+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 14 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 133

Thema: "Ein deutscher Liederabend" rassistisch?

  1. #1
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    62.047

    Standard "Ein deutscher Liederabend" rassistisch?

    Was stimmt mit denen nicht?

    Der Intendant des Düsseldorfer Konzerthauses „Tonhalle“, Michael Becker (55), hatte sich geweigert, Plakate für einen Auftritt von Heino (82) aufzuhängen. Darauf ist der Sänger vor einer Deutschland-Flagge zu sehen. Zudem das Motto des Abends: „Ein deutscher Liederabend live mit Band“.




    [Links nur für registrierte Nutzer]

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  2. #2
    💎🤲 🚀 BUY & HOLD! Benutzerbild von KatII
    Registriert seit
    13.08.2014
    Ort
    KatII
    Beiträge
    13.082

    Standard AW: "Ein deutscher Liederabend" rassistisch?

    Warum reißt ein Penisträger überhaupt sein Maul auf? Gibts keine kompetenten Kreischweiber in Düsseldorf?

  3. #3
    STOPP DER REPUBLIKFLUCHT! Benutzerbild von Flüchtling
    Registriert seit
    10.09.2015
    Beiträge
    8.528

    Standard AW: "Ein deutscher Liederabend" rassistisch?

    "Ein deutscher Liederabend" rassistisch?
    Hochgefährlicher Rassismus!
    Dazu kann ich nur sagen:
    Hei? No!!!!
    Frau Dr. Merkel hat mein vollstes Vertrauen.

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    6.139

    Standard AW: "Ein deutscher Liederabend" rassistisch?

    Was hat Duke Nukem jetzt schon wieder gemacht?

  5. #5
    AfD, was denn sonst ?! Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    94.518

    Standard AW: "Ein deutscher Liederabend" rassistisch?

    Mich hat es fast vom Stuhl gehauen, als ich diesen Bericht gestern in der BILD gelesen habe.

    Dieses Land ist einfach nur noch fertig...
    <a href=https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=69201&d=1600714507 target=_blank>https://www.politikforen.net/attachm...1&d=1600714507</a>

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von kiwi
    Registriert seit
    17.04.2016
    Beiträge
    6.067

    Standard AW: "Ein deutscher Liederabend" rassistisch?

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Was stimmt mit denen nicht?

    Der Intendant des Düsseldorfer Konzerthauses „Tonhalle“, Michael Becker (55), hatte sich geweigert, Plakate für einen Auftritt von Heino (82) aufzuhängen. Darauf ist der Sänger vor einer Deutschland-Flagge zu sehen. Zudem das Motto des Abends: „Ein deutscher Liederabend live mit Band“.




    [Links nur für registrierte Nutzer]

    ---
    Guten Morgen Klopperhorst
    Den Link habe ich geöffnet. Das Plakat darf aufgehängt werden - weiter komme ich nicht weil ich kein Bild Abo habe.
    Ich wünsche dem Michael nichts „Böses“ weil es gegen meine Überzeugung wäre – aber auch nichts „Gutes“
    Gruß Kiwi
    Einige kennen mich - viele können mich.

  7. #7
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    62.047

    Standard AW: "Ein deutscher Liederabend" rassistisch?

    Zitat Zitat von kiwi Beitrag anzeigen
    Guten Morgen Klopperhorst
    Den Link habe ich geöffnet. Das Plakat darf aufgehängt werden - weiter komme ich nicht weil ich kein Bild Abo habe.
    Ich wünsche dem Michael nichts „Böses“ weil es gegen meine Überzeugung wäre – aber auch nichts „Gutes“
    Gruß Kiwi
    Ein klassischer Boomer, mit Schuldkultneurose aufgewachsen. "Ein türkischer Liederabend" hätte er sicher begrüßt.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  8. #8
    Mitglied Benutzerbild von Großmoff
    Registriert seit
    13.08.2019
    Ort
    Todesstern
    Beiträge
    4.234

    Standard AW: "Ein deutscher Liederabend" rassistisch?

    Alles zu dieser Farce:

    "Ein deutscher Liederabend" Streit um Heino-Plakat ist vom Tisch


    Heinos Tour-Plakat darf aufgehängt werden.
    (Foto: picture alliance/dpa)


    Schlagersänger Heino will in der Düsseldorfer Tonhalle einen "deutschen Liederabend" veranstalten. Doch das Konzerthaus weigert sich, die Veranstaltung unter dem Titel zu bewerben. Erst der Oberbürgermeister der Stadt kann den Streit beilegen.
    Der Zoff in Düsseldorf um das Tour-Plakat von Schlagerstar Heino scheint ein vorläufiges Ende gefunden zu haben. Nachdem sich Oberbürgermeister Stephan Keller in den Streit eingeschaltet hat, wird das Plakat des Anstoßes nun aufgehängt.
    [Links nur für registrierte Nutzer] Was war passiert? Michael Becker, Intendant des Düsseldorfer Konzerthauses "Tonhalle", hatte sich geweigert, Plakate für den Auftritt Heinos aufzuhängen und diesen zu bewerben. "Wir stören uns an dem etwas tümelnden Untertitel", sagte eine Sprecherin des Konzerthauses auf Anfrage. Auf dem Plakat ist der Sänger vor einer deutschen Flagge zu sehen. Der Untertitel der eigentlich als "Heino goes Klassik - mit großem Orchester" angekündigten Veranstaltung: "Ein deutscher Liederabend".
    Becker kritisierte: "Es geht hier um die Bezeichnung eines Liederabends als deutsch. Das bezieht sich dann auf die Form des Konzerts und nicht auf den Inhalt." Das sei fachlich wie politisch nicht korrekt. Man habe in der Tonhalle auch keine deutschen Symphoniekonzerte, wenn nur Brahms und Beethoven gespielt werde. "Also: Deutsch ist prima. Deutsches Lied ist sogar ein wissenschaftlich verbürgter Begriff aber 'deutscher Liederabend' ist eben nicht richtig."
    Gegenüber der "Bild"-Zeitung sagte Becker weiter, dass sich Heino mit der Zeile "Ein deutscher Liederabend" in eine "ungemütliche Ecke" rücke. Der korrekte Terminus für die ausgewählten Stücke sei "deutsches Lied". "Hier wäre der Titel 'Heino - ein Liederabend' oder 'Heino singt deutsches Lied' korrekt und unproblematisch".
    "Das Wort 'deutsch' gehört allen Deutschen"

    Heinos Manager Helmut Werner reagierte auf die Kritik mit Unverständnis. "Welches absurde Gedankengut muss man haben, um sich am Wort 'deutsch' zu stören?", sagte Werner gegenüber der dpa. "Heino ist ein deutscher Sänger, der deutsche Lieder singt. Wenn das Wort 'deutsch' jetzt schon rechtspopulistisch ist, schafft Deutschland seine Identität ab", so Werner. "Es ist absurd, welche Dimension diese politische Korrektheit angenommen hat. Das Wort 'deutsch' gehört allen Deutschen."
    Deutlich weniger problematisch als Becker sieht es Oberbürgermeister Keller: "Ich sehe in dem Plakat keinerlei nationalistische oder ähnliche Tendenzen und teile die Kritik daran nicht", sagte der Politiker zu "Bild". Die "sprachliche Ungenauigkeit" sehe er, wenn überhaupt, nur als "marginal" an. Und weiter: "Insofern haben der Intendant der Tonhalle und ich besprochen, dass das Tournee-Plakat aufgehängt wird." Außerdem versprach Keller, das Gespräch mit Heino zu suchen.
    Und Becker? Der Intendant erneuerte seine Kritik und sagte zu "Bild": "Ich unterstelle, dass diese Formulierung sehr wohl und ohne Not sehr subtil Menschen ansprechen kann, deren Einstellung von der städtischen Richtlinie durchaus berührt würde." Darin heißt es, dass städtische Räume "kein Ort für Hetze" seien und daher nicht Veranstaltungen unter anderem mit rassistischen, antisemitischen oder antidemokratischen Inhalten zur Verfügung gestellt werden dürfen.




  9. #9
    STOPP DER REPUBLIKFLUCHT! Benutzerbild von Flüchtling
    Registriert seit
    10.09.2015
    Beiträge
    8.528

    Standard AW: "Ein deutscher Liederabend" rassistisch?

    Aus dem Text:
    [...]
    Außerdem versprach Keller, das Gespräch mit Heino zu suchen.[...]
    So ist es recht, den Heino erziehend.
    [...] Darin heißt es, dass städtische Räume "kein Ort für Hetze" seien[...]
    Genau so - Der rechtsextremen Hetze muss endlich ein Ende gesetzt werden!
    Frau Dr. Merkel hat mein vollstes Vertrauen.

  10. #10
    μεταβάλλον αναπαύεται Benutzerbild von LOL
    Registriert seit
    06.03.2004
    Ort
    Europaweit
    Beiträge
    31.950

    Standard AW: "Ein deutscher Liederabend" rassistisch?

    Zitat Zitat von Großmoff Beitrag anzeigen
    Alles zu dieser Farce:
    Die sind wirklich alle miteinander krank...

    Dass die so ein Problem allein mit "deutsch" haben ist offensichtlich, denn es gibt z.B. sowas:


    LUDWIGSHAFENKulturnotizen: Deutsch-türkischer Liederabend

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    ...oder sowas:


    GRIECHISCHER LIEDERABEND (28.03.2020)


    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Wer zwischen Täter und Opfer eine neutrale Haltung einnimmt, der hilft dem Täter

    FREE KURDISTAN

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Fake News? Laut BRD-Medien ist Trump "rassistisch"
    Von FloridaGerd im Forum Medien
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 26.01.2017, 12:28
  2. weil Deutsche eigene (weiße) Babys wollen per Befruchtung sei dies "rassistisch" (LOL)
    Von Rockatansky im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 02.12.2013, 12:29
  3. Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 07.06.2013, 00:14
  4. Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 10.12.2012, 05:01
  5. Ist das Spiel"Wer hat Angst vom Schwarzen Mann"rassistisch?
    Von Mondgoettin im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 09.12.2005, 20:24

Nutzer die den Thread gelesen haben : 117

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben