+ Auf Thema antworten
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Covid 19 eine Gefäßerkrankug?

  1. #1
    Misanthrop Benutzerbild von Smoker
    Registriert seit
    17.09.2012
    Beiträge
    942

    Standard Covid 19 eine Gefäßerkrankug?

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Laut diesem und anderen Artikeln ist c-19 eher ein Virus der die Gefäße trifft. Dessen "Spike Protein" soll die Gefäße schädigen.

    Soweit so egal... aber war da nicht was mit den mrna Impfstoffen? Isses nicht so daß diese die Abwehrzellen so abrichten, daß die dieses Spike Dings von sich aus erzeugen? Oder hab ich da was falsch verstanden?
    Leben und sterben lassen...

  2. #2
    Lanzmann Benutzerbild von Neben der Spur
    Registriert seit
    16.08.2017
    Ort
    24xyz
    Beiträge
    5.037

    Standard AW: Covid 19 eine Gefäßerkrankug?

    Sind Körperzellen Gefäße und Blutbahnen Leitungen ?
    Lass' die Toten ihre Toten begraben Matthaeus 8:22
    Du wirst der Schwanz sein, und der Fremdling der Kopf 5.Mose 28:43,44
    Vom Wein der Waffenhehre Odin ewig lebt 1. Gylfaginnîng 38
    Schulbildung ist zwar kostenlos, in den meisten Fällen aber umsonst. User amendment

  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von Candymaker
    Registriert seit
    28.06.2008
    Ort
    Bielsko-Biała
    Beiträge
    15.694

    Standard AW: Covid 19 eine Gefäßerkrankug?

    Zitat Zitat von Smoker Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Laut diesem und anderen Artikeln ist c-19 eher ein Virus der die Gefäße trifft. Dessen "Spike Protein" soll die Gefäße schädigen.

    Soweit so egal... aber war da nicht was mit den mrna Impfstoffen? Isses nicht so daß diese die Abwehrzellen so abrichten, daß die dieses Spike Dings von sich aus erzeugen? Oder hab ich da was falsch verstanden?
    Das ist mir auch gleich in den Sinn gekommen. Die Impfungen verwandeln den Körper ja in eine Spike-Protein-Fabrik. Die produzieren also einen Impfstoff, den man zig Millionen Menschen als vollkommen sicher präsentiert und plötzlich kommt so etwas raus. Totale Überraschung....
    http://www.politikforen.net/signaturepics/sigpic118712_5.gif

  4. #4
    Herr der Raben Benutzerbild von Hrafnaguð
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    Asgard
    Beiträge
    19.747

    Standard AW: Covid 19 eine Gefäßerkrankug?

    Zitat Zitat von Neben der Spur Beitrag anzeigen
    Sind Körperzellen Gefäße und Blutbahnen Leitungen ?
    Körperzellen können so einiges bilden. U.A. auch Blutgefäße.
    Und die Körperzellen im Muskelgewebe in welche der Impfstoff gespritzt wird, sind eben
    Zellen des Muskelgewebes. Das muß aber auch Nährstoffe erhalten, das wird über die Kapillare
    geregelt, die das Blut ins das Muskelgewebe leiten und wiederum ihre Zufuhr aus größeren Zuleitungsgefäßen
    des Blutkreislaufs bekommen. Und ich denke die T-Zellen die auf die Spikeproteine ansprechen sollen, werden
    recht flott gebildet, sind aber nicht absolut und sofort zur Stelle und lauern an den Zellen wie ein Basecamper
    ob da fröhlich Spikeproteine spawnen. Also können die dann auch durchaus vagabundieren und irgendwo anders
    Schaden anrichten. So denke ich mir kommt es da zu diesen Hirnvenenthrombosen an denen schon so einige
    Leute gestorben sind.
    Wenn morgen die Muschelhörner und Trommeln erklingen, dann lasst uns fallen, so leichten Herzens wie die Kirschblüten im linden Frühlingswind.

    Prophetie aus Logik geboren. Sucht nach
    "Die Reichen werden Todeszäune ziehen" und lest!

  5. #5
    Haßkrimineller Benutzerbild von wtf
    Registriert seit
    31.10.2005
    Beiträge
    25.393

    Standard AW: Covid 19 eine Gefäßerkrankug?

    Sollte der Befund zutreffen, würde man sich per Impfung infizieren. Das wäre wirklich originell. Im Übrigen hat Sucharit Bhakdi schon lange vor der Gefahr von Spikeproteinen in der Blutbahn gewarnt.

    Starke Kopfschmerzen nach der Impfung sprechen für kleine, intracraniale Thrombosen.
    Impfen macht frei!

  6. #6
    Ehemals Kaltduscher Benutzerbild von Esreicht!
    Registriert seit
    29.04.2007
    Ort
    dawodaKiniagwenis
    Beiträge
    20.362

    Standard AW: Covid 19 eine Gefäßerkrankug?

    Zitat Zitat von Hrafnaguð Beitrag anzeigen
    Körperzellen können so einiges bilden. U.A. auch Blutgefäße.
    Und die Körperzellen im Muskelgewebe in welche der Impfstoff gespritzt wird, sind eben
    Zellen des Muskelgewebes. Das muß aber auch Nährstoffe erhalten, das wird über die Kapillare
    geregelt, die das Blut ins das Muskelgewebe leiten und wiederum ihre Zufuhr aus größeren Zuleitungsgefäßen
    des Blutkreislaufs bekommen. Und ich denke die T-Zellen die auf die Spikeproteine ansprechen sollen, werden
    recht flott gebildet, sind aber nicht absolut und sofort zur Stelle und lauern an den Zellen wie ein Basecamper
    ob da fröhlich Spikeproteine spawnen. Also können die dann auch durchaus vagabundieren und irgendwo anders
    Schaden anrichten. So denke ich mir kommt es da zu diesen Hirnvenenthrombosen an denen schon so einige
    Leute gestorben sind.
    Hier von Medizinern erklärt, worauf Dr.Wodarg schon vor dem ersten Sinnlos-Thrombose-Toten hinwies:

    COVID-19: Antikörper gegen Blutplättchen fördern Thrombosen

    Bereits zu Beginn der Coronavirus-Pandemie wurde bei Patienten mit einer COVID-19-Infektion eine verstärkte Aktivierung der Blutgerinnung festgestellt. Gerinnungsuntersuchungen am Universitätsklinikum Tübingen zeigen nun, dass Blutplättchen von schwer erkrankten COVID-19-Patienten in einem pro-thrombotischen Zustand versetzt sind, der vermutlich eine der Ursachen darstellt, warum gerade mit SARS-CoV-2 infizierte Patienten so häufig thromboembolische Ereignisse haben….

    Keine Hemmung durch Acetylsalicylsäure (ASS)

    Die verstärkte Aktivierung der Blutplättchen lässt sich nicht durch Standardtherapieverfahren wie die Einnahme von ASS hemmen.

    Bei näherer Betrachtung zeigten die Blutplättchen Zeichen von Apoptose (Zelltod) und gerinnungsfördernden Oberflächenveränderungen. Die Bindung von Abwehrstoffen (Antikörpern) an die Blutplättchen löst den gerinnungsfördernden Zustand aus. „Dies ist einer der zentralen zellulären Vorgänge, so genannt der Pathomechanismen, bei einem durch SARS-CoV-2 verursachten Organversagen“, betont Prof. Dr. Peter Rosenberger….
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Insbesondere ASS 100 Patienten (Stent usw.) ist auf alle Fälle von einer Impfung abzuraten, da mittlerweile bereits auch schon völlig gesunde Menschen ins Nirwana geschickt wurden!


    kd
    Strategiewähler aufgepasst:

    „Viele haben CDU gewählt, um die CDU zu verhindern. Geholfen hat's nicht.“

    (Anmerkung eines Foristi zur Sachsen-Anhalt-Wahl)

  7. #7
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    20.601

    Standard AW: Covid 19 eine Gefäßerkrankug?

    Zitat Zitat von Esreicht! Beitrag anzeigen
    Hier von Medizinern erklärt, worauf Dr.Wodarg schon vor dem ersten Sinnlos-Thrombose-Toten hinwies:



    Insbesondere ASS 100 Patienten (Stent usw.) ist auf alle Fälle von einer Impfung abzuraten, da mittlerweile bereits auch schon völlig gesunde Menschen ins Nirwana geschickt wurden!


    kd
    Dr, Wodarg, war der Erste, der die richtigen Hinweise gab, den Betrug die Planung enttarnte

    Zitat Zitat von Smoker Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Laut diesem und anderen Artikeln ist c-19 eher ein Virus der die Gefäße trifft. Dessen "Spike Protein" soll die Gefäße schädigen.

    Soweit so egal... aber war da nicht was mit den mrna Impfstoffen? Isses nicht so daß diese die Abwehrzellen so abrichten, daß die dieses Spike Dings von sich aus erzeugen? Oder hab ich da was falsch verstanden?
    Warum erzählten das die Pharma Verbrecher ständig was von Atemerwegs Erkrankungen, ordneten falsche Behandlungen an wie in Italien, und ermordeten Alte auch durch Isoliueng

    Die 10 Millionen Studie aus Wuhan, stellte schon fest, das der Grippe Virus, nicht die Lungen befällt, auch nicht asymetrisch übertragen wird. Der gesamte Lockdown, ist sinnlos, aber es waren Fakes, wo Drosten und Lauberbach sich ausleben konnten

    Was also nun ein US Institut feststellt, ist uralt bekannt und das Thrompsen gebildet werden, hat eher was mit der falschen Behandlung zutun. Wissenschaft ist das nicht!

    "Studie: COVID-19 ist eine Gefäßerkrankung

    Nun haben Forscher des Salk-Instituts für Biologie in San Diego, Kalifornien, entdeckt, dass COVID-19 in erster Linie eine Gefäßerkrankung ist. Dies teilte das Institut in einer Pressemitteilung mit." Forscher kann sich jeder nenen, oder Berater und Prof Titel bei Instituten, ist eine INflation für Politiker, die ihre Dummheit verstecken müssen

  8. #8
    Virtueller Pousti-Malakas Benutzerbild von liebe99
    Registriert seit
    29.03.2007
    Ort
    Deutschland-Griechenland
    Beiträge
    3.603

    Standard AW: Covid 19 eine Gefäßerkrankug?

    Nachdem die Impfungen die Gefäße zerstören, ist jetzt Corona eine Gefäßerkrankung Der größte Genozid der Menschheitsgeschichte findet gerade statt und die Impfschafe können es kaum noch erwarten ihre Giftspritze zu empfangen

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  9. #9
    Misanthrop Benutzerbild von Smoker
    Registriert seit
    17.09.2012
    Beiträge
    942

    Standard AW: Covid 19 eine Gefäßerkrankug?

    Also ich hab mich jetzt nochmals in das Thema reingelesen. Es ist so daß diese Impfstoffe zwar ein Spikeprotein bauen lassen, jedoch ist dies ein Vorgang der nicht von selbst wiederholt wird. Es ist also quasi ein Einwegticket.

    Das hat mich jetzt doch recht erleichtert.
    Leben und sterben lassen...

  10. #10
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    20.601

    Standard AW: Covid 19 eine Gefäßerkrankug?

    wie ich vor über einem Jahr schon schrieb, sind die Impfstoffe, ein gescheiterten DARPA-Pentagon Projekt! Moderna, CureVac nahm an den Versuchen schon teil 2013, aber nur CureVac,machte die Phase 1 der Menschenversuche. Biowaffen Forschung aus Deutschland. Geld kann man mit dem gefährlichen Müll Impfstoff aber noch machen, wenn man Politiker besticht und so kam es. Vorsatz Betrug von Beginn an, als man Forschungsgelder erhielt und ein Dietmar Hopp, dumme Sprüche machte

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.06.2021, 17:04

Nutzer die den Thread gelesen haben : 57

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben