+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 5 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 49

Thema: Die Kehrseite der E-Mobilität!

  1. #1
    zynischer Phlegmatiker Benutzerbild von Fenstergucker
    Registriert seit
    16.07.2017
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.526

    Standard Die Kehrseite der E-Mobilität!

    Daß die Automobilhersteller - obwohl durch den Abbau von Kobalt (Kobold hätte ich fast geschrieben ... ) und Lithium die umliegenden Gebiete vergiftet werden - noch immer zu wenige Rohstoffe für die Batterien der E-Autos haben und daher Probleme in der Produktion haben, ist zwar bekannt, man versucht es aber trotzdem, das Thema totzuschweigen.

    Nun soll - auch oder gerade E-Autos bringen nun mal schöne Gewinne - dieses Problem gelöst werden. Natürlich nicht umweltschonend, sondern auf Kosten der ohnedies schon mehr als genug verschmutzten Weltmeere. Man rechnet, daß durch den Abbau von Nickel und Kobalt allein vor den Insel Nauru, Kiribati und Tonga (ein 225.000 km² großes Gebiet) und der Bruchzone zwischen Mexiko und Hawaii (ein Gebiet so groß wie die USA) Nickel und Kobalt für 280 Millionen E-Autos gewonnen werden könnte. Was das für diese Inselparadiese bedeuten würde, kann man sich leicht ausmalen. Bergbauunternehmen sind nun nicht die Parade-Naturschützer, vielmehr scheißt sich da niemand um die Natur, es geht schließlich um Profit. Und die Autoproduzenten werden damit werben, daß sie keine Rohstoffe mehr aus den immer wieder kritisierten Abbaugebieten in Afrika und Südamerika für ihre Akkus verwenden, werden aber tunlichst verschweigen, was die Rohstoff-Förderung für ihre Akkus anrichtet.

    Die Entscheidung der ISA (Internationale Meeresbodenbehörde) über Abbaugenehmigungen wird im Juli dieses Jahres mit Spannung erwartet. Da die ISA eng mit der Bergbauindustrie verbunden ist, wird eher ein "Ja" zum Abbau erwartet. Auch wenn die Naturschützer dagegen Sturm laufen.

    Die E-Mobilität ist - sieht man wieder einmal - nichts anderes als ein Geschäft, bei dem man sich einen Dreck drum schert, welche Schäden angerichtet werden. Und dem dummen Volk erklärt man, daß es alternativlos ist, auf E-Mobilität umzusteigen, weil nur so die CO2-Werte gesenkt werden können. Und immer mehr Dummköpfe glauben das, oder kaufen diese überteuerten und nur eingeschränkt verwendbaren Automobile, um ihr Gewissen zu beruhigen. Denn Afrika, Südamerika und erst recht pazifische Inseln sind ja weit, weit weg .......

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Linke: da gibt es Leute, da fängst du mit Kopfschütteln an und hast am Ende ein Schleudertrauma

  2. #2
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    95.789

    Standard AW: Die Kehrseite der E-Mobilität!

    Dazu passend:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Ich denke, die ganze grüne Ideologie wird uns einestages noch um die Ohren fliegen.
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Für viele nur noch Gespött, für die AfD noch immer Verpflichtung !

  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von jack000
    Registriert seit
    18.07.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    4.383

    Standard AW: Die Kehrseite der E-Mobilität!

    Es soll eben darauf hinauslaufen, dass eben nur noch wenige Leute (inkl. Politiker) überhaupt noch Auto fahren. Der Restpöbel muss halt zu Fuß gehen oder ein Fahrrad nutzen.
    1. Serve the public trust.
    2. Protect the innocent.
    3. Uphold the law.

  4. #4
    Lanzmann Benutzerbild von Neben der Spur
    Registriert seit
    16.08.2017
    Ort
    24xyz
    Beiträge
    5.398

    Standard AW: Die Kehrseite der E-Mobilität!

    E-Autos sind weder eingeschränkt nutzbar noch überteuert.

    Poste von einem der Mrd. Mobiltelephone mit Li-Akku, noch 51% Ladezustand.

    Während mein letztes Phablet nur 1 Std. mit Akku lief,
    ist das jetzige ganztägig Schlechtwetter-Baustellentauglich, obwohl doppelt so viel RAM und CPU-Kerne.

    You ain't seen nothing yet!

    Die Natur erholt sich von Allem, da vertraue ich voll und ganz drauf!

    Jesus sagt: Der Mensch ist mehr wert als ein Tier.
    Lass' die Toten ihre Toten begraben Matthaeus 8:22
    Du wirst der Schwanz sein, und der Fremdling der Kopf 5.Mose 28:43,44
    Vom Wein der Waffenhehre Odin ewig lebt 1. Gylfaginnîng 38
    Schulbildung ist zwar kostenlos, in den meisten Fällen aber umsonst. User amendment

  5. #5
    zynischer Phlegmatiker Benutzerbild von Fenstergucker
    Registriert seit
    16.07.2017
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.526

    Standard AW: Die Kehrseite der E-Mobilität!

    Zitat Zitat von Neben der Spur Beitrag anzeigen
    E-Autos sind weder eingeschränkt nutzbar noch überteuert.

    Poste von einem der Mrd. Mobiltelephone mit Li-Akku, noch 51% Ladezustand.

    Während mein letztes Phablet nur 1 Std. mit Akku lief,
    ist das jetzige ganztägig Schlechtwetter-Baustellentauglich, obwohl doppelt so viel RAM und CPU-Kerne.

    You ain't seen nothing yet!

    Die Natur erholt sich von Allem, da vertraue ich voll und ganz drauf!

    Jesus sagt: Der Mensch ist mehr wert als ein Tier.
    Da bist du wirklich völlig neben der Spur! Rechne die ganzen Steuervorteile und Förderungen weg, dann hast du Kostenwahrheit! Dann sie die E-Autos aber mindestens 25-30% teurer, als ein Benzin- oder Dieselfahrzeug. Oder fahr mal Langstrecke mit einem E-Auto, 700 km oder mehr .... ohne längere Ladezeiten geht da gar nix!

    Und das kleine Ding in einem Smartphone oder Tablet ist nicht vergleichbar mit den Akkus in Autos. Mit dem Akku von einem Tablet kommst du im Auto nicht mal vom Fleck.

    Aber was mich wirklich ärgert, ist der Umstand, daß bei der E-Mobilität derart gelogen wird. Denn umweltfreundlich ist bestenfalls das Fahren mit so einer Karre. Wenn man aber die Umweltschäden hinzurechnet, die entstehen, bis dieses Ding mal in den Schaufenstern der Autohändler steht, schaut die Sache ganz anders aus. Aber die zählen ja nicht, weil die entstehen weit, weit weg von den Nutzern. Was scheisst sich ein E-Auto-Fahrer um die Leute, die in Afrika und in Südamerika vergiftet werden, wer scheisst sich um die Tiere, die verdursten und die Bauern, die deshalb vor dem Ruin stehen, weil das wenige Wasser für die Förderung von Lithium benötigt wird? Ja und der E-Auto-Fahrer wird sich auch nicht um die Schäden im Pazifik scheissen, wenn er in Malle am Strand liegt, außer er wollte schon immer mal irgendwo im Pazifik Urlaub machen und steht dann vor verdreckten Stränden. Dann wird er die bösen Unternehmen oder gar nur die Einheimischen dort dafür verantwortlich machen, aber nicht im Traum daran denken, daß er mit seiner E-Karosse daran mit Schuld trägt.

    Und ja, ...... irgendwann wird sich die Natur vom Menschen erholen! Und was irgendein jüdischer Sandler mal gesagt haben soll, geht mir am Allerwertesten vorbei.
    Geändert von Fenstergucker (27.04.2021 um 15:57 Uhr)
    Linke: da gibt es Leute, da fängst du mit Kopfschütteln an und hast am Ende ein Schleudertrauma

  6. #6
    Herzland Benutzerbild von Süßer
    Registriert seit
    09.05.2013
    Ort
    ja
    Beiträge
    5.928

    Standard AW: Die Kehrseite der E-Mobilität!

    Zitat Zitat von jack000 Beitrag anzeigen
    Es soll eben darauf hinauslaufen, dass eben nur noch wenige Leute (inkl. Politiker) überhaupt noch Auto fahren. Der Restpöbel muss halt zu Fuß gehen oder ein Fahrrad nutzen.
    Erstmal ist das ein Beweis, daß das E-Auto auch keine Alternative zum Auto ist.
    Eine Alternative sollte die totale Transportzeit nicht verlängern.
    Die Grünnninen liefern auch keine tragfähiges Transportkonzept, nur ulkige Verbote.

    PS: Ein E-auto wird sich auch schlecht als Amorde Vehicle eignen, weil da brauch man keine Bombe, nur noch einen Zünder.

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    6.258

    Standard AW: Die Kehrseite der E-Mobilität!

    Zitat Zitat von jack000 Beitrag anzeigen
    Es soll eben darauf hinauslaufen, dass eben nur noch wenige Leute (inkl. Politiker) überhaupt noch Auto fahren. Der Restpöbel muss halt zu Fuß gehen oder ein Fahrrad nutzen.
    Genau so sehe ich das auch. Es wird auch von der Politik jegliche Infrastruktur ausgebaut, egal wie unsinnig die ist. Stromnetz, Gas, Wasserstoff, Wasser. Am Ende wirds so teuer, dass ein Normalsterblicher sich das nicht mehr leisten kann aber über die Steuern subventionieren muss.

  8. #8
    Lanzmann Benutzerbild von Neben der Spur
    Registriert seit
    16.08.2017
    Ort
    24xyz
    Beiträge
    5.398

    Standard AW: Die Kehrseite der E-Mobilität!

    Wie oft fährt ein Normalbürger Langstrecke?

    2x im Jahr in den Urlaub und krummbukkelige Verwandschaft besuchen.

    Das kann man auch per Flugzeug oder Bahn bewerkstelligen.

    Dann wird zumeist Landstrasse gefahren, wo sowieso nur 100km/h zulässig sind, und LKW/Trekker sind mit der besseren Beschleunigung schneller überholt, als mit billigen geradeso-TüV-gebrauchten Verbrennern, vom Diesel noch nicht einmal gesprochen.

    Ein E-Auto muss billiger sein, als ein Verbrenner,
    da weniger Einzelteile wie Zündverteiler, Vergaser, Nockenwelle, und was noch so kaputt gehen kann.

    Spätestens bei den Laufenden Verschleisskosten wird ein E-Mobil jeden Verbrenner abhängen.
    Lass' die Toten ihre Toten begraben Matthaeus 8:22
    Du wirst der Schwanz sein, und der Fremdling der Kopf 5.Mose 28:43,44
    Vom Wein der Waffenhehre Odin ewig lebt 1. Gylfaginnîng 38
    Schulbildung ist zwar kostenlos, in den meisten Fällen aber umsonst. User amendment

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    6.258

    Standard AW: Die Kehrseite der E-Mobilität!

    Zitat Zitat von Neben der Spur Beitrag anzeigen
    Wie oft fährt ein Normalbürger Langstrecke?

    2x im Jahr in den Urlaub und krummbukkelige Verwandschaft besuchen.

    Das kann man auch per Flugzeug oder Bahn bewerkstelligen.

    Dann wird zumeist Landstrasse gefahren, wo sowieso nur 100km/h zulässig sind, und LKW/Trekker sind mit der besseren Beschleunigung schneller überholt, als mit billigen geradeso-TüV-gebrauchten Verbrennern, vom Diesel noch nicht einmal gesprochen.

    Ein E-Auto muss billiger sein, als ein Verbrenner,
    da weniger Einzelteile wie Zündverteiler, Vergaser, Nockenwelle, und was noch so kaputt gehen kann.

    Spätestens bei den Laufenden Verschleisskosten wird ein E-Mobil jeden Verbrenner abhängen.
    Das ist interessant. In China gibt es so einen Wagen. Ca. 120km Reichweite, 3700€, zur Arbeit und zurück. Dasselbe Auto soll auf den europäischen Markt kommen. Ca. 9999€. Aber für das Geld bekommt man eben auch nen Wagen mit dem man einkaufen kann. Dann ist diese Nuckelpinne schlicht sinnlos....

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  10. #10
    Mitglied Benutzerbild von Großmoff
    Registriert seit
    13.08.2019
    Ort
    Todesstern
    Beiträge
    4.574

    Standard AW: Die Kehrseite der E-Mobilität!

    Zitat Zitat von Neben der Spur Beitrag anzeigen
    Wie oft fährt ein Normalbürger Langstrecke?

    2x im Jahr in den Urlaub und krummbukkelige Verwandschaft besuchen.

    Das kann man auch per Flugzeug oder Bahn bewerkstelligen.

    Dann wird zumeist Landstrasse gefahren, wo sowieso nur 100km/h zulässig sind, und LKW/Trekker sind mit der besseren Beschleunigung schneller überholt, als mit billigen geradeso-TüV-gebrauchten Verbrennern, vom Diesel noch nicht einmal gesprochen.

    Ein E-Auto muss billiger sein, als ein Verbrenner,
    da weniger Einzelteile wie Zündverteiler, Vergaser, Nockenwelle, und was noch so kaputt gehen kann.

    Spätestens bei den Laufenden Verschleisskosten wird ein E-Mobil jeden Verbrenner abhängen.
    Ist die Frage was Langstrecke ist.
    Ich fahre ca. 4-6 mal im Jahr Strecken von 600 - 800 km, überwiegend Autobahn, vorzugsweise im Ausland.

    Da brauche ich ein dichtes Tankstellennetz, kurze Tankzeiten und hohe Reichweite.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. e-Mobilität - die Sozialisation des Individualverkehrs?
    Von BlackForrester im Forum Verkehr / Luft-und Raumfahrt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.12.2020, 08:23
  2. China - Totengräber e-Mobilität??
    Von BlackForrester im Forum Verkehr / Luft-und Raumfahrt
    Antworten: 139
    Letzter Beitrag: 17.01.2020, 09:22
  3. Zwangssubvention der Bürger für die e-Mobilität über den Stromanbieter?
    Von BlackForrester im Forum Verkehr / Luft-und Raumfahrt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.07.2018, 12:38
  4. Kehrseite des deutschen jobwunders
    Von Dr Mittendrin im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 06.09.2013, 23:24
  5. die Kehrseite der Medaille !
    Von henriof9 im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 11.10.2008, 23:32

Nutzer die den Thread gelesen haben : 48

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben