+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Zeige Ergebnis 11 bis 19 von 19

Thema: Vereitelter Putschversuch in Weißrussland

  1. #11
    Sudbury-Schul-Befürworter Benutzerbild von DonauDude
    Registriert seit
    18.07.2014
    Ort
    Baile Átha Cliath, Éire
    Beiträge
    3.566

    Standard AW: Vereitelter Putschversuch in Weißrussland

    Zitat Zitat von GSch Beitrag anzeigen
    Über den Vorgang wurde durchaus berichtet. Allerdings muss man dergleichen mit ein wenig Vorsicht genießen. So ein angeblicher Putschversuch ist immer gut, wenn ein Diktator Probleme hat. Wie viel dran ist, lässt sich natürlich von außen schwer beurteilen.
    Das stimmt wohl. Falls der Türkeiputsch echt war - schade dass der fehlgeschlagen ist.
    Demokratie funktioniert nur mit einer kleinen Gruppe.
    Daher kann es echte Demokratie nur in einem Ort geben, wenn dieser Ort (Stadt, Landkreis, Großstadtbezirk) klein genug und souverän ist.
    Priorität so herum: Lokales Recht bricht Landesrecht, Landesrecht bricht Bundesrecht, Bundesrecht bricht EU-Recht - durch Opt-out-Möglichkeit



  2. #12
    O Tempora O Mores
    Registriert seit
    19.04.2007
    Beiträge
    4.069

    Standard AW: Vereitelter Putschversuch in Weißrussland

    Zitat Zitat von GSch Beitrag anzeigen
    Das liegt an der weisen und erfolgreichen Führung, genau wie in Nordkorea. COVID-19 ist in beiden Ländern einfach verboten oder wegdefiniert, also gibt es das dort nicht.
    So wie es im Sozialismus und Kommunismus keine Serienmörder gab, weil nicht sein kann, was nicht sein darf. Und niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten. Die eigentlich interessante Frage ist, wie viel Prozent der Bevölkerung innerhalb und außerhalb dieser Länder an solche "Commie"-Propaganda glaubt?

  3. #13
    Sudbury-Schul-Befürworter Benutzerbild von DonauDude
    Registriert seit
    18.07.2014
    Ort
    Baile Átha Cliath, Éire
    Beiträge
    3.566

    Standard AW: Vereitelter Putschversuch in Weißrussland

    Zitat Zitat von Cicero1 Beitrag anzeigen
    So wie es im Sozialismus und Kommunismus keine Serienmörder gab, weil nicht sein kann, was nicht sein darf. Und niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten. Die eigentlich interessante Frage ist, wie viel Prozent der Bevölkerung innerhalb und außerhalb dieser Länder an solche "Commie"-Propaganda glaubt?
    In der DDR gab es Serienmörder. Das wurde nicht verheimlicht.
    Demokratie funktioniert nur mit einer kleinen Gruppe.
    Daher kann es echte Demokratie nur in einem Ort geben, wenn dieser Ort (Stadt, Landkreis, Großstadtbezirk) klein genug und souverän ist.
    Priorität so herum: Lokales Recht bricht Landesrecht, Landesrecht bricht Bundesrecht, Bundesrecht bricht EU-Recht - durch Opt-out-Möglichkeit



  4. #14
    O Tempora O Mores
    Registriert seit
    19.04.2007
    Beiträge
    4.069

    Standard AW: Vereitelter Putschversuch in Weißrussland

    Zitat Zitat von DonauDude Beitrag anzeigen
    In der DDR gab es Serienmörder. Das wurde nicht verheimlicht.
    Geheimsache Mord: Wie die Stasi Verbrechen vertuschte

    Verbrechen? Gab es eigentlich nicht – wenn es nach der DDR-Führung ging.

    Zu den Gründungsmythen der DDR gehört es, den Sozialismus auf deutschem Boden zu entwickeln und damit eine Gesellschaft zu schaffen, in der Verbrechen verschwinden. Im Jahr 1982 entwickelt sich der Sozialismus bereits seit mehr als 30 Jahren. Ein Mord, noch dazu ein Polizistenmord, passt nicht in das Bild.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Ein weiteres Beispiel wäre Andrei Tschikatilo, dessen Verbrechen bis zur Gorbatschow-Ära verheimlicht wurden. Erst unter Gorbatschow begannen öffentliche Fahndungen nach Tschikatilo.

  5. #15
    mll Bewegung des 8.Sept. Benutzerbild von twoxego
    Registriert seit
    22.11.2005
    Ort
    eingekerkert in Tempelhof
    Beiträge
    17.355

    Standard AW: Vereitelter Putschversuch in Weißrussland

    Wie kommst Du darauf?
    Selbst der große Eisenbahnunfall in der Nähe von Magdeburg mit über hundert Toten kam in den Staatsmedien nicht vor.
    Berichte aus dem Gerichtssaal handelten beispielsweise von Karl Kopfmann, der im VB Fleisch eine Wurst stahl.
    "Philosophie ist der gute Wille der Dummheit ..."
    P. Sloterdijk


  6. #16
    Sudbury-Schul-Befürworter Benutzerbild von DonauDude
    Registriert seit
    18.07.2014
    Ort
    Baile Átha Cliath, Éire
    Beiträge
    3.566

    Standard AW: Vereitelter Putschversuch in Weißrussland

    Zitat Zitat von Cicero1 Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Ein weiteres Beispiel wäre Andrei Tschikatilo, dessen Verbrechen bis zur Gorbatschow-Ära verheimlicht wurden. Erst unter Gorbatschow begannen öffentliche Fahndungen nach Tschikatilo.

    Zitat Zitat von twoxego Beitrag anzeigen
    Wie kommst Du darauf?
    Selbst der große Eisenbahnunfall in der Nähe von Magdeburg mit über hundert Toten kam in den Staatsmedien nicht vor.
    Berichte aus dem Gerichtssaal handelten beispielsweise von Karl Kopfmann, der im VB Fleisch eine Wurst stahl.
    Stimmt, wenn ich mir es recht überlege, dann haben wir es in der DDR nicht über die Medien erfahren, sondern über Gerüchteküche.
    Da sind wir heute in der DBR wieder angekommen.
    Demokratie funktioniert nur mit einer kleinen Gruppe.
    Daher kann es echte Demokratie nur in einem Ort geben, wenn dieser Ort (Stadt, Landkreis, Großstadtbezirk) klein genug und souverän ist.
    Priorität so herum: Lokales Recht bricht Landesrecht, Landesrecht bricht Bundesrecht, Bundesrecht bricht EU-Recht - durch Opt-out-Möglichkeit



  7. #17
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    16.860

    Standard AW: Vereitelter Putschversuch in Weißrussland

    Zitat Zitat von DonauDude Beitrag anzeigen
    Die Geschichte klingt aber viel plausibler, denn die versuchen doch schon lange, Lukaschenko wegzuputschen.

    Es ist plausibel, dass sich weißrussische Oppositionelle (einer mit US-Staatsbürgerschaft) in Moskau mit einem weißrussischen General in einem Restaurant treffen um die Putschdetails zu besprechen (war ein ähnlicher Sting wie mit Strache-Ibiza, obwohl im Gegensatz dazu Strache sich gar nichts hat zuschulden kommen lassen) und dann verhaftet werden. Die belorussische Opposition hat selbst am 13. April gemeldet, dass sie Kontakt zu ihren Leuten verloren hatte, und das war der Tag der Verhaftung.
    Plausibel klang auch was Bush der Jüngere der UN vorgelegt hat - hier geht es um das Spiel der Mächtigen und um das Spiel der Macht.
    Wer da nun glaubt, der Eine wäre deer Gute und der Andere wäre der Böse - sorry- Naivität hoch zehn. Ob nun die USa oder das heutige Russland - beide Systeme gehen über Leichen und scheren sich einen Dreck um irgendwelche Rechte, so lange es dem eigenen Vorteil dient.
    Ich kann Alles, ausser Hochdeutsch

  8. #18
    Sudbury-Schul-Befürworter Benutzerbild von DonauDude
    Registriert seit
    18.07.2014
    Ort
    Baile Átha Cliath, Éire
    Beiträge
    3.566

    Standard AW: Vereitelter Putschversuch in Weißrussland

    Zitat Zitat von GSch Beitrag anzeigen
    Das liegt an der weisen und erfolgreichen Führung, genau wie in Nordkorea. COVID-19 ist in beiden Ländern einfach verboten oder wegdefiniert, also gibt es das dort nicht.
    Gibt es schon, aber es wird nicht mit unnötigen und falschen Maßnahmen überreagiert.
    Demokratie funktioniert nur mit einer kleinen Gruppe.
    Daher kann es echte Demokratie nur in einem Ort geben, wenn dieser Ort (Stadt, Landkreis, Großstadtbezirk) klein genug und souverän ist.
    Priorität so herum: Lokales Recht bricht Landesrecht, Landesrecht bricht Bundesrecht, Bundesrecht bricht EU-Recht - durch Opt-out-Möglichkeit



  9. #19
    Sudbury-Schul-Befürworter Benutzerbild von DonauDude
    Registriert seit
    18.07.2014
    Ort
    Baile Átha Cliath, Éire
    Beiträge
    3.566

    Standard AW: Vereitelter Putschversuch in Weißrussland

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    Plausibel klang auch was Bush der Jüngere der UN vorgelegt hat - hier geht es um das Spiel der Mächtigen und um das Spiel der Macht.
    Ich fand das nie plausibel, denn wer wirklich WMD hat, wird nicht angegriffen.

    Wer da nun glaubt, der Eine wäre deer Gute und der Andere wäre der Böse - sorry- Naivität hoch zehn. Ob nun die USa oder das heutige Russland - beide Systeme gehen über Leichen und scheren sich einen Dreck um irgendwelche Rechte, so lange es dem eigenen Vorteil dient.
    Ja, stimmt.
    Ich habe aber nicht von Gut und Böse geredet, nur von der Plausibilität.
    Demokratie funktioniert nur mit einer kleinen Gruppe.
    Daher kann es echte Demokratie nur in einem Ort geben, wenn dieser Ort (Stadt, Landkreis, Großstadtbezirk) klein genug und souverän ist.
    Priorität so herum: Lokales Recht bricht Landesrecht, Landesrecht bricht Bundesrecht, Bundesrecht bricht EU-Recht - durch Opt-out-Möglichkeit



+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Vereitelter Terroranschlag - Drahzieher waren Ex-Gitmo Häftlinge
    Von Ka0sGiRL im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 30.12.2009, 17:49
  2. Putschversuch in Teheran ?
    Von Gilf Kebir im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 15.01.2009, 18:57
  3. Putschversuch in der Türkei?
    Von WIENER im Forum Europa
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 07.07.2008, 20:04
  4. Vereitelter Angriff auf Ölfeld in Saudi-Arabien
    Von cajadeahorros im Forum Krisengebiete
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 27.06.2008, 23:09
  5. Putschversuch im Tschad
    Von Bärwolf im Forum Krisengebiete
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 04.02.2008, 14:15

Nutzer die den Thread gelesen haben : 65

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben