+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Griechenland: Die Ermordung eines Journalisten: Giorgos Karaivaz

  1. #1
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    20.313

    Standard Griechenland: Die Ermordung eines Journalisten: Giorgos Karaivaz

    Solche Journalisten existieren nicht mehr in Deutschland! Auftragskiller,wie in Malta, man räumt Leute aus dem Wege, die zu viel Wissen, was die Regierungen so treiben.


    Griechenland: Die Ermordung eines Journalisten und viele mögliche Motive

    10. April 2021



    Die Mitarbeiter des Ermordeten veröffentlichten am Freitag eine Traueranzeige in seinem Blog. (Foto: Screenshot)

    Giorgos Karaivaz schrieb über Polizeiarbeit, Kriminalität und Korruption. Am Freitag wurde er auf offener Straße erschossen

    Der griechische Journalist und Blogger Giorgos Karaivaz wurde am Freitag kurz nach 14 Uhr in Alimos, einem Vorort von Athen auf offener Straße erschossen. Seit Jahrzehnten war er einer der führenden Kriminalreporter des Landes. Abseits seiner, seit den neunziger Jahren intensiven Tätigkeit für das griechische Fernsehen betrieb er mit dem bloko.gr als Herausgeber und Chefradakteur ein Internetmagazin, das sich auf den Themenkomplex Polizei und Kriminalität in Griechenland spezialisiert hat. Seine Mitarbeiter schrieben dort am Freitag:

    "Trauer - Giorgos Karaivaz, der Gründer und Inhaber von bloko.gr, ist nicht mehr unter uns. Einige haben beschlossen, ihn mit Kugeln zum Schweigen zu bringen, damit er aufhört, seine Texte zu schreiben.

    Er wurde vor seinem Haus hingerichtet. Für uns, die wir in den letzten Jahren mit ihm zusammengearbeitet haben, hat er uns in schwierigen Zeiten geführt, wir haben zusammen Wein getrunken, er hat uns mit seiner Freundschaft geehrt, jetzt erleben wir sehr schwere Stunden.


    [Links nur für registrierte Nutzer]

    und

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  2. #2
    M592 Benutzerbild von autochthon
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    39.281

    Standard AW: Griechenland: Die Ermordung eines Journalisten: Giorgos Karaivaz

    Vielleicht steckt Steinmeier oder diese PR-Agentur aus dem Frankfurter Westend dahinter, die vor Massenmord nicht zurückschrecken?
    "... und alles kommt, wie's kommen muss.... " (Reinhard Mey "Der Gauckler")

  3. #3
    HPF Moderator Benutzerbild von Deutschmann
    Registriert seit
    18.05.2007
    Ort
    Im Ländle
    Beiträge
    65.280

    Standard AW: Griechenland: Die Ermordung eines Journalisten: Giorgos Karaivaz

    Wäre das ein Russe, stünde der Täter bereits fest.

  4. #4
    Mitglied Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Beiträge
    54.200

    Standard AW: Griechenland: Die Ermordung eines Journalisten: Giorgos Karaivaz

    Zitat Zitat von autochthon Beitrag anzeigen
    Vielleicht steckt Steinmeier oder diese PR-Agentur aus dem Frankfurter Westend dahinter, die vor Massenmord nicht zurückschrecken?
    Auch Drosten, Wieler, Söder, die Angela Merkel-Banden, ein computermodelliertes Virus sowie die Ndrangheta stecken mit Sicherheit dahinter, die wieder mal Billiarden stehlen wollen und nicht mal davor zurückschrecken, Senioren, die sich nicht in Quarantäne begeben, blutig zu schlagen.

    So zumindest würde der O-Ton des albanischen Quartalsirren lauten.....

  5. #5
    M592 Benutzerbild von autochthon
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    39.281

    Standard AW: Griechenland: Die Ermordung eines Journalisten: Giorgos Karaivaz

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Auch Drosten, Wieler, Söder, die Angela Merkel-Banden, ein computermodelliertes Virus sowie die Ndrangheta stecken mit Sicherheit dahinter, die wieder mal Billiarden stehlen wollen und nicht mal davor zurückschrecken, Senioren, die sich nicht in Quarantäne begeben, blutig zu schlagen.

    So zumindest würde der O-Ton des albanischen Quartalsirren lauten.....
    Sehr gut geschrieben. Kann dich leider gerade nicht begrünen. Aber Recht hast du.
    "... und alles kommt, wie's kommen muss.... " (Reinhard Mey "Der Gauckler")

  6. #6
    Haßkrimineller Benutzerbild von wtf
    Registriert seit
    31.10.2005
    Beiträge
    25.383

    Standard AW: Griechenland: Die Ermordung eines Journalisten: Giorgos Karaivaz

    Cui bono? Das riecht nach einem Polizeijob.
    Impfen macht frei!

  7. #7
    Mitglied Benutzerbild von Lykurg
    Registriert seit
    02.02.2017
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    15.260

    Standard AW: Griechenland: Die Ermordung eines Journalisten: Giorgos Karaivaz

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Auch Drosten, Wieler, Söder, die Angela Merkel-Banden, ein computermodelliertes Virus sowie die Ndrangheta stecken mit Sicherheit dahinter, die wieder mal Billiarden stehlen wollen und nicht mal davor zurückschrecken, Senioren, die sich nicht in Quarantäne begeben, blutig zu schlagen.

    So zumindest würde der O-Ton des albanischen Quartalsirren lauten.....
    Naja, auch wenn es dir dein Pfleger oder der ARD-Onkel in der Glotze noch nicht so genau erklärt und dir eine Denkerlaubnis gegeben hat, ist es schon seltsam, dass z.B. vor dem ersten Lockdown der DeHoGa-Chef, der Mittelstandspräsident und andere öffentliche Kritiker der Maßnahmen sehr schnell "plötzlich verstorben sind".

    Aber nein, das machen die net, wir haben ja eine Demoogradie...

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    "Mit den Weltvergiftern kann es daher auch keinen Frieden geben. Es werden auf Dauer nur wir oder sie weiterexistieren können. Und ich bin entschlossen, meinen Weg niemals zu verlassen. Ich habe den Propheten des Zerfalls einen kompromisslosen Kampf angesagt, der erst mit meinem Tod enden wird." (Aus: Beutewelt, Friedensdämmerung)

  8. #8
    Universalgenie Benutzerbild von Schlummifix
    Registriert seit
    05.04.2014
    Ort
    Banana Republic of Germany
    Beiträge
    27.061

    Standard AW: Griechenland: Die Ermordung eines Journalisten: Giorgos Karaivaz


  9. #9
    Mitglied Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Beiträge
    54.200

    Standard AW: Griechenland: Die Ermordung eines Journalisten: Giorgos Karaivaz

    Zitat Zitat von Lykurg Beitrag anzeigen
    Naja, auch wenn es dir dein Pfleger oder der ARD-Onkel in der Glotze noch nicht so genau erklärt und dir eine Denkerlaubnis gegeben hat, ist es schon seltsam, dass z.B. vor dem ersten Lockdown der DeHoGa-Chef, der Mittelstandspräsident und andere öffentliche Kritiker der Maßnahmen sehr schnell "plötzlich verstorben sind".

    Aber nein, das machen die net, wir haben ja eine Demoogradie...

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Deine wirklich primitive Art, jeden Widersprecher gleich als Pflegefall zu kategorisieren, lässt tief in deine psychische Verfassung blicken.

    Ja, es sterben oft auch Personen in Organisationen. Soll vorkommen.

    Kürzlich ist hier in der Gegend sogar ein Dorfbürgermeister im zarten Alter von 63 Jahren plötzlich dahingeschieden, obwohl vorher keinerlei Krankheitsanzeichen vorlagen und der Mann allem Anschein nach auch nicht in geheimnisvollen Organisationen tätig war. Der ist ganz einfach abgenippelt, ganz ohne jeden konspirativen Hintergrund.

    Junge, du bist echt nicht ganz sauber in der Birne.....

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    22.08.2018
    Ort
    Autobahn in Deutschland
    Beiträge
    8.860

    Standard AW: Griechenland: Die Ermordung eines Journalisten: Giorgos Karaivaz

    Zitat Zitat von navy Beitrag anzeigen
    Solche Journalisten existieren nicht mehr in Deutschland! Auftragskiller,wie in Malta, man räumt Leute aus dem Wege, die zu viel Wissen, was die Regierungen so treiben.


    Griechenland: Die Ermordung eines Journalisten und viele mögliche Motive

    10. April 2021



    Die Mitarbeiter des Ermordeten veröffentlichten am Freitag eine Traueranzeige in seinem Blog. (Foto: Screenshot)

    Giorgos Karaivaz schrieb über Polizeiarbeit, Kriminalität und Korruption. Am Freitag wurde er auf offener Straße erschossen

    Der griechische Journalist und Blogger Giorgos Karaivaz wurde am Freitag kurz nach 14 Uhr in Alimos, einem Vorort von Athen auf offener Straße erschossen. Seit Jahrzehnten war er einer der führenden Kriminalreporter des Landes. Abseits seiner, seit den neunziger Jahren intensiven Tätigkeit für das griechische Fernsehen betrieb er mit dem bloko.gr als Herausgeber und Chefradakteur ein Internetmagazin, das sich auf den Themenkomplex Polizei und Kriminalität in Griechenland spezialisiert hat. Seine Mitarbeiter schrieben dort am Freitag:

    "Trauer - Giorgos Karaivaz, der Gründer und Inhaber von bloko.gr, ist nicht mehr unter uns. Einige haben beschlossen, ihn mit Kugeln zum Schweigen zu bringen, damit er aufhört, seine Texte zu schreiben.

    Er wurde vor seinem Haus hingerichtet. Für uns, die wir in den letzten Jahren mit ihm zusammengearbeitet haben, hat er uns in schwierigen Zeiten geführt, wir haben zusammen Wein getrunken, er hat uns mit seiner Freundschaft geehrt, jetzt erleben wir sehr schwere Stunden.


    [Links nur für registrierte Nutzer]

    und

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    In Deutschland gibt es nicht so mutige Journalisten wie Karaivaz.Hier sind sie Papageien der etablierten Parteien...nennen sich aber selber "engagiert" . Einzig kleine Medien wie die linke JUNGE WELT,die vom Verfassungsschutz beobachtet wird ,und die rechte JUNGE FREIHEIT, deren Vertreter nie in den ARD-PRESSECLUB eingeladen werden, schreiben couragiert.
    Pommes frites-Belgisches Weltkulturerbe

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Die Ermordung Kennedys
    Von MIJK im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 16.12.2017, 08:11
  2. NPD beantwortet Fragen eines Journalisten
    Von Sloth im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 406
    Letzter Beitrag: 27.09.2013, 17:13
  3. Tod eines Jugendlichen in Griechenland
    Von harlekina im Forum Krisengebiete
    Antworten: 377
    Letzter Beitrag: 10.12.2008, 18:57

Nutzer die den Thread gelesen haben : 51

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben