+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 7 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 63

Thema: "Der Kapitalismus funktioniert unglaublich gut"

  1. #1
    Universalgenie Benutzerbild von Schlummifix
    Registriert seit
    05.04.2014
    Ort
    Banana Republic of Germany
    Beiträge
    27.181

    Standard "Der Kapitalismus funktioniert unglaublich gut"

    Einige Zitate Warren Buffets auf der diesjährigen Hauptversammlung von Berkshire Hathaway:

    Im Jahr 1790 hatten die USA ein halbes Prozent der Weltbevölkerung. Irland hatte mehr Menschen als die USA. Russland hatte fünf Mal mehr Menschen, die Ukraine hatte doppelt so viele wie die USA. Aber was hatten wir? Wir hatten eine Karte für die Zukunft, eine inspirierende Karte der Zukunft, die nur 232 Jahre später dazu geführt hat, dass fünf der sechs größten Unternehmen der Welt US-Unternehmen sind. Und es hat nichts damit zu tun, dass wie viel klüger oder stärker wären. Das System funktioniert."
    China sei deshalb so erfolgreich, weil es den Kapitalismus in den Kommunismus integriert habe. "Sie haben den Kommunismus verändert. Sie haben Adam Smith einfach akzeptiert und zu ihrem Kommunismus hinzugefügt, und jetzt haben wir Kommunismus mit chinesischen Charakteristiken, nämlich China mit einem freien Markt und einer Gruppe von Milliardären."
    Von den 20 Konzern, die im Jahr 1989 nach Marktkapitalisierung die größten Unternehmen der Welt waren, ist heute kein einziger mehr unter den Top 20 zu finden, betont Buffett. Und das, obwohl sich der Aktienmarkt insgesamt seit 1989 sehr gut entwickelt hat. 1989 war ein Großteil der weltgrößten Konzerne aus Japan. Das lag daran, dass sich das Land gerade auf dem Höhepunkt einer Spekulationsblase befand. "Sehen Sie sich die 20 größten Unternehmen aus dem Jahr 1989 an. Zwei Dinge sollten ihre Aufmerksamkeit erregen: Keines der 20 größten Unternehmen von vor 30 Jahren ist heute noch auf der Liste zu finden – null. Damals waren sechs US-Unternehmen auf der Liste, keines davon hat es auf die heutige Liste geschafft.
    Stimmt das?
    Ich bin der Meinung, dass die Europäer den Kapitalismus nie richtig verstanden haben, was sich auch in der Aktienquote hierzulande widerspiegelt.

    Weshalb die meisten Europäer einfach arme Würstchen sind und bleiben werden, denn wir leben in einer amerikanischen Welt.

  2. #2
    Mitglied Benutzerbild von goldi
    Registriert seit
    04.10.2015
    Ort
    Tempelberg
    Beiträge
    2.865

    Standard AW: "Der Kapitalismus funktioniert unglaublich gut"

    Zitat Zitat von Schlummifix Beitrag anzeigen
    [SIZE=3][FONT=arial]Einig
    Ich bin der Meinung, dass die Europäer den Kapitalismus nie richtig verstanden haben, was sich auch in der Aktienquote hierzulande widerspiegelt.

    Weshalb die meisten Europäer einfach arme Würstchen sind und bleiben werden, denn wir leben in einer amerikanischen Welt.
    Tut mir Leid das ist nicht richtig.
    Es gibt nicht die Europäer.
    Schon zwischen den deutschsprachigen Staaten BRD und Österreich
    liegen Welten.
    Und Aktienquote was soll das?

    Wie unterschiedlich sind die Rentensysteme in den o.g.
    2 Staaten nochmal.

  3. #3
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    17.532

    Standard AW: "Der Kapitalismus funktioniert unglaublich gut"

    Die Berkshire Hathaway Aktie Klasse A wird derzeit um 426.000 USD gehandelt. Ja, funktioniert.
    “If a machine is expected to be infallible, it cannot also be intelligent.”
    ― Alan Turing

  4. #4
    Universalgenie Benutzerbild von Schlummifix
    Registriert seit
    05.04.2014
    Ort
    Banana Republic of Germany
    Beiträge
    27.181

    Standard AW: "Der Kapitalismus funktioniert unglaublich gut"

    Zitat Zitat von goldi Beitrag anzeigen
    Tut mir Leid das ist nicht richtig.
    Es gibt nicht die Europäer.
    Schon zwischen den deutschsprachigen Staaten BRD und Österreich
    liegen Welten.
    Und Aktienquote was soll das?

    Wie unterschiedlich sind die Rentensysteme in den o.g.
    2 Staaten nochmal.
    Ganz einfach, im Kapitalismus musst (!) du dein Arbeitseinkommen in gute Aktien investieren,
    um nicht abgehängt zu werden. Du musst dich an guten Unternehmen beteiligen, um mit ihnen zu wachsen. Sonst bleibst du auf der Strecke.
    Alle die das nicht tun, bleiben auf der Strecke. In Europa, die Mehrheit.

  5. #5
    Mitglied Benutzerbild von Zack1
    Registriert seit
    21.01.2009
    Beiträge
    1.486

    Standard AW: "Der Kapitalismus funktioniert unglaublich gut"

    Sicher sollte man Europa/EU / Deutschland kritisieren.

    Es geht aber nicht nur um Geld. Es geht um Lebensqualität.

    Deutschland vs. USA.:

    In Deutschland haben wir nicht die Riesenunterschiede im Vermögen.
    in Deutschland haben mehr Leute eine Krankenversicherung.
    Deutsche Krankenhäuser sind im Schnitt besser.
    Wichtig: Niedrigere Kriminalität, weniger Brutalität, Auseinandersetzungen, auch verbale, laufen zivilisierter ab.
    Die Tötungsrate ist in den USA 7x höher. Klar, wenn man in Montana wohnt ( unter 3 Einw./ km²) und da im
    besseren Stadtteil ist vermtl. der Partner der gefährlichste Mensch.
    Hier Brauchen Bullen nicht jeden Tag um ihr Leben fürchten.
    Nur geht die Lebensqualität gerade herunter weil die saudummen Deutschen Idioten meinen mit Grenzübertritt
    nach Deutschland übernehmen die Spackalaken automatisch deutsche Sitten.
    Wir verschulden uns nicht so idiotisch wie US-Bürger.


    Der Warren hat dir nicht erzählt das die Ami Firmen oft ein Wahnsinnis KGV haben.
    Letztlich gelesen Tesla irgendwie über 150 - VW 30 ungefähr schau nach. ich sachau ma


    KGV Tesla 159, VW 5,9.........

    Völlig überbewertet meinen die hier:
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Da ist viel zu viel "Fantasie" in den Aktien.
    USA: Geil die Größe und Weite. Es gibt für jeden etwas. Von ziemlich kalt bis ziemlich warm.
    Tolle Landschaften.
    Häuser sind billiger.
    Wer Unternehmer werden will hat es leichter.
    Die USA haben eine ungefähr eine 1.765.981.999. x bessere Einwanderungspolitik
    Jedenfalls füttern die keine hergelaufene Neger durch. Nicht mal mexikanische Nachbarn.

    Wäre ich Reich würden mir die USA besser gefallen.
    Als Unterschichtler hast es hier besser.

    Die Muselanten und Neger kommen gerne nach D. Obwohl hier Menschen "Negerkuss" sagen.
    Geändert von Zack1 (05.05.2021 um 20:14 Uhr)
    Jakob Augstein am 02.02.2013 in Augstein und Blome zu Blome (Bild Zeitung). Zitat

    "Wir gehören doch beide zur Mittelklasse".

  6. #6
    Lanzmann Benutzerbild von Neben der Spur
    Registriert seit
    16.08.2017
    Ort
    24xyz
    Beiträge
    5.022

    Standard AW: "Der Kapitalismus funktioniert unglaublich gut"

    1786 war ja auch Unabhängigkeit.

    1864 Civil-War um Neegers.

    Die USA waren ständig im Bürgerkrieg/Krieg.

    Krieg ist Vater aller Dinge, oder wie heißt es...
    Lass' die Toten ihre Toten begraben Matthaeus 8:22
    Du wirst der Schwanz sein, und der Fremdling der Kopf 5.Mose 28:43,44
    Vom Wein der Waffenhehre Odin ewig lebt 1. Gylfaginnîng 38
    Schulbildung ist zwar kostenlos, in den meisten Fällen aber umsonst. User amendment

  7. #7
    Universalgenie Benutzerbild von Schlummifix
    Registriert seit
    05.04.2014
    Ort
    Banana Republic of Germany
    Beiträge
    27.181

    Standard AW: "Der Kapitalismus funktioniert unglaublich gut"

    Zitat Zitat von Zack1 Beitrag anzeigen
    Sicher sollte man Europa/EU / Deutschland kritisieren.

    Es geht ja nicht nur um Geld. Es geht um Lebensqualität.

    Nur Deutschland vs. USA.:

    In Deutschland haben wir nicht die Riesenunterschiede im Vermögen.
    in Deutschland haben mehr Leute eine Krankenversicherung.
    Deutsche Krankenhäuser sind im Schnitt besser.
    Wichtig: Niedrigere Kriminalität, weniger Brutalität, Auseinandersetzungen, auch verbale, laufen zivilisierter ab.
    Die Tötungsrate ist in den USA 7x höher. Klar, wenn man in Montana wohnt ( unter 3 Einw./ km²) und da im
    besseren Stadtteil ist vermtl. der Partner der gefährlichte Mensch.
    Hier Brauchen Bullen nicht jeden Tag um ihr Leben fürchten.
    Nur geht die Lebensqualität gerade herunter weil die saudummen Deutschen Idioten meinen mit Grenzübertritt
    nach Deutschland übernehmen die Spackalaken automatisch deutsche Sitten.
    Wir verschulden uns nicht so idiotisch wie US-Bürger.


    Der Warren hat dir aber nicht erzählt das die Ami Firmen oft ein Wahnsinnis KGV haben.
    Letztlich noch gelesen Tesla irgendwie über 150 - VW 30 ungfähr schau nach.
    Da ust viel zu viel Fantsaie in den Aktien.
    USA: Geil die Größe und Weite. Es gibt für jeden etwas.
    Unser inlänischer A
    Sie haben aber auch Unternehmen von einem anderen Stern, wie Amazon und Apple,
    deren Preis berechtigt ist.

    Nun sage ich einmal wer in Apple, Microsoft, Amazon nicht investiert hatte, der hat Kapitalismus eben nie gelernt und darf sich nicht beschweren.

    "Wir haben immer gewusst, dass die besten Unternehmen diejenigen sind, die nur sehr wenig Kapital benötigen und stark wachsen. Und Apple und Google und Microsoft und Facebook sind wunderbare Beispiele dafür. Apple hat 37 Milliarden Dollar an Sachanlagen, wir haben 170 Milliarden Dollar oder so, aber sie verdienen viel mehr Geld als wir. Es ist ein viel besseres Unternehmen, als wir es haben. Und das Geschäft von Microsoft ist viel besser, als das unsere. Google hat das viel bessere Geschäft. Wir wissen das seit langer Zeit, wir haben das mit See's Candies im Jahr 1972 gelernt", sagt Buffett mit Blick auf den Pralinenhersteller, den Berkshire Hathaway 1972 komplett übernommen hat und der eine Abkehr von Buffetts vorheriger Philosophie darstellte, nur sehr günstig bewertete Unternehmen zu kaufen. "Es sind die besten Unternehmen, allerdings auch die, die am meisten kosten. Und es gibt nicht so viele davon und sie bleiben auch nicht immer so. Wir schauen ständig danach."

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    6.137

    Standard AW: "Der Kapitalismus funktioniert unglaublich gut"

    Bevor das hier ausartet und ich einen Roman schreibe den keiner liest:
    Geht es dir hier ganz allgemein um das Verständnis der Deutschen gegenüber dem Marktmechanismus mit Aktien und dem darin enthaltenen Kapitalismus oder geht es dir bei diesem Thema auch ganz allgemein um den Kapitalismus?

    Der eine ist mehr oder minder eine Staatsform und der andere ist die Marktform.

  9. #9
    Universalgenie Benutzerbild von Schlummifix
    Registriert seit
    05.04.2014
    Ort
    Banana Republic of Germany
    Beiträge
    27.181

    Standard AW: "Der Kapitalismus funktioniert unglaublich gut"

    Zitat Zitat von Nietzsche Beitrag anzeigen
    Bevor das hier ausartet und ich einen Roman schreibe den keiner liest:
    Geht es dir hier ganz allgemein um das Verständnis der Deutschen gegenüber dem Marktmechanismus mit Aktien und dem darin enthaltenen Kapitalismus oder geht es dir bei diesem Thema auch ganz allgemein um den Kapitalismus?
    Der eine ist mehr oder minder eine Staatsform und der andere ist die Marktform.
    Es geht um die Frage, ob der anglo-amerikanische Kapitalismus "unglaublich gut funktioniert" ?

    Ich finde das übrigens nicht.
    In den USA werden Typen wie Buffet natürlich unendlich reich.
    Aber der Rest verreckt im Trailerpark.
    Vielleicht sind die aber auch selbst schuld...? In den USA bist du ohne Geld nichts, und die Armen akzeptieren, dass sie halt Loser sind.

    Tatsache ist aber auch, dass fünf der sechs größten Unternehmen der Welt US-Unternehmen sind.

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    6.137

    Standard AW: "Der Kapitalismus funktioniert unglaublich gut"

    Zitat Zitat von Schlummifix Beitrag anzeigen
    Es geht um die Frage, ob der anglo-amerikanische Kapitalismus "unglaublich gut funktioniert" ?Ich finde das übrigens nicht.In den USA werden Typen wie Buffet natürlich unendlich reich.Aber der Rest verreckt im Trailerpark.Vielleicht sind die aber auch selbst schuld...? In den USA bist du ohne Geld nichts, und die Armen akzeptieren, dass sie halt Loser sind.
    Meiner Meinung nach ist der Kapitalismus in zwei Dinge zu trennen. Und zwar auf der einen Seite der Kapitalismus mit Rohstoffen der Erde, die nun einmal letztlich endlich sind. Recyclebar aber endlich.
    Und auf der anderen Seite sind es unendliche Dinge wie Dienstleistungen.

    Leider beschränkt der Staat nicht die Ressourcenverschwendung bzw. häuft diese nicht im Land an sodass der Kapitalismus der auf Wachstum basiert immer mehr der vorhandenen Ressourcen verbraucht und dabei keine Einschränkungen macht. Hauptsache verwertet. Dabei geht er sprichwörtlich über Leichen. Am Ende ist jede Ressource auf der Welt umgewandelt und im Fluss und wird preislich immer teurer werden, weil eben endlich. Während es mehr Menschen gibt die zwar mehr potentielle Arbeitsleistung verrichten kann, also die Dienstleistungen verwässert und inflationiert, das aber nicht mit den Ressourcen geht. Diese werden immer teurer und für den Großteil der Menschheit nicht mehr leistbar.

    Deutschland hat ein sehr gutes Sozialsystem aber eine grauenhafte Verteilung der Gelder bzw. die Verwaltung ist grottenschlecht sodass es immer wieder zu Verwerfungen kommt. Die haben jedoch System, so soll in Deutschland letztlich das gesamte Einkommen sofort verkonsumiert werden, also wird der Staat von einem teilweise sozialen Staat gegenüber seinem Volk und Bevölkerung in einen rein kapitalistischen Staat umgewandelt. Dabei werden immer mehr Menschen auf der Strecke bleiben. Aktien und Vorsorge geht auch immer nur dann, wenn man genug Sicherheiten hat. Wer weiss, dass er im Falle einer Arbeitslosigkeit seine Aktien etc. verkaufen und dieses Geld dann verwerten muss, der wird (bei dem jetzigen Sozialsystem) einen Teufel tun und investieren. Bei 25% Niedriglohnquote sind das schon einmal knapp 20% die also wohl kaum in so etwas investieren. Nicht weil sie nicht könnten. Sondern weil sie bewusst nicht wollen weil der Staat sie, wenn sie vorsorgen für das Alter etc. sie enteignet. Der Staat arbeitet also mehr oder minder daran, dass diese Leute nicht investieren. Durch Inflation verpufft aber dieses Geld "unterm Kopfkissen" während es den deutschen (globalen) Unternehmen nicht zur Verfügung steht.

    Deswegen erfindet der Staat immer wieder neue Steuern, Abgaben, damit die Leute nichts mehr hamstern können und sofort verkonsumieren.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 120
    Letzter Beitrag: 07.07.2014, 17:43
  2. Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 10.12.2011, 23:09
  3. Unglaublich: ARD löscht eigenen Bericht zum Hamburger "Ehrenmord"!
    Von Strandwanderer im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.02.2009, 10:56
  4. "Boys don´t cry" -ein unglaublich harter Film
    Von Quo vadis im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.11.2008, 18:44
  5. Warum "Multi-Kulti" in den USA funktioniert ~ in Deutschland aber nicht!
    Von Uncle Marc im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 06.05.2008, 05:43

Nutzer die den Thread gelesen haben : 66

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben