantik Councel vergessen. Was sich Politik in Berlin heute nennt, das ist mehr wie Schwachsinnig, denn die EU, Berlin finanziert sogar SChulbücher für die Hamas, ermöglicht es den Banden ein lustiges Leben zu führen wie bei der Terroristen Finanzierung in Syrien.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Nächster "Kraut-Killer" Film im Anmarsch
    Von Wolfger von Leginfeld im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 633
    Letzter Beitrag: 14.02.2015, 22:13
  2. "Allahu Ackbar" rufender Killer in den USA von Polizei erschossen ! :-)
    Von Rockatansky im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 12.12.2011, 18:02
  3. "Deutsche" Killer-Queen
    Von Odin im Forum Sportschau
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01.03.2007, 08:11

Nutzer die den Thread gelesen haben : 156

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben